Tag Archiv: Strafe

© TVO / Symbolbild

Bayreuth: Polizei erwischt Einbrecher auf frischer Tat!

Am Sonntagabend (08. Juli) nahm die Polizei zwei junge Männer in Bayreuth fest. Diese versuchten in ein Automobilzubehör-Geschäft einzubrechen. Allerdings wurden die mutmaßlichen Täter auf frischer Tat ertappt. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat nun Ermittlungen wegen Einbruchdiebstahl eingeleitet. Weiterlesen

© Polizei / Symbolbild / Archiv

Bamberg: Mehrere hundert Gramm Marihuana entdeckt!

Am Montagnachmittag (2. Juli) entdeckte die Bamberger Polizei eine größere Menge Marihuana in der Wohnung eines 48-Jährigen. Aufgrund einer Lärmbelästigung alarmierten die Nachbarn zuvor die Beamten. Die Kripo hat die Ermittlungen gegen den Mann aufgenommen. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Neudrossenfeld: Per Rad über die A70 zur nächsten Fastfood-Bude!

Da staunten die Polizisten nicht schlecht! Am Sonntagnachmittag (27. Mai) fuhr ein 32-Jähriger mit seinem Fahrrad von der Anschlussstelle Neudrossenfeld (Landkreis Kulmbach) der Autobahn A70 bis zum Parkplatz Rotmaintal auf dem Standstreifen. Dies entgegengesetzt der eigentlichen Fahrtrichtung.

Weiterlesen

Ludwigsstadt: Motorradfahrer kaum zu bändigen!

22 Verwarnungen und 17 Anzeigen - so lautete die Bilanz einer Geschwindigkeitskontrolle der Verkehrspolizei Coburg am Sonntag (08. April) während einer Dauer von fast fünf Stunden. Dabei setzte auf der Staatsstraße 2209 bei Ludwigsstadt (Landkreis Kronach) ein Motorradfahrer der Kontrolle die Krone auf.

Tachonadel kurz vor der "200"!

Der Biker wurde bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 100 km/h mit fast dem Doppelten geblitzt. Das Messgerät der Beamten zeigte eine Geschwindigkeit von 192 km/h. Der Raser kann sich nun auf ein Bußgeld in Höhe von mindestens 600 Euro, zwei Punkten in der Verkehrssünderkartei in Flensburg sowie ein Fahrverbot von mindestens drei Monaten freuen.

 

 

 

 

Auch zu schnell?: Dann hier gleich das Bußgeld ausrechnen...

Mehr Informationen unter bussgeldrechner.org!

© Polizei

Qual der Wahl bei Naila: 15 Euro zahlen oder Haftstrafe

Das war knapp! Ein nicht bezahltes Knöllchen über 15 Euro hat dieser Tage einen 30-jährigen Frankenwäldler fast ins Gefängnis gebracht. Die Beamten stellten den Mann vor die Wahl, entweder zahlen oder die Strafe hinter Gittern absitzen. 

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken / Symbolbild

Bayreuth: Trucker mehrfach 20 Stunden am Stück hinter dem Steuer

Mit einer Geldbuße im vierstelligen Eurobereich muss der Fahrer eines Sattelzuges nach einer Kontrolle am A9-Parkplatz Sophienberg bei Bayreuth rechnen. Am Sonntagabend (4. Februar) wurde der 58-jährige Unterfranke mit seinem Truck durch Beamte des Schwerverkehrstrupps der Verkehrspolizei Bayreuth angehalten.

Weiterlesen

Sechsstelliger Schaden für Sozialkassen: Zoll überführt Unternehmerin aus dem Raum Hof

Über Jahre hinweg zahlte eine Unternehmerin aus dem Raum Hof den in ihrem Betrieb Beschäftigten nicht den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn. Wie das Hauptzollamt Regensburg am Donnerstag (16. November) mitteilte, mussten ihre Arbeitnehmer bis zu 16 Stunden täglich unter anderem die Toilettenanlagen an Autobahnrasthöfen reinigen. Als Monatslohn erhielten sie 800 Euro.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Kulmbach: Am Morgen unter Drogeneinfluss am Steuer

Dass der Einfluss von Betäubungsmitteln kein guter Berater beim Autofahren ist, musste ein 19-Jähriger aus dem Kulmbacher Landkreis am Mittwochvormittag (02. August) schmerzlich erfahren. Der Polizei war das merkwürdige Verhalten des jungen Mannes nämlich nicht entgangen. Für seine Drogenfahrt kassiert er nun eine Anzeige, einen Führerscheinentzug, ein Bußgeld und eine Verlängerung der Probezeit.

Weiterlesen

Trogen/Hof: Rasenmähertraktor gestohlen

In der vergangen Nacht (05./06. Juli) hat die Kripo Hof in zwei Fällen des Rasenmähertraktoriebstahls aufgenommen. Bei Fall Nummer eins in Hof wurden die Diebe durch einen Zeugen gestört, jedoch waren sie bei Fall Nummer zwei erfolgreich und nahmen in Trogen einen Traktor als Diebesgut mit.

Erster Diebstahlversuch missglückt

Zwei Diebe machten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen kurz vor 6:00 Uhr auf sich aufmerksam, als sie gerade versuchten einen Rasenmähertraktor von einem Grundstück in der Kulmbacher Straße in Hof zu entwenden und schließlich in einen weißen VW Caddy zu laden. Diese Straftat beobachtete ein Zeuge und gab sich lautstark zu erkennen. Die Räuber flüchteten ohne Diebesgut in ihrem Caddy, welcher ein Kennzeichen aus dem Zulassungsbereich Zwickau (Z) besaß.

Rasenmähertraktor aus Trogen muss dran glauben

In Trogen drangen die beiden unbekannten Männer in einen Container am Sportgelände ein und entwendeten einen hochwertigen Rasenmähertraktor im Wert von annähernd 10.000 Euro. Sie hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.

Straftäter mit gestohlenem Kennzeichen auf der Flucht

Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei Hof stellte sich heraus, dass das Kennzeichen des Täterfahrzeuges bereits 2015 gestohlen wurde. Jegliche Fahndungsmaßnahmen nach den Flüchtenden blieben bislang ohne Erfolg. Die Hofer Kripo bittet um Hinweise zu dem flüchtigen VW Caddy mit dem Zwickauer Kennzeichen, sowie zu Beobachtungen rund um das Sportgelände in Trogen unter der Telefonnummer 09281/704-0.

Gottsmannsgrün: Mercedesfahrer rast mit 166 km/h über die B173

Am Sonntag (02. Juli) führte die Verkehrspolizei Hof auf der Bundesstraße 173 bei Gottsmannsgrün (Landkreis Hof)  von 14:00 bis 19:00 Uhr eine Geschwindigkeitsmessung durch und schnappte wieder viele Temposünder.

Strafen für Raser

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Sonntagnachmittag ertappte die Hofer Verkehrspolizei 72 Fahrzeugführer, welche sich nicht an die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h hielten. 25 von ihnen rasten so schnell, dass sie nun Anzeigen, sowie Punkte in Flensburg bekommen.

Spitzengeschwindigkeit des Tages: 166 km/h!

Der eindeutige Rekordhalter dieser Kontrolle war ein Mercedes mit Tirschenreuther Zulassung. Dieser wurde mit 166 km/h gemessen und lag somit knapp 70 km/h über der maximal erlaubten Geschwindigkeit. Neben einem Bußgeld von 440,00 Euro, muss er auch seinen Führerschein für zwei Monate abgeben.

Ebensfeld / A73: Betrunkener begeht Unfallflucht

Am Sonntagmorgen (02. Juli) fuhr ein Beamter der Polizeiinspektion Bamberg auf der A73 in Richtung Nürnberg und entdeckte eine Unfallstelle, die offenbar kurz vorher entstanden sein muss. Der Unfallverursacher (24) hatte sich entfernt, kehrte jedoch nach Unfallaufnahme an den Ort des Geschehens zurück.

Polizeibeamter findet „frische“ Unfallstelle vor

Der Verkehrspolizei Coburg wurde von einem Polizeibeamten der Polizeiinspektion Bamberg über den Notruf eine „frische“ Unfallstelle auf der A73 in Richtung Nürnberg mitgeteilt. Der Unfallverursacher war geflüchtet, sein Kennzeichen blieb jedoch am Unfallort zurück. Dieses fanden die Beamten der Coburger Polizei beim Eintreffen am Unfallort.

Schuldiger kehrt zurück – betrunken!

Während der weiteren Unfallaufnahme kam der Unfallverursacher, ein 24-jähriger VW Fahrer aus dem Landkreis Lichtenfels, zur Unfallstelle zurück und stellte sich den Beamten. Den Verkehrspolizisten fiel sofort der Alkoholgeruch auf. Daraufhin wurde vor Ort ein Atemalkoholtest durchgeführt und ergab einen Wert von 0,9 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt und eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels durchgeführt. Der VW Fahrer muss sich nun wegen eines Vergehens wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr verantworten. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro.

Selbitz: 24 Tage Gefängnis fürs Falschparken

Manche Menschen sind wohl unbelehrbar. Ein Mann aus Selbitz (Landkreis Hof) parkte ein Dutzend Mal innerhalb kurzer Zeit falsch, weigerte sich jedoch die Strafe dafür zu zahlen. Zumindest bis die Polizei am Donnerstag (16. März) mit einem Haftbefehl vor seiner Tür stand.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Landkreis Kronach: Drogendealer festgenommen

Rund 290 Gramm Amphetamin und etwa 100 Gramm Cannabisprodukte stellten am Mittwoch (11. Januar) Kriminalbeamte aus Coburg bei einem 31-jährigen Mann sicher. Auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Coburg erging am Donnerstag (12. Januar) gegen den Drogendealer aus dem Landkreis Kronach Untersuchungshaftbefehl.

Weiterlesen

1 2 3 4 5 6 7 8 9