Tag Archiv: Streufahrzeug

© TVO / Symbolbild

Coburg: Streufahrzeug rutscht auf geparkten Mercedes

Bei spiegelglatter Fahrbahn rutschte am Donnerstag (02. Februar), in den frühen Morgenstunden um kurz nach 04:00 Uhr, ein Streufahrzeug am Ölberg in Coburg in einen am Fahrbahnrand geparkten Mercedes.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

A9 / Haag / Berg: Streufahrzeuge angefahren

Auf der A9 versuchten am Donnerstag (12. Januar) Winterdienste die Straßen von dem Schnee zu befreien, aber andere Verkehrsteilnehmer machten ihnen die Arbeit zusätzlich schwer und verwickelten sie in unnötige Unfälle.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Coburg: Fahrzeug des Winterdienstes überschlägt sich

Ein verletzter Fahrer und ein völlig demoliertes Räum- und Streufahrzeug waren die Bilanz eines Verkehrsunfalles am frühen Dienstagmorgen (03. Januar) in Coburg.

56-Jähriger verliert Kontrolle auf Flurbereinigungsweg

Nachdem der 56-Jährige mit seinem 19 Tonnen schweren Winterdienst-fahrzeug kurz nach 05:00 Uhr den Gruber Bergweg gestreut hatte, wollte der Fahrer über einen nahegelegenen Flurbereinigungsweg zur Rohrbacher Straße wechseln. Auf dem befestigten Weg verlor er an einem steilen Abhang die Kontrolle über seinen Schneepflug. In einer Rechtskurve kam er zunächst nach links ins Bankett und rutschte schließlich auf die angrenzende Ackerfläche weiter. Dort kippte der Lkw schließlich um und überschlug sich.

Platzwunde am Kopf

Das Fahrzeug verlor eine größere Menge Streusalz, welches auf dem Acker landete. Der Fahrer erlitt eine Kopfplatzwunde. Die Bergung des Fahrzeuges erfolgte im Laufe des Vormittages. Der mit Streusalz bedeckte Boden wurde abgetragen. Der Sachschaden wurde mit rund 50.000 Euro angegeben.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Glatteis in Oberfranken: Zahlreiche Unfälle und Stürze

In der Nacht auf den Freitag (22./23. Dezember) hielt Blitzeis Oberfranken in Atem. Leichter Regen verwandelte sich auf den Straßen zu einer gefährlichen Eisfläche. Es ereignete sich mehrere Unfälle.

Weiterlesen

A9 / Pegnitz (Lkr. Bayreuth): Lkw knallt in Warnleitanhänger

Am Montagvormittag ereignete sich auf der A9 kurz vor der Ausfahrt Pegnitz in Richtung Berlin ein Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person und einem Gesamtschaden von mindestens 70.000 Euro. Ein  64-jähriger Unterfranke fuhr aus Unachtsamkeit mit seiner Sattelzugmaschine auf einen Streu-LKW mit Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei Trockau auf. Diese befand sich auf der rechten Fahrspur aufgrund einer Wanderbaustelle. Der Fahrer des Streu-LKWs, ein 53-jähriger aus  dem Raum Pegnitz, wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Feuerwehr, THW und die Autobahnmeisterei Trockau kümmerten sich um die Bergung der beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge, das Abbinden des ausgelaufenen Öls und die Absicherung der Unfallstelle. Nach zwei Stunden waren alle Fahrspuren wieder befahrbar. 

 


 

© Symbolbild

Bad Staffelstein (Lkr. LIF): Streufahrzeug-Fahrer bei Unglück schwerst verletzt

Am Morgen des gestrigen Freitags (24. Januar) verunglückte zwischen Bad Staffelstein und Unnersdorf (Landkreis Lichtenfels) ein 20-Jähriger mit einem Streufahrzeug. Der junge Mann kam mit dem schweren Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache ins rechte Bankett und prallte dort gegen einen Wasserdurchlass. Sein Fahrzeug kippte dadurch zur Seite und der Fahrer wurde in seiner Kabine eingeklemmt. Dabei erlitt der 20-Jährige lebensgefährliche Verletzungen und musste durch Einsatzkräfte mehrerer Feuerwehren geborgen werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 20.000 Euro.