Tag Archiv: Strullendorf

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Main-Donau-Kanal bei Strullendorf: Schiffskapitän hatte ordentlich getankt

Am vergangenen Freitagabend (03. Juli) fiel der Aufsicht an der Schleuse Strullendorf (BA) ein unter deutscher Flagge fahrendes Frachtschiff auf. Nur durch ein waghalsiges Manöver konnte bei der Einfahrt in die Schleuse des Main-Donau-Kanals eine Kollision mit der dortigen Mauer verhindert werden. Auf Nachfrage über Funk fiel dem Personal die verwaschene Sprache des Kapitäns des 105 Meter langen Schiffes auf.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Nach Frontal-Crash in Strullendorf: Mutter (41) lebensbedrohlich verletzt

UPDATE (12. Mai, 14:49 Uhr):

Auf der Staatsstraße 2188 kam es am Dienstagmorgen zwischen den Strullendorfer Ortsteilen Wernsdorf und Leesten (BA) zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht- und einer schwerstverletzten Person. Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, kam gegen 08:00 Uhr ein Opel-Fahrer (63) zwischen den beiden Ortsteilen aus noch nicht geklärten Gründen von seiner Fahrbahn ab und geriet auf die Gegenspur. Dort stieß der 63-Jährige mit dem Fiat einer 41-Jährigen zusammen, sodass beide Fahrzeuge im Straßengraben landeten.

41-Jährige wird schwer verletzt

Die Frau wurde im Fahrzeug eingeklemmt und schwerstverletzt. Sie musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Ihr Sohn (11) erlitt leichte Verletzungen. Die Verunfallten wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Strecke war zur Unfallaufnahme über mehrere Stunden gesperrt. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft Bamberg ein Gutachter hinzugezogen.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

UPDATE (12. Mai, 11:38 Uhr):

Zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Pkw kam es am Dienstagmorgen (12. Mai) auf der Staatstraße 2188 zwischen den Strullendorfer Ortsteilen Leesten und Wernsdorf im Landkreis Bamberg. Nach ersten Angaben einer Nachrichtenagentur war eine 41-jährige Mutter mit ihrem Sohn (11) in Richtung Wernsdorf unterwegs. Aus bislang unklarer Ursache kollidierte das Fahrzeug mit einem weiteren Pkw. Die Frau soll laut News5 lebensbedrohlich verletzt worden sein.

Unklar, welches Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn geraten ist

Der 41-Jährigen kam der 63-Jährige mit seinem Opel entgegen. Welches der beiden Fahrzeuge auf die Gegenfahrbahn geriet, sei laut News5 noch nicht bekannt. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderten beide Pkw in den Grünstreifen.

Elfjähriger und 63-Jähriger sind leicht verletzt

Die 41 Jahre alte Mutter wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und soll sich hierbei lebensbedrohliche Verletzungen zugezogen haben. Ihr elfjähriger Sohn und der 63-Jährige erlitten leichte Verletzungen. Ein Sachverständiger kam zur Unfallstelle.


ERSTMELDUNG (09:30 Uhr):

Am Dienstagmorgen (12. Mai) kam es auf der Staatsstraße 2188, zwischen den Strullendorfer Ortsteilen Leesten und Wernsdorf (BA) zu einer Frontalkollision zwischen zwei Pkw. Durch die Schwere des Zusammenpralls wurden beide Autos in den Grünstreifen neben der Straße geschleudert. Laut einer ersten Meldung der Polizei wurden drei Personen verletzt.

 

© Bundespolizei

Strullendorf: Rollerfahrer greift Polizistin an

Die Polizeikontrolle eines Rollerfahrers in Strullendorf (Landkreis Bamberg) endete am Mittwochabend (06. Mai) mit einer Auseinandersetzung. Der 20-jährige Rollerfahrer griff eine Polizistin an und verletzte diese dabei. Der Mann stand unter Drogeneinfluss, hatte keinen Führerschein und führte Marihuana mit sich.

Weiterlesen

Strullendorf: Fünf Verletzte durch Garagen-Brand!

Zu einem Brand einer Garage kam es am Freitagabend (24. April) im Strullendorfer Ortsteil Amlingstadt im Landkreis Bamberg. Wie die Polizei am Montag (27. April) bekannt gab, ist die Brandursache derzeit noch unklar. Fünf Personen wurden bei dem Feuer verletzt. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Einbruch in Strullendorf: Hohe Bargeldsumme aus Tresor gestohlen

Eine hohe Menge Bargeld entwendeten Einbrecher in der Nacht Samstag (29. Februar) aus dem Büro eines Verbrauchermarktes in Strullendorf (BA). Zudem entstand ein beträchtlicher Sachschaden. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt.

Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Strullendorf / Hirschaid / Baiersdorf: Tankstellen-Räuber (19) meldet sich bei der Polizei

Am Montagmorgen (24. Februar) gestand ein 19-Jähriger der Polizei, dass dieser verantwortlich für drei bewaffnete Tankstellen-Überfälle im Landkreis Bamberg und Erlangen-Höchstadt sei. Der jüngste Überfall fand am Samstagabend (22. Februar) in Strullendorf (Landkreis Bamberg ) statt. Wir berichteten. Zuvor soll der Täter Freitagnacht (14. Februar) eine Tankstelle in Hirschaid (Landkreis Bamberg) überfallen haben. Die Newsseite dazu finden Sie hier. Seit Montag sitzt der mutmaßliche Täter nun in Untersuchungshaft. Weiterlesen

A73 / Strullendorf: Vier Verletzte durch Unfall mit vier Fahrzeugen!

Wie die Polizei am Montag (24. Februar) mitteilte, ereignete sich am Samstagabend (22. Februar) auf der Autobahn A73 bei Strullendorf (Landkreis Bamberg) ein Auffahrunfall mit vier Fahrzeugen.  Vier Personen erlitten dabei Verletzungen. Hierbei entstand ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro. Weiterlesen
© News5/Merzbach

Strullendorf: Bewaffneter Räuber überfällt Tankstelle

UPDATE (24. Februar, 17:00 Uhr):

Am Montagmorgen (24. Februar) gestand ein 19-Jähriger der Polizei, dass dieser verantwortlich für drei bewaffnete Tankstellen-Überfälle im Landkreis Bamberg und Erlangen-Höchstadt sei. Der jüngste Überfall fand am Samstagabend (22. Februar) in Strullendorf (Landkreis Bamberg ) statt. Wir berichteten. Zuvor soll der Täter Freitagnacht (14. Februar) eine Tankstelle in Hirschaid (Landkreis Bamberg) überfallen haben. Die Newsseite dazu finden Sie hier. Seit Montag sitzt der mutmaßliche Täter nun in Untersuchungshaft.

Mehrere Zeugen weisen nach Überfall in Strullendorf auf 19-Jährigen hin

Nur wenige Stunden nach dem bewaffneten Überfall auf eine Tankstelle in Strullendorf, gingen bei der Polizei mehrere Zeugenhinweise ein, die auf den 19-Jährigen aus dem Landkreis Bamberg führten. Der 19-Jährige, der zuvor mit Vorhalt einer Schusswaffe in der Tankstelle mehrere Hundert Euro Bargeld erbeutete, ergriff zunächst zu Fuß unerkannt die Flucht. Eine sofortige Fahndung der Polizei mit Polizeihunden und einem Polizeihubschrauber verlief zunächst erfolgslos.

Aufgrund des Fahndungsdrucks gesteht der 19-Jährige die Überfälle

Aufgrund den Ermittlungen in seinem näheren Umfeld und des hohen Fahndungsdrucks stellte sich der 19-Jährige am Montagmorgen freiwillig der Polizei Bamberg. Dort gestand er neben den beiden Überfällen im Landkreis Bamberg auch einen dritten Raubüberfall vom Samstag (01. Februar) in Baiersdorf (Landkreis Erlangen-Höchstädt). Die Beamten stellten die Schreckschusspistole sowie die Tatkleidung des 19-Jährigen sicher.

19-Jähriger in Haft

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erging am Montag Haftbefehl gegen den 19-Jährigen. Die Beamten brachten ihn in eine Justizvollzugsanstalt.

Ein bislang unbekannter Räuber überfiel am späten Samstagabend (22. Februar) eine Tankstelle in Strullendorf (Landkreis Bamberg). Der Täter bedrohte einen Angestellten mit einer Schusswaffe. Die Polizei fahndet derzeit mit einem Großaufgebot nach dem Flüchtigen und bittet um Zeugenhinweise.

Geld mit Schusswaffe gefordert

Gegen 21:00 Uhr betrat der vermummte Täter die Tankstelle in der Bamberger Straße in Strullendorf und forderte vom Angestellten mit einer vorgehaltenen Schusswaffe das Bargeld aus dem Kassenbestand. Der Räuber, der sich während des Überfalls die Kapuze eines Pullis über den Kopf gezogen und sein Gesicht mit einem schwarzen Tuch verdeckt hatte, erbeutete einige hundert Euro. Er flüchtete anschließend zu Fuß vom Tankstellenareal.

Großeinsatz am Abend 

Die Einsatzzentrale der Polizei leitete umgehend eine Fahndung nach dem Täter mit allen verfügbaren Streifenbesatzungen ein. Neben einem Polizeihund war auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Bislang ergaben sich keine weiteren Anhaltspunkte zum Räuber und dessen Fluchtweg. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Bamberg hat noch am Abend die Ermittlungen aufgenommen und Spuren gesichert.

 

Der männliche Räuber wird wie folgt beschrieben:

  • geschätzte 190 Zentimeter groß und schlank
  • sprach deutsch
  • trug eine grauen Kapuzenpulli und blaue Jeans
  • während der Überfalls hatte er sich ein schwarzes Tuch ins Gesicht gezogen

Vorsicht, der Täter hatte beim Überfall eine Schusswaffe dabei!

Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt auf Hochtouren und bittet um Hinweise:

  • Wer hat am Samstagabend im Bereich der Tankstelle in der Bamberger Straße verdächtige Wahrnehmungen gemacht?
  • Wem ist der Räuber bei seiner Flucht aufgefallen?
  • Wer kennt eine Person, auf die die genannte Beschreibung zutrifft?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 entgegen.

© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach

Schlüsselfeld: Kinder melden der Polizei einen verdächtigen Mann

Wie das Polizeipräsidium Oberfranken am Donnerstagnachmittag (30. Januar) mitteilte, sucht die Polizei derzeit nach einem Mann, der sich im Schlüsselfelder Ortsteil Reichmannsdorf (Landkreis Bamberg) den Angaben nach in verdächtiger Weise in der Nähe von drei Kindern aufhielt. Der Vorfall geschah am gestrigen Mittwoch. Weiterlesen

A73 / Strullendorf: Vier Verletzte nach Kollision mehrerer Fahrzeuge!

Zu einem Verkehrsunfall mit vier Fahrzeugen kam es am Montagnachmittag (02. Dezember) auf der Autobahn A73, auf Höhe von Strullendorf (Landkreis Bamberg) in Fahrtrichtung Süden. Ein 24-Jähriger bemerkte zu spät, dass das vor ihm fahrende Auto verkehrsbedingt abbremste. Vier Personen kamen mit Verletzungen in ein Krankenhaus. Weiterlesen
© Polizei

Polizei & Staatsanwaltschaft ermitteln: Wer ist der Reifenstecher von Wernsdorf?

Mehreren Sachbeschädigungen geht die Polizei jetzt im Strullendorfer Ortsteil Wernsdorf (Landkreis Bamberg) erneut nach. Erneut deshalb, da nach einem Vorfall im Januar 2019 das Verfahren gegen Unbekannt eingestellt wurde. Ermittelt wird gegen einen Reifenstecher, der nach der Tat zu Beginn des Jahres, denselben Kleinbus nochmals im März sowie in der letzten Woche beschädigte. Weiterlesen

A73 / Strullendorf: 29-Jähriger rast ungebremst ins Stauende

Am Montagnachmittag (16. September) ereignete sich auf der Autobahn A73 bei Strullendorf (Landkreis Bamberg) in Fahrtrichtung Süden ein Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen. Ein 29-jähriger Pkw-Fahrer löste dabei eine Kettenreaktion an Zusammenstößen aus, bei der fünf Autos beteiligt waren. Weiterlesen

Strullendorf: 17-Jährige ist wieder nach Hause zurückgekehrt!

UPDATE (11. September, 8:50 Uhr):

Am heutigen Mittwochmorgen (11. September) teilte die Polizei mit, dass die vermisste 17-Jährige aus Strullendorf im Landkreis Bamberg wieder zur ihrer Familie zurückgekehrt ist. Die Jugendliche galt seit Sonntagabend (08. September) als vermisst. Sie sei nach einem Familienbesuch nicht wie geplant in eine Jugendhilfeeinrichtung in Selb (Landkreis Wunsiedel) zurückgekehrt. Eine Straftat soll laut Polizei nicht vorliegen. Die Fahndungsmaßnahme wurde daher eingestellt.

Seit Sonntagabend (08. September) wird eine 17-jährige in Selb (Landkreis Wunsiedel) vermisst. Sie kehrte nach einem Familienbesuch in Strullendorf (Landkreis Bamberg) nicht wie geplant in eine Jugendhilfeeinrichtung nach Selb zurück. Die Polizei bittet nun um Mithilfe bei der Öffentlichkeitsfahndung.

17-Jährige kommt nicht in Marktredwitz an

Die 17-Jährige stieg laut Polizei nach der Feier am späten Sonntagnachmittag in einen Zug ein, kam jedoch nicht wie vereinbart am Bahnhof in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) an.

Beschreibung der 17-Jährigen

17 Jahre alt, circa 1,62 Meter groß, hat eine normale Figur und ihre Haare in den Farben grün / blau / blond gefärbt. Sie trägt eine Undercut-Frisur. Zuletzt war sie bekleidet mit einer schwarzen Leggins, einer schwarzen Netzstrumpfhose, weißen Nike-Sportschuhen und einer College-Jacke. Sie führt einen grau-weißen Reise-Trolley, sowie einen schwarzen Rucksack mit sich.

Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung

Wer hat die 17-Jährige gesehen oder kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen? Hinweise nehmen die Polizeiinspektionen Bamberg-Land (0951 / 9129 - 310) beziehungsweise Marktredwitz (09231 / 96 760) entgegen.

1234567