Tag Archiv: Studium

© Universität Bayreuth

Bayreuth: Uni & Klinikum mit neuer Schaltzentrale für das Projekt MedizinCampus Oberfranken

Die Universität Bayreuth und das Klinikum Bayreuth haben jetzt grünes Licht für ein gemeinsames Planungsbüro gegeben. Damit entsteht für das Großprojekt MedizinCampus Oberfranken eine neue Schaltzentrale. Mit dem neuen Projekt erhofft man sich in Zukunft mehr Ärzte für Oberfranken.

Weiterlesen

© REGIOMED Kliniken

Oberfranken: REGIOMED – Feierliche Entsendung des ersten Jahrgangs

Mit Gründung der Medical School REGIOMED wurde in Kooperation mit der Universität Split in Kroatien die Möglichkeit geschaffen, bei REGIOMED einen Abschnitt des Studiums der Humanmedizin zu absolvieren. In dem sechsjährigen Studienprogramm der Universität und des
REGIOMED-Verbundes verbringen die Studenten die ersten drei Jahre an der Lehranstalt in
Kroatien und erwerben dort die medizinischen Grundlagen, bevor sie im vierten Studienjahr an die
REGIOMED-Kliniken nach Oberfranken und Südthüringen zurückkehren.

Weiterlesen

Coburg: MTRA als Bachelor-Studiengang bundesweit einmalig

Die IB-Hochschule Berlin, die berufsbegleitende und ausbildungsbegleitende Studiengänge in Vollzeit im Bereich der Gesundheitswissenschaften anbietet, kooperiert seit 2010 mit der Medau-Schule in der Akademisierung der Therapieberufe. Dies wird durch das Klinikum Coburg und der Praxis für Radiologische Diagnostik, Strahlentherapie und Radioonkologie unterstützt. Hier am Studienzentrum Coburg können sich Medizinisch-Technische Radiologie-Assistenten zum Bachelor of Science weiterqualifizieren. Dies ist bundesweit erstmalig und Coburg ist als Studienzentrum der IB-Hochschule staatlich anerkannt. Damit hat das jüngste Studienzentrum die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten wie das Stammhaus Berlin und die Zentren Köln und Stuttgart.

 

 


 

 

© Hochschule Hof

Hof / Coburg: Studierendenzahlen an Hochschulen steigen

Die Zahl der Studenten an der Hochschule Hof ist zum Beginn des  Wintersemester 2013/2014 weiter angestiegen. Insgesamt zählt die Hochschule Hof derzeit 3.450 Studierende, darunter 1.100 Studienanfänger. Im Vergleich zum Vorjahr sind damit ca. 8 Prozent mehr Studenten an der Hofer Hochschule eingeschrieben. Die meisten Studienanfänger entschieden sich für die Studiengänge „Betriebswirtschaft“, „Internationales Management“ und „Wirtschaftsrecht“.

 

Die Hochschule Coburg begrüßt zum neuen Wintersemester 1.300 Studienanfänger. Damit sind derzeit 4.700 Studierende an der Hochschule eingeschrieben. In Coburg werden die Ingenieurwissenschaften im beliebter. Daher wurden jetzt drei neue Studiengänge eingeführt: „Automatisierung und Robotik“, „Erneuerbare Energien“ und „Elektro- und Informationstechnik“.

 


 

 

Tag der Ausbildung: Staatssekretärin Hessel zum Infotag bei der HUK-Coburg

Die Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie, Katja Hessel, informierte sich heute anlässlich des „Bayerischen Tages der Ausbildung 2013“ bei der HUK-COBURG Versicherungsgruppe über die Bedeutung des Unternehmens als Ausbildungsbetrieb für die Region.

Versicherungsgruppe beschäftigt über 100 Azubis

In dem gut einstündigen Informationsaustausch kam die Rolle und die Bedeutung der HUK-COBURG als größter Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb der Region zur Sprache: Der  Versicherer beschäftigt mittlerweile allein in Coburg über 5.000 Mitarbeiter. Eine Berufsausbildung bei der HUK-COBURG absolvieren derzeit 192 junge Menschen. Darunter befinden sich 139 angehende Kaufleute für Finanzen und Versicherungen, 33 Studenten der Versicherungswirtschaft und 20 zukünftige Fachinformatiker. In einer Gesprächsrunde hatte eine Gruppe von Auszubildenden, Verbundstudenten sowie Mitarbeiterinnen der HUK-COBURG Gelegenheit, sich mit Staatssekretärin Katja Hessel ausführlich zu den Themen „Berufsorientierung“ und „Förderung von Frauen in Führungspositionen“ zu unterhalten.

Hessel: Berufsorientierung spielt wichtige Rolle

Bayerns Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel machte deutlich: „In Zeiten des demografischen Wandels spielt die Berufsorientierung für Firmen, die ihren Fachkräftebedarf decken wollen, eine zentrale Rolle. Denn wer sich frühzeitig und ausführlich über verschiedene Berufsbilder und Karrieremöglichkeiten informiert, bricht seltener die Ausbildung oder das Studium ab.“

 

(Foto: Wolfgang Flaßhoff, Personalvorstand der HUK-COBURG und Staatssekretärin Katja Hessel)