Tag Archiv: Suche

© News5 / Symbolbild / Archiv

Versuchte Tötung!: Gegenstand von Autobahnbrücke der A73 bei Hirschaid geworfen!

Nachdem Unbekannte am Freitagabend (25. September) einen Gegenstand von einer Brücke auf die Autobahn A73 bei Hirschaid (Landkreis Bamberg) warfen, ermittelt die Kripo Bamberg nun wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Das teilte am Mittwoch (30. September) das Polizeipräsidium Oberfranken mit. Weiterlesen

© News5 / Holzheimer

Transporter kommt bei Trockau von der Straße ab: Fahrer verschwunden

ERSTMELDUNG (26. September, 12:38 Uhr):

Ersten Informationen zufolge kam am frühen Samstagmorgen (26. September) auf der BT43 bei Trockau (Landkreis Bayreuth) ein Kleintransporter von der Straße ab. Das Fahrzeug kippte im Grünstreifen zur Seite und stieß gegen einen Baum.

Einsatzkräfte suchen nach dem Fahrer

Wie News5 berichtete, mussten die Einsatzkräfte nach dem Fahrer suchen, da dieser von der Unfallstelle verschwunden war. Die Unfallursache ist bislang noch unklar. Weitere Informationen sind zum aktuellen Stand (12:38 Uhr) nicht bekannt.

  • Offizielle Polizeimeldung steht noch aus
© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
© Polizeipräsidium Oberfranken

Bayreuth: Vermisste 29-Jährige tot aufgefunden!

UPDATE (17:33 Uhr):

Die seit Montagmorgen (14. September) vermisste 29-Jährige aus Bayreuth wurde im Rahmen der Suchmaßnahmen am heutigen Dienstagnachmittag tot aufgefunden. Dies vermeldete soeben die Polizei.

Keine Hinweise auf Fremdeinwirkung

Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen mit einer großen Zahl an Einsatzkräften, Personensuchhunden sowie dem Einsatz eines Polizeihubschraubers, konnte die 29-Jährige kurz nach 15:00 Uhr nur noch tot aufgefunden werden. Nach ersten Ermittlungen der Kripo Bayreuth liegen keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung vor, die zum Tod der 29-Jährigen führten.


Berichterstattung über Selbstmorde

In der Regel berichten wir nicht über Suizide, um keinen Anreiz für Nachahmungen zu geben – außer Suizide erfahren durch die Umstände eine besondere Aufmerksamkeit.

Wenn Sie selbst Selbsttötungsabsichten haben, dann kontaktieren Sie bitte sogleich die Telefonseelsorge unter der Adresse telefonseelsorge.de. Unter der kostenlosen Hotline 0800 -111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen Ihnen aufzeigen können.


ERSTMELDUNG (13:26 Uhr):

Seit Montagmorgen (14. September) wird eine 29-jährige Frau aus Bayreuth vermisst. Dies berichtet die Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt per Öffentlichkeitsfahndung. Umfangreiche Suchmaßnahmen mit einer Großzahl von Einsatzkräften und einem Polizeihubschrauber führten bislang nicht zum Auffinden der Frau. Die Polizei Bayreuth-Stadt bittet um Mithilfe durch die Bevölkerung.

29-Jährige in psychischem Ausnahmezustand 

Die 29-Jährige verließ am Montag gegen 09:30 Uhr ihre Wohnung und ist seitdem verschwunden. Sie befindet sich laut Polizei momentan in einem psychischen Ausnahmezustand und ist auf ärztliche Hilfe angewiesen.

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

26.500 Euro Beute gemacht: Unbekannte brechen in Einfamilienhaus ein

Zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus kam es im Zeitraum zwischen Mittwoch (02. September) und Donnerstag (03. September) in Weißenstadt im Landkreis Wunsiedel. Die bislang unbekannten Täter entwendeten Uhren, Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren Tausend Euro. Die Polizei Wunsiedel sucht derzeit nach Zeugenhinweise. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Unfallflucht auf der A9 / Berg: Mitarbeiter der Autobahnmeisterei wird angefahren

Der Reifenplatzer eines Pkw löste am Donnerstag (27. August) auf der A9 bei Berg im Landkreis Hof (Wir berichteten) zwei weitere Unfälle aus. Ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei wurde während der Absicherung der Unfallstelle des ersten Verkehrsunfalles, trotz deutlicher Absperrung, von einem unbekannten Fahrer eines Kleintransporter angefahren. Anschließend kam während den Bergungsarbeiten zu einem Auffahrunfall. Eine Autofahrerin erkannte das Stauende zu spät und verursachte einen Zusammenstoß. Das teilte am Freitag (28. August) die Verkehrspolizei Hof mit. 

62-Jähriger gerät durch Reifenplatzer ins Schleudern und prallt in Leitplanke

Gegen 11:39 Uhr geriet der 62 Jahre alte Mann mit seinem BMW in Fahrtrichtung München ins Schleudern, weil der hintere Autoreifen geplatzt war. Offenbar machte sich durch die hohe Geschwindigkeit die Lauffläche des Reifens schlapp und löste sich. Daraufhin prallte das Auto mehrmals in die Leitplanke und kam nach mehreren hundert Metern zum Stehen.

Beifahrerin (59) erleidet schwere Verletzungen

Herumliegende Teile des BMW blockierten die rechte und die mittlere Spur der A9. Der 62-Jährige erlitt einen Schock. Seine Beifahrerin (59) wurde mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus Naila eingewiesen.

Am Auto entsteht erheblicher Schaden

Für die Absicherung der Unfallstelle und für die Bergungsarbeiten wurde die Feuerwehr und die Autobahnmeisterei Münchberg gerufen. Am Auto entstand ein erheblicher Schaden. Der Schaden an der Leitplanke wird derzeit auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Trotz Absperrung der Unfallstelle - Unbekannter fährt in die Unfallstelle rein und streift Mitarbeiter der Autobahnmeisterei

Die Autobahnmeisterei hatte die Unfallstelle mit Leitkegeln und mit orangenen Fahrzeugen mit Warnlichtern abgesperrt. Trotz der deutlichen, vorschriftsmäßigen Absperrungen der Einsatzstelle fuhr in diesen abgesperrten Bereich ein weißer Transporter hinein und streifte mit seinem Außenspiegel einen Mitarbeiter der Autobahnmeisterei am Arm.

Unbekannter begeht Unfallflucht - Polizei sucht nach dem Fahrer

Im Anschluss flüchtete der bislang unbekannte Fahrer, ohne sich um den Vorfall zu kümmern. Trotz sofortiger Suchmaßnahmen konnte der weiße Transporter nicht gefunden werden. Die Verkehrspolizei Hof sucht deshalb nach Zeugen, die Angaben zu dem Flüchtigen machen können. Hinweise werden unter der Telefonnummer 09281 / 704 803 entgegen genommen.

35-Jährige erkennt Stauende zu spät und prallt in ihren Vordermann

Die Bergungs- und Reinigungsarbeiten zum ursprünglichen Unfall führten zu einem Stau auf der A9 kurz vor der Unfallstelle. Das Stauende erkannte eine 35 Jahre alte Autofahrerin zu spät und prallte auf ihren Vordermann. Am Skoda Octavia des 35-jährigen Geschädigten aus Thüringen entstand ein Heckschaden von mindestens 3.000 Euro. Der Toyota der Unfallverursacherin (35) wurde an der Front leicht beschädigt. Verletzt wurde niemand.

© Pixabay

Issigau: Falsche Handwerker verlangen hohe Summe für Reparaturkosten

Am Dienstagmittag (25. August) bekam eine 64 Jahre alte Frau im Issigauer Ortsteil Reitzenstein im Landkreis Hof einen Besuch von drei vermeintlichen Handwerkern. Die Frau ließ sich dazu überreden, die Dachrinne Instand zu setzen. Der vermeintliche Chef der Handwerker verlangte im Anschluss eine hohe Summe Bargeld. Die Polizei sucht derzeit nach den Tätern. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Mitwitz: Unbekannte wollen in Pfarrhaus und in Gastwirtschaft einbrechen

Unbekannte unternahmen in der Nacht zum Mittwoch (19. August) den Versuch, in ein Pfarrhaus und in eine Gastwirtschaft in Mitwitz im Landkreis Kronach einzubrechen. Das teilte am Montag (24. August) die Polizei mit. Die Kripo Coburg übernahm die Ermittlungen und sucht nach Zeugenhinweise. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Gräfenberg: Hund wird überfahren und schwer verletzt liegen gelassen

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer erfasste am Dienstagvormittag (18. August) einen Hund im Gräfenberger Stadtteil Höfles im Landkreis Forchheim und setzte seine Fahrt fort. Der Vierbeiner blieb verletzt auf der Straße liegen. Das teilte am Freitag (21. August) die Polizei mit. Die Polizei Ebermannstadt sucht Hinweise zum Vorfall. Weiterlesen
© News5 / Holzheimer

Leichenfund in Bayreuth: Soko Radweg ermitteln mit Hochdruck

Mit Hochdruck arbeiten derzeit die Soko Radweg und die Staatsanwaltschaft Bayreuth an der Aufklärung des Gewaltverbrechens, bei dem in der Nacht zum Mittwoch (19. August) ein 24 Jahre alter Mann in Bayreuth getötet wurde. Wir berichteten. Ermittler führen umfangreiche Befragungen von Anwohnern und täglich Spurensicherungsmaßnahmen auf dem weitläufigen Tatgelände durch. Weiterlesen

Neustadt b. Coburg: 22-Jähriger belästigt Frau im Zug

Ein 22 Jahre alter Mann belästigte eine bislang unbekannte Frau am Freitagmorgen (21. August) im Regionalexpress von Sonneberg in Richtung Neustadt bei Coburg. Eine Zeugin bekam den Vorfall mit und verständigte das Zugpersonal. Bei Eintreffen der Polizei war weder das Opfer noch die Zeugin vorzufinden. Die Polizei sucht derzeit nach den beiden Frauen. Weiterlesen

Stammbach: Hund verirrt sich auf die A9 und wird tödlich verletzt

Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten am Mittwochabend (19. August) der Polizei, dass kurz nach Münchberg-Süd (Landkreis Hof) ein Hund auf der A9 frei rumlaufen würde. Den Einsatzkräften gelang es nicht, den Vierbeiner einzufangen. Der Hund wurde später von einem Autofahrer tödlich verletzt. Die Polizei sucht aktuell nach dem Besitzer. Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken

Burgebrach: 53-jähriger Vermisster wieder aufgetaucht

UPDATE (Donnerstag, 09:40 Uhr):

Der seit  Montagabend vermisste 53-jährige Mann aus dem Landkreis Bamberg wurde von Suchkräften der Rettungshundestaffel Forchheim erschöpft aber lebend  in einem Waldstück im Suchgebiet am Mittwochabend (19. August) aufgefunden. Die Öffentlichkeitsfahndung seitens der Polizei ist damit eingestellt.


ERSTMELDUNG (Dienstag, 10:37 Uhr):

Wie die Polizei am Dienstag (18. August) mitteilte, wird seit Montagabend (17. August) ein 53 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Bamberg vermisst. Der Gesuchte kehrte nach einem Spaziergang im Burgebracher Ortsteil Vollmannsdorf nicht mehr nach Hause zurück. Die Polizei bittet mit der Öffentlichkeitsfahndung um Hinweise zum Vermissten.

Große Suchaktion nach Vermissten verläuft ohne Erfolg

In der Nacht zum Dienstag (18. August) verlief eine große Suchaktion nach dem Vermissten mit Hubschrauber, Rettungshundestaffel und mehreren Polizeistreifen ohne Erfolg.

Von Probefahrt in Kronach nicht zurückgekehrt: Polizei findet Tatverdächtigen (28)

UPDATE (28. August, 16:38 Uhr):

Mithilfe der Öffentlichkeitsfahndung und dem Hinweis eines Zeugen gelang es der Polizei Kronach, den Täter, der am Dienstag (11. August) von einer Probefahrt mit einem neuen Elektrofahrrad in Kronach nicht mehr zurückkehrte, ausfindig zu machen. Wir berichteten. Der Tatverdächtige (28) aus dem Landkreis Hof muss sich nun straftrechtlich verantworten.

28-Jähriger flüchtet mit E-Bike in Richtung Weißenbrunn

Der 28-Jährige lieh sich am frühen Dienstagabend (11. August) für eine Probefahrt bei einem Fahrradhändler in der Straße "Fröschbrunn" das Elektrorad aus. Das E-Bike hatte Wert im mittleren vierstelligen Eurobereich. Der Tatverdächtige verschwand in Richtung Weißenbrunn und kehrte nicht mehr zurück.

Polizei findet während einer Wohnungsdurchsuchung das gestohlene E-Bike

Im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung bekam die Polizei von einem Zeugen eine entscheidende Aussage zu dem gesuchten Täter. Nach weiteren Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht gegen den 28 Jahre alten Mannes aus dem Landkreis Hof. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fand die Polizei das hochwertige E-Bike und stelle es sicher.

Von einer Probefahrt mit einem Elektrofahrrad kehrte am Dienstagabend (11. August) ein derzeit noch Unbekannter nicht zum Händler in Kronach zurück. Das teilte die Polizei am Freitag (14. August) mit. Mit einem Bild des Täters sucht die Polizei nach Hinweise.

Täter verschwindet mit E-Bike in Richtung Weißenbrunn

Der Mann lieh sich das Fahrrad gegen 19:15 Uhr für eine Probefahrt bei dem Fahrradhändler in der Straße „Fröschbrunn“ aus. Kurz darauf verschwand er mit dem E-Bike im Wert eines mittleren vierstelligen Eurobetrages in Richtung Weißenbrunn (Landkreis Kronach). Das entwendete Fahrrad der Marke Giant, Typ Trance, hat die Farben schwarz-grün.

Täterbeschreibung:

  • circa 25 bis 30 Jahre alt
  • etwa 177 Zentimeter groß und schlank
  • dunkelblondes Haar
  • trug einen Bart und eine Brille
  • sprach fränkischen Dialekt
  • bekleidet mit einer kurzen grünen Arbeitshose, weißem T-Shirt und schwarzem Basecap mit auffällig grüner Schrift

Sachdienliche Hinweise zum Täter nimmt die Polizei Kronach unter der Telefonnummer  09261 / 5030 entgegen.

12345