Tag Archiv: Suche

© Polizei

Coburg: 76-Jähriger wird vermisst

Seit Sonntagvormittag (25. Juli) wird der 76-jährige Uwe Zimmermann aus dem Coburger Stadtteil Rögen vermisst. Der Rentner wurde gegen 12:00 Uhr zuletzt zu Hause gesehen und ist seitdem zu Fuß abgängig. Die Coburger Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem Vermissten.

Vermisster benötigt womöglich Hilfe 

Herr Zimmermann leidet unter Demenz und findet ohne fremde Hilfe nicht mehr nach Hause. Er läuft vermutlich orientierungslos umher. Herr Zimmermann ist 170 Zentimeter groß, schlank, ist bekleidet mit einem blauen T-Shirt und einer kurzen beigen Hose und blauen Schlappen. Er hat kurze graue Haare und trägt aktuell einen grauen Bart. Der Vermisste benötigt aufgrund seines Gesundheitszustandes fremde Hilfe.

Hinweise, wo sich Herr Zimmermann aktuell aufhält oder wo er in den vergangenen Stunden gesehen wurde, nimmt die Coburger Polizeiinspektion unter der Telefonnummer 09561/645-0 entgegen.

© Polizei

Am hellichten Tag: Täter stehlen in Memmelsdorf Auto

Wie das Polizeipräsidium Oberfranken am Freitag (23. Juli) mitteilt, entwendeten am Vortag (22. Juli) Unbekannte ein Auto von einem Parkplatz neben einer Sportgaststätte in Memmelsdorf (Landkreis Bamberg). Die Kripo Bamberg ermittelt und sucht nach Zeugen. Weiterlesen
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Hof: Zeuge findet schwer verletzten 53-Jährigen im Park

Ein Zeuge entdeckte am Dienstagmorgen (20. Juli) einen schwer verletzten 53-Jährigen in einem Park im Hofer Stadtgebiet. Woher die Wunden am Kopf des Mannes stammen, ist bislang unbekannt. Die Kripo Hof ermittelt derzeit und sucht nach Zeugen zum Vorfall. Weiterlesen

Sexueller Übergriff in Bamberg: 46-Jährige wehrt sich mit Gewalt!

Von einem bislang unbekannten Täter wurde eine 46 Jahre alte Frau am vergangenen Freitag (16. Juli) in Bamberg sexuell belästigt, so das Polizeipräsidium Oberfranken am Montag (19. Juli). Die Frau musste sich mit Gewalt gegen die Übergriffe wehren. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt zu diesem Vorfall und sucht mit einer Täterbeschreibung nach dem unbekannten Mann. Weiterlesen

Stammbach: Sattelzug wird von der A9 gedrängt und landet im Graben!

Während eines Überholvorgangs wurde ein Sattelzug bei Stammbach (Landkreis Hof) am Mittwoch (14. Juli) von einem bislang unbekannten Lkw-Fahrer von der Autobahn A9 gedrängt, so die Polizei am Donnerstag (15. Juli). Der Sattelzug fuhr daraufhin eine Böschung hinunter und landete im Graben. Somit war ein größerer Bergungs- und Sicherungseinsatz notwendig, der einen halben Tag andauerte. Die Polizei sucht aktuell nach dem unbekannten Unfallverursacher. Weiterlesen
© Christopher Pittrof

Marktgraitz: 47-jährige Vermisste aufgespürt

UPDATE (Freitag, 16. Juli / 13:30 Uhr):

Die seit Mittwoch vermisste 47-Jährige wurde dank zahlreicher Zeugenhinweise am Freitagvormittag (16. Juli) um 08:30 Uhr durch Polizeibeamte in Lichtenfels angetroffen. Eine Zeugin gab den entscheidenden Hinweis auf die entlang der Krappenrother Straße zu Fuß laufende Frau. Die Gesuchte war unverletzt und ist wohlauf. Mit Erleichterung nahmen die Angehörigen die positive Nachricht auf. Die Öffentlichkeitsfahndung ist damit beendet.


ERSTMELDUNG (Donnerstag, 15. Juli /09:55 Uhr):

Seit Mittwochmorgen (14. Juli) wird die 47-jährige Heidi Gesslein aus Marktgraitz (Landkreis Lichtenfels) vermisst. Laut Polizei verließ die 47-Jährige zu Fuß ihr Wohnanwesen und kehrte bisher nicht zurück. Intensive Suchmaßnahmen durch die Polizei Lichtenfels mit Unterstützung von Suchhunden und eines Polizeihubschraubers sowie durch das BRK, Freiwillige Feuerwehren und der Wasserwacht blieben bislang ohne Ergebnis.

Auf der B173 als Anhalterin unterwegs?

Wie die Polizeiinspektion Lichtenfels mitteilte, besteht nach aktuellem Ermittlungsstand die Möglichkeit, dass die 47-Jährige bereits zwischen 05:10 Uhr - 05:40 Uhr am Straßenrand der Bundesstraße B173 bei Redwitz an der Rodach (Landkreis Lichtenfels) - Höhe Abzweigung Obristfeld - stand. Laut Zeugenaussagen habe sie versucht, zu Trampen. Ein möglicher Zielort ist der Polizei nicht bekannt.

Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei Lichtenfels bittet um Mithilfe bei der Fahndung. Personen, die die Frau gesehen haben oder Hinweise auf ihren Aufenthalt geben können, melden sich bitte bei der Polizei Lichtenfels unter der Rufnummer 09571 / 95 20-0.

© TVO / Symbolbild

Versuchter Raub in Bamberg: Taschendieb schlägt Schülerin mit der Faust!

Bei einem versuchten Raub wurde am Montagmorgen (12. Juli) eine 16 Jahre alte Schülerin in Bamberg verletzt. Der Unbekannte schlug die Jugendliche, nachdem sie ihre Tasche nicht losließ. Die Kripo Bamberg sucht derzeit nach dem Täter. Weiterlesen
© Bundespolizei

Marktredwitz: Jugendliche wird im Zug sexuell belästigt

Wie die Bundespolizei Selb am Montag (12. Juli) mitteilt, wurde am vergangenen Samstagabend (10. Juli) eine Jugendliche im Regionalexpress 3435 von Nürnberg nach Hof von einem 33 Jahre alten Reisenden sexuell belästigt. Mehrere Zeugen, die die Tat mitbekamen, schritten ein und verständigten die Polizei. Gegen den Mann wird derzeit wegen sexueller Belästigung ermittelt. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugenhinweise. Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken

Weißenstadt: Vermisste Jugendliche wieder aufgetaucht

Die seit dem 19. Juni aus einer Jugendhilfeeinrichtung bei Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel) vermisste 16-jährige Jugendliche ist wieder aufgetaucht. Dies teilte die Polizei am Freitagmittag (09. Juli) mit. Weiterlesen
© Lucas Drechsel / Symbolbild

Feuerwehreinsatz in Rehau: Gartenhütte brennt am Morgen nieder!

Eine Gartenhütte brannte am Freitagmorgen (09. Juli) in Rehau im Landkreis Hof. Die Ursache für den Brand ist derzeit noch unbekannt. Die Kriminalpolizei Hof ermittelt und bittet um Mithilfe. Weiterlesen
© Polizeipräsidium Oberfranken

Weißenstadt: 16-Jährige spurlos verschwunden!

Wie die Polizei am Mittwochvormittag (07. Juli) mitteilte, wird seit Mitte Juni eine 16-Jährige aus einer Jugendhilfeeinrichtung bei Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel) vermisst. Die Jugendliche entwich den Angaben nach am 19. Juni aus der Einrichtung. Per Öffentlichkeitsfahndung sucht die Polizei nun nach ihr.

Suchmaßnahmen verlaufen bislang ohne Erfolg

Umfangreiche Suchmaßnahmen der Polizei verliefen bislang ergebnislos. Zudem liegen den Behörden aktuell auch keine Erkenntnisse vor, wo sich die Jugendliche genau aufhalten könnte. Die Polizeidienststelle, die für den früheren Wohnort der Vermissten zuständig ist, unterstützt die Polizei Wunsiedel bei den Ermittlungen. Es ist laut der Polizei anzunehmen, dass sie sich in ihrem ehemaligen sozialen Umfeld aufhalten könnte.

Polizei bittet um Hinweise

Personen, die Hinweise zum Aufenthaltsort der Jugendlichen geben oder sonst sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Wunsiedel unter der Rufnummer 09232 / 99 47-0 in Verbindung zu setzen.

 

UPDATE (Freitag, 09. Juli):

Die Vermisste wurde durch die Polizei wohlbehalten aufgegriffen. Hier die News!

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Hof: 21-Jähriger gibt Schuss ab und wehrt sich gegen Angreifer

Mit einem Schuss in die Luft wehrte sich in der Nacht zum Freitag (02. Juli) ein 21-Jähriger in Hof vor den Angriffen einer Gruppe aus vier unbekannten Personen. Bei der Waffe handelte es sich um eine Schreckschusswaffe. Die Polizei sucht mit Personenbeschreibung nach den Tätern. Der 21-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Weiterlesen
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Schulbus geschnitten: Forchheimer Polizei sucht Fahrer eines schwarzen Mercedes

Am Mittwochmorgen (23. Juni) gegen 07:40 Uhr kam es auf der Staatsstraße 2244 von Eggolsheim in Richtung Forchheim zu einem Beinahe-Unfall zwischen einem mit elf Kindern besetzten Schulbus und einem schwarzen Mercedes. Die Polizei sucht nach Zeugen. Schulbus mit elf Kindern an Bord Der 73-Jährige Fahrer des Schulbus wurde der Polizei zufole von einem bislang unbekannten Täter in einem schwarzen Mercedes überholt, sodass auf der Gegenfahrbahn eine entgegenkommende 32-jährige VW-Fahrerin sehr stark abbremsen musste. Auch den Bus schnitt der Mercedesfahrer, so dass dieser in den Grünstreifen ausweichen musste, um eine Kollision zu vermeiden. Auch der Vollbremsung der Pkw-Fahrerin war es zu verdanken, dass kein folgenschwerer Unfall mit Frontalzusammenstoß passierte. Beschreibung des Mercedes-Fahrers Der Mercedes-Fahrer konnte wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 35 Jahre alt, kurze Haare im Nacken, längere Haare auf dem Kopf. Wer sachdienliche Hinweise auf den Fahrer des schwarzen Mercedes geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim unter 09191/7090-0 in Verbindung zu setzen.
© News5 / Fricke

Flammen zerstören Tennishalle in Marktredwitz: Kripo sucht nach Zeugen

Wie TVO berichtete, brannte eine Tennishalle am vergangenen Dienstagabend (15. Juni) in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) komplett nieder. Wie die Polizei am Freitag (18. Juni) mitteilt, nahm die Kripo Hof zur Brandursache die Ermittlungen auf und bittet um Hinweise von Zeugen.

Feuer zerstört zudem zwei Autos

Durch das Feuer wurden auch zwei Autos beschädigt, die in der Nähe des Tennnisheimes in der Von-Cramm-Weg geparkt waren. Erst am späten Abend gelang es den Einsatzkräften, das Feuer endgültig zu löschen. Glücklicherweise wurde durch den Brand niemand verletzt.

Um den Tathergang aufklären zu können, stellen die Ermittler folgende Fragen:

  • Wer hat am Dienstag, auch schon tagsüber, Feststellungen im Von-Cramm-Weg machen können?
  • Wer hat dort Personen erkannt, die sich berechtigt oder unberechtigt aufgehalten haben?
  • Wer hat dort unbekannte Personen gesehen, die beschrieben werden können?
  • War bereits im Laufe des Tages etwas im Bereich der Tennishalle ungewöhnlich oder konnte Brandgeruch wahrgenommen werden?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Hof unter der Telefonnummer 09281/7040 entgegen.

Weiterführende Informationen zum Tennishallen-Brand in Marktredwitz
Marktredwitz: Brand in Tennishalle
Flammen zerstören Tennishalle in Marktredwitz: Luftaufnahmen vom Einsatz
Flammen zerstören Tennishalle in Marktredwitz: Waldbrand muss eingedämmt werden
© Stadt Coburg

Bundestagswahl 2021: Stadt Coburg sucht Wahlhelfer*innen

Die Stadt Coburg sucht für die Bundestagswahl 2021 420 Wahlheferinnen und Wahlhelfer. Die Wahlen finden dieses Jahr am 26. September statt. Wer dieses Ehrenamt übernehmen möchte, kann sich ab sofort bei der Stadt dafür anmelden. Helferinnen und Helfer bekommen für die Tätigkeit auch Geld. Weiterlesen
12345