Tag Archiv: Syrien

© Polizeipräsidium Oberfranken

Wunsiedel / Jena: Syrische Drogendealer festgenommen!

Ein Schlag gegen die Rauschgiftszene in Oberfranken gelang jetzt den örtlichen Drogenfahndern in Zusammenhang mit den Behörden in Thüringen. Nach umfangreichen Ermittlungen wurden zwei mutmaßliche Drogenhändler aus Syrien festgenommen. Die Männer sitzen in Untersuchungshaft.

Ermittlungen über mehrere Monate

Bereits vor dem jetzigen Zugriff wurde ein Tatverdächtiger (27) aus Wunsiedel und dessen Umfeld beobachtet. So erlangten die Ermittler Kenntnis von den Machenschaften der 22 und 23 Jahre alten syrischen Drogendealer. Das Duo koordinierte die Geschäfte von Jena (Thüringen) aus und belieferte den gesamten Landkreis Wunsiedel mit Methamphetamin und Marihuana.

Festnahme in Jena

Am letzten Donnerstag (04. Februar) konnte die Polizei mit einem Großaufgebot die Tatverdächtigen bei einem Rauschgiftgeschäft mit über 200 Gramm Methamphetamin in Jena auf frischer Tat festnehmen. Die Todesdroge und ein Messer wurden sichergestellt.

Langjährige Haftstrafen drohen

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erging am letzten Freitag (05. Februar) der Haftbefehl gegen beide Männer. Sie befinden sich inzwischen in verschiedenen Justizvollzugsanstalten. Der 27-jährige Komplize aus Wunsiedel sitzt ebenfalls in Haft. Allen Beschuldigten drohen nun langjährige Haftstrafen. Aufgrund der umfassenden Ermittlungsergebnisse und Festnahmen konnte laut Polizeibericht eine weitreichende Rauschgift-Lieferschiene durch die Festnahme stillgelegt werden.

© Polizeipräsidium Oberfranken
© BWZ

Zoll stoppt Schleusung: Odyssee dreier Syrer durch Europa endet bei Rehau

Eine wahre Odyssee hatten drei syrische Migranten hinter sich, als sie am Sonntagmorgen (21. Juni) von Selber Zollbeamten auf der Autobahn A93 bei Rehau (HO) kontrolliert wurden. Die drei jungen Männer im Alter von 21, 22 und 24 Jahren befanden sich als Mitreisende in einem Pkw mit deutscher Zulassung. Bei dem Fahrer (27) und Beifahrer (46) handelte es sich ebenfalls um Syrer, die das Trio bei Wien (Österreich) abholten. Das Ziel war Nordrhein-Westfalen. Weiterlesen
© Bundespolizei

Hof: Bundespolizei stellt Schlepper auf der Autobahn

Im Rahmen einer allgemeinen Fahndung griffen Bundespolizisten aus Selb in der Nacht zum Montag (29. Januar) an der Autobahn A9 einen unerlaubt eingereisten Mann aus Syrien auf. Gegen ihn und seinen 25-jährigen Helfer ermittelt jetzt die Bundespolizei.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Selb: Zehn Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz

Viel zu tun gab es am Wochenende für die Beamten der Selber Bundespolizei und der Polizeiinspektion Selb Fahndung im Bereich der Autobahn A9, in einem Zug nach Hof und auf der grenzüberschreitenden Staatsstraße bei Schirnding. Insgesamt zehn Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz wurden festgestellt. Neun Mal handelte es sich dabei illegale Einreisen nach Deutschland.

Weiterlesen

© Twitter: @SyriaCivilDef (The White Helmets)

Nach Raubüberfall in Redwitz: Wollten Täter den Terror in Syrien mitfinanzieren?

Die Staatsanwaltschaft Bamberg ermittelt gegen die Tatverdächtigen des Raubüberfalls in Redwitz an der Rodach (Landkreis Lichtenfels) am späten Montagabend (10. Oktober). Die Männer stehen im Verdacht, dass die Beute des Überfalls zur Finanzierung von Kampfhandlungen  gegen die Assad-Truppen in Syrien verwendet werden sollte.

Geschäftsinhaber mit Reizgas überfallen und ausgeraubt

Wie berichtet, wird den 22- und 23-jährigen Asylbewerbern aus Syrien zur Last gelegt, gegen 22:00 Uhr am Montagabend in Redwitz an der Rodach den Inhaber eines Fliesenlegerbetriebs in seiner Wohnung auf dem Firmengelände unter Einsatz von Reizgas überfallen zu haben. Anschließend entwendeten die Täter aus einem Tresor mehrere tausend Euro Bargeld. Die beiden Beschuldigten wurden nach einer Fahndung am Dienstagmorgen (11. Oktober) festgenommen. 

52-jährige Deutsche mit im Fokus der Ermittlungen

Gegen eine 52-jährige Deutsche, die einen der Syrer zum Zeitpunkt der Festnahme in ihrem PKW mitnahm, wird wegen des Verdachts der Beihilfe zum Raub ermittelt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg wurde gegen die beiden Männer am gestrigen Mittwoch (12. Oktober) Haftbefehl erlassen. Sie sitzen derzeit in Untersuchungshaft.

Ermittlungen: Anfangsverdacht der Terrorismusfinanzierung

Im Zuge der Ermittlungen ergaben sich nun Hinweise, dass der 23-jährige Beschuldigte, ein Mitarbeiter des Fliesenlegerbetriebs, seinen Anteil an der Beute zur Finanzierung von Kampfhandlungen in Syrien einsetzen wollte. Deshalb hat die Staatsanwaltschaft Bamberg, die für die Verfolgung von Staatsschutzdelikten zuständig ist, am heutigen Donnerstag weitere Ermittlungen aufgenommen. Neben dem Vorwurf des schweren Raubes steht nun auch der Anfangsverdacht der Terrorismusfinanzierung im Raum.

© Polizeipräsidium Oberfranken

Bamberg: Mitglied einer syrisch-islamistischen Vereinigung verhaftet

Die das Polizeipräsidium Oberfranken am Mittwochnachmittag mitteilte, wurde am Dienstag (19. April) ein 24-jähriger Syrer festgenommen. Der Mann steht im Verdacht, Mitglied einer syrisch-islamistischen Vereinigung zu sein. Der Syrer befindet sich seit gestern in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Selb: Bundespolizei greift 72 unerlaubt eingereiste Migranten auf

In der vergangenen Woche haben Bundespolizisten der Inspektion Selb erneut eine hohe Anzahl von Migranten aus Krisengebieten festgestellt. Es handelte sich um 72 unerlaubt eingereiste Personen, die größtenteils aus Syrien stammten.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Selb (Lkr. Wunsiedel): Illegale Schleusung über die A93

Mit fünf syrischen Migranten ertappten die Fahnder der Selber Bundespolizei in der Nacht zum Sonntag (11. Oktober) auf der Autobahn A93 zwei syrische Schleuser. Die zivilen Beamten kontrollierten gegen 1:45 Uhr im Bereich Selb ein Mietfahrzeug mit schwedischer Zulassung.

Weiterlesen

© Bundespolizei

A9 / Hof: Bundespolizei beendet Schleusung

Am Samstag (12. September) kontrollierten Beamte vom Bundespolizeirevier Hof an der A9-Rastanlage Frankenwald einen mit zehn Personen besetzten Transporter mit schwedischer Zulassung. Der 56-jährige aus dem Libanon stammende Fahrer, der schwedischer Staatsbürger ist, konnte sich ordnungsgemäß ausweisen, den Begleiter fehlten aber die Dokumente.

Weiterlesen

© Björn Karnstädt / TVO

Kulmbach: 51 Flüchtlinge in der Nacht per Bus angekommen

Am Dienstagabend (1. September) kamen 51 Flüchtlinge mit einem Bus aus München in Kulmbach an. Die Migranten aus insgesamt neun Nationen hatten in den letzten Tagen eine Odyssee über Ungarn, Österreich und dem Münchener Hauptbahnhof hinter sich gebracht. Die Ankommenden werden seit der Nacht betreut und versorgt.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Hof: Bundespolizei beendet Schleusung von 10 Syrern

Bundespolizisten aus Hof beendeten am Dienstagnachmittag (1. September) am Hofer Hauptbahnhof die Schleusung von zehn Syrern. Die Beamten kontrollierten die Personengruppe nach der Ankunft eines Zuges aus Nürnberg. Ein 29-jähriger Syrer, der als anerkannter Flüchtling in Leipzig lebt, konnte sich ordnungsgemäß ausweisen.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Bundespolizei Selb: 123 illegal eingereiste Personen festgestellt

In der vergangenen Woche haben Bundespolizisten der Inspektion Selb erneut eine hohe Anzahl von Migranten aus Krisengebieten festgestellt. Es handelte sich um 123 unerlaubt eingereiste Personen, die größtenteils aus Syrien, Afghanistan und dem Irak stammten.

Weiterlesen

Vermisst: 13-jähriges Mädchen aus Syrien verschwunden!

Die Polizei in Bayern und Sachsen ist auf der Suche nach dem 13-jährigen Flüchtlingsmädchen Katrin Kalil. Das aus Syrien stammende Kind reiste in Begleitung von Familienangehörigen über Passau nach Deutschland ein verschwand am Dienstag (18. August) auf der Zugfahrt nach Chemnitz.

Weiterlesen

12