Tag Archiv: Täterbeschreibung

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: 16-Jährigen mit Schusswaffe bedroht & ausgeraubt!

Zwei unbekannte Täter erpressten am Donnerstagnachmittag (13. Juni) in der Innenstadt einen 16-Jährigen, indem sie Geld forderten und ihn mit einer Schusswaffe bedrohten. Die Polizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Täter fordern von dem Jugendlichen Bargeld

Laut Aussagen des 16-Jährigen, ging er um 16:20 Uhr an der Heiligkreuzschule vorbei und folgte der Straße „Schleifanger“ flussabwärts. Am dortigen Wasserhäuschen sprachen ihn die Täter in gebrochenem Deutsch an und forderten von dem Jugendlichen Bargeld. Bei ihrer Forderung sollen die Täter eine Schusswaffe auf den 16-Jährigen gerichtet haben. Nachdem er einen zweistelligen Eurobetrag aushändigte, flüchteten die Räuber durch eine Gasse in Richtung Blumenstraße. Der 16-Jährige erstattete rund eineinhalb Stunden nach der Tat Anzeige bei der Polizei.

Beschreibung der Täter

  • Männlich, 165 Zentimeter, 19 Jahre, schlank, sprach gebrochen Deutsch, arabisches Aussehen, vermutlich trug er eine Jeans und war insgesamt dunkel gekleidet.
  • Männlich, 178 Zentimeter, 19 Jahre, schlank, sprach gebrochen Deutsch, arabisches Aussehen, trug ein dunkelblaues Oberteil mit schwarzen Längsstreifen.

Kripo hofft auf Hinweise

  • Wer hat die beschriebenen Personen im Bereich der Heiligkreuzschule, am Fluss „Lauter“ (Lauterbach) oder am Wasserhäuschen beobachtet?
  • Wer hat die Täter auf der Flucht durch die Blumenstraße gesehen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-0 entgegen.

© TVO / Symbolbild

Versuchte Sex-Attacke in Ebensfeld: 19-Jährige kann Täter abwehren!

Zu einem versuchten sexuellen Übergriff kam es am Dienstagabend (5. März) in Ebensfeld (Landkreis Lichtenfels). Da sich das Opfer, eine 19-jährige Frau massiv wehrte, schlug sich den Täter in die Flucht. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt und sucht Zeugen für den Vorfall am gestrigen Tag.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Enkeltrick-Masche im Landkreis Bayreuth: Rentner um sechsstellige Euro-Summe betrogen!

Am Donnerstagabend (13. September) schlugen organisierte Telefon-Betrüger im Landkreis Bayreuth zu. Bei ihrer Masche des sogenannten Enkeltrickbetruges ergaunerten die Täter Gold und Schmuck im Wert eines sechsstelligen Euro-Betrages. Bei weiteren Fällen am gestrigen Tag blieb es bei dem Versuch, die ausgesuchten Opfer um ihr Hab und Gut zu bringen.

Telefonbetrüger in Oberfranken aktiv

Wie das Polizeipräsidium Oberfranken mitteilte, gaben sich in den letzten 24 Stunden mindestens 18 Anrufer als angebliche Enkel, hilfebedürftige Verwandte oder falsche Polizeibeamte bei Senioren in Oberfranken aus, um an deren Wertgegenstände zu gelangen.

Rentner übergibt Schmuck und Goldmünzen

Hierbei gelang es den Betrügern, einen Rentner im Landkreis Bayreuth durch eine geschickte Gesprächsführung von einer angeblich finanziellen Notlage eines Neffen zu überzeugen. In der Hoffnung, diesen Verwandten von einem Verlust zu bewahren, übergab der Mann an einen vermeintlichen Bekannten seines Neffen Schmuck und Goldmünzen im Wert eines sechsstelligen Euro-Betrages.

Beschreibung des Täters:

Die Kriminalpolizei Bayreuth ermittelt in dem Fall. Der Abholer der Wertgegenstände wurde folgendermaßen beschrieben:

  • Etwa 30 - 35 Jahre alt
  • 168 Zentimeter groß
  • Untersetzte Figur
  • kurze, dunkelblonde Haare
  • osteuropäisches Aussehen
  • Bekleidung: Der Täter trug eine Jeans und ein blau-weiß kariertes Hemd

Rat der Polizei bei derartigen Anrufen:

  • Seien sie skeptisch, wenn sie telefonisch um Geld gebeten oder sie über ihre Vermögensverhältnissen ausgefragt werden. Die echte Polizei würde so etwas niemals tun!
  • Übergeben sie keinem Fremden Geld, auch wenn er angeblich von Verwandten geschickt wurde.
  • Vergewissern sie sich durch einen Rückruf, ob ein Verwandter tatsächlich finanzielle Hilfe benötigt oder holen sie sich Rat bei Vertrauenspersonen oder Freunden.

Appell der Polizei an Mitarbeiter von Banken und Sparkassen:

  • Seien sie misstrauisch, wenn eine ältere Person einen hohen Geldbetrag abheben möchte.
  • Bedenken sie, dass die Senioren ihre finanzielle Lebensleistung verlieren könnten.
  • Informieren sie umgehend die Polizei, wenn sie einen Betrugsverdacht hegen!
Callcenter-Betrug in Bayreuth: Senior um rund 200.000 Euro betrogen!
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Kronach: Frau wird vom unbekannten Mann bedrängt!

Am Montagabend (6. August) wurde in Kronach eine Frau von einem unbekannten Mann bedrängt. Nachdem sie ihm mit der Polizei drohte, verschwand der Unbekannte daraufhin sofort. Die Polizei Kronach hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise.  Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Rödental: Unbekannter führt sexuelle Handlungen vor Kindern durch

Die Kripo Coburg sucht nach einem Mann, der am Mittwochnachmittag (9. Mai) vor zwei jungen Mädchen im Rödentaler Ortsteil Unterwohlsbach (Landkreis Coburg) sexuelle Handlungen an seinem Geschlechtsteil vornahm. Die Ermittler erhoffen sich mit einer Täterbeschreibung auf Hinweise von Zeugen.

Weiterlesen

© Polizeiliche Kriminalprävention

Konradsreuth: Einbrecher steigen in Einfamilienhaus ein

Mit 100 Euro Bargeld und mehreren Armbanduhren entkamen am Samstagabend (05. Mai) Diebe nach bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Konradsreuth (Landkreis Hof). Die Kriminalpolizei Hof ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Weiterlesen

© Polizei

„Ich stech´ dich ab!“: Hundehalterin in Kulmbach bedroht

Bereits am Montag (16. April) wurde in der Zeit von 14:30 Uhr bis 15:15 Uhr in Kulmbach eine 47-Jährige durch eine unbekannte Frau bedroht und verfolgt. Die Polizei sucht nach der Unbekannten und hofft auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Coburg: 15-jährige Schülerin vertreibt Räuber

Eine 15-jährige Schülerin verjagte am Montagmorgen (19. März) im Bereich der Schützenstraße von Coburg einen Räuber durch einen Tritt in den Unterleib. Der Unbekannte hatte es auf ihr Geld und ihr Mobiltelefon abgesehen. Die Kriminalpolizei Coburg sucht nun nach dem Mann.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Täter gesucht!: Gefährliche Körperverletzung im Steinweg von Coburg

Zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen von Männern kam es am frühen Samstagmorgen (3. Februar) in der Innenstadt von Coburg. Hierbei trat ein derzeit noch unbekannter Mann gegen den Kopf eines am Boden liegenden 21-Jährigen und verletzte ihn. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Überfall in Bayreuth: Unbekannte rauben eine Drohne

Zwei Unbekannte entrissen am späten Sonntagnachmittag (12. November) in der Innenstadt von Bayreuth einem Mann eine Tasche mit einer Drohne und flüchteten. Die Kriminalpolizei Bayreuth ermittelt und bittet mit einer Täterbeschreibung um Hinweise aus der Bevölkerung.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Neustadt bei Coburg: Raubüberfall auf eine Spielothek

Bei einem Überfall auf eine Spielothek am Alexandrinenplatz in Neustadt bei Coburg erbeutete ein Täter am Montagabend (11. September) mehrere hundert Euro. Anschließend flüchtete der Räuber zu Fuß in Richtung Austraße. Die Kripo Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: Diebesduo stiehlt Bargeld aus Postfiliale

Zwei Dieben gelang es am Mittwochnachmittag (6. September) aus einer Postfiliale in einem Supermarkt im Berggebiet von Bamberg einen niedrigen vierstelligen Euro-Bargeldbetrag zu erbeuten. Anschließend flüchteten die Männer mit einem Auto in unbekannte Richtung.

Weiterlesen

1 2