Tag Archiv: Taxi

© Pixabay / Symbolbild

Crystal-Taxi in Bayreuth: 26-Jähriger versteckt Stoff unter Beifahrersitz

Bei einer Kontrolle in der Erlanger Straße in Bayreuth entdeckten Polizeibeamte am Donnerstagabend (04. Juli) die Todesdroge Crystal in einem Taxi. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dem Rauschgiftfall aufgenommen.

Weiterlesen

© Pixabay / Symbolbild

Doppelter Totalschaden: 61.000 Euro Unfallschaden in Bamberg

Zu einem Verkehrsunfall mit einem hohen Sachschaden kam es gegen 1:00 Uhr am heutigen Dienstag (18. Juni) in Bamberg. Bei der Kollision zweier Pkw entstand ein mittlerer fünfstelliger Sachschaden. Zwei Beteiligte zogen sich hierbei leichte Verletzungen zu.

Weiterlesen

© Pixabay / Symbolbild

Schlägerei in Coburg: Betrunkener & Taxifahrer geraten aneinander

Zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern kam es am Mittwochnachmittag (24. April) auf dem Coburger Marktplatz. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt nun gegen beide Männer wegen Körperverletzung, sowie Nötigung. Beide erwartet eine Strafanzeige.

Weiterlesen

© News5/Merzbach

Bamberg: Pkw kracht ungebremst in Taxi – drei Verletzte

Am frühen Freitagmorgen (19. April) kam es in Bamberg zu einem schweren Verkehrsunfall. Bei der Kollision zwischen einem Pkw und einem Taxi wurden drei Personen verletzt. Anschließend ergriffen zwei Unfallbeteiligte die Flucht. Die Polizei ermittelt.

Am frühen Freitagmorgen (19. April) kam es in Bamberg zu einem schweren Verkehrsunfall. Bei der Kollision zwischen einem Pkw und einem Taxi wurden drei Personen verletzt. Anschließend ergriffen zwei Unfallbeteiligte die Flucht. Die Polizei ermittelt.

Schwerer Auffahrunfall am Morgen

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr ein 21-jähriger Bamberg mit seinem Pkw von Gaustadt kommend in Richtung der Kreuzung an der Siechenstraße. Auf Höhe der Gasfabrikstraße stand in gleicher Fahrtrichtung ein Taxi, aus dem gerade ein Fahrgast ausgestiegen war. Der 21-jährige fuhr ungebremst auf das noch stehende Taxi auf. Hierbei wurden dieser und der Taxifahrer schwer verletzt. Ein Fahrgast im Taxi verletzte sich leicht.

Fahrzeuginsassen auf der Flucht

Die beiden Mitfahrer des Unfallverursachers flüchteten von der Unfallstelle. Diese kamen jedoch später zur Polizeidienststelle und stellten sich. Da zunächst nicht zweifelsfrei der Fahrzeugführer des Verursacherfahrzeugs feststand, wurde bei allen drei Insassen eine Blutentnahme durchgeführt.

Straße wird zum Trümmerfeld

Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Bezüglich der Reinigungsarbeiten an der Unfallstelle musste die Magazinstraße zwischen der Siechenkreuzung und dem Margaretendamm bis in die frühen Morgenstunden gesperrt werden.

Zeugen des Unfalles werden gebeten sich bei der PI Bamberg-Stadt, unter der Telefonnummer 0951/9129-210, zu melden.

© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: Taxifahrer verhindert Geldübergabe an falsche Polizisten

Dank eines aufmerksamen Taxifahrers hat ein 81-Jähriger immer noch seine Ersparnisse auf dem Konto. Ohne den Mann wäre der Senior am Mittwoch (20. März) wohl sogenannten falschen Polizisten auf den Leim gegangen. Zehn Mal versuchten die Trickbetrüger so in Bamberg an Geld zu kommen. Die Ermittlungen dazu laufen. Etliche Anrufe im Stadtteil Gaustadt Im Laufe des Mittwoch bekamen mehrere Anwohner des Stadtteil Gaustadts Anrufe von angeblichen Polizei- bzw. Kriminalbeamten. Die erfundenen Geschichten waren immer ähnlich. Der Anrufer gab beispielsweise vor, dass es zu Festnahmen von Einbrechern in der Nähe gekommen sei und bei den Tätern Unterlagen mit Daten der Angerufenen aufgefunden worden wären. Anrufer erkundigen sich über Vermögensverhältnisse Der Anrufer lenkt dabei das das Gespräch geschickt auf die Ersparnisse, Konten und Wertgegenstände der potentiellen Opfer, die nun vermeintlich nicht mehr sicher sind. Immer wieder gelingt es den professionell auftretenden Betrügern letztendlich, die Angerufenen zur Übergabe ihrer Ersparnisse zu bringen. 81-Jähriger wollte fünfstelligen Bargeldbetrag abheben Mehrmals erhielt am Mittwoch auch ein 81 Jahre alter Bamberger derartige Anrufe, so dass er schließlich ein Taxi rief, um bei einer Bankfiliale einen fünfstelligen Bargeldbetrag abzuheben. Als der Taxifahrer von  seinem Fahrgast erfuhr, dass dieser nach vorangegangenen Anrufen sein ganzes Geld der Polizei übergeben soll, erkannte er die Betrugsmasche. Daraufhin fuhr er den Senior zur Polizeidienststelle. Beamte nahmen umgehend die Ermittlungen auf und übergaben den 81-Jährigen an Angehörige. Vorsicht für Trickbetrügern Die Oberfränkische Polizei rät:
  • Seien Sie stets misstrauisch bei Anrufen, die ihre finanzielle und/oder persönliche Situation betreffen.
  • Geben Sie keine Auskunft hierüber und beenden Sie umgehend das Gespräch.
  • Lassen Sie sich zeitlich und emotional nicht unter Druck setzen.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Rufen sie im Zweifelsfall selbst bei der Polizeidienststelle an und lassen sie sich von dort den Einsatz bestätigen.
  • Informieren Sie auch ältere Verwandte und Nachbarn vor dieser Masche.
  • Wählen Sie in dringenden Fällen den Notruf 110.
© Pixabay / Symbolbild

Thierstein: Taxirechnung geprellt & anschließend betrunken gefahren

Diesen Fahrgast wird ein Taxifahrer aus dem Landkreis Wunsiedel so schnell wohl nicht mehr vergessen. Am Sonntagmorgen (16. September) wollte der alkoholisierte Fahrgast nicht nur die Taxirechnung nicht bezahlen, sondern setzte sich dann auch noch selbst hinters Steuer.

Weiterlesen

© Pixabay / Symbolbild

Niederfüllbach: Fahrgäste prügeln auf Taxifahrer ein

Zwei bislang unbekannte junge Männer schlugen am frühen Sonntagmorgen (22. Juli) in der Coburger Straße in Niederfüllbach (Landkreis Coburg) gemeinsam auf einen Taxifahrer ein, nachdem sie die Fahrtkosten nicht bezahlen wollten. Die Polizei fahndet nach den Schlägern und sucht nach Zeugen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Flucht durch Coburg: Polizisten nehmen im Taxi die Verfolgung auf!

Ein Taxifahrer kam am letzten Donnerstag (17. Mai) zwei Coburger Polizisten zur Hilfe, die während eines Polizeieinsatzes zu Fuß in der Rosenauer Straße unterwegs waren. Der Fahrer nahm die beiden Beamten, die gerade einen jungen Mann verfolgten, in seinem Taxi auf und fuhr dem Flüchtenden hinterher.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Eggolsheim: Polizeihubschrauber sucht Taxi-Preller

Am Sonntagmorgen gegen 01:00 Uhr ließen sich ein 25-jähriger Mann und seine 28-jährige Begleiterin mit einem Taxi in Streitberg (Lkr. Forchheim) abholen und nach Eggolsheim fahren. Dort angekommen sprang plötzlich zunächst der junge Mann und anschließend seine Begleiterin aus dem Taxi und rannten davon, ohne die Fahrtkosten zu bezahlen.

Weiterlesen

© Polizei

Altenkunstadt: Taxifahrer mit 2,84 Promille unterwegs

Ein 31 Jahre alter Mann und sein Begleiter nahmen sich am Freitagmorgen (19. Januar) ein Taxi um sicher von Altenkunstadt (Landkreis Lichtenfels) nach Kulmbach zu gelangen. Doch daraus wurde nichts, denn der Taxifahrer hätte absolut nicht hinter dem Steuer eines Pkw sitzen dürfen.

Betrunken hinterm Steuer

Am frühen Morgen alarmierte ein 31-jähriger Fahrgast die Polizeieinsatzzentrale, weil ein Taxi-Fahrer, der offenbar betrunken ist, Fahrgäste von Altenkunstadt nach Kulmbach befördert. Da ihnen die Fahrt mit dem alkoholisierten Taxifahrer zu gefährlich schien, stiegen der 31-Jährige und sein Begleiter vorzeitig aus. Eine Polizeistreife machte sich auf die Suche nach dem Taxi. In der Straße Mainbrücke in Altenkunstadt wurden die Beamten fündig. Die Verkehrskontrolle des Taxis ergab, dass der Fahrer tatsächlich betrunken unterwegs war. Ein Atemalkoholtest erbrachte den stolzen Wert von 2,84 Promille, woraufhin eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels durchgeführt wurde. Der Führerschein des 32-jährigen Taxi-Fahrers wurde sichergestellt und sein Fahrzeug verkehrssicher in Altenkunstadt geparkt. Er erhält eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Stellungsnahme von Anja´s Taxi aus Altenkunstadt

Stellungnahme: Betrunkener Taxifahrer in Altenkunstadt

Anja’s Taxi distanziert sich von dem Vorfall am frühen Freitagmorgen den 19.01.2018. Der von den Fahrgästen angezeigte betrunkene Taxifahrer gehört NICHT zum Unternehmen von Anja’s Taxi, sondern gehört einem anderen Taxi-Unternehmen aus dem Landkreis Lichtenfels an. Aufgrund einer regelrechten Flut von Anrufen, What’sApp Nachrichten und beleidigenden Fragen direkt am Taxi, stelle ich hiermit klar, dass die Taxifahrer/-innen bei Anja’s Taxi immer nüchtern fahren und ich somit das abfällige Behandeln meiner Angestellten nicht toleriere. Als Chefin und überzeugte Antialkoholikerin lege ich besonderen Wert darauf, dass meine Fahrer die Fahrgäste sicher von A nach B befördern. Oberste Priorität ist natürlich, dass diese fahrtauglich und somit nüchtern sind. Ich bitte diese Vorwürfe und Fragen ab sofort zu unterlassen. Des Weiterem hoffe ich das meine Fahrgäste weiterhin volles Vertrauen in mich und mein Unternehmen setzen.

Mit freundlichen Grüßen
Anja’s Taxi / Anja Schneider

© Pixabay / Symbolbild

Dörfles-Esbach: Schlafender Taxigast löst Großeinsatz aus

Als Taxifahrer macht man ja einiges mit ungewöhnlichen Gästen mit, aber diesen Gast wird ein Coburger Taxifahrer so schnell wohl nicht vergessen. Der 25-Jähriger verfiel am Montagmorgen (15. Januar) im Taxi in einen wahren Dornröschenschlaf und rief damit Polizei, Notarzt und Rettungsdienst auf den Plan.

Weiterlesen

© Polizei

Besoffen bei Bayreuth: In Schlangenlinien über A9, A70 und B85!

Wegen mehrerer Straftaten muss sich nun ein 48 Jahre alter Mann strafrechtlich verantworten. Der Mann fuhr nicht nur betrunken Auto auf den Autobahnen A9 und A70 und gefährdete damit mehrere Verkehrsteilnehmer, er beleidigte auch die Polizisten und machte unerlaubte Filmaufnahmen von den Beamten. Zudem war der Trunkenbold der festen Überzeugung, die Polizei würde seine Taxirechnung bezahlen.

Weiterlesen

1 2