Tag Archiv: Thomas Hacker

© Lukas Heinze

Bayreuth: Büros der Bundestagsabgeordneten von FDP und AfD beschmiert!

Die Bayreuther Büros der beiden Bundestagsabgeordneten Thomas Hacker (FDP) und Tobias Peterka (AfD) beschmierten Unbekannte in der Nacht zum Freitag (18. Oktober) mit politischen Parolen. Der Staatsschutz und die Kriminalpolizei Bayreuth nahmen dazu die Ermittlungen auf. Die Beamten bitten hierbei auch um Hinweise aus der Bevölkerung.

© Lukas Heinze

Glasfronten der Büros beschmiert

In der Zeit von Donnerstag (16:30 Uhr) bis Freitag (8:00 Uhr) besprühten die Täter die Glasfronten der Büros am Josephsplatz (FDP) und in der Friedrichstraße (AfD) mit roter und grüner Farbe. Die Unbekannten brachten Parolen und Symbole an, die laut Behörden auf einen politischen Hintergrund deuten. Der Sachschaden belief sich auf insgesamt etwa 700 Euro.

Ermittler suchen Zeugen

Kripo und Staatsschutz ermitteln in dem Fall. Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Personen in der Friedrichstraße, beziehungsweise dem Josephsplatz gesehen haben, oder Angaben zu den Tätern machen können, werden gebeten, sich mit der Kripo Bayreuth unter der Rufnummer 0921 / 506-0 in Verbindung zu setzen. 

© FDP Oberfranken

FDP Oberfranken: Thomas Nagel ist neuer Bezirksvorsitzender

Der Kulmbacher FDP Stadt- und Kreisrat Thomas Nagel wurde am Samstag (12. November) in Bayreuth in der Gaststätte Schwenk zum neuen FDP Bezirksvorsitzenden gewählt. Nagel setzte sich beim FDP-Bezirksparteitag mit 17 zu 15 Delegiertenstimmen überraschend gegen den bisherigen Bezirksvorsitzenden Thomas Hacker aus Bayreuth durch. Nagel war bisher stellvertretender Vorsitzender der FDP im Bezirk.

Weiterlesen

Bamberg: Thomas Hacker unterliegt Außenseiter um FDP-Landesvorsitz

Politik-Hammer in Bamberg: die Delegierten beim Landesparteitag wählen nicht den ehemaligen Fraktionsvorsitzenden Thomas Hacker aus Bayreuth zum neuen Vorsitzenden, sondern einen Außenseiter. Albert Duin aus München gab erst auf dem Parteitag seine Kandidatur bekannt und bekam tatsächlich 205 Stimmen, Thomas Hacker nur 157. Ein dritter Kandidat aus Nürnberg erhielt lediglich 9 Stimmen.

Vor dem Parteitag galt Hacker als gesetzt. Es gab keinen Gegenkandidaten, prominente Namen wie Wolfgang Heubisch, der ehemalige Wissenschaftsminister, hatten ihren Verzicht erklärt. Umso größer der Schock für die oberfränkische FDP nach Bekanntwerden des Ergebnisses. Sie reagierte fassungslos, von einer „Südbayern-Connection“ war die Rede. Andere glauben, dass Hacker als Teil des „Establishments“ abgestraft wurde, ihm also eine Mitschuld an den schlechten Wahlergebnissen im Bund und in Bayern gegeben wurde. Zuvor hatte Albert Duin in seiner Bewerbungsrede ein „Stühlerücken“ der Kandidaten kritisiert.

Hier einige Statements als Video:

Der neue Parteivorsitzende versuchte aber mit dem Vorschlag die Wogen zu glätten, Thomas Hacker solle als erster Stellvertreter gewählt werden. Der Bayreuther FDP-Politiker lehnte ab und will als oberfränkischer Bezirksvorsitzender am Neuanfang seiner Partei mitwirken.Allerdings haben die Delegierten mit Sebastian Körber aus Forchheim einen anderen Oberfranken zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Körber hatte zuvor gefürchtet, als ehemaliger Bundestagsabgeordneter ebenfalls einen Denkzettel zu bekommen.

 

Ausführliche Informationen am Montag in „Oberfranken Aktuell“ ab 18:00 Uhr!

 

 


 

 

Bayreuth: Thomas Hacker (FDP) analysiert das Wahldebakel seiner Partei

Die oberfränkische FDP blickt nach den Wahldebakeln in Bayern und Berlin nicht nur nach vorn, sie brennt sogar regelrecht vor Tatendrang. Im Gespräch mit TVO-Redaktionsleiter Frank Ebert analysiert der Bezirksvorsitzende und Noch-Fraktionschef der Liberalen im Bayerischen Landtag, Thomas Hacker, nicht nur die Wahlen. Er prophezeit einer Schwarz-Roten Koalition in Berlin auch ein vorzeitiges Ende und er wirft seinen Hut in den Ring: Der Bayreuther will auf dem kommenden Landesparteitag im November in Bamberg der neue Landesvorsitzende der Bayerischen FDP werden. Mehr dazu gibt’s ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 


 

 

Thomas Hacker in FDP-Bundesvorstand gewählt

Der Bayreuther Landtagsabgeordnete und Bezirksvorsitzende der oberfränkischen Liberalen, Thomas Hacker, ist erneut in den Bundesvorstand der FDP gewählt worden. Das haben die Delegierten des FDP-Bundesparteitags in Berlin entschieden.

Thomas Hacker ist seit 2008 als Abgeordneter tätig. Seitdem ist er Vorsitzender der FDP-Fraktion im Bayerischen Landtag.  2011 war der 45-jährige erstmals in den Bundesvorstand gewählt worden. Nun ist er erneut Mitglied dieses wichtigen Entscheidungsgremiums der Freien Demokraten.