Tag Archiv: Thomas Silberhorn

© Stadt Bamberg

Berlin: „Bamberger Runde“ bei Wirtschaftsminister Altmaier zu Gast

Eine Delegation aus Bamberg hat am Montag (13. Januar) im Bundeswirtschaftsministerium die gegenwärtige Lage der Automobilzuliefererindustrie mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier und dem zuständigen Staatssekretär Ulrich Nussbaum beraten. Der Delegation gehörten Staatssekretär Thomas Silberhorn (CSU), Landrat Johann Kalb (CSU), Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD), die Bürgermeister von Hirschaid und Hallstadt Klaus Hohmann (CSU) und Thomas Söder (CSU), die Wirtschaftförderer Inge Werb und Stefan Goller sowie die Betriebsratsvorsitzenden Mario Gutmann (Bosch), Josef Morgenroth (Michelin) und Andreas Sänger (Schaeffler) an.

Weiterlesen

© Pixabay

Wirtschaft: „Bamberger Runde“ trifft sich mit Minister Altmaier

Nachdem sich Betriebsräte großer Automobilzulieferbetriebe sowie Politiker aus Oberfranken in einem Brandbrief an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) gewandt hatten, sind die Beteiligten jetzt zu Gesprächen nach Berlin eingeladen worden. Besonders die Region Bamberg ist von der Krise in der Automobilindustrie betroffen. Hier arbeiten rund 20.000 Beschäftigte in Zuliefererbetrieben. Während Brose und Schaeffler Stellen streichen wollen, hat Michelin sogar die Werksschließung in Hallstadt angekündigt.

Weiterlesen

© TVO

München / Berlin: Drei CSU-Minister und eine Staatsministerin in der neuen Bundesregierung

Am heutigen Montag (05. März) gab die CSU ihre Ministerposten in der künftigen Großen Koalition in Berlin bekannt. Fest stand bisher, dass der noch amtierende Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer als Innenminister nach Berlin wechseln wird. Nun wurden die weiteren Posten der Christsozialen in der neuen Bundesregierung geregelt. Zudem wurden die freiwerdenden Stühle in München neu besetzt. Dies twitterte der oberfränkische Bundestagsabgeordnete Thomas Silberhorn vorab der offiziellen CSU-Pressekonferenz am Nachmittag. (Siehe unten!) 

Dorothee Bär wird Staatsministerin für Digitalisierung

Demnach wird der bisherige CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer neuer Verkehrsminister. Er beerbt die Parteikollegen Alexander Dobrindt beziehungsweise Christian Schmidt, der den Posten derzeit noch kommissarisch besetzt. Gerd Müller wird weiterhin Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung bleiben. Es bekleidet das Amt seit Dezember 2013. Dorothee Bär wird zudem Staatsministerin für Digitalisierung. Bislang war sie Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. Dorothee Bär ist die Ehefrau des Hofer Landrats Oliver Bär.

Thomas Silberhorn neuer Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium 

Weiterhin wird der Bamberger CSU-Bundestagsabgeordnete Thomas Silberhorn neuer Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium. Stephan Mayer, oberbayerisches Mitglied im Bundestag, bekleidet zukünftig den Posten des Innenstaatssekretärs in Berlin. Nach dem Wechsel von Andreas Scheuer in die Bundeshauptstadt wird der bisherige CSU-Vize-Generalsekretär Markus Blume (München) zum neuen Generalsekretär aufsteigen. Seine Stellvertreterin wird die Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig (Rosenheim).

Seehofer-Abritt am 13. März

Horst Seehofer will am 13. März 2018 von seinem Amt als Bayerischer Ministerpräsident zurücktreten. Der designierte Ministerpräsident Markus Söder will bis Ostern das Kabinett in München neu organisieren. So gilt es den Posten des Finanzministers neu zu besetzen. Die Bayerischen Landtagswahlen stehen dann am 14. Oktober auf dem Plan.

Bamberg / Rom: Thomas Silberhorn schenkt dem Papst Schokolade

Der parlamentarische Staatssekretär Thomas Silberhorn (MdB, CSU) traf im Vatikan mit Papst Franziskus zusammen. Silberhorn nahm in Rom an der Konferenz „Internationales Forum über Migration und Frieden“ teil.

Weiterlesen

Nach Friedrich-Rücktritt: Christian Schmidt soll Nachfolger werden

Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer hat der Bundeskanzlerin vorgeschlagen, für das Amt des Bundesministers für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmidt, bisher Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, zu berufen. Der Vorschlag des Parteivorsitzenden für das Amt des neuen Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung lautet Thomas Silberhorn.

 


 

 

Kreuth: Silberhorn zum stellvertretenden CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden gewählt

Der Bamberger Bundestagsabgeordnete Thomas Silberhorn (CSU) wurde in Kreuth von der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag einstimmig zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion gewählt. Der 44-jährige Rechtsanwalt wird damit zukünftig für die Gesamtfraktion die Themengebiete Innen, Recht und Verbraucherschutz verantworten. Der Bamberger ist einer von drei stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden, die von der CSU gestellt werden. neben Silberhorn sind dies die CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt und der Günzburger Bundestagsabgeordnete Dr. Georg Nüßlein. „Ich freue mich über die anspruchsvolle Aufgabe, die ich für die Unionsfraktion übernehmen darf“, so Thomas Silberhorn in einer ersten Reaktion.

 



 

 

Kanzlerwahl: Bamberger Abgeordneter nennt konkreten Termin

Der Bundestag soll am 17. Dezember Angela Merkel wieder zur Bundeskanzlerin wählen. Diesen Termin hat heute der Bamberger CSU-Abgeordnete Thomas Silberhorn gegenüber TVO genannt. Er zeigt sich zuversichtlich, dass bis dahin eine Große Koalition aus CDU/ CSU und SPD zustande komme. Bereits am Wochenende wollen die Parteivorsitzenden – also Angela Merkel (CDU), Horst Seehofer (CSU) und Sigmar Gabriel (SPD) – erste Gespräche über die Verteilung der Ministerposten führen. Hans-Peter Friedrich soll dem Vernehmen nach wieder das Amt des Bundesinnenministers übernehmen.