Tag Archiv: Tod

© Polizeipräsidium Oberfranken

Naila: Vermisster am Montagmorgen tot aufgefunden

Der seit letzten Dienstag (8. März) vermisste 37-jährige Mann aus Naila (Landkreis Hof) ist tot! Am Montagmorgen (14. März) wurde seine Leiche nahe eines Steinbruchs bei Marxgrün entdeckt. Die Kripo Hof hat die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen.

Weiterlesen

Rattelsdorf (Lkr. Bamberg): Fußgängerin stirbt nach Sturz auf die Straße

 Eine Tragödie hat sich am Freitagnachmittag am Ortsausgang von Rattelsdorf in Richtung Ebing im Landkreis Bambeg ereignet. Nach Angaben eines unbeteiligten Zeugen wollte eine 70-jährige Frau aus Mittelfranken zu Fuß die Straße überqueren. Als sie vom Gehweg auf die Fahrbahn wechseln wollte, brach sie zusammen und zog sich Kopfverletzungen zu.

Weiterlesen

© Symbolbild

Bamberg: 73-jähriger Radfahrer tödlich verletzt

Am Freitagnachmittag (18.09.2015) wurde in der Hallstadter Straße in Bamberg ein Radfahrer tödlich verletzt. Der 73-Jährige aus der Domstadt wollte gegen 15 Uhr die Kreuzung Hallstadter Straße – Kronacher Straße überqueren. Ein 46-Jähriger Sprinter-Fahrer aus dem Landkreis Bamberg wollte gleichzeitig aus der Querstraße kommend über die Kreuzung, so dass es dort zum Zusammenstoß kam. Dadurch wurde der Radfahrer so schwer verletzt, dass er noch am Abend im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag.

Der genaue Unfallhergang ist noch unklar und soll durch einen hinzugezogenen Kfz-Sachverständigen geklärt werden. Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt bittet außerdem mögliche Zeugen, sich unter 0951/9129-0 zu melden.

 



© Polizeipräsidium Oberfranken

B303 / Bad Alexandersbad: 19-Jähriger stirbt bei Unfall

Das Wochenende begann in Oberfranken mit einer Tragödie. Ein 19-Jähriger erlitt bei einem Unfall am frühen Samstagmorgen (8. November) auf der Bundesstraße B303 tödliche Verletzungen. Der 18-jährige Beifahrer kam mit leichten Verletzungen davon. Weiterlesen

Tod beim Drogenschmuggel: Obduktion soll Klärung bringen

Die Polizei Oberfranken und die Staatsanwaltschaft Hof wollen sich noch immer nicht festlegen, ob der 24 Jahre alte Bayreuther am Donnerstag tatsächlich an Crystal gestorben ist oder nicht. Die toxikologischen Untersuchungen würden noch mehrere Wochen andauern, heißt es aus dem Polizeipräsidium.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken / Symbolfoto / Archiv

Schirnding (Lkr. Wunsiedel): 24-Jähriger stirbt bei Drogenschmuggel

Ein 24-jähriger Drogenabhängiger aus Bayreuth starb am Donnerstagmittag (4. September) während einer Durchsuchung auf der Polizeidienststelle Schirnding. Dem ersten Anschein nach vergiftete er sich beim Schmuggel mit der hochgefährlichen Droge Crystal selbst. Die genauen Umstände überprüfen nun Kripo und Staatsanwaltschaft Hof.

Weiterlesen

Himmelkron (Lkr. Kulmbach): Todesurasche des Badeunfalls geklärt

Nach dem tragischen Badeunfall im Freibad von Himmelkron (Landkreis Kulmbach) Ende Juli 2014 steht nun die Todesursache des verunglückten Mädchens fest. Die Obduktion der Achtjährigen hat ergeben, dass das Kind an den Folgen des Beinahe-Ertrinkens gestorben ist. Das bestätigt die Staatsanwaltschaft Bayreuth.

Weiterlesen

Steppach (Lkr. Bamberg): Frau stirbt nach Motorradunfall

Nach dem tragischen Motorradunfall am Montagnachmittag erliegt die 22-jährige Sozia am Dienstag ihren schweren Verletzungen. Der Zustand des 21-Jährigen Motorradfahrers, der ebenfalls schwerste Verletzungen erlitt, ist derzeit stabil. Während eines Überholvorgangs ist das mit zwei Personen besetzte Motorrad am Montag, gegen 15.45 Uhr, am Ortsausgang von Steppach in Richtung Mühlhausen mit einem entgegenkommenden VW-Passat kollidiert. Die beiden Motorradfahrer mussten in Folge ihrer Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in Spezialkliniken geflogen werden. Dort stellten die Ärzte am Dienstagnachmittag den Tod der jungen Frau fest.

 


 

 

Selb (Lkr. Wunsiedel): Angeschossener Kater stirbt nach tagelanger Qual

Wie die Polizei Selb am heutigen Freitag mitteilt, verendete in der Porzellanstadt im Landkreis Wunsiedel am Sonntag (02. Februar) ein schwarzer Kater nach tagelanger Qual in einer Tierklinik. Das Haustier war vermutlich bereits am Wochenende 25.01. bis 26.01. im Bereich des Wohngebietes Steinbühl mit einem Luftgewehr oder einer Luftpistole angeschossen worden. Der Schuss wurde laut dem Tierarzt aus nächster Nähe abgegeben. Da sich die Wunde aber wieder verschlossen hatte, war äußerlich nichts zu bemerken und auch der Zustand des Katers verschlechterte sich erst Tage später. Durch eine Röntgenuntersuchung wurde schließlich festgestellt, dass sich das Projektil noch im Bauchraum des Tieres befand. Dort wurde die Lunge und andere Organe so stark geschädigt, dass für den Kater jede Hilfe zu spät kam.

Die Selber Polizei fahndet nach dem Täter und erbittet Hinweise aus der Bevölkerung. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter 09287/9914-0 zu melden.

 


 

 

Wunsiedel: Frau angefahren und dabei tödlich verletzt

Eine Fußgängerin will am Donnerstag um kurz nach 18:45 Uhr die Egerstraße in Wunsiedel überqueren. Die 75-jährige ist recht dunkel gekleidet und wird offenbar von dem Fahrer eines Skodas übersehen. Er fährt die Fußgängerin um. Durch den Aufprall wird die Frau auf die Fahrbahn geschleudert. Ihre Verletzungen sind so schwer, dass sie noch an der Unfallstelle stirbt. Der alarmierte Notarzt kann nur noch ihren Tod feststellen. Ein Sachverständiger soll jetzt den genauen Unfallhergang rekonstruieren.

 


 

 

Bad Alexandersbad: Tote Babys – Verdacht gegen kirchliche Mitarbeiterin

Im Fall der zwei toten Babys von Bad Alexandersbad (Landkreis Wunsiedel) richtet sich der Verdacht gegen eine kirchliche Mitarbeiterin der Gemeinde. Wie berichtet, war vergangene Woche eine 52 Jahre alte Frau aus Bad Alexandersbad festgenommen worden. Sie steht in Verdacht, die Mutter der beiden toten Babys zu sein. Medienberichten zu Folge soll es sich bei der 52-jährigen Frau um ein Mitglied des örtlichen Kirchenvorstandes handeln. Wir berichten aus Bad Alexandersbad ab 18:00 Uhr in “Oberfranken Aktuell“.

 


 

 

Itzgrund (Lkr. Coburg): Vermisster 49-Jähriger tot aufgefunden

Der seit Samstag vermisste 49-Jährige aus Itzgrund im Landkreis Coburg ist nach neuesten Informationen der Coburger Polizei tot aufgefunden worden. Die Beamten haben die Öffentlichkeitsfahndung daraufhin eingestellt. Aufgefunden wurde die Leiche des Mannes bei Baiersdorf in Mittelfranken. Laut Pressemitteilung der Polizei wird ein Fremdverschulden ausgeschlossen.

 


 

 

Himmelkron: Junger Mann stirbt auf der A9

Ein 19 Jahre alter Mann ist am Sonntag um 1 Uhr auf der A9 zwischen den Anschlussstellen Marktschorgast und Himmelkron gestorben. Nach ersten Polizeiangaben vor Ort war aus bislang ungeklärter Ursache ein mit fünf jungen Männern besetzter Renault links in die Leitplanke geprallt. Dabei wurde der 19-Jährige aus dem Auto und in die rechte Leitplanke geschleudert. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Die anderen Insassen und der Fahrer blieben unverletzt. Die Autobahn war in Richtung Süden rund drei Stunden voll gesperrt. Mehr dazu heute um 18 Uhr in Oberfranken Aktuell.   

123