Tag Archiv: Tödlich

Stammbach (Lkr. Hof): 72-Jähriger stirbt bei Unfall mit Traktor

Update, 22:15 Uhr:
Am Dienstagabend (29. Oktober 2013), kurz nach 18:00 Uhr, kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Stammbach und Querenbach (Landkreis Hof) zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 72-Jähriger sein Leben verlor. Der Senior prallte mit seinem Pkw gegen einen Anhänger eines entgegenkommenden Traktors.

Der Mann war mit seinem Fiat inklusive Anhänger zwischen Ölschnitz und Querenbach unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang von Querenbach kam ihm ein Traktor mit Gülleanhänger entgegen.Hier prallte der Pkw-Fahrer aus bisher noch ungeklärten Gründen gegen das linke Rad der vorderen Achse des Anhängers. Dabei wurde er in seinem Pkw eingeklemmt. Die herbeigeeilten Rettungskräfte konnten dem 72-Jährigen aber nicht mehr helfen. Die Bemühungen eines Notarztes waren vergebens. Der Senior erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Der 31 Jahre alte Traktorfahrer aus dem Hofer Landkreis blieb unverletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von geschätzten 15.000 Euro. Die Staatsanwaltschaft Hof bestellte einen Gutachter zur Aufklärung des Unfalls. Die Straße war bis gegen 21:00 Uhr komplett gesperrt.

EILMELDUNG, 18:58 Uhr:
Wie die Polizei soeben meldet, kam es am Dienstagabend (29. Oktober 2013) gegen 18:30 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Stammbach und Querenbach (Landkreis Hof) zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Dabei stieß ein Pkw mit einem landwirtschaftlichen Fahrzeug zusammen. Aktuell sind Rettungskräfte im Einsatz. Diese Straße ist gegenwertig gesperrt. Weitere Einzelheiten später.

 


 

 

Ebermannstadt (Lkr. Forchheim): Tödlicher Verkehrsunfall am Vormittag

Update (14:30 Uhr):
Am Mittwochvormittag erlitt ein 27-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Forchheim tödliche Verletzungen nach einem Unfall. Der Mann prallte bei Burg Feuerstein mit seinem Wagen gegen einen Baum. Gegen 10.30 Uhr war der Fahrer mit seinem Ford Fiesta auf der Kreisstraße FO 41 von Ebermannstadt kommend in Richtung Flugplatz unterwegs. Aus bislang ungeklärten Gründen kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in der Folge frontal gegen einen großen Baum. Durch den Aufprall erlitt der allein im Fahrzeug befindliche Fahrer schwerste Verletzungen. Ein eiligst herbeigeeilter Notarzt konnte allerdings nicht mehr helfen. Der 27-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle und das Unfallfahrzeug musste sichergestellt werden. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war die Kreisstraße gesperrt. Die örtlichen Feuerwehren unterstützten die Polizei Ebermannstadt. Am Ford Fiesta entstand Totalschaden in Höhe von 5.000 Euro.

 

 

11:30 Uhr:

Ein tragischer Unfall ereignet sich gegen 10.30h bei Ebermannstadt – eine Person kommt dabei ums Leben. Aus bislang ungeklärter Ursache kommt ein PKW auf der Kreisstraße zwischen der Burg Feuerstein und dem Flugplatz von der Fahrbahn ab und prallt gegen einen Baum. Der Fahrer wird dadurch schwerst verletzt – er erliegt noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Ein weiteres Fahrzeug war unmittelbar nach ersten Erkenntnissen nicht beteiligt. Die Ermittlungen der Polizei stehen aber noch am Anfang, näheres ist bis jetzt noch nicht bekannt.

 

 


 

 

A9 / Pegnitz (Lkr. Bayreuth): Tödlicher Unfall – PKW knallt auf LKW

Tödliche Verletzungen erlitt am Mittwochmorgen ein 47-jähriger Beifahrer aus dem südlichen Landkreis Bayreuth, als ein Fahrzeug auf einen vorausfahrenden Lastwagen aufgefahren ist. Der Fahrzeugführer und zwei weitere Insassen erlitten leichte Verletzungen.

Mann verstirbt an der Unfallstelle

Gegen 6.30 Uhr befuhr ein 50-Jähriger mit seinem Toyota und den drei Mitfahrern die Autobahn von Nürnberg kommend in Fahrtrichtung Berlin. Kurz nach der Anschlussstelle Weidensees fuhr der Mann aus bislang ungeklärter Ursache auf einen vorausfahrenden Lastwagen auf. Durch den Aufprall erlitt der Beifahrer schwerste Verletzungen. Trotz aller Bemühungen eines Notarztes verstarb der Mann noch an der Unfallstelle. Der Fahrer und die zwei 47- und 49-jährigen Mitfahrer, ebenfalls aus dem südlichen Landkreis Bayreuth, erlitten leichte Verletzungen und kamen in ein Krankenhaus. Der 54-jährige Lastwagenfahrer aus Nürnberg kam mit einem Schock davon.

Sachverständiger soll Unfallursache klären

Zur Klärung der Unfallursache kam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth ein Sachverständiger an die Unfallstelle. Während der Unfallaufnahme waren zwei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Berlin gesperrt. Es kam zu Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr. Der Sachschaden beläuft sich auf 12.000 Euro.

Mehr von Dieter Sachs (Verkehrspolizei Bayreuth)  und ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 

 

Polizei sucht dringend Zeugen

In diesem Zusammenhang sucht die Verkehrspolizei Bayreuth Zeugen, die den Unfallhergang oder im Vorfeld die unfallbeteiligten Fahrzeuge, einen grauen Toyota Avensis mit Stufenheck und Bayreuther Kennzeichen und einen weißen Mercedes Benz Planenlastwagen aus dem Zulassungsbereich Sonneberg (SON), beobachtet haben.

Hinweise nimmt die Verkehrspolizei Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-2330 entgegen.

 


 

 

A73 / Meeder: 84-jährige Mopedfahrer stirbt bei Unfall

Bei einem tragischen Verkehrsunfall auf der A 73 im Gemeindebereich Meeder wurde am Sonntagabend ein 84-jähriger Mopedfahrer getötet. Eigentlich hätte der 84-Jährige aus Neustadt bei Coburg mit seinem Moped die Autobahn nicht befahren dürfen, da sein Fahrzeug Bauart bedingt die erforderliche Mindestgeschwindigkeit nicht erreichte. Warum er dennoch zwischen den Anschlussstellen Coburg und Eisfeld-Süd unterwegs war, konnte bislang nicht geklärt werden.

LKW-Fahrer übersieht den Mopedfahrer

Der 32-jährige Fahrer eines Lkw übersah das Moped und fuhr von hinten auf. Durch den Aufprall wurde der Fahrer des Mopeds auf die Fahrbahn geschleudert und zog sich schwerste Verletzungen zu.. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger hinzugezogen.. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Suhl für fast vier Stunden total gesperrt.

 


 

 

Weidenberg (Lkr. Bayreuth): Motorrad gegen Traktor – 22-Jähriger stirbt

Tödliche Verletzungen trug ein 22 Jahre alter Motorradfahrer am Mittwochnachmittag davon, als er auf der Staatsstraße bei Weidenberg in Richtung Kirchenpingarten gegen einen Traktor mit Anhänger prallte. Der Fahrer des Treckers erlitt einen Schock.

Zusammenstoß mit Trecker-Gespann

Der 74-jährige Lenker des Gespannes war gegen 16 Uhr auf der Staatsstraße, von Waizenreuth kommend, unterwegs und wollte nach links in den Weidenberger Ortsteil Rosenhammer abbiegen. In diesem Moment kam ihm in dem Kurvenbereich der 22-Jährige auf seiner Suzuki entgegen. Trotz einer Vollbremsung konnte der junge Motorradfahrer nicht mehr verhindern, dass er gegen den Anhänger des Traktorgespannes prallte und auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Selbst der schnelle Einsatz eines Notarztes war vergebens, der 22-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle.

Vollsperrung der Staatsstraße

Die Staatsstraße ist für die Unfallaufnahme derzeit (Stand 18:15 Uhr) noch komplett gesperrt. Die Feuerwehr hat eine örtliche Umleitung eingerichtet.

 


 

 

Meeder: Tödlicher Verkehrsunfall am Montagvormittag

Tödlich endete ein Verkehrsunfall für einen 31-jährigen Mann am Montagmorgen. Er war zwischen Sulzdorf und Wiesenfeld bei Coburg mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Kurz nach 7.30 Uhr war der 31-Jährige mit seinem Daewoo auf der Ortsverbindungsstraße in Richtung Wiesenfeld unterwegs, als er bei Kösfeld nach links von der Straße abkam. Dort stieß sein Auto so heftig gegen einen Baum, dass der eingeklemmte Unfallfahrer von der Feuerwehr geborgen werden musste. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes aus dem Landkreis Coburg feststellen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Coburg wurde ein Gutachter zur Klärung der bislang unbekannten Unfallursache hinzugezogen. Am Daewoo entstand Totalschaden in Höhe von geschätzten 8.000 Euro. Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„!

 


 

 

1234