Tag Archiv: Topf

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Neustadt bei Coburg: Brand in Einfamilienhaus wegen vergessenem Topf

Am Sonntagnachmittag (02. Dezember) rückte die Feuerwehr zu einem Brand in einem Einfamilienhaus in der Dr.-Hermann-Ehlers-Straße in Neustadt bei Coburg an. Zwei Personen wurden durch das Feuer leicht verletzt. Der Schaden war immens.

Bewohnerin vergisst Topf auf dem Herd

Auslöser für das Feuer war laut dem Polizeibericht wohl ein Topf auf dem Herd, den die Ehefrau vergessen hatte. Dieser entzündete sich und setzte die Dunstabzugshaube in Brand. Das Feuer griff anschließend auch auf die Zwischendecke über. Die Feuerwehr konnte eine weitere Ausbreitung der Flammen verhindern und das Feuer rasch löschen.

Ehepaar muss zur Behandlung ins Klinikum

Die 59 und 60 Jahre alten Bewohner mussten mit einer Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst behandelt und in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf 50.000 Euro geschätzt.

© News5 / DESK

Wohnhausbrand in Coburg: 76-Jährige schwer verletzt

Ein Wohnhaus im Coburger Stadtteil Scheuerfeld wurde am Freitagmorgen (22. Dezember) ein Raub der Flammen. Eine nicht ausgeschaltete Herdplatte führte zu dem schweren Brand. Neben einer schwerverletzten Person sind noch mindestens 100.000 Euro Sachschaden zu beklagen.

Großeinsatz am Freitagmorgen

Gegen 8:00 Uhr stellte die 76-jährige Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Bayernstraße in Scheuerfeld den Brand in ihrer Küche fest und alarmierte die Rettungskräfte. Der Frau, die zum Brandzeitpunkt alleine im Haus war, konnte sich selbst in Sicherheit bringen. Jedoch erlitt sie aufgrund vorangegangener, eigener Löschversuche eine Rauchgasintoxikation. Sie kam daher mit dem Rettungsdienst schwer verletzt in ein Krankenhaus. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr war der Brand schnell unter Kontrolle. Allerdings entstand am Gebäude ein Sachschaden von mindestens 100.000 Euro. Das Haus ist momentan nicht bewohnbar.

© News5 / DESK© News5 / DESK© News5 / DESK© News5 / DESK© News5 / DESK

Topf auf dem Herd soll Ursache sein

Die Brandermittler der Kriminalpolizei Coburg übernahmen vor Ort umgehend die Untersuchungen zur Brandursache. Nach ersten Erkenntnissen der Beamten geriet ein Topf auf einer eingeschalteten Herdplatte in Brand.

© News5 / Fricke

Brand in Münchberg: Fondue löst Großeinsatz aus

Statt Fondue gab es am Dienstag (05. Dezember) in einer Bildungsstätte in Münchberg (Landkreis Hof) einen Feuerwehreinsatz. Ein Topf hatte sich in einen Brandherd verwandelt und sorgte für jede Menge Rauch und Aufregung.

Erste Löschversuche waren vergebens

Am Nachmittag löste der Fondue-Topf mit brennendem Fett einen Feuerwehr- und Polizeieinsatz in dem AWO-Wohnheim in der Schubertstraße in Münchberg aus. Bei dem Versuch das brennende Fett selbst zu löschen, erlitten zwei Personen eine leichte Rauchvergiftung. Von der verständigten Feuerwehr konnte das Fett schnell gelöscht werden. Eine Behandlung im Krankenhaus wurde von den beiden Leichtverletzten abgelehnt. An den Wänden entstand Rußschaden von rund 2.000 Euro. Der Verursacher erhält eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

© News5 / Fricke
© News5 / Fricke
© News5 / Fricke
© Freiwillige Feuerwehr Coburg

Coburg: Wiener Würstchen lösen Feuerwehreinsatz aus

Eine nicht ausgeschaltete Herdplatte löste am Donnerstag (09. März) einen Feuerwehreinsatz in einem Mehrfamilienhaus in der Coburger Straße „Am Lauersgraben“ aus. Ein 51-Jähriger vergaß einen Topf auf seinem Herd. Der Mann musste von den Einsatzkräften aus seiner Wohnung befreit werden.  

Weiterlesen