Tag Archiv: tote Person

© TVO

Zapfendorf: Männliche Leiche in Asylbewerberunterkunft entdeckt

Eine Zeuge fand am Freitagnachmittag (20. Januar) in einer Unterkunft für Asylbewerber in Unterleiterbach (Landkreis Bamberg) eine männliche Leiche. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bamberg prüfen aktuell die Umstände für den Tod des Mannes sowie dessen Identität.

Verantwortlicher des Hauses entdeckt leblose Person

Gegen 16:45 Uhr wurde die Polizei alarmiert. Ein Verantwortlicher des Hauses teilte die leblose und verletzte Person in einem Zimmer der Unterkunft in der Schlossstraße in dem Zapfendorfer Ortsteil mit. Ein Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Umfassende Spurensicherung am Fundort

Die Kripo nahm umgehend die Ermittlungen auf. Die Beamten führten bis spät in die Nacht eine umfangreiche Spurensicherung am Tatort durch. Unterstützung erhielten die Polizisten von einem Rechtsmediziner. Derzeit werden die näheren Umstände für den Tod des Mannes ermittelt. Weitere Überprüfungen von Polizei und Staatsanwaltschaft sollen außerdem klären, ob es sich bei dem Toten um einen Bewohner der Asylbewerberunterkunft handelt.

Aktuell-Bericht vom 21. Januar 2017
Unterleiterbach: Toter in Asylbewerberunterkunft
© Jakob Reuter / TVO

Feuer in Weißdorf: Brandopfer ist der Bewohner des Anwesens

Bei dem Brandopfer in einem Bauerngehöft im Weißdorfer Ortsteil Bärlas (Landkreis Hof) handelt es sich um den gesuchten 67 Jahre alten Bewohner des Anwesens. Das gab die Polizei am heutigen Montag (18. Januar) bekannt. Das Anwesen brannte am Dienstagabend (29. Dezember) und verursachte einen Schaden von rund 50.000 Euro. Wir berichteten.

Weiterlesen

Oberkotzau: 77-Jähriger stirbt bei Autounfall

Ein 77-jähriger Mann aus dem Landkreis Hof kam am Freitagvormittag in Oberkotzau ums Leben. Der Opelfahrer kam von der Straße ab und stieß frontal gegen eine Hauswand. Gegen 10.30 Uhr war der 77-Jährige mit seinem Pkw in der Hofer Straße unterwegs, als sein Wagen von der Straße abkam. Der Opel prallte frontal gegen die Mauer einer Arztpraxis. Durch die Wucht des Aufpralls war der Fahrer zunächst in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Alle Reanimationsversuche der Rettungskräfte waren vergebens, die Ärzte konnten nur noch den Tod des 77-Jährigen feststellen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen dürfte der Mann nicht an den Verletzungen des Unfalls gestorben sein. Ob letztendlich gesundheitliche Probleme des Autofahrers zu dem Verkehrsunfall führten, muss noch geprüft werden. Der Sachschaden an dem total demolierten Auto und an der Hauswand beläuft sich auf geschätzte 20.000 Euro.