Tag Archiv: Toter

© Stefanie Schulze, TVO

Wunsiedel: Jäger wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Es ist eines der Urteile, die mit Spannung erwartet wurden. Das Urteil im Prozess um den 54-jährigen Jäger aus Schönwald, der sich am Amtsgericht Wunsiedel verantworten musste, weil er einen Mann in der Dunkelheit offenbar mit einem Wildschein verwechselt und ihn tödlich verletzt hatte.

Weiterlesen

B85 / Pressig: Ein Toter und vier Schwerverletzte bei Unfall

Auf der Bundesstraße B85 ereignete sich am Samstagabend (7. Februar) zwischen Förtschendorf und Rothenkirchen (Landkreis Kronach) ein Unfall mit vier schwer Verletzten und einem Toten. Ein misssglücktes Überholmanöver veursachte den Unfall. Die Bundesstraße war für mehrere Stunden gesperrt.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken / Symbolfoto

Oberwallenstadt (Lkr. Lichtenfels): Toter gibt Rätsel auf!

Der Tot eines jungen Mannes in Oberwallenstadt (Landkreis Lichtenfels) beschäftigt derzeit Polizei und Staatsanwaltschaft. Der 21-Jährige wurde am Donnerstagabend (28. Donnerstag) leblos aus einem Badesee geborgen.

Weiterlesen

A9: Tödlicher Unfall nahe Rastplatz Sophienberg

Zu einem tragischen Unfall ist es am Samstagmorgen auf der A9 gekommen. Ein 23-jähriger Fahrer eines Werttransporters krachte dabei kurz nach 7 Uhr auf Höhe des Parkplatzes Sophienberg auf einen Sattelzug. Zwar ist die Ursache noch unklar, offenbar fuhr der 23-Jährige jedoch ungebremst in den LKW und verkeilte sich dort. Der junge Mann aus der Oberpfalz wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der 40-jährige Sattelzugfahrer erlitt einen Schock. Die A9 in Richtung Nürnberg musste voll gesperrt werden. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen bei mehr als 50.000 Euro.

Bayreuth: Autofahrer stirbt bei Unfall

Ein 45-jähriger Autofahrer kam am Mittwochvormittag im Bayreuther Stadtgebiet ums Leben. Der VW-Fahrer prallte in die Schutzplanke und anschließend gegen zwei Bäume.

Golf gerät in Gegenverkehr

Gegen 9.45 Uhr war der 45-jährige Bayreuther mit seinem VW Golf in der Bamberger Straße stadteinwärts unterwegs, als er mit seinem Wagen aus noch ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr geriet. Ein entgegenkommender Zeuge musste mit seinem Fahrzeug ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der Golf schlitterte zunächst an der linken Schutzplanke entlang, bevor er im Anschluss gegen zwei kleinere Alleebäume und in einen Zaun krachte und quer auf der Straße zum Stehen kam. Alarmierte Rettungskräfte  reanimierten den Fahrer und transportierten ihn in ein Krankenhaus. Hier konnten die Ärzte allerdings nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Unfall nicht Todesursache

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen dürfte der Mann nicht an den Verletzungen des Unfalls gestorben sein. Ob letztendlich gesundheitliche Probleme des Autofahrers zu dem Verkehrsunfall führten, muss noch geprüft werden. Eine Vertreterin der Bayreuther Staatsanwaltschaft kam an die Unfallstelle und zog einen Sachverständigen hinzu, der die Polizisten der Bayreuther Stadtinspektion bei der Klärung der Unfallursache unterstützen soll. Während der Unfallaufnahme war die Bamberger Straße bis 12 Uhr zeitweise komplett gesperrt. Der demolierte Golf dürfte nur noch Schrottwert haben.

 


 

Ein Toter bei Brand in Helmbrechts

Am Donnerstag gegen 23 Uhr wurde die Polizeieinsatzzentrale Oberfranken über einen Brand in der Bürgerstraße in Helmbrechts im Landkreis Hof alarmiert. Als die Feuerwehr kurze Zeit später an dem Mehrfamilienhaus eintraf, schlugen bereits erste Flammen aus den Fenstern im Erdgeschoss des dreistöckigen Gebäudes. Rund 110 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rotem Kreuz und Polizei waren an den Brandort geeilt. Nachdem die Einsatzkräfte zuerst annahmen, dass sich alle Bewohner gerettet hätten, war doch noch ein Todesopfer zu beklagen. Als die Feuerwehrmänner mit schwerem Atemschutzgerät in das Haus eindringen konnten, entdeckten sie in einem Zimmer im Erdgeschoss eine bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Leiche. Die Identität dieser Person steht noch nicht fest. 

Durch ihr rasches Eingreifen, konnte die Feuerwehr ein Übergreifen der Flammen auf die darüber liegenden Wohnungen und direkt angrenzende Häuser verhindern. Dennoch wurde die komplette Erdgeschosswohnung in dem Gebäude zerstört. Der Sachschaden an dem Wohnhaus dürfte sich nach ersten Schätzungen auf rund 80.000 Euro belaufen. Beamte der Hofer Kriminalpolizei haben die Ermittlungen noch in der Nacht aufgenommen. Zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

(Foto: Sascha Ploss, Kreisfeuerwehrverband Hof)

Zwei Männer sterben auf der B505 bei Pettstadt

 

 Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Freitagabend zwischen den Anschlussstellen Pettstadt und Hirschaid, nachdem eine 25-jährige mit ihrem Auto auf die Gegenfahrbahn und dort auf einen entgegenkommenden VW mit drei Männern schleuderte. Für zwei der Insassen endete der Unfall tödlich, der dritte Mann und die 25-jährige Frau verletzten sich schwer.

Gegen 20.30 Uhr war ein 21-jähriger Autofahrer mit zwei weiteren Männern im Alter von 28 und 31 Jahren, alle aus dem Raum Kronach, auf der an dieser Stelle dreispurigen B505 in Fahrtrichtung Hirschaid  unterwegs. Nach bisherigen Erkenntnissen überholte der 21-Jährige auf der linken der beiden Fahrspuren in seine Fahrtrichtung einen Opel. Zeitgleich kam eine 25-Jährige aus dem Raum Bamberg mit ihrem Peugeot entgegen und stieß aus bislang ungeklärter Ursache mehrmals rechts gegen die Leitplanke. Danch schleuderte sie mit ihrem Wagen nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte dort gegen den entgegenkommenden VW des 21-Jährigen. Nach dem Aufprall wurde der VW noch gegen den Opel geschleudert. Für die 28 und 31 Jahre alten Männer kam jede Hilfe zu spät. Sie erlitten bei dem Unfall tödliche Verletzungen. Der 21-Jährige und die 25-jährige Peugeotfahrerin wurden ins Krankenhaus hebracht. Der 37-jährige Fahrer des Opel blieb unverletzt. Etwa 70 Kräfte der Feuerwehr waren im Einsatz. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an. Der entstandene Sachschaden wird auf zirka 18.000 Euro geschätzt. Die Bundesstraße war für mehrere Stunden komplett gesperrt.

Mehr dazu am Sonntag in Oberfranken Aktuell.

 


 

 

123456