Tag Archiv: tragisch

© News5 / Holzheimer

Weidenberg: Tödlicher Unfall mit Sattelzug

Eine 40 Jahre alte Autofahrerin kam am Montagmorgen (31.10.) bei einem Frontalzusammenstoß auf der Staatsstraße 2181 zwischen Weidenberg und Görschnitz ums Leben. Der 57-jährige Fahrer des entgegenkommenden Sattelzuges erlitt einen Schock.

Wagen kommt von der Fahrbahn ab

Die 40-Jährige aus dem Landkreis Bayreuth war gegen 5:30 Uhr mit ihrem Opel Astra auf der Staatsstraße in Richtung Görschnitz unterwegs. Im Bereich einer langgezogenen Rechtskurve geriet ihr Wagen aus bislang nicht geklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und prallt frontal in den Sattelzug eines 57 Jahre alten Mannes aus Bayreuth.

© News5 / Holzheimer
© News5 / Holzheimer
© News5 / Holzheimer

Fahrerin stirbt noch am Unglücksort

Durch den heftigen Anstoß wurde die 40-Jährige in ihrem Auto eingeklemmt und musste von der alarmierten Feuerwehr aus dem komplett demolierten Fahrzeugwrack befreit werden. Trotz aller Bemühungen eines Notarztes erlag die Autofahrerin noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen.

Sachverständiger hilft bei Aufklärung

Auf Anordnung der Bayreuther Staatsanwaltschaft kam ein Sachverständiger an den Unfallort. Während der Unfallaufnahme ist die Staatsstraße komplett gesperrt. Der Opel Astra hat nur noch Schrottwert. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
© News5 / Holzheimer
© News5 / Holzheimer
© News5 / Holzheimer

Naila: Bauarbeiter stirbt bei tragischem Unfall

Tödliche endete am Freitagvormittag ein tragischer Unfall auf einer Baustelle in der Kronacher Straße in naila im Landkreis Hof. Ein 49-jähriger Mann wurde bei Arbeiten von Erdreich verschüttet und konnte erst nach einiger Zeit geborgen werden. Aus noch ungeklärter Ursache geriet gegen 9.45 Uhr eine größere Menge Erde ins Rutschen und begrub den Arbeiter aus dem Landkreis Kronach unter sich. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. Die Bergung des 49-Jährigen, die das Technische Hilfswerk unterstützte, gestaltete sich für die Einsatzkräfte schwierig. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Hof sowie ein Vertreter des Gewerbeaufsichtsamtes kamen vor Ort. Zusammen mit der Staatsanwalt Hof wird nun geprüft wie es zu dem Unfall kommen konnte.