Tag Archiv: Trickbetrug

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Abzockversuch in Neunkirchen am Brand: Enkelin entlarvt falsche Polizisten

„Falsche Polizeibeamte“ hatten es am Dienstagvormittag (06. Oktober) auf das Geld einer Seniorin (76) in Neunkirchen am Brand (Landkreis Forchheim) abgesehen. Beinahe wäre die 76-Jährige um eine fünfstellige Summe erleichtert geworden, wenn nicht die Enkelin das Telefonat mitbekommen hätte. Somit konnte die Geldübergabe verhindert werden. Die Polizei Oberfranken warnt die Bevölkerung vor dieser Betrugsmasche. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Lichtenfels: Trickbetrüger erbeuten fünfstelligen Eurobetrag

In Oberfranken konnten erneut Telefon-Betrüger bei einem ausgewählten Opfer durch die „Enkeltrick“-Masche einen hohen Bargeld-Betrag erbeuten. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen in diesem Fall, der sich am Mittwoch (16. September) in Lichtenfels ereignete, aufgenommen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth: Trickbetrüger schlagen erneut zu

Am Dienstag (21. Juli) kam es erneut zu einer Vielzahl an versuchten Trickbetrügereien durch falsche Polizeibeamte. In einem Fall gelang es den Tätern, eine fünfstellige Summe zu erbeuten. Die Kriminalpolizei ermittelt und die Oberfränkische Polizei warnt erneut eindringlich vor dieser Betrugsmasche.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Bayreuth: Mehr als 120.000 Euro an Betrüger übergeben!

Bargeld und Wertsachen im Wert von mehr als 120.000 Euro erbeuteten am Betrüger am Donnerstag (06. Dezember), die sich zuvor am Telefon als Polizisten ausgegeben haben. Die Kripo Bayreuth ermittelt und bittet alle Personen, die am gestrigen Tag Anrufe von Polizeibeamten im Zusammenhang mit Bargeld und Wertsachen bekommen haben, sich zu melden.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Rödental: Trickbetrüger erleichtern Seniorin um 24.000 Euro

24.000 Euro erbeuteten Trickbetrüger am Dienstagnachmittag (06. November) von einer Rentnerin aus Rödental (Landkreis Coburg), indem sie sich telefonisch als vermeintliche Familienangehörige ausgaben. Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen. Auch in anderen Regionen Oberfrankens kam es zu derartigen Anrufen.

Weiterlesen

Oberfranken: ACHTUNG! Polizei warnt vor Erpresser-E-Mails!

Mit der Drohung, verfängliche Aufnahmen von Web-Kameras an sämtliche E-mail-Kontakte zu verschicken, versuchen derzeit unbekannte Täter ihre Opfer zur Überweisung von „BitCoins“ zu erpressen. Die Polizei Oberfranken warnt vor diesen Betrügern.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Selb: Falsche Polizisten erbeuten hohen Geldbetrag

Erneut schlugen unbekannte Betrüger, die sich als Polizeibeamte ausgaben, in Oberfranken zu. Die Betrüger erbeuteten von einer älteren Frau aus Selb (Landkreis Wunsiedel) einen hohen Geldbetrag. Die Kriminalpolizei Hof ermittelt, bittet um Zeugenhinweise und warnt vor dieser Betrugsmasche.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Kulmbach: Seniorin übergibt Betrügern 40.000 Euro

„Rate mal, wer dran ist?“ Häufig beginnen Betrüger am Telefon mit diesem Gesprächseinstieg ihre Masche. Am Donnerstagnachmittag schlugen die organisierten Täter in Kulmbach zu und ergaunerten bei einer Seniorin einen fünfstelligen Eurobetrag. Bei weiteren Fällen in ganz Oberfranken kam es zu keinen Geldübergaben. Als angebliche Enkel, hilfebedürftige Verwandte oder falsche Polizeibeamte gaben sich mindesten zwölf Anrufer in den letzten 24 Stunden bei Senioren in Oberfranken aus, um an deren Geld zu kommen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Trickbetrug in Bamberger Juweliergeschäft: Dieb ergaunert teuren Schmuck

Drei Brillantringe im Gesamtwert von knapp 12.000 Euro ergaunerte am Donnerstagmittag (17. Mai) ein Mann in einem Juweliergeschäft in der Karolinenstraße in Bamberg. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Betrüger. Zudem wird eine wichtige Zeugin gesucht.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Oberfranken: Falsche Polizisten treiben ihr Unwesen

Falsche Polizisten beschäftigten am Dienstag (05. Dezember) und Mittwoch (06. Dezember) die richtigen Beamten in Oberfranken. In den Landkreisen Hof, Bayreuth und Coburg meldeten zahlreiche Bürger betrügerische Anrufe. Die oberfränkische Polizei warnt eindringlich vor diesen Anrufern.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Forchheim: Anschmiegsame Trickdiebin erbeutet 500 Euro

Ein 63 Jahre alter Mann fiel bereits am Sonntagmittag (03. Dezember) in Forchheim augenscheinlich einer dreisten Trickbetrügerin zum Opfer. Die junge Frau erleichterte ihr Opfer um einige hundert Euro. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Weiterlesen

Rehau / Schönwald: Diebespärchen betrügt beim Geldwechsel

Mehrere hundert Euro ergaunerte ein ausländisches Paar am Donnerstag (30. Juli) beim Geldwechsel in zwei Geschäften in Schönwald (Landkreis Wunsiedel) und Rehau (Landkreis Hof). Die Kripo Hof ermittelt und bittet um Hinweise. Die Polizei warnt vor einem weiteren Auftreten der Beiden mit dieser Masche.

Weiterlesen

Bamberg: Enkeltrick-Betrüger auf frischer Tat erwischt

Mit der Festnahme einer 33-jährigen Tschechin in Bamberg endete am Mittwoch ein dreister Betrug nach der Masche des Enkeltricks. Polizeibeamten gelang es,  die Abholerin des Geldbetrages noch an Ort und Stelle festzunehmen. Jetzt sitzt die 33-Jährige in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen zu ihren Komplizen dauern allerdings noch an.

Trickbetrug bei 87-jähriger Bambergerin

Eine 87-jährige Bewohnerin des Bamberger Inselgebietes erhielt am Mittwochvormittag den Telefonanruf eines vermeintlichen Verwandten. Der Mann am Telefon machte der Seniorin glaubhaft, dass er ihr Neffe sei und sich in einer ausweglosen Notlage befände. Nun benötige er dringend 28.000 Euro Bargeld. Da er selbst verhindert sei, würde seine gute Bekannte die vereinbarte Geldsumme demnächst bei der Seniorin abholen.

Auf frischer Tat ertappt

Die hilfsbereite und gutgläubige Bambergerin ließ sich auf die Bitten des Anrufers ein und organisierte schließlich bei einer Bankfiliale ihr Erspartes. Wie telefonisch vereinbart, klingelte auch wenige Stunden später die Bekannte des vermeintlichen Neffen an der Haustür der 87-Jährigen, um das Geld abzuholen. Sie rechnete allerdings nicht damit, dass die Bamberger Polizei mittlerweile auf die dreiste Masche der Betrüger aufmerksam geworden war, denn ein Mitarbeiter der Bank war nach Auszahlung der mehreren tausend Euro misstrauisch geworden und hatte die Polizei informiert. Kriminalbeamte konnten die Geldabholerin deshalb an Ort und Stelle festnehmen und somit verhindern, dass die Rentnerin ihre Ersparnisse los war. Eine sofortige Fahndung der Polizei im Bamberger Stadtgebiet nach möglichen Komplizen der Täterin verlief ergebnislos.

 Haftbefehl erlassen

Am Donnerstag wurde die Tschechin auf Anordnung der Bamberger Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Mittlerweile sitzt sie in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen der Bamberger Kriminalpolizei zu den Hintermännern dauern an. Die oberfränkische Polizei warnt vor dieser Art des Trickbetrugs und mahnt zu erhöhter Vorsicht.

 

 


 

Tschechien

Coburg: Schockanrufer ergaunern Bargeld

Am Sonntagvormittag (23.03.2014) meldete sich bei einem 76-jährigen Coburger ein Mann, der sich als Anwalt ausgab und behauptete, dass die Enkelin des Coburgers eine andere Person überfahren habe. Der Betrüger gab an, dass er eine hohe Summe Bargeld für die Abwicklung des vermeintlichen Unfalls der Enkelin benötige. Eine kurze Zeit später erschien bei dem 76-Jährigen ein Mann, der das Bargeld entgegen nahm und anschließend verschwand. Bei zwei ähnlichen Fällen in Coburg und Rödental gingen die Angerufenen richtigerweise nicht auf die Betrüger ein. Der Gauner, der das Geld entgegen nahm, ist etwa 180 cm groß, schlank, etwa 20 bis 30 Jahre alt und hat helle, halblange Haare. Zeugen, denen am Sonntag im Bereich Heimatring verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Coburger Kripo unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 zu melden.

 


 

12