Tag Archiv: Trinkwasser

© TVO

Trogen (Lkr. Hof): Trinkwasser ist mit Bakterien versetzt

Das Trinkwasser in Trogen (Landkreis Hof) ist derzeit mit coliformen Bakterien versetzt. Aus seuchenhygienischen Gründen muss nun das Wasser mit Chlor versetzt werden, damit die Wasserqualität wiederhergestellt wird. Wie lange die Chlorung anhält, ist noch unklar. Die Gesundheit ist dabei aber nicht gefährdet.

Weiterlesen

Altenkunstadt (Lkr. Lichtenfels): Trinkwasser muss abgekocht werden

Bei der routinemäßig durchgeführten Trinkwasseruntersuchung der Wasserversorgung in den Altenkunstadter Ortsteilen Burgheim und Tauschendorf (Landkreis Lichtenfels) wurden im Trinkwasser bakteriologische Verunreinigungen festgestellt. Das Leitungswasser darf ab sofort nur noch in abgekochtem Zustand verwendet werden.

Weiterlesen

Altenkunstadt & Bad Staffelstein: Trinkwasser muss abgekocht werden

Bei der routinemäßig durchgeführten Trinkwasseruntersuchung der Wasserversorgung im Altenkunstadter Ortsteil Baiersdorf (Landkreis Lichtenfels) wurden im Trinkwasser bakteriologische Verunreinigungen festgestellt. Das Leitungswasser darf ab sofort nur noch in abgekochtem Zustand verwendet werden.

Weiterlesen

Uetzing / Bad Staffelstein: Trinkwasser muss abgekocht werden!

Wie das Landratsamt Lichtenfels am Montagvormittag (15. September) mitteilte, wurden bei der routinemäßig durchgeführten Trinkwasseruntersuchung der Wasserversorgung Uetzing (Stadt Bad Staffelstein) im Trinkwasser bakteriologische Verunreinigungen festgestellt.

Weiterlesen

Bad Staffelstein (Lkr. Lichtenfels) Abkochanordnung für Ortsteile

Bei der routinemäßig durchgeführten Trinkwasseruntersuchung der Bad Staffelsteiner Ortsteile Grundfeld und Vierzehnheiligen (Landkreis Lichtenfels) wurden im Trinkwasser bakteriologische Verunreinigungen festgestellt. Eine Abkochanordnung wurde veröffentlicht.

Weiterlesen

Arzberg: Keine Verunreinigung im Trinkwasser nachgewiesen

Die in der letzten Woche erlassene Abkochanordnung für das Trinkwasser in den Arzberger Ortsteilen Bergnersreuth und Röthenbach wurde aufgehoben. Im Zuge mehrerer mikrobiologischer Untersuchungen und der derzeit stattfindenden Desinfektion des Trinkwassers, wurden in den beiden Ortsnetzen keine mikrobiologischen mehr Verunreinigungen nachgewiesen.

Weitere Kontrolluntersuchungen werden durchgeführt

Die Desinfektion des Trinkwassers muss noch einige Zeit durchgeführt werden. Als Desinfektionsmaßnahme wird eine Desinfektion des Trinkwassers mit Chlordioxid durchgeführt. Eine leichte Geruchsbeeinträchtigung lässt sich dabei nicht gänzlich vermeiden. Der Einsatz von Desinfektionsmitteln zur Trinkwasserdesinfektion findet in den gesetzlich eng festgelegten Grenzen der Trinkwasserverordnung statt und wird durch den Wasserversorger und das Gesundheitsamt überwacht.

Zeitraum der Desinfektion nicht absehbar 

Wie lange die Desinfektionsmaßnahme noch vorgenommen werden muss, kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden. Die angeschlossenen Haushalte werden benachrichtigt, wenn die Aktion beendet wird.

 


 

 

Oberkotzau: Trinkwasser muss abgekocht werden

In Oberkotzau und dem Ortsteil Silberbach werden Anwohner gebeten, das Trinkwasser bis auf Weiteres abzukochen. Der Tiefbrunnen wurde nach gestrigem Unwetter überflutet. Eine Verunreinigung des Wassers kann damit nicht ausgeschlossen werden. Der örtliche Wasserversorger führte bereits Netzspülungen und eine Notchlorung durch.

 


 

 

Arzberg: Trinkwasser in Teilen der Stadt verunreinigt

Vermutlich aufgrund von extremen Niederschlägen wird derzeit im Trinkwasser des Versorgungsgebietes der Stadtteile Bergnersreuth und Röthenbach der in der Trinkwasserverordnung festgelegte Grenzwert für E. Coli, Enterokokken und Coliforme Keime überschritten. Zur Wiederherstellung der Trinkwasserqualität wurden bereits umfangreiche Rohrnetzspülungen und Desinfektionsmaßnahmen durchgeführt.

Sofortmaßnahmen

Um Gefahren für die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger der betroffenen Ortsteile auszuschließen, sind ab sofort folgende Maßnahmen durchzuführen:

1. Trinkwasser oder Wasser für Lebensmittelbetriebe muss vor dem Gebrauch über einen Zeitraum von mindestens drei Minuten abgekocht werden.

2. Wasser für Lebensmittelbetriebe muss, wenn ein Abkochen nicht möglich ist, mit einem für den Lebensmittelbereich zugelassenen Trinkwasserdesinfektionsmittel versetzt werden.

Weitere Infos

Weitere Infos unter www.arzberg.de sowie unter 09232 / 80-107 (Gesundheitsamt des Landkreises Wunsiedel) und 09233 / 404-0 (Stadt Arzberg).

 


 

 

123