Tag Archiv: Trockau

© TVO / Symbolbild

A9 / Pegnitz: 44-Jähriger erleidet bei Unfall schwerste Verletzungen

UPDATE (23:30 Uhr):

Pkw überschlägt sich mehrfach

Schwerste Kopfverletzungen zog sich am Donnerstagabend (4. Mai) ein 44-jähriger Autofahrer aus Thüringen bei einem Unfall auf der Autobahn A9 in Richtung Berlin zu. Zwischen den Ausfahrten Pegnitz und Trockau (Landkreis Bayreuth) kam er mit seinem Nissan bei einem starken Regenschauer nach rechts von der Fahrbahn ab, rutschte eine etwa drei Meter hohe Böschung hinab und überschlug sich mehrfach. Nach über 100 Meter kam das total zerstörte Fahrzeug zum Liegen.

Feuerwehrkräfte retten Fahrer aus dem Autowrack

Der Thüringer musste mit schwersten Verletzungen von den Feuerwehren Pegnitz und Trockau aus dem Wrack gerettet. Er kam nach der Erstversorgung sofort in ein Krankenhaus.

6.000 Euro Schaden

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth kam ein Sachverständiger zur Klärung der Unfallursache zum Unfallort. Der Gesamtsachschaden belief sich auf etwa 6.000 Euro. Es kam im abendlichen Verkehr zu Verkehrsbehinderungen durch einen Rückstau.

Zeugen gesucht

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Bayreuth unter der Telefonnummer  0921/506-2330 zu melden.

 

ERSTMELDUNG (19:30 Uhr):

Auf der Autobahn A9 zwischen Pegnitz und Trockau (Landkreis Bayreuth) ereignete sich in Fahrtrichtung Berlin am Donnerstagabend (04. Mai) ein schwerer Verkehrsunfall. Laut Polizei wurde bei dem Unfall eine Person in einem Fahrzeug eingeklemmt. In Kürze wird ein Rettungshubschrauber an der Unfallstelle landen. Auf der A9 hat sich ein Rückstau von bislang zwei Kilometern gebildet. (Stand: 19:30)

© Polizei

Trockau: Promille-Trucker fährt in Schlangenlinien über die A9

Mit einem Alkoholwert von 1,92 Promille stoppe eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Bayreuth am gestrigen Dienstag (2. Mai) einen Trucker auf seiner Fahrt über die Autobahn A9 in Richtung Berlin. Der Führerschein ist für den Lkw-Lenker nach dieser Tour erst einmal Geschichte.

Weiterlesen

© Polizei

A9 / Trockau: Polizei legt Pick-Up – Unikat still

Mit einem rund 100.000 Euro teuren Pick-Up war am Montagmittag (27. Februar) ein 57-Jähriger aus Sachsen-Anhalt auf der Autobahn A9 unterwegs. Fahnder der Verkehrspolizei Bayreuth hielten den Fahrer mit dem auffälligen Fahrzeug an der Ausfahrt Trockau (Landkreis Bayreuth) für eine Kontrolle an.

Weiterlesen

A9 / Bayreuth: Pkw prallt ungebremst unter einen Sattelzug

UPDATE (13:55 Uhr):

Ungebremst fuhr am Dienstagvormittag (07. Februar) auf der A9 bei Creussen (Landkreis Bayreuth) ein Ford Galaxy aus Polen, besetzt mit drei Personen, mit hoher Geschwindigkeit unter den Auflieger eines vorausfahrenden Sattelzuges. Drei Personen wurden verletzt. Die Straße musste komplett gesperrt werden.

Pkw fährt auf Lkw auf und wird mitgeschleift

An einer leichten Steigung zwischen dem A9-Parkplatz Sophienberg und der Ausfahrt Trockau war ein 55-jähriger Pole mit seinem Sattelzug in Richtung München unterwegs. Der nachfolgende Pkw fuhr aus bislang unbekannten Gründen von hinten auf. Durch die Wucht des Aufpralls verkeilte sich die Front des Wagens bis zur Windschutzscheibe unter dem Sattelauflieger. So wurde das Fahrzeug über 100 Meter mitgeschleift.

Zwei Personen schwer, eine leicht verletzt

Der 43-jährige Pkw-Fahrer erlitt schwerste Verletzungen und kam mit dem Rettungshubschrauber in dass Klinikum Bayreuth. Sein 26-jähriger Beifahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Der auf der Rückbank schlafende 28-jährige Mitfahrer wurde ebenfalls schwerstverletzt und von einem zweiten Rettungshubschrauber nach Amberg geflogen.

Vollsperrung und acht Kilometer Stau

Die Autobahn A9 in Richtung Süden war für eine Stunde total gesperrt. Es bildete sich ein Stau von bis zu acht Kilometern. Der Ford und der mit Getreide beladene Sattelauflieger wurden abgeschleppt. Der Gesamtschaden betrug etwa 20.000 Euro. Durch die Bergungsarbeiten war der Verkehr bis in die Nachmittagsstunden beeinträchtigt.

ERSTMELDUNG (9:31 UHR):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am Dienstagvormittag (07. Februar) zu einem schweren Unfall auf der Autobahn A9. Dieser ereignete sich zwischen dem Rastplatz Sophienberg und der Anschlussstelle Trockau (Landkreis Bayreuth). Nach einer ersten Mitteilung geriet ein Pkw unter einen Lastkraftwagen. Mindestens eine Person wurde bei dem Unfall verletzt. Die Autobahn ist aktuell (09.25 Uhr) zwischen Bayreuth Süd und Trockau gesperrt. Aktuell bildet sich ein Stau. Bitte denken Sie an eine Rettungsgasse!

Creussen / A9: Schwerer Unfall mit fünf Verletzten und Unfallflucht

Fünf Verletzte sowie ein Schaden von über 50.000 Euro waren die Folgen eines Verkehrsunfalles den der Fahrer eines hellen Kleinwagens verursachte. Am Sonntag (04. Dezember) musste ein 66-jähriger Golffahrer auf der A9, nahe Creussen (Landkreis Bayreuth), einem bislang unbekanntem Fahrer ausweichen, daraufhin kam es zu einem schweren Zusammenstoß. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter.

Weiterlesen

A9 / Haag: Lkw-Fahrer prallte gegen Warnleitanhänger

Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitten am Montag (24. Oktober) zwei Brummifahrer auf der Autobahn A9 bei Haag (Landkreis Bayreuth), als ein 46-Jähriger seinem Lastwagen in einen Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei krachte. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 60.000 Euro.

Weiterlesen

Trockau: Jede Menge Abfall auf der A9 nach Lkw-Unfall

Durch einen Lkw-Unfall verteilte sich am Mittwochnachmittag (28. September) eine große Menge Müll auf der Autobahn A9 in Richtung München. Für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste der rechte Fahrstreifen in Richtung Süden für längere Zeit gesperrt werden. 

Weiterlesen

© Polizei

Bayreuth: Zwei betrunkene Trucker auf der A9 unterwegs

Die Polizei stoppte am Donnerstag (15. September) gleich zwei betrunkene Lkw-Fahrer auf der Autobahn A9 im Landkreis Bayreuth. Einer der Trucker war dermaßen alkoholisiert, dass er es kaum schaffte, zum Polizeiwagen zu laufen, geschweige denn den Alkoholtest zu absolvieren.

Polnischer Lkw-Fahrer bei Trockau gestoppt

Verkehrsteilnehmer teilten der Polizei am Nachmittag einen unsicher fahrenden Kleintransporter mit. Bei der Kontrolle des polnischen Fahrers (54) an der Ausfahrt Trockau (Landkreis Bayreuth) schlug den Beamten bereits ein deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein Alkoholtest ergab 1,68 Promille. Der Pole musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde eingezogen. Zudem wurde eine Sicherheitsleistung durch den 54-Jährigen hinterlegt.

Tschechischer Trucker konnte kaum mehr laufen

Nicht mehr in der Lage einen Alkotest durchzuführen war gegen Mitternacht der 47-jährige Fahrer eines Sattelzuges. Eine Streife kontrollierte den Mann auf dem A9-Parkplatz Streitau im Bereich Gefrees (Landkreis Bayreuth). Der Tscheche war derart betrunken, dass er Probleme hatte, überhaupt die wenigen Meter zum Streifenwagen zu absolvieren. Der 40-Tonner blieb somit auf dem Parkplatz stehen. Auch der Trucker verlor sofort seinen Führerschein, musste zur Blutentnahme sowie eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

A9 / Pegnitz: Diplomatenfahrzeug in Unfall verwickelt

Ein Auffahrunfall im Baustellenbereich der Autobahn A9 zwischen Pegnitz und Trockau (Landkreis Bayreuth) sorgte am Sonntagnachmittag (28. August) für einen Stau von rund vier Kilometern Länge. Bei dem Unfall wurden drei Beteiligte leicht verletzt.

Weiterlesen

A9 / Bayreuth: Folgenschwerer Auffahrunfall am Morgen

Am Mittwochmorgen kam es auf der Autobahn A9 zwischen den Anschlussstellen Trockau und Bayreuth-Süd zu einem folgenschweren Auffahrunfall. Aus bislang noch ungeklärten Gründen fuhr ein VW Bus aus Österreich auf den Anhänger eines Autotransporters aus Polen auf.

Anhänger kippt um

Wie News5 weiter berichtet, geriet der Fahrzeuganhänger durch die Stärke des Aufpralls ins Schleudern und kippte schlussendlich samt der zwei geladenen Pkw um. Der VW Bus prallte in die rechte Leitplanke und blieb auf dem Standstreifen stehen.

Schaden von rund 20.000 Euro

Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall den Angaben nach niemand. Zwei Fahrspuren der Autobahn waren aufgrund des Unfalls am Morgen blockiert. Der Verkehr konnte dennoch am Unfall vorbeigeleitet werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde auf rund 20.000 Euro taxiert.

Bayreuth: 150.000 Euro Schaden bei Unfällen auf der A9

Innerhalb von nur einer Stunde ereigneten sich am Montagnachmittag (13. Juni) mehrere Unfälle auf der Autobahn A9 zwischen Bayreuth und Pegnitz (Landkreis Bayreuth). Zwei Fahrzeuge gerieten aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Starkregen ins Schleudern und verunfallten. Im dadurch entstandenen Stau kam es zu weiteren Unfällen.

Weiterlesen

Trockau: Einbruch in die Autobahnmeisterei

In der Nacht zum Donnerstag (26. Mai) stiegen Unbekannte in die Autobahnmeisterei von Trockau (Landkreis Bayreuth) ein. Die Diebe entkamen nach bisherigen Erkenntnissen allerdings ohne Beute. Die Kripo ermittelt.

Weiterlesen

1 2 3 4 5 6 7