Tag Archiv: Trockau

© Polizei

Bayreuth: Zwei betrunkene Trucker auf der A9 unterwegs

Die Polizei stoppte am Donnerstag (15. September) gleich zwei betrunkene Lkw-Fahrer auf der Autobahn A9 im Landkreis Bayreuth. Einer der Trucker war dermaßen alkoholisiert, dass er es kaum schaffte, zum Polizeiwagen zu laufen, geschweige denn den Alkoholtest zu absolvieren.

Polnischer Lkw-Fahrer bei Trockau gestoppt

Verkehrsteilnehmer teilten der Polizei am Nachmittag einen unsicher fahrenden Kleintransporter mit. Bei der Kontrolle des polnischen Fahrers (54) an der Ausfahrt Trockau (Landkreis Bayreuth) schlug den Beamten bereits ein deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein Alkoholtest ergab 1,68 Promille. Der Pole musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde eingezogen. Zudem wurde eine Sicherheitsleistung durch den 54-Jährigen hinterlegt.

Tschechischer Trucker konnte kaum mehr laufen

Nicht mehr in der Lage einen Alkotest durchzuführen war gegen Mitternacht der 47-jährige Fahrer eines Sattelzuges. Eine Streife kontrollierte den Mann auf dem A9-Parkplatz Streitau im Bereich Gefrees (Landkreis Bayreuth). Der Tscheche war derart betrunken, dass er Probleme hatte, überhaupt die wenigen Meter zum Streifenwagen zu absolvieren. Der 40-Tonner blieb somit auf dem Parkplatz stehen. Auch der Trucker verlor sofort seinen Führerschein, musste zur Blutentnahme sowie eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

A9 / Pegnitz: Diplomatenfahrzeug in Unfall verwickelt

Ein Auffahrunfall im Baustellenbereich der Autobahn A9 zwischen Pegnitz und Trockau (Landkreis Bayreuth) sorgte am Sonntagnachmittag (28. August) für einen Stau von rund vier Kilometern Länge. Bei dem Unfall wurden drei Beteiligte leicht verletzt.

Weiterlesen

A9 / Bayreuth: Folgenschwerer Auffahrunfall am Morgen

Am Mittwochmorgen kam es auf der Autobahn A9 zwischen den Anschlussstellen Trockau und Bayreuth-Süd zu einem folgenschweren Auffahrunfall. Aus bislang noch ungeklärten Gründen fuhr ein VW Bus aus Österreich auf den Anhänger eines Autotransporters aus Polen auf.

Anhänger kippt um

Wie News5 weiter berichtet, geriet der Fahrzeuganhänger durch die Stärke des Aufpralls ins Schleudern und kippte schlussendlich samt der zwei geladenen Pkw um. Der VW Bus prallte in die rechte Leitplanke und blieb auf dem Standstreifen stehen.

Schaden von rund 20.000 Euro

Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall den Angaben nach niemand. Zwei Fahrspuren der Autobahn waren aufgrund des Unfalls am Morgen blockiert. Der Verkehr konnte dennoch am Unfall vorbeigeleitet werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde auf rund 20.000 Euro taxiert.

Bayreuth: 150.000 Euro Schaden bei Unfällen auf der A9

Innerhalb von nur einer Stunde ereigneten sich am Montagnachmittag (13. Juni) mehrere Unfälle auf der Autobahn A9 zwischen Bayreuth und Pegnitz (Landkreis Bayreuth). Zwei Fahrzeuge gerieten aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Starkregen ins Schleudern und verunfallten. Im dadurch entstandenen Stau kam es zu weiteren Unfällen.

Weiterlesen

Trockau: Einbruch in die Autobahnmeisterei

In der Nacht zum Donnerstag (26. Mai) stiegen Unbekannte in die Autobahnmeisterei von Trockau (Landkreis Bayreuth) ein. Die Diebe entkamen nach bisherigen Erkenntnissen allerdings ohne Beute. Die Kripo ermittelt.

Weiterlesen

Trockau (Lkr. Bamberg): Autofahrer auf A9 mit Laserpointer attackiert

Auf der A9 bei Trockau im Landkreis Bayreuth ist das „Duell“ zweier Autofahrer aus dem Ruder gelaufen. Weil sich ein 31-jähriger aus Eberswald in Brandenburg ausgebremst fühlte, griff er zum Laserpointer.

Mann aus Oberpfalz beeinträchtigt

Leidtragender war ein Mann aus der Oberpfalz, der alut Polizei durch die Reflexion des Laserpointers im Rückspiegel Augenschmerzen bekam. Eine Streife der Verkehrspolizei beobachtete das Geschehen und hielt beide Männer an.

Kein Kavaliersdelikt

Der Mann aus Eberswalde hatte den Pointer noch griffbereit bei sich. Die „Tatwaffe“ wurde sichergestellt. Der 31 Jahre alte Mann muss nun mit Ermittlungen gegen seine Person wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, gefährlicher Körperverletzung und Nötigung rechnen.

© TVO / Symbolbild

A9 / Pegnitz: Pkw-Fahrer kracht auf Streufahrzeug

Am Mittwochvormittag kam es auf der Autobahn A9 zu einem schadensträchtigen Unfall. Hierbei fuhr ein 32-jähriger aus Sachsen mit seinem Skoda auf ein Räum- u. Streufahrzeug der Autobahnmeisterei Trockau auf. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

A9 / A93: Zahlreiche Glätteunfälle am Sonntag

Zahlreiche Unfälle ereigneten sich aufgrund winterlicher Straßen und zu hoher Geschwindigkeit am Sonntagvormittag (6. März) auf den Autobahnen A9 und A93. Insgesamt zehn Unfälle mit sechs Leichtverletzten und einem Gesamtschaden von mindestens 280.000 Euro bilanzierte die Verkehrspolizei Hof.

Weiterlesen

© News5 / Baer

A9 / Trockau: Fabrikneuer Autokran geht in Flammen auf

Auf der Autobahn A9 brannte am Montagnachmittag (1. Februar) ein Autokran aus. Das Fahrzeug war auf der Überführungsfahrt von München nach Bremerhaven. Beide Fahrer des Autokrans wurden bei dem Feuer leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von mindestens einer Million Euro.

Weiterlesen

© News5 / Masching

Pegnitz (Lkr. Bayreuth): Lkw-Fahrer erliegt seinen Unfallverletzungen

Seinen schweren Verletzungen erlag am Freitag (22. Januar) der 76 Jahre alte Fahrer des Sattelzugs, der am Montagnachmittag (18. Januar) auf der Autobahn A9 Richtung Berlin, kurz nach der Rastanlage Fränkische Schweiz, auf einen Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei Trockau auffuhr. Wir berichteten!

Weiterlesen

© Continental Truck Tires

A9 / Trockau: Lkw-Reifenplatzer mit schwerwiegenden Folgen

Kurz nach Mitternacht befuhr am heutigen Montag (2. November) ein 65-jähriger mit seiner Sattelzugmaschine die Autobahn A9 in Richtung Berlin. Zwei Kilometer vor der Ausfahrt Trockau (Landkreis Bayreuth) platzte am Anhänger ein Reifen. Dabei löste sich nach und nach die komplette Lauffläche und blieb verteilt auf allen Fahrbahnen liegen.

Weiterlesen

© Foto: Reporter24

Bayreuth / Trockau: Drosselung der Geschwindigkeit auf der A9

Immer wieder kommt es aufgrund überhöhter Geschwindigkeit auf dem A9-Streckenabschnitt zwischen Bayreuth und Trockau zu schweren Unfällen. Um Gefahren zu minimieren, forderte der oberfränkische SPD-Landtagsabgeordnete Christoph Rabenstein ein elektronisches Leitsystem zur Geschwindigkeitsbegrenzung.

Weiterlesen

1 2 3 4 5 6