Tag Archiv: trogen

© Bundespolizei

Mit Haftbefehl gesucht: Polizei verhaftet 56-Jährigen auf der A93 bei Trogen

Der Mittwochvormittag (17. Oktober) nahmen Beamte der Hofer Polizei auf der Autobahn A93 bei Trogen (Landkreis Hof) einen 56-jähigen Mann fest. Der Festgenommene war mit einem unterschlagenen Wagen unterwegs war und wurde von der Polizei per Haftbefehl gesucht. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Mega-Kontrolle auf der A93 bei Trogen: Über 1.000 Fahrzeuge zu schnell!

Am Donnerstag (13. September) führte die Hofer Verkehrspolizei auf der Autobahn A93 bei Trogen (Landkreis Hof) eine umfangreiche Geschwindigkeitsmessung durch. Dabei durchfuhren im Verlauf der Messungen mehrere tausend Autos den sogenannten „Geschwindigkeitstrichter“, der auf eine Geschwindigkeit von 100 km/h beschränkt ist und in seinem weiteren Verlauf in die Autobahn A72 mündet. Weiterlesen

© Feuerwehr Töpen

Feilitzsch: Großer Böschungsbrand an der A72

Im Bereich von Feilitzsch (Landkreis Hof) kam es durch die anhaltende Trockenperiode am Donnerstagnachmittag (16. August) zu einem Böschungsbrand an der Autobahn A72. Aufgrund der herrschenden Dürre war binnen weniger Minuten eine aus mehreren Kilometern Entfernung sichtbare Rauchsäule für die anrückenden Rettungskräfte erkennbar.

Feuerwehr und Landwirte kämpfen gegen die Flammen

Laut Polizei kämpften 75 Kräfte der umliegenden Feuerwehren aus Schollenreuth, Feilitzsch, Hof, Trogen, Köditz und Töpen gegen die Flammen. Auch Landwirte, die Wasser an den Brandherd fuhren, halfen bei der Bekämpfung der Flammen. So konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Dennoch wurden nach Schätzungen rund 1.500 Quadratmeter Böschung inklusive dem angrenzenden Unterholz ein Raub der Flammen.

Stau über mehrere Stunden

Durch die Absperrungen im Zuge der Löscharbeiten auf der A72 kam es in Richtung zum Autobahndreieck Bayerisches Vogtland für die Dauer von rund drei Stunden zu einem fünf Kilometer langen Stau. Helfer des THW aus Hof waren hier zur Absicherung im Einsatz.

Bilder vom Brandort
© Feuerwehr Töpen© Feuerwehr Töpen© Feuerwehr Töpen© Feuerwehr Töpen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Trogen: Unfall zwischen Fußgänger und Radfahrer

Zwei Leichtverletzte forderte ein Unfall am Dienstagvormittag (14. August) bei Trogen (Landkreis Hof). Ein 17-Jähriger überquerte hier die Straße zu Fuß, übersah aber einen Fahrradfahrer, der in Richtung Feilitzsch unterwegs war. Der 67-jährige Radler konnte nicht mehr bremsen und stieß mit dem Jugendlichen zusammen.

Weiterlesen

A72 / Landesgrenze Bayern: Lodernde Flammen zerstören Lkw-Anhänger

UPDATE (16:14 Uhr):

Eine defekte Lkw-Bremse löste gegen 5:20 Uhr am Freitagmorgen (27. April) den Brand auf der Autobahn A72, kurz vor der bayerischen Landesgrenze bei Trogen (Landkreis Hof), aus. Das Feuer entzündete sich am Hinterreifen und griff dann schnell auf die Ladung über. In dem Sattelzug befanden sich rund 20 Tonnen Holzbretter. Der Lkw-Auflieger brannte auf der Autobahn lichterloh.

150.000 Euro Schaden

Glücklicherweise brachte die alarmierte Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle. Nichtsdestotrotz entstand ein Sachschaden von rund 150.000 Euro. Ein Großteil des Anhängers und der Ladung wurden schwer beschädigt.

Autobahn eine Stunde gesperrt

Die A72 musste in dem Bereich rund eine Stunde komplett gesperrt werden. Anschließend wurde die linke Fahrspur wieder freigegeben. Ab 11:40 Uhr waren die Bergung und die Säuberung der Fahrbahn abgeschlossen. Allerdings wurde die Geschwindigkeit in diesem Bereich durch hitzebedingte Fahrbahnschäden auf 60 km/h reduziert.

Polizei ermittelt gegen Verkehrsteilnehmer

Einige im Stau befindliche Verkehrsteilnehmer wendeten verbotswidrig ihre Fahrzeuge, um die Autobahn an einer nicht dafür vorgesehenen Abfahrt für Versorgungsfahrzeuge zu verlassen. Dadurch kam es zu einem zusätzlichen Einsatz der Polizei. Die Ermittlungen dazu wurden aufgenommen.

ERSTMELDUNG (09:20 Uhr):

Ein Sattelzug-Auflieger wurde auf der A72 bei Trogen (Landkreis Hof) kurz vor dem Dreieck Hochfranken am Freitagmorgen (27. April) ein Raub der Flammen. Im hinteren Bereich des Lkw brach ein Feuer aus und zerstörte einen Großteil des Aufliegers samt der Ladung. Die alarmierte Feuerwehr konnte mit einem Schaumteppich den Brand unter Kontrolle bringen und Schlimmeres verhindern. Die Autobahn musste für die Löscharbeiten komplett gesperrt werden.

© Bundespolizei

Trogen: Vermisste 85-Jährige tot aufgefunden!

Wie das Polizeipräsidium Oberfranken am Dienstagmittag (25. Juli) mitteilte, entdeckte ein Mann in einem unwegsamen Gebüsch am Montagmorgen (24. Juli) eine leblose Frau. Bei dieser handelte es sich um die seit dem 14. Juli vermisste 85-Jährige aus Trogen (Landkreis Hof). Hinweise auf ein Fremdverschulden am Tod der Rentnerin gibt es bisher nicht.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Drei Vermisstenfälle in Oberfranken: Polizei hat noch keine heißen Spuren!

Drei Personen aus Oberfranken gelten derzeit immer noch als vermisst. Die beide Männer sowie eine Frau werden aktuell per Öffentlichkeitsfahndung von der Polizei gesucht. Einen Erfolg konnten die Ermittler aber noch nicht erzielen. Direkt vor Ort wurden die Suchmaßnahmen erst einmal eingestellt.

Update (27. Juli): Der vermisste Mann (27) aus Coburg wurde am Mittwoch tot aufgefunden. (siehe unten im Text!)

Update (25. Juli): Die vermisste Frau (85) aus Trogen wurde am Montag tot aufgefunden. (siehe unten im Text!)


VERSCHWUNDEN: Jakob Engerer aus Bayreuth

Bei den aktuell vermissten Personen handelt es sich zum einen um den Bayreuther Jakob Engerer. Der 33-Jährige gilt bereits seit dem 9. Mai als vermisst. Bislang verlief die Suche nach ihm ergebnislos. Am 17. Mai tauchte zwar sein Auto in der Nähe von Mainleus (Landkreis Kulmbach) auf, den Bayreuther fand man allerdings nicht. Weiterhin will ihn eine Zeugin am 13. Mai in Burgkunstadt gesehen haben. Auch diese Spur führte nicht zum Erfolg. Der 33-Jährige ist bis zum heutigen Tag verschwunden!

 


VERSCHWUNDEN: 27-Jähriger aus Coburg

UPDATE (27. Juli): Der seit dem 08. Juli verschwundene 27-Jährige aus Coburg wurden am Mittwochmorgen (26. Juli) tot aufgefunden.

 


VERSCHWUNDEN: 85-Jährige aus Trogen:

UPDATE (25. Juli): Die seit dem 14. Juli verschwundene 85-Jährige aus Trogen wurden am Montagmorgen (24. Juli) tot aufgefunden.

 


Suchmaßnahmen vor Ort derzeit abgeschlossen

Wie das Polizeipräsidium Oberfranken auf Nachfrage von TVO am Montagvormittag (24. Juli) mitteilte, wird nach den Vermissten weiter gesucht. Direkt vor Ort an den Wohnadressen und im näheren Umfeld wurden die Suchmaßnahmen allerdings vorläufig eingestellt. Hier suchte man mit Einsatzkräften, Hunden und Polizeihubschraubern.

Weitere Überprüfungen durch die Polizei

Derzeit werden Kontaktadressen und mögliche Anlaufstellen der drei vermissten Personen überprüft. Sollten sich hierbei der Polizei neue Erkenntnisse ergeben, wird die Suche dementsprechend auch wieder erweitert und intensiviert.

Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise

Nachdem die Aufenthaltsorte der Verschwundenen unklar sind, bittet die Polizei weiterhin um Zeugenhinweise. Hinweise zu den Vermissten können Sie jeder Polizeidienststelle mitteilen, oder Sie wählen direkt die Telefonnummern der federführenden Inspektionen:

 

  • Jakob Engerer: Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt (0921 / 506 - 2130) oder Polizeiinspektion Kulmbach (09221 / 609-0)

  • Michael Dugas: Polizeiinspektion Coburg (09561 / 645 - 209)

Trogen/Hof: Rasenmähertraktor gestohlen

In der vergangen Nacht (05./06. Juli) hat die Kripo Hof in zwei Fällen des Rasenmähertraktoriebstahls aufgenommen. Bei Fall Nummer eins in Hof wurden die Diebe durch einen Zeugen gestört, jedoch waren sie bei Fall Nummer zwei erfolgreich und nahmen in Trogen einen Traktor als Diebesgut mit.

Erster Diebstahlversuch missglückt

Zwei Diebe machten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen kurz vor 6:00 Uhr auf sich aufmerksam, als sie gerade versuchten einen Rasenmähertraktor von einem Grundstück in der Kulmbacher Straße in Hof zu entwenden und schließlich in einen weißen VW Caddy zu laden. Diese Straftat beobachtete ein Zeuge und gab sich lautstark zu erkennen. Die Räuber flüchteten ohne Diebesgut in ihrem Caddy, welcher ein Kennzeichen aus dem Zulassungsbereich Zwickau (Z) besaß.

Rasenmähertraktor aus Trogen muss dran glauben

In Trogen drangen die beiden unbekannten Männer in einen Container am Sportgelände ein und entwendeten einen hochwertigen Rasenmähertraktor im Wert von annähernd 10.000 Euro. Sie hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.

Straftäter mit gestohlenem Kennzeichen auf der Flucht

Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei Hof stellte sich heraus, dass das Kennzeichen des Täterfahrzeuges bereits 2015 gestohlen wurde. Jegliche Fahndungsmaßnahmen nach den Flüchtenden blieben bislang ohne Erfolg. Die Hofer Kripo bittet um Hinweise zu dem flüchtigen VW Caddy mit dem Zwickauer Kennzeichen, sowie zu Beobachtungen rund um das Sportgelände in Trogen unter der Telefonnummer 09281/704-0.

A72 / Trogen: Drei Verletzte bei schwerem Auffahrunfall

Drei verletzte Personen, drei beschädigte Fahrzeuge und rund 20.000 Euro Schaden waren die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls auf der Autobahn A72 – am Autobahndreieck Hochfranken – im Bereich von Trogen (Landkreis Hof) an Sonntagabend (18. Juni).

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

A72 / Trogen: Autofahrerin (52) lebensgefährlich verletzt

Am Mittwoch (14. Juni), kurz vor 3:00 Uhr ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall auf der A72 bei Trogen (Landkreis Hof), zwischen dem Autobahndreieck Hochfranken und der Landesgrenze zu Sachsen. Eine 52-jährige Autofahrerin lebensgefährlich verletzt. Zudem wurde eine weitere Person verletzt und es entstand ein hoher Sachschaden.

Weiterlesen

© Polizei

Trogen: Wodka-Ösi rast volltrunken über die A72

Am Sonntagabend (30. April) meldete sich eine Autofahrerin bei der Einsatzzentrale der Polizei und teilte auf der Autobahn A93 einen Verkehrsteilnehmer mit, der sehr schnell unterwegs war und sie rechts – über den Standstreifen – gefährlich überholte. Beamte der Verkehrspolizei Hof nahmen die Fahndung auf und konnten den Autofahrer auf der Autobahn A72 im Bereich von Trogen (Landkreis Hof) anhalten und kontrollieren.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Trogen / Selb: Rasentraktoren im Fokus von Dieben

Einen Rasentraktor stahlen Diebe in der Nacht zum Dienstag (25. April) von einem Sportgelände in Selb (Landkreis Wunsiedel). Bei einem Versuch in Trogen (Landkreis Hof) scheiterten die Langfinger allerdings. Die Kripo Hof hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

A72 / Trogen: Lkw kracht ungebremst auf Warnleitanhänger

Viel Glück hatten am Montagmittag (10. April) der Fahrer eines Lastwagens und Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Rehau bei einem Verkehrsunfall auf der A72 bei Trogen (Landkreis Hof). Der Lastwagen prallte in einer Baustelle ungebremst gegen den Warnleitanhänger.

Weiterlesen

© Polizeiliche Kriminalprävention

Oberfranken: Zahlreiche Einbrüche in Einfamilienhäuser

Einbrüche in Trogen & Feilitzsch

Auf Wohnanwesen in Trogen und Feilitzsch (Landkreis Hof) hatten es am Freitag (11. November) und Samstag (12. November) Einbrecher abgesehen. Die Kripo Hof ermittelt und bittet um Hinweise.

Drei Einbrüche in Trogen

Im Verlauf des Samstags suchten die Unbekannten zwei Anwesen in der Ringstraße in Trogen auf. Zwischen 14:30 Uhr und 18:30 Uhr drangen sie dort gewaltsam über aufgehebelte Türen und Fenster in Einfamilienhäuser ein und entkamen unerkannt. Im Weidenweg, nur wenige Straßen weiter, stiegen vermutlich die gleichen Einbrecher zwischen Freitagnachmittag 16:00 Uhr und Samstagfrüh (1:00 Uhr) ebenfalls in ein Wohnhaus ein. Sie hatten sich über eine aufgehebelte Terrassentür Zutritt zu dem Anwesen verschafft.

Ein Einbruch in Feilitzsch

Im Nachbarort Feilitzsch machten sich Einbrecher am Samstagabend zwischen 18:40 Uhr und 23:30 Uhr im Scheibenweg an einem Einfamilienhaus zu schaffen. Hier wurde ebenfalls die Terrassentür aufgehebelt. Gier wurde das Wohnhaus nach Wertsachen durchsucht. Anschließend entkamen die Täter mit ihrer Beute unerkannt.

Mehrere tausend Euro Bargeld und Schmuck gestohlen

Bei den vier Einbrüchen entwendeten die Täter Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro. Sie hinterließen zudem einen Sachschaden von über 2.000 Euro. Das Fachkommissariat für Eigentumsdelikte der Hofer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Nummer 09281 / 704-0 zu melden.

Einbrüche in Wunsiedel

Einbruch in Breitenbrunn

Mit Bargeld und Wertsachen entkamen am Freitagabend (11. November) unbekannte Täter, die in ein Wohnhaus im Wunsiedler Ortsteil Breitenbrunn eingestiegen waren. Vermutlich kommen die Unbekannten auch für einen weiteren Einbruchsversuch nur wenige Häuser weiter in Frage. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise.

Die Einbrecher hatten das Anwesen zwischen 17.30 Uhr und 21:00 Uhr aufgesucht und öffneten gewaltsam mehrere versperrte Stahlschränke. Nachdem sie die Räume durchsucht hatten entkamen die Täter mit Bargeld und Wertsachen in Höhe eines vierstelligen Eurobetrages. Bei dem Einbruch verursachten sie einen Sachschaden von rund 4.000 Euro.

Bei der sofortigen Fahndung mit mehreren Polizeistreifen und einem Diensthund entdeckten die Beamten einen weiteren Einbruchsversuch in der Straße. Nur wenige Häuser weiter hatten sich vermutlich die gleichen Einbrecher an einer Terrassentür eines Wohnhauses versucht und hinterließen hier einen Sachschaden von rund 500 Euro. Ihnen gelang es allerdings nicht in das Gebäude einzudringen.

Die Kripo Hof ermittelt in beiden Fällen und nimmt Hinweise auf verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge unter der Telefonnummer 09281/704-0 entgegen.

Einbrüche in Goldkronach und Bad Berneck

Einbruch in Goldkronach

Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro erbeuteten unbekannte Täter bei Einbrüchen in Goldkronach und Bad Berneck. In der Sickenreuther Straße in Goldkronach (Landkreis Bayreuth) suchten die Unbekannten am frühen Freitagabend (11. November) zwischen 16:00 Uhr und 19:00 Uhr ein Einfamilienhaus auf und drangen über ein gekipptes Fenster in die Wohnräume ein. Nachdem sie sämtliche Zimmer durchwühlt und Türen beschädigt hatten, entwendeten die Einbrecher einen kleinen Bargeldbetrag. Sie verursachten zudem einen Sachschaden von etwa 500 Euro. Die Täter entkamen unerkannt.

Einbruch in Bad Berneck

In Bad Berneck (Landkreis Bayreuth) suchten Einbrecher während der Urlaubsabwesenheit der Bewohner ein Haus in der Wiesenstraße auf und drangen zwischen Mittwoch (09. November) und Freitag (11. November) in das Einfamilienhaus ein. Sie erbeuteten Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro und hinterließen einen Sachschaden von rund 300 Euro. Die Kripo in Bayreuth hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Hinweise auf verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge unter der Telefonnummer 0921/506-0 entgegen.

Einbruch in Forchheim

Während sich die Bewohner im Urlaub befanden, drangen im Verlauf der vergangenen Woche unbekannte Einbrecher über ein aufgehebeltes Kellerfenster in ein Wohnhaus im Forchheimer Stadtteil Buckenhofen ein. Zwischen Sonntag (6. November) und Freitagvormittag (11. November) suchten die Einbrecher das Einfamilienhaus in der Merianstraße auf und machten sich an dem Fenster zu schaffen. Nachdem sie in das Gebäude gelangt waren, durchsuchten die Täter sämtliche Räume und Schränke und entkamen unerkannt. Ein aufmerksamer Nachbar entdeckte den Einbruch am Freitagmorgen und verständigte die Polizei. Ob die Langfinger bei dem Einbruch etwas erbeuteten, ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei in Bamberg nimmt unter der Telefonnummer 0951/9129-491 Hinweise auf verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge entgegen.

Einbruch in Rehau

Überrascht wurde am Freitagnachmittag (11. November) ein Einbrecher, der in ein Haus in Rehau (Landkreis Hof) eingestiegen war. Der Täter hatte während einer nur kurzen Abwesenheit der Bewohner das Einfamilienhaus aufgesucht. Zwischen 16:30 Uhr und 17:30 Uhr nutzte der Unbekannte die einsetzende Dämmerung und hebelte die Terrassentür des Wohnhauses in der Siemensstraße auf. Während er sich im Gebäude umschaute, wurde der Täter vermutlich von den heimkehrenden Bewohnern überrascht und ergriff die Flucht. Die Eigentümer stellten mehrere offen stehende Türen fest, über die der Einbrecher vermutlich auf der Gebäuderückseite geflüchtet war. Eine Fahndung der alarmierten Polizeibeamten verlief ergebnislos. Ob der Täter bei dem Einbruch Beute machte, wurde von der Polizei noch nicht mitgeteilt. Auch hier hat die Kripo Hof Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 09281 / 704-0.

Hinweise der Polizei

Minimieren Sie das Risiko Opfer eines Einbruchs zu werden, indem Sie folgende Verhaltenstipps der oberfränkischen Polizei beachten:

  • Wenn Sie Ihr Haus verlassen – auch nur für kurze Zeit – sperren Sie unbedingt Ihre Haustür ab.
  • Verschließen Sie immer Fenster, Balkon- und Terrassentüren. Denken Sie daran: Gekippte Fenster sind offene Fenster!
  • Verstecken Sie Ihren Schlüssel niemals draußen. Einbrecher finden jedes Versteck!
  • Wenn Sie Ihren Schlüssel verlieren, wechseln Sie den Schließzylinder aus.
  • Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit beispielsweise in sozialen Netzwerken oder auf Ihrem Anrufbeantworter.
  • Praktizieren Sie Nachbarschaftshilfe! Betreuen Sie die Wohnung länger abwesender Nachbarn und erwecken Sie einen bewohnten Eindruck, indem Sie beispielsweise den Briefkasten leeren oder die Rollläden zur Nachtzeit schließen.
  • Achten Sie auf Fremde in Ihrer Wohnanlage oder auf dem Nachbargrundstück.
  • Notieren Sie sich Kennzeichen und Beschreibungen verdächtiger Autos und Personen.
  • Informieren Sie bei verdächtigen Beobachtungen sofort die Polizei und auch ihre Nachbarn!
Weiterführende Informationen
Kriminalität: Wohnungseinbrüche in Oberfranken nehmen zu!
(Aktuell-Bericht vom 19.10.16)
1 2