Tag Archiv: TV Obefranken

© TVO / Symbolbild

Randale in Hof: 31-Jähriger schwingt seinen Baseballschläger

Am Dienstagnachmittag (01. Oktober) zertrümmerte ein 31-Jähriger in seinem Anwesen in der Oelsnitzer Straße von Hof mit einem Baseballschläger seine eigene Glasvitrine. Die Überreste warf er im Anschluss aus einem Fenster im zweiten Stock. Der Mann wurde nach der Tat festgenommen.

Weiterlesen

A9 / Haag: Feuerwehr-Großeinsatz nach Reifenplatzer

Auf der Autobahn A9 zwischen Bayreuth und Trockau kam es infolge eines geplatzten Reifens in der Nacht auf Donnerstag (27. Juni) zu einem Großeinsatz der Feuerwehr. Mehrere Fahrzeuge wurden beschädigt. Es entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro.

Reifenplatzer löst Kettenreaktion aus

Ein russischer Sattelzug hatte einen Reifenplatzer und hinterließ Teile des Rades auf der Autobahn. Mehrere nachfolgende Wagen fuhren darüber und wurden dabei laut Angaben der Polizei erheblich beschädigt. Den größten Schaden zog sich ein Lastwagen aus Sachsen zu, dessen Tank durch die herumliegenden Trümmer beschädigt wurde.

Laster zieht Dieselspur hinter sich her

An der Rastanlage Fränkische Schweiz verließ der Laster die Autobahn. Die Feuerwehr war laut dem Polizeibericht mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort. Sie sicherte den Tank und band den ausgelaufenen Diesel auf der Fahrbahn. Der Gesamtschaden an allen Fahrzeugen beläuft sich auf rund 15.000 Euro.

© Polizei

Bamberg: Trucker am Morgen mit über 3 Promille am Steuer

Am Montagmorgen (13. Mai) führten Beamte eine Lkw-Kontrolle im Norden der Domstadt durch. Sie staunten nicht schlecht, als sie dabei einen sternhagelvollen osteuropäischen Trucker am Steuer vorfanden.

Am Morgen schon völlig breit unterwegs

Kurz nach 08:00 Uhr kontrollierten die Polizisten den 39-jährigen Lkw-Fahrer. Der Mann aus Osteuropa, der sichtlich alkoholisiert war, brachte es bei einem Alkoholtest auf knapp über 3 Promille. Eine Blutentnahme war die Folge. Dazu zogen die Beamten den betrunkenen Trucker natürlich aus dem Verkehr und verboten ihm die Weiterfahrt mit seinem Lastwagen. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Gundelsheim: Polizei ermittelt Täter sogenannter Haustürgeschäfte

Nach rund fünf Wochen gelang der Polizei Bamberg-Land nun ein Fahndungserfolg. Sie ermittelte einen 27-Jährigen aus Baden-Württemberg als Tatverdächtigen. Er soll bei sogenannten Haustürgeschäften versucht haben mehrere Menschen im Landkreis Bamberg zu beklauen.

Diebstahl in Gundelsheim

Bereits im Herbst (06. September) erschlich sich ein zunächst unbekannter Täter das Vertrauen einer 73-jährigen Frau aus Gundelsheim, indem er Kaufinteresse für eine Nähmaschine vortäuschte. Die Frau ließ den Mann ins Haus, wo er durch geschickte Gesprächsführung die Dame dazu brachte, dass sie ihm auch ihren Schmuck zeigte. Man einigte sich auf den Verkauf einiger Schmuckstücke für 250 Euro.

Unbekannter steckt weiteren Schmuck ein

In einem unbeobachteten Moment entwendete der Täter jedoch weiteren Schmuck im Wert von 650 Euro und verließ das Haus. Nach einem Presseaufruf meldeten sich mehrere Zeugen, bei denen der Mann ebenfalls versuchte mit Haustürgeschäften in die Wohnungen zu gelangen. Der Baden-Württemberger muss sich nun wegen Diebstahls verantworten. Zudem wird geprüft, ob er für weitere Straftaten in Betracht kommt.

Polizei warnt vor dieser Betrugsmasche

In diesem Zusammenhang weist die Polizeiinspektion Bamberg-Land darauf hin bei Haustürgeschäften besondere Vorsicht walten zu lassen. Beachten sie folgende Hinweise:

  • Schauen Sie sich die Besucher vor dem Öffnen der Tür durch den Türspion bzw. durch ein Fenster genau an
  • Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Bestellen Sie Unbekannte zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist
  • Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher, sprechen Sie sie laut an oder rufen Sie um Hilfe
  • Wenn Unbekannte zu aufdringlich werden oder nicht gehen wollen rufen Sie den Polizeinotruf 110

Mystery in Presseck: Und wer war jetzt der Fahrer?

Am Samstag (08.09.2018) kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen Presseck und Trottenreuth (Landkreis Kulmbach). Grund dafür könnte Alkohol sein. Alle beteiligten Personen waren stark alkoholisiert.

Pkw muss Reh ausweichen

Ein Pkw mit ungarischr Zulassung war mit mehreren Personen besetzt. Laut Aussagen der Insassen musste der Wagen einem Reh ausweichen und prallte deshalb frontal gegen einen Baum. Zwei der Insassen wurden schwerstverletzt. Die Feuerwehr barg die Unfallopfer aus dem Fahrzeugwrack. Ein dritter Insasse kam mit leichten Verletzungen ebenfalls ins Klinikum Kulmbach.

Wer war der Fahrer?

Wer zum Unfallzeitpunkt am Steuer saß, konnte bisher nicht eindeutig geklärt werden. Eindeutig stand aber fest, dass die drei Personen einiges an Alkohol getrunken hatten. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blutentnahme an.

Der Gesamtschaden beträgt circa 35.000 Euro.

© Kulmbacher Brauerei AG

Kulmbach: Das Plakatmotiv für die 69. Kulmbacher Bierwoche steht fest

Am heutigen Freitag (15. Juni) hat die Jury entschieden. Dieter Mönch aus Weidhausen (Landkreis Coburg) ist der Gewinner des Plakatwettbewerbs zur 69. Kulmbacher Bierwoche. Bereits zum zweiten Mal nach 2016 erstellte er das Siegerplakat. Heuer im angesagten Retro-Stil kombiniert mit traditionellen Elementen.  Weiterlesen

Creußen (Lkr. Bayreuth): Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Auf der Bundesstraße B2 ereignete sich am Dienstagfrüh (19. Januar) bei Creußen (Landkreis Bayreuth) ein Verkehrsunfall. Hierbei übersah eine Autofahrerin einen Mercedesfahrer und stieß mit ihm zusammen. Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt.

Weiterlesen

Hof: Langfinger ziehen ohne Beute ab

Erneut haben Diebe versucht in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Die Unbekannten suchten ihr Ziel in der Hermann-Hesse-Straße auf. Das Haus ist derzeit unbewohnt. Die Langfinger stiegen mit Gewalt über ein Fenster in das Gebäude ein. Anschließend durchwühlten sie sämtliche Räume und brachen bei ihrer Suche nach Wertsachen auch zwei Tresore auf. Allerdings ohne Erfolg. So rückten die Täter ohne Beute wieder ab, hinterließen jedoch einen Sachschaden von rund 3.000 Euro. Die Ermittler der Hofer Kripo bitten um Hinweise zum Einbruch am Dienstagabend gegen 22 Uhr und zu den Tätern unter der Tel.-Nr. 09281/7040.

 



 

Sonnefeld (Lkr. Lichtenfels): Kleinlaster gestohlen

In der Nacht zum Donnerstag (16. Oktober) entwendeten Diebe von einem Werkstattgelände in Sonnefeld im Landkreis Lichtenfels einen weißen Kleinlaster der Marke Daimler. Das Gelände befindet sich im Mödlitzer Weg. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen

© Polizeiinspektion Coburg

Oberfranken: Bilanz des Blitzmarathons – 590 Fahrer zu schnell

24 Stunden dauerte der „2. Bayerische Blitzmarathon“, jetzt sogen die Beamten eine Bilanz des Aktionstages. Die oberfränkische Polizei setzte insgesamt rund 300 Beamte an 218 Kontrollstellen ein. Weiterlesen