Tag Archiv: TV Oberfanken

A9 / Leupoldsgrün: Afghanen meinen Wien wäre in Oberfranken

Die Fahnder der Verkehrspolizei Hof verhinderten in der Nacht zum Donnerstag (27. Juni) auf der Autobahn A9 im Bereich von Leupoldsgrün im Landkreis Hof die Einschleusung dreier Migranten.

Flüchtlinge landen angeblich versehentlich im Raum Hof

Bei der Kontrolle eines Golfs mit österreichischer Zulassung gegen 22:30 Uhr entdeckten die Beamten drei afghanische Insassen ohne erforderliche Reisedokumente. Die vorgelegten österreichischen Asylkarten konnten die Reise nicht legalisieren. Auch der genannte Reisegrund, nämlich eigentlich nach Wien reisen zu wollen und damit nur unabsichtlich in den Bereich Hof gefahren zu sein, konnte die Fahnder nicht überzeugen.

Unerlaubte Bekanntenbesuche in Bremen und Chemnitz

Zur Sachbearbeitung wurde das Trio an die zuständige Selber Bundespolizei übergeben. Die weiteren grenzpolizeilichen Ermittlungen ergaben, dass die Personen unerlaubt von Österreich nach Bremen und Chemnitz gereist waren und dort Bekannten Besuche abgestattet haben. Ihr Ausflug wird für die beiden 22- und 27-jährigen Männer und die 22-jährige Frau nun strafrechtliche Konsequenzen haben.

Afghanen müssen Deutschland wieder verlassen

Das Trio wird sich wegen Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz und der Fahrer zudem wegen Einschleusens von Ausländern verantworten müssen. Nach Abschluss der grenzpolizeilichen Maßnahmen wurden die Afghanen schriftlich aufgefordert, Deutschland unverzüglich wieder zu verlassen und nach Österreich zurückzukehren.

Coburg: 75-Jährige beinahne von eigenem Auto überrollt

Zum Glück nur leicht verletzt wurde am Mittwochabend (6. März) eine 75-Jährige, deren Auto von einem Pannenfahrzeug rollte. Ein Sprung zur Seite war ihre Rettung, ansonsten wäre sie wohl unter die Räder des Wagens gekommen.

Seniorin ruft nach Panne Abschleppdienst

Nach einer Panne rief die Rentnerin gegen 17:30 Uhr einen Abschleppdienst. Beim Hinaufziehen ihres Wagens auf die Ladefläche mit einer Seilwinde, löste sich plötzlich der Abschlepphaken. Das Fahrzeug rollte von der Ladefläche herunter. Die 75-Jährige befand sich währenddessen hinter dem Abschleppwagen und konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite retten.

75-Jährige verletzt sich leicht bei Sprung

Bei dem Ausweichmanöver stürzte die Seniorin. Die Frau hatte daraufhin Schürfwunden an Händen und Knien. Die Coburger Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth: Unbekannte stehlen Bus im Wert von 50.000 Euro!

Bislang noch Unbekannte entwendeten in der Nacht von Sonntag auf Montag (10. – 11. Februar) auf dem Gelände eines Reiseunternehmers im Bayreuther Logistikpark einen grauen Reisebus mit 22 Sitzen. Die Kripo Bayreuth nahm hierzu die Ermittlungen auf und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung. Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Hoher Schaden in Weißenstadt: Geräteschuppen fängt Feuer

Zu einem Brand mit Schäden an technischen Gerätschaften kam es am Mittwochnachmittag (19.Dezember) in Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel). Eine 38-jährige Frau kehrte gerade vom Einkaufen zurück, als sie eine Rauchentwicklung an ihrem Gartenschuppen bemerkte.

Weiterlesen

© Universität Bayreuth

Universität Bayreuth: Mehr Studierende und mehr Projekte!

Präsident der Universität Bayreuth, Prof. Dr. Leible und seine Hochschul-Kollegen präsentierten am heutigen Donnerstag (11. Oktober) bei der diesjährigen Jahrepressekonferenz dem Publikum die Bilanz zum Hochschulstart des Wintersemesters 2018 / 19. Die Zahl der Studierenden zum diesjährigen Wintersemester an der Universität Bayreuth ist gestiegen und damit auch die neu anstehenden Projekte. Weiterlesen

© Bundespolizei

Hof / Wunsiedel: Polizei schnappt Serienstraftäter!

Den Kripobeamten aus Hof gelang es nun einen 40-Jährigen aus dem Landkreis Wunsiedel festzunehmen. Auf den Schultern des Mannes lasten Einbrüche, Autodiebstähle und Hehlereien. Der Täter sitzt für seine zahlreiche Taten nun in Untersuchungshaft.  Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Schwerer Unfall bei Helmbrechts: Motorrad-Fahrer kollidiert mit Traktor!

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagabend (4. Oktober) auf der Staatsstraße St2158 zwischen den Helmbrechtser Ortsteilen Lehsten und Rauhenberg (Landkreis Hof). Beim Überholen kollidierte ein Motorrad-Fahrer mit einem Traktor.  Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Tätliche Auseinandersetzung in Bayreuth: 19-Jähriger nach Messerstich schwer verletzt!

Zu einer tätlichen Auseinandersetzung kam es am Samstagabend (29. September) zwischen zwei Personengruppen in Bayreuth. Ein 19-Jähriger erlitt hierbei durch eine Stichwunde in den Bauch lebensbedrohliche Verletzungen. Der Täter ein 18-jähriger junger Mann der sich nun seit Sonntagmittag (30. September) in Untersuchungshaft befindet. Die Kripo Bayreuth nahm die Ermittlungen wegen versuchten Tötungsdeliktes auf. Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Bamberg: Brand im Innenhof des Rathauses!

Am Dienstagabend (14. August) entstand im Innenhof des Bamberger Rathauses ein Brand. Ein Anwohner entdeckte den Funkenflug sowie eine Rauchentwicklung im Bereich des Maxplatzes. Mehrere Einsatzkräfte waren für die Löscharbeiten vor Ort. Der entstandene Gesamtschaden lag im vierstelligen Bereich. 

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Zwei Mülltonnen geraten in Brand

Nachdem die Feuerwehr gegen 21:50 Uhr am Einsatzort eintraf, konnte nach längerer Absuche der Brandort im Innenhof des Rathauses lokalisiert und gelöscht werden. Die Kripo schloss dabei eine Brandstiftung aus. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei gerieten zwei Mülltonnen durch eine Selbstentzündung in Brand.

5000 Euro Schaden sind die Bilanz des Brandes

Durch den Brand wurden auch zwei Streugutkästen, eine Fahrradabstellfläche, eine Hauswand und Holzfensterläden beschädigt. Insgesamt waren 25 Einsatzkräfte für die Löscharbeiten vor Ort. Der entstandene Sachschaden belief sich auf 5.000 Euro.

© TVO / Symbolfoto

Bamberg: Säugling bei brütender Hitze im verriegelten Auto

Der Verzweiflung nahe war eine junge Mutter am Freitagvormittag in Bamberg, als sie bemerkte, dass ihr Auto verriegelte und sich sowohl ihr wenige Wochen alter Säugling als auch die Zündschlüssel bei brütender Hitze im Fahrzeug befanden.

Polizei schlägt Scheibe ein

Sofort rief die junge Frau die Polizei, die wiederum einen Abschleppdienst informierte, der auch über Möglichkeiten verfügt, Autotüren zu öffnen. Nachdem dieser aber nicht rechtzeitig eintraf, entschieden sich die Beamten letzen Endes dafür, eine Scheibe des PKWs einzuschlagen.

Kind unverletzt befreit

Der Säugling konnte so am Ende unverletzt befreit werden. Das Kind und seine Mutter kamen entsprechend mit dem Schock davon – und mit einer kaputten Seitenscheibe.

 

A9 / Betzenstein: 50.000 Euro Schaden durch Unfall

Am Donnerstag (16. Oktober) verursachte ein 66-jähriger BMW Fahrer aus dem Landkreis Kulmbach einen Unfall auf der A9 bei Plech, weil er bei nasser Fahrbahn zu schnell fuhr. Sein PKW geriet in einer Linkskurve ins Schleudern und streifte dabei den VW einer 25-Jährigen aus dem Raum Lauf.

Weiterlesen

Regionalliga Bayern: Die rote Laterne für die Altstadt

In der Regionalliga Bayern stand dieses Wochenende das Kellerduell Letzter gegen Vorletzter an. Vorletzter war die Spielvereinigung Bayreuth und die empfing am Samstag Schlusslicht Seligenporten im Hans-Walter-Wild-Stadion. Die Abwehr der Altstadt hat sich in den letzten Begegnungen etwas stabiler gezeigt, das machte im Vorfeld Hoffnung, dass der zweite Saisonsieg drin ist für die Wagnerstädter. Am Ende steht aber ein 0:1 auf der Anzeigetafel und nach dieser Niederlage findet sich die Altstadt erstmal auf dem letzten Tabellenplatz der Regionalliga Bayern wieder. Den kompletten Spielbericht gibt’s ab 18.00 Uhr in Oberfranken Aktuell.


 

Kaltenbrunn (Lkr. Coburg): Lagerhalle ausgebrannt – hoher Schaden

Am Sonntagabend (23.03.2014) kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Brand in einer Lagerhalle, die mit hochwertigen Gastronomiegerätschaften gefüllt war. Die örtliche Feuerwehr rückte sofort mit etwa 100 Mann an, sie konnte die Lagerhalle allerdings trotz ihres Einsatzes bis tief in die Nacht nicht mehr retten. Glücklicherweise wurden keine Menschen verletzt, der Sachschaden beläuft sich allerdings nach ersten Schätzungen auf 500.000 Euro. Die Kripo Coburg hat die Ermittlungen nach der Brandursache aufgenommen.

 

Neue Informationen

Nach den ersten Erkenntnissen der Coburger Brandermittler ist die Ursache für den Brand der Lagerhalle wahrscheinlich ein technischer Defekt an einem Ladegerät. Das haben die Brandfahnder am Montag bei ihren Ermittlungen in der teilweise einsturzgefährdeten Halle festgestellt.