Tag Archiv: TV Oberfranken

A9 / Haag (Landkreis Bayreuth): Unfall mit einer Verletzten

Am Mittwochvormittag ereignete sich auf der Autobahn A9 im Bereich Haag (Landkreis Bayreuth) in Fahrtrichtung Berlin ein Unfall, bei dem eine Frau verletzt wurde und vorsorglich ins Krankenhaus gebracht wurde. Eine 28-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Bayreuth kam auf Höhe Haag (Landkreis Bayreuth) aus bislang noch ungeklärter Ursache von der rechten auf die mittlere Fahrspur und stieß mit dort befindlichen Pkw zusammen, der von einem 41-jährigen aus dem Landkreis Kulmbach gefahren wurde. Anschließend überschlug sich das Fahrzeug der jungen Frau und blieb total beschädigt auf dem linken Fahrstreifen liegen. Der 41-jährige Mann blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 15.000 Euro.

 


 

 

Autobahndreieck A9 / A70: Hoher Sachschaden bei Unfall

Bereits am Dienstagvormittag kam es im Baustellenbereich am Autobahndreieck Bayreuth-Kulmbach der A9/A70 zu einem Unfall zwischen einem Sattelzug und einem Wohnmobil. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilt, hielt ein 75-jähriger Wohnmobilfahrer aus dem Landkreis Coburg zwar an einem Stoppschild an der Überleitung zur A70 an, kollidierte dann jedoch aus Unachtsamkeit beim Losfahren mit einem Sattelzug aus Sachsen-Anhalt. Dieser befand sich zu diesem Zeitpunkt auf der vorfahrtsberechtigten Straße. Am beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 22.000 Euro. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand.

 


 

 

Bad Steben (Landkreis Hof): 8-Jähriger wird von Cabriodach eingequetscht

Schwere Verletzungen zog sich ein 8-jähriger Junge am Montagnachmittag aus bisher ungeklärten Umständen zu, als er mit seinem Kopf zwischen einem sich öffnendem Cabriodach und dem Kofferraum eines Autos eingeklemmt wurde. Ein 45-jähriger Cabriofahrer parkte in Bad Steben um ein Bankgeschäft zu tätigen. Im Auto verblieben sein 9-jähriger Sohn und der 8-jährige Freund. Der auf dem Beifahrersitz sitzende 9-Jährige betätigte den Knopf zur automatischen Dachöffnung, worauf das Unglück seinen Lauf nahm. Der Junge wurde schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Fachklinik gebracht.

 


 

 

Coburg: Totschlagsprozess geht in die nächste Runde

In Coburg ist heute der Totschlagsprozess um den ehemaligen Gastwirt des Alten Schützenhauses fortgesetzt worden. Erneut sind Zeugen und ein Waffen-Sachverständiger gehört worden. Ziel ist es zu klären, ob es sich tatsächlich um einen Unfall gehandelt haben könnte. Der Angeklagte Ulrich S. hatte angegeben, dass sich von seiner Schrotflinte ein Schuss gelöst habe, der seine Ehefrau tödlich verletzte. Der Prozess wird morgen mit den Plädoyers fortgesetzt. Das Urteil könnte am Donnerstag fallen. Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Forchheim / Erlangen: Fahndung – Dieb benutzt fremde EC-Karte

Die Forchheimer Polizei sucht nach einem Diebstahl einer EC-Karte aus einem Büro in Erlangen eine unbekannte männliche Person. Der Unbekannte hob bei einer Bank in Forchheim mehrere Tausend Euro Bargeld ab.

Diebstahl im Februar 2013

Der Diebstahl fand bereits im Februar 2013 in einem Bürogebäude in der Schottkystraße in Erlangen statt. Am 14. Februar 2013 hob dann ein Mann mit dieser Karte in einer Bankfiliale in der Klosterstraße in Forchheim zwei Mal Bargeld ab. Bei den Abhebungen am Bankschalter um 15.18 Uhr sowie um 16.04 Uhr hatte der Täter jeweils sein Aussehen verändert, wie die Bilder einer Überwachungskamera zeigen. Insgesamt erschlich sich der Unbekannte auf diese Weise einen fünfstelligen Eurobetrag.

Die Polizei Forchheim bittet um Mithilfe bei der Fahndung

  • Wer kennt den Mann und / oder kann Hinweise auf seinen Aufenthaltsort geben?
  • Wer hat am Donnerstag, 14. Februar 2013 gegen 15.18 Uhr und 16.04 Uhr, im Bereich der Bankfiliale oder darin, Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit den Geldabhebungen stehen könnten?

Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Forchheim, Tel.-Nr. 09191/7090-0, in Verbindung.

 


 

 

Fußball Regionalliga: Bamberg & Hof im Derbyfieber

Der 8. Spieltag der Fußball Regionalliga Bayern wartet mit dem großen Oberfranken-Derby zwischen Eintracht Bamberg und der SpVgg Bayern Hof auf. Beide Mannschaften sind positiv in die neue Serie gestartet. Die Violetten liegen derzeit auf Platz 3 der Tabelle, die Hofer Bayern belegen den 10. Platz. Mit viel Selbstbewußtsein gehen damit die beiden Teams in die Partie, aber wie Fit sind die Mannschaften. Wir sind im derbyfieber und machen den Formcheck ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

Anstoss ist am Dienstag um 19.00 Uhr: Wir informieren via Facebook & Twitter über das Derby!

 


 

 

Bayerisches Kabinett tagt in Kronach: Maßnahmenkatalog für die Region

Das Bayerische Kabinett um Ministerpräsident Horst Seehofer, Wirtschaftsminister Martin Zeil, Finanzminister Dr. Markus Söder, Innenminister Joachim Herrmann trifft sich heute auf der Festung Rosenberg in Kronach um über strukturpolitische Themen der Region zu beraten.

In der Sitzung haben Seehofer und Zeil betont, dass die Staatsregierung an die Zukunft von Loewe glaubt: „Die Staatsregierung ist bereit, ein zukunftsfähiges Konzept mit einem neuen Investor über eine Staatsbürgschaft zu unterstützen“, so die Regierungsaussagen.

 

Zudem wurden folgende Maßnahmen für den Raum Kronach diskutiert bzw. beschlossen:

–  Teilverlagerung des in Herrsching angesiedelten Fachbereichs Finanzwesen der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege nach Kronach

–  Stärkung des Tourismus: Errichtung einer Berufsfachschule für Hotel- und Tourismusmanagement

–  Förderung einer neuen Wanderinfrastruktur mit dem Ziel „Qualitätswanderregion“

–  Projektstelle für Agrotourismus/Diversifizierung am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Kronach

–  Einrichtung eines Masterstudienganges „Innovationsmanagement“ der Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg

–  Aufstockung der Mittel der bereits laufenden Maßnahmen der Städtebauförderung, insbesondere auch für die Festung Rosenberg.

–  Ausbau der Straßeninfrastruktur – Beschleunigung der laufenden Planfeststellungsverfahren für den zweibahnigen Ausbau der B173 soll ausgeschöpft werden

–  Förderung des Projektes: Demografiewerkstatt Oberfranken im Landkreis Kronach mit Mitteln des Sozialministeriums von 1 Million Euro

 

Eine endgültige Entscheidung über Maßnahmen für den Raum Kronach wird die Staatsregierung voraussichtlich Anfang September treffen. Kronachs Erster Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein sprach nach dieser Maßnahmen-Verkündung von „einem großen tag in der Geschichte Kronachs“.

Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 

 


 

 

NKD: Mit Drei-Stufen-Plan zurück in die Gewinnzone

Der Textildiscounter NKD mit Verwaltungssitz in Bindlach (Landkreis Bayreuth) will sich zukünftig wieder auf seine Kernkompetenzen konzentrieren. Das geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor. Der Fokus soll zukünftig wieder auf die Kernzielgruppe ausgerichtet werden. Investitionen von 45 Millionen Euro bis zum Jahr 2015 sollen zudem helfen, in die Gewinnzone zurückzukehren. Mit einem dreistufigem Plan will man wieder schwarze Zahlen schreiben. Die kreditgebenden Banken haben dem Konzept zugestimmt und stehen laut NKD-Führung weiter hinter dem Unternehmen.

Abbau von 93 Stellen bis Ende 2013

Die Wettbewerbsfähigkeit soll in drei Schritten zurückerlangt werden. Bis Ende 2013 wird die  Kostenbasis gesenkt. Dies bedeutet, das 93 Stellen in der Verwaltung abgebaut werden. In der Bindlacher Konzernzentrale werden dann nur noch 545 Stellen veranschlagt. Der Abbau der fast 100 Stellen soll sozialverträglich erfolgen. Ebenfalls gekündigt wird der Sponsorenvertrag mit dem Fußball-Bundesligisten 1. FC Nürnberg. Dieser zum 30.06.2014. Zudem stellt NKD sein gesamtes Filialnetz auf den Prüfstand. Unprofitable Häuser werden geschlossen.

Moderne Filialen sollen Wandel bringen

Die übrigen Filialen sollen moderner und mehr auf die Zielgruppe ausgerichtet werden. Dazu will der Textildiscounter 25 Millionen Euro der gesamten Invest-Summe von 45 Millionen Euro in die Hand nehmen. Im Vordergrund, so das Management, steht dabei ein ausgewogenes „Preis-Leistungs-Verhältnis, ansprechende Moder sowie eine moderne Filialgestaltung“.

Expansion ab 2015

Im nächsten Jahr sollen die Voraussetzungen für ein nachhaltiges Konzernwachstum geschaffen werden. 2015 – so der Plan – will NKD auf Basis der neuen Strukturen in West- und Osteuropa neue Filialen eröffnen.

Unabhängig von dem Drei-Stufen-Konzept wird der Plan der Eigentümergesellschaft weiter vorangetrieben, die Firmengruppe mit Filialen in Deutschland, Österreich, Italien, Slowenien, Kroatien, Polen und der Schweiz als Ganzes an einen neuen Eigentümer zu verkaufen. Die Gespräche mit potentiellen Investoren – so das Management – sind bereits im Gange.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bayreuth: Nach drei Haftbefehlen – 29-Jähriger stellt sich

Ein wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und räuberischer Erpressung gesuchter 29-jähriger Mann stellte sich in der Nacht zum Dienstag (13. August) beim Bundespolizeirevier in Bayreuth. Vom schlechten Gewissen geplagt und unter Alkoholkonsum hatte er sich kurz vor Mitternacht im Bayreuther Polizeirevier gemeldet und sein Gewissen erleichtert. Aufgrund der aktuellen drei Haftbefehle wird der von der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth gesuchte gebürtige Mittelfranke nun für insgesamt 463 Tage in der Justizvollzugsanstalt einsitzen.

 


 

 

Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel): Maschinenhalle brennt ab

Der Brand einer Maschinenhalle löste in der Montagnacht einen Großeinsatz der Rettungskräfte von Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel) und Umgebung aus. Gegen 21.00 Uhr bemerkte der Feriengast eines Bauernhofes im Ortsteil Weiherhöfen (Landkreis Wunsiedel) Rauch aus Richtung einer Maschinenhalle. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand die Halle bereits vollständig in Brand. Aus der Halle konnte der Bauer seine Maschinen noch in Sicherheit bringen. Ein Mähdrescher wurde allerdings Opfer der Flammen. Insgesamt standen 140 Einsatzkräfte bereit. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell unter Kontrolle bringen. Dennoch entstand ein Schaden von rund 20.000 Euro. Verletzte waren nicht zu beklagen.

 

Die Kriminalpolizei Hof hat noch in der Nacht die Brandermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe:

  • Wer hat am Montagabend gegen 21 Uhr Wahrnehmungen im Bereich der Maschinenhalle in Weiherhöfen gemacht?
  • Wem sind verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer kann sonst Hinweise geben, die im Zusammenhang mit dem Feuer stehen könnten?

 

Zeugen setzen sich bitte mit der Kripo Hof, Tel.-Nr. 09281/704-0, in Verbindung.

 

 


 

 

A70 / Oberhaid (Lkr. Bamberg): Rentner von Lkw erfasst und getötet

Ein 78-jähriger Senior erlitt am gestrigen Montagnachmittag (12. August) tödliche Verletzungen als er auf der A70 aus seinem Pkw stieg und von einem vorbeifahrenden Lkw erfasst wurde. Kurz nach der Ausfahrt Viereth-Trunstadthielt der Mann mit seinem Auto auf dem Standstreifen an. Er wollte den Fahrradständer kontrollieren. Kurz nachdem er seinen Audi verlassen hatte, streifte ein Lastwagen den Pkw und erfasste gleich darauf den Rentner, der durch den Aufprall zu Boden geschleudert wurde. Trotz dem schnellen Erscheinen der Einsatzkräfte kam für den Mann jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Der 56 Jahre alte Fahrer des Lastwagens sowie die Ehefrau des Verunglückten aus dem Landkreis Garmisch-Patenkirchen blieben unverletzt. Ein Sachverständiger wurde zur Klärung des Unfalls herangezogen. Die Autobahn A70 war in Fahrtrichtung Schweinfurt bis in die Abendstunden gesperrt.

 


 

 

Selb (Landkreis Wunsiedel): Einbruch in Wohnung, Einfamilienhaus & Firma

In Selb

Einbruch in Einfamilienhaus:

Unbekannte Einbrecher trieben in der Zeit von Samstagmittag bis Montagmorgen ihr Unwesen in einem Einfamilienhaus in der Straße „Bei der Linde“ in Selb (Landkreis Wunsiedel). Sie konnten mit Wertsachen im fünfstelligen Eurobereich unerkannt entkommen.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

 

 

Einbruch in Wohnung:

Vermutlich zweimal suchten seit Donnerstagabend bislang Unbekannte eine Wohnung im „Schmiedbergl“ in Selb (Landkreis Wunsiedel) heim. Die Einbrecher entkamen unerkannt. In der Nacht zum Freitag (9. August) verschafften sich die Einbrecher gewaltsam Zutritt zu der Wohnung. In verschiedenen Zimmern öffneten die Täter Schränke  und durchsuchten sie nach Wertgegenständen. In der darauffolgenden Nacht drangen vermutlich die selben Einbrecher erneut in die Wohnung ein. Die Höhe des Entwendungsschadens konnte bislang nicht beziffert werden. Der Sachschaden dürfte im unteren vierstelligen Bereich liegen.

Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Mithilfe:

  • Wer hat in der Nacht zum Freitag und in der Nacht zum Samstag am Schmiedbergl verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge wahrgenommen?
  • Wer kann sonst Angaben zu den Einbrüchen machen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

 

 

Einbruch in Firma:

Mit Elektronikartikeln und Bargeld im fünfstelligen Eurobereich flüchteten Einbrecher am Wochenende aus einem Gebäude am Philip-Rosenthal-Platz. Sie entkamen zudem unerkannt mit einem dort gestohlenen VW Caddy mit den Kennzeichen WUN-ZE 579. Die Unbekannten drangen gewaltsam in einen Raum im Erdgeschoss des Firmengebäudes ein und durchsuchten eine große Anzahl von Büros in dem mehrstöckigen Haus. In den Räumlichkeiten brachen sie zudem mehrere Schränke und Schreibtische auf und stahlen Hardware, Digitalkameras und mehrere hundert Euro Bargeld. Auch vor einer Waschhalle und einem weiteren Büro machen die Einbrecher nicht Halt und erbeuteten dort den Autoschlüssel für einen roten VW Caddy. Mit ihrer Beute und dem neuwertigen Wagen verschwanden die Täter unbehelligt. Sie hinterließen einen Sachschaden von zirka 5.000 Euro.

Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe:

  • Wer hat im Bereich des Firmengebäudes am Philip-Rosenthal-Platz, in der Zeit von Samstag, 19.30 Uhr, bis Montag, 5.45 Uhr, Wahrnehmungen gemacht?
  • Wem sind dort verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer hat den roten VW Caddy mit den Kennzeichen WUN-ZE 579 nach Samstagabend noch gesehen?
  • Wer kann sonst Hinweise geben, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen können?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Hof unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegen.

 


 

 

A9 / Rastanlage Frankenwald: Polizei stellt Rauschgift sicher

Marihuana und Amfetamin stellten am Sonntagabend Streifenbeamte der Verkehrspolizei Hof  bei einer Kontrolle auf der Rastanlage Frankenwald (Landkreis Hof)sicher. Zwei Niederbayern im Alter von 21 und 22 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Gegen 19.30 Uhr fiel einer Streifenbesatzung der Autobahnpolizei Hof ein Wagen mit zwei jungen Männern am Parkplatz auf. Bei einer ersten Durchsuchung entdeckten die Beamten kleinere Mengen Marihuana. Die spätere, gezielte Untersuchung der mitgeführten Sachen brachte dann weiteres Marihuana und Amfetamin zum Vorschein. Insgesamt stellten die Einsatzkräfte Rauschgift von über 50 Gramm sicher. Den 21-jährigen Fahrer und seinen 22-jähirgen Beifahrer nahmen die Autobahnpolizisten vorläufig fest. Beim Fahrzeuglenker, der offensichtlich unter Drogeneinfluss gefahren ist, musste zudem noch eine Blutentnahme durchgeführt werden. Die weiteren Ermittlungen zur Herkunft des Betäubungsmittels hat zwischenzeitlich die Kriminalpolizei Hof übernommen.

 


 

 

Städtelauf Hof-Plauen: 33 Kilometer über geschichtsträchtige Wege

„Grenzenloses Laufen verbindet“ – unter diesem Motto hat der 22. Städtelauf Hof-Plauen am Wochenende stattgefunden. Rund 200 Sportler haben die gut 33 Kilometer vom sächsischen Plauen ins oberfränkische Hof auf sich genommen. Der Städtelauf Hof-Plauen war nach dem Fall der Mauer ins Leben gerufen worden. Er sollte zum Zusammenwachsen der einst getrennten Regionen beitragen. Mehr ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Bayreuth / Nürnberg: Gesuchter Betrüger – Handschellen klickten im Zug

Einen mit Haftbefehl gesuchten 41-jährigen wohnsitzlosen Deutschen haben die Bundespolizisten vom Revier Bayreuth gestern, am Sonntagnachmittag (11. August), in einem Regionalexpress von Bayreuth nach Nürnberg festgenommen. Bei der Kontrolle des Mannes ergab eine Abfrage im polizeilichen Fahndungssystem, dass die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth, nach einem Betrugsdelikt in der Höhe von 20.000 Euro, mit einem Untersuchungshaftbefehl nach ihm suchen ließ. Die Bundespolizisten beendeten den geplanten Sonntagsausflug des Mannes und übergaben ihn zur Vorführung beim zuständigen Amtsgericht in Nürnberg an ihre Kollegen der Bundespolizeiinspektion Nürnberg.

 


 

 

885 886 887 888 889