Tag Archiv: TVO; TV Oberfranken

© TVO / Symbolbild

Konradsreuth: Fußgänger bei Verkehrsunfall am Samstagmorgen schwer verletzt

Am frühen Samstagmorgen (12. September) kam es auf der Staatsstraße 2461 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 20-jähriger Fußgänger aus Schwarzenbach an der Saale zwischen Hof und Konradsreuth schwer verletzt wurde. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang dringend nach einem möglichen Zeugen des Vorfalls.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Großbrand in Bamberg: Kripo geht von Brandstiftung aus!

Der Brand eines Einfamilienhauses löste am Mittwochmorgen (26. August) im Bamberger Stadtteil Wunderburg / Gereuth einen Großeinsatz der Rettungskräfte aus. Wir berichteten! Nach den Untersuchungen der Brandfahnder geht die Kriminalpolizei Bamberg derzeit von einer Brandstiftung aus!

Kripo, LKA und Feuerwehr untersuchen die Brandruine

Nach den bis in die Abendstunden des Mittwochs andauernden Nachlöscharbeiten übernahm die Kripo Bamberg vor Ort die Ermittlungen. Mit Unterstützung eines Sachverständigen des Bayerischen Landeskriminalamtes und der Feuerwehr wurde eine Begehung des einsturzgefährdeten Gebäudes durchgeführt. Die Spezialisten der Spurensicherung nahmen an dem betreffenden Gebäude ihre Arbeit auf. Nach aktuellem Ermittlungsstand gehen die Brandfahnder der Kriminalpolizei Bamberg von einer Brandstiftung aus.

Schaden im mittleren sechsstelligen Bereich

Neben dem Wohnhaus wurden durch die Auswirkungen der Flammen auch die Nachbargebäude und mehrere geparkte Fahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtsachschaden wird derzeit auf eine mittlere sechsstellige Summe beziffert.

 

 

Aktuell-Bericht vom Mittwoch (26. August 2020)
Großbrand in Bamberg: Flammensturm wütet am Mittwochmorgen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Nach der Tragödie am Trebgaster Badesee: Spendenkonto für die Familie eingerichtet!

Der Sportverein des 27-jährigen Familienvaters Tobias S., der mit seiner kleinen Tochter (4) am vergangenen Donnerstag (25. Juni) im Badesee von Trebgast ertrank (Wir berichteten!), greift den Hinterbliebenen unter die Arme. Hierzu wurde ein Spendenkonto eingerichtet.

Weiterlesen

© Pixabay/Symbolbild

Oberfranken: Regionalbischöfin gegen verkaufsoffene Sonntage in Coronakrise

Oberfrankens evangelisch-lutherische Regionalbischöfin Dorothea Greiner spricht sich in einer Mitteilung gegen die vom bayerischen und oberfränkischen Handel geforderte Sonntagsöffnung in der Coronakrise aus. Weiterlesen

Corona-Krise in Bayern: Kultur-Rettungsschirm auf 200 Millionen Euro erhöht

In einer Pressekonferenz am Donnerstag (14. Mai) in München informierten Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, Wissenschafts- und Kulturminister Bernd Sibler und Digitalministerin Judith Gerlach über die Maßnahmen für den Kultur- und Kunstbereich, in Zusammenhang mit der Corona-Krise in Bayern. Für die bayerische Kulturszene wird der Rettungsschirm auf 200 Millionen Euro erhöht. Kulturelle Veranstaltungen sollen nach und nach wieder ermöglicht werden.

Wenn Fußball und Gastronomie ermöglicht würden, müsse auch Kultur möglich sein

In dem Rettungsschirm werden sowohl Künstler und selbständige Journalisten, als auch Spielstätten, Kinos, Laienmusiker und Musikvereine bedacht. Markus Söder betonte in der Pressekonferenz, wie wertvoll die Kulturszene vor allem in dieser schweren Zeit ist. Zudem verkündete Söder, dass Spielstätten gegebenenfalls nach Pfingsten unter Hygienevorschriften, ähnlich wie bei Gottesdiensten, wieder öffnen können. Die Kulturszene soll schrittweise wieder geöffnet werden. Großveranstaltungen ab 1.000 Personen werden nicht vor dem 31. August stattfinden. Kunstminister Sibler hat als Ziel genannt, dass bereits nach den Pfingstferien kleinere Veranstaltungen starten könnten, insbesondere Open-Air-Events. Eine Entscheidung soll am 20. Mai fallen.

Rettungsschirm auf 200 Millionen aufgestockt

Für alle Künstler und freien Journalisten wird es Soforthilfen geben. 140 Millionen Euro des Kultur-Rettungsschirms werden in diesen Bereich fließen. Auch Techniker, Kameraleute und Maskenbildner werden unterstützt. Damit steigt die Zahl der Berechtigten von 30.000 auf 60.000. Zudem sollen 700 kleinere und mittlere Theater, sowie 260 Kinos in Bayern eine finanzielle Unterstützung erhalten. Hierfür stehen laut Söder insgesamt 50 Millionen Euro bereit. Insgesamt über 10 Millionen Euro des Kultur-Rettungsschirms sollen an Laienmusiker und Musikvereine gehen.  Musiker und Vereine können laut Söder also jeweils mit circa 1.000 Euro rechnen.

Markus Söder: Keine Steuererhöhungen

Zudem ging Bayerns Ministerpräsident Markus Söder auf die Steuereinbußen in Bayern, welche durch die Corona-Krise verursacht wurden, ein. Er sprach von einem substantiellen Rückgang der Steuereinnahmen. Betonte jedoch, dass es keine Steuererhöhungen geben soll.

Bericht aus Oberfranken Aktuell:
Corona-Krise: Rettungsschirm für Bayerische Kulturszene
© pixabay

Lichtenfels: Polizei beendet Corona-Party

Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels beendeten in der Nacht auf Samstag (03. April) eine Corona-Party in Lichtenfels. Um die Infektionsketten zu stoppen, ist es äußerst wichtig aktuell auf soziale Kontakte weitestgehend zu verzichten. Feierlichkeiten sind auch im privaten Rahmen verboten. Weiterlesen
© pixabay

Coburg: Corona-Party endet in Haftzelle

Eine Corona-Party in der Coburger Innenstadt endet in der Nacht auf Donnerstag (02. April) für die Partygäste mit Anzeigen nach dem Infektionsschutzgesetz. Ein 38 Jahre alter Mann musste die Nacht sogar in einer Haftzelle verbringen. Aufgrund des Corona-Virus und den daraus folgenden Ausgangsbeschränkungen sind private Feiern mit mehreren Gästen nicht erlaubt. Nur so kann die Infektionskette unterbrochen werden. Weiterlesen
© TVO

Hof: 31-Jähriger halbnackt am Hauptbahnhof unterwegs

Am Samstagnachmittag (08. Februar) trafen Bundespolizisten am Hofer Hauptbahnhof auf einen spärlich bekleideten 31-Jährigen. Die Beamten nahmen den stark alkoholisierten Mann in Schutzgewahrsam und statteten ihn mit Kleidung aus. Weiterlesen
© TVO / Pixabay /  CC0 Public Domain / Collage

Hof: Nackter Mann betet und tanzt auf einer Brücke

Ein seltsames Ritual vollzog ein 36-jähriger Mann am Dienstagvormittag (03. Dezember) in den Saaleauen, nahe der Fabrikzeile in Hof. Wie die Polizei meldete, sprang der Mann, völlig nackt, auf einer Brücke herum und schmiss Müll in den Fluss. Dies rief daraufhin die Polizei auf den Plan! Weiterlesen
© TVO / Archiv

A9: Baustellen-Nadelöhr „Lanzendorfer Brücke“ wird zurückgebaut

Autofahrer, die ständig auf der Autobahn A9 unterwegs sind, können bald aufatmen. Nach der Instandsetzung der Lanzendorfer Talbrücke zwischen den Anschlussstellen Bad Berneck / Himmelkron und Bindlacher Berg beginnt ab dem Mittwoch (27. November) der Rückbau der Verkehrsführung. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Angriff auf Polizei & Sanitärer in Weismain: Patientin will sich nicht helfen lassen

Die Besatzung eines Rettungswagens in Weismain (Landkreis Lichtenfels) bat am Montagnachmittag (30. September) die Polizei um Hilfe, da sich eine Patientin (38) massiv gegen ihre erforderliche Behandlung wehrte. Auch ihr Lebensgefährte (34) attackierte die Retter. Beide Personen standen nach Polizeiangaben erheblich unter Drogeneinfluss. Weiterlesen
© Bundespolizei

A72 / Feilitzsch: Trucker-Kontrolle bringt gravierende Verstöße an das Tageslicht

An der A72-Anschlussstelle Hof/ Töpen kontrollierten am Dienstagmittag (20. August) Beamte der Hofer Verkehrspolizei den Sattelzug eines 33 Jahre alten Mannes aus Rumänien. Beim Auslesen des digitalen Kontrollgerätes wurde festgestellt, dass der Fahrer mehrfach die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 80 km/h überschritten hatte. Der Höchstwert betrug 115 km/h. Zudem wurden Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten festgestellt. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild / Archiv

Der 100.000 Euro Diebstahl: Solarmodule bei Döhlau entwendet!

Fünf Paletten mit Solarmodulen stahlen Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag (11. Juli) von einem Solarfeld bei Döhlau (Landkreis Hof), welches direkt an die Bundesstraße B15 grenzt. Der Entwendungsschaden liegt laut Polizei im sechsstelligen Bereich. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Nach Messerattacke in Burgkunstadt: 37-Jähriger kommt verletzt in das Krankenhaus

Mit einer Stichverletzung im Bauch endete am frühen Samstagmorgen (22. Juni) ein Streit zwischen zwei Männern in einer Gaststätte in Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels). Der 42 Jahre alte Tatverdächtige muss sich nun wegen einer gefährlichen Körperverletzung verantworten. Weiterlesen
12345678910