Tag Archiv: TVO; TV Oberfranken

© TVO / Symbolbild / Archiv

Der 100.000 Euro Diebstahl: Solarmodule bei Döhlau entwendet!

Fünf Paletten mit Solarmodulen stahlen Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag (11. Juli) von einem Solarfeld bei Döhlau (Landkreis Hof), welches direkt an die Bundesstraße B15 grenzt. Der Entwendungsschaden liegt laut Polizei im sechsstelligen Bereich.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Nach Messerattacke in Burgkunstadt: 37-Jähriger kommt verletzt in das Krankenhaus

Mit einer Stichverletzung im Bauch endete am frühen Samstagmorgen (22. Juni) ein Streit zwischen zwei Männern in einer Gaststätte in Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels). Der 42 Jahre alte Tatverdächtige muss sich nun wegen einer gefährlichen Körperverletzung verantworten.

Weiterlesen

©  Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Coburg: 30 Damenhandtaschen gestohlen!

30 Damenhandtaschen und mehrere Bekleidungsstücke stahlen bislang unbekannte Diebe am vergangenen Wochenende aus dem Lagerraum eines Modegeschäftes in der Badergasse von Coburg. Der oder die Täter verschafften sich laut Polizei vermutlich über einen Hausflur und die Hintereingangstür des Ladens den unerlaubten Zutritt zu dem Geschäft.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

65-Jährige in Bamberg schwer verletzt: Attacke mit ätzender Flüssigkeit!

Ein bislang Unbekannter attackierte am späten Sonntagabend (3. März) in der Fußgängerzone von Bamberg eine 65-jährige Frau und fügte ihr schwere Verletzungen zu. Die Kripo Bamberg ermittelt und bittet um Hinweise von Zeugen.

Weiterlesen

Wirsberg: Zweiter Michelin-Stern für Alexander Herrmann-Restaurant

Seit dem heutigen Dienstag (26. Februar) gibt es in Oberfranken ein 2-Sterne-Restaurant. Das Restaurant „Alexander Herrmann by Tobias Bätz“ in Wirsberg im Landkreis Kulmbach darf sich nun mit einem weiteren Stern schmücken.

Weiterlesen

Selb: 84-Jährige vergisst Tasche mit 8.000 Euro!

Eine 84-jährige Seniorin war am Dienstagmittag (04. Dezember) in der Bahnhofstraße von Selb (Landkreis Wunsiedel) einkaufen. Als sie mit ihrem Einkauf fertig war, verließ sie das Geschäft ohne ihre Tasche. Diese hatte sie, eigenen Angaben zufolge, offensichtlich in dem von ihr benutzten Einkaufswagen zurückgelassen.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Schirnding: Franzose schleust Kasachen nach Deutschland ein

Mit vier kasachischen Migranten ertappten Grenz- und Bundespolizisten am Samstagnachmittag (17. November) auf der grenzüberschreitenden Bundesstraße 303, im Bereich von Schirnding (Landkreis Selb), einen französischen Schleuser.

Weiterlesen

Meeder: Steinewerfer auf der A73-Autobahnbrücke

Mehrere Schutzengel hatte eine vierköpfige Familie aus Oberbayern an Bord, die am Freitag (12. Oktober) gegen 18:10 Uhr auf der Autobahn A73, zwischen den Anschlussstellen Coburg und Eisfeld-Süd, mit ihrem Skoda unterwegs war. Rund drei Kilometer vor der Anschlussstelle Eisfeld-Süd, auf Höhe des dortigen Solarparks, warf ein bisher Unbekannter einen oder mehrere Gegenstände auf das Fahrzeug.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Heftiger Einsatz in Selb: Pärchen rastet völlig aus!

Ein junges Pärchen hielt am Donnerstagnachmittag (04. Oktober) die Polizei in Selb (Landkreis Wunsiedel) in Atem. Die beiden wurden von einem 23-Jährigen und einer 16-Jährigen beleidigt, bespuckt und bedroht. Die Beamten hatten alle Hände voll zu tun um die beiden unter Kontrolle zu bringen. Dieser Einsatz wird den Ordnungshütern wohl noch lange im Gedächtnis bleiben. 

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: Politische Schmierereien in der Innenstadt

Politische Schmierereien brachten bislang Unbekannte in der vergangenen Zeit an einer Brücke in der Bamberger Innenstadt an. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

A9 / Bayreuth: Polizei entdeckt Pistole im Auto!

Während einer Verkehrskontrolle am Mittwochabend (19. September) auf der Autobahn A9 bei Bayreuth, machte die Polizei im Handschuhfach einer 27-jährigen Autofahrers eine besondere Entdeckung. Hierbei fanden die Beamten eine Pistole. Der junge Mann muss sich nun strafrechtlich verantworten. Weiterlesen

© Bundespolizei

Neustadt bei Coburg: Kollision zwischen Pkw und Lkw-Gespann am Morgen

UPDATE (10:39 Uhr):

Von tiefstehender Sonne geblendet

Am Dienstagmorgen (gegen 08:25 Uhr) kam es in Neustadt bei Coburg zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Lkw-Gespann. Laut Nachricht der Polizei wurde die 59-jährige Unfallverursacherin, die mit ihrem Pkw in der Coburger Straße unterwegs war, von der tiefstehenden Sonne geblendet. Dadurch übersah sie die rote Ampel an der Kreuzung zur Mühlstraße und verursachte die Kollision mit dem Lkw.

45.000 Euro Unfallschaden

Der Polo der Frau wurde von dem Gespann an der rechten Seite frontal erfasst, auf die Seite geworfen und gegen einen gegenüber liegenden Ampelmast und eine Grundstücksmauer geschleudert. Die örtliche Feuerwehr befreite die Pkw-Fahrerin aus ihrem total beschädigten Auto. Anschließend wurde die 59-Jährige ärztlich versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Gesamtschaden wurde von der Polizei auf 45.000 Euro geschätzt.

EILMELDUNG (08:49 Uhr):

Am heutigen Dienstagmorgen (18. September) ereignete sich in Neustadt bei Coburg ein schwerer Verkehrsunfall. Laut ersten Informationen der Polizei kollidierte ein Pkw mit einem Lkw. Der Unfall ereignete sich an der Kreuzung Coburger Straße / Mühlenstraße. Die Kreuzung ist aktuell blockiert. Bei der Kollision soll eine Person eingeklemmt worden sein. Rettungskräfte sind bereits vor Ort, weitere Informationen zu Verletzten sind allerdings aktuell noch nicht bekannt. Die Unfallursache ist noch unklar.

© News5 / Fricke

Bayreuth: 300 Kilogramm Süßigkeiten liegen auf der A9!

UPDATE:

Wie die Polizei zum Unfall erklärte, befuhr ein Pkw-Fahrer (36) aus Mittelfranken am Samstagmorgen die A9 in Fahrtrichtung Berlin. Als er einen vor ihm fahrenden Pkw mit Anhänger überholen wollte, übersah er ein von hinten nahendes Fahrzeug und musste daraufhin seinen Überholvorgang abrupt abbrechen. Hierdurch stieß er mit der Fahrzeugfront gegen den Anhänger des Gespanns. Dieses geriet dadurch ins Schleudern und kippte um. Dadurch verteilten sich rund 300 Kilogramm Süßigkeiten über alle drei Fahrspuren. Durch die aufwendige Fahrbahnreinigung kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 80.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

ERSTMELDUNG (11:27 Uhr):

Nach einem Verkehrsunfall am Samstagmorgen (08. September) auf der Autobahn A9 bei Bayreuth lagen in der Früh rund 300 Kilogramm an Süßigkeiten auf der Fahrbahn in Richtung Berlin. Zwischen den Anschlussstellen Trockau und Bayreuth-Süd streifte während eines Überholmanövers ein Pkw-Fahrer mit seinem Auto ein Gespann. Dieses geriet dadurch ins Schleudern und prallte in die Leitplanke.

Unmengen an Süßigkeiten und die Unfallfahrzeuge blockieren die A9

Die Unfallbeteiligten wurden nach einem ersten Bericht von der Unfallstelle nicht verletzt. Den Einsatzkräften bot sich hingegen ein spektakuläres Bild. Über die Fahrbahn verteilt lagen die Unmengen an Süßigkeiten aus dem Verkaufsanhänger, der völlig zerstört quer zur Fahrbahn zum Liegen kam und die Autobahn teilweise blockierte. Das Zugfahrzeug stand schwer beschädigt an der Leitplanke und auch der Pkw des mutmaßlichen Unfallverursachers stand mitten in dem Chaos. Während der Unfallaufnahme und der umfangreichen Reinigungsmaßnahmen kam es auf der A9 - bis in die Mittagsstunden - zu Verkehrsbehinderungen. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Unfall bei Neuses am Main: Drei Verletzte und hoher Schaden

Über 16.000 Euro Schaden und drei Leichtverletzte waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Montagvormittag (03. September) auf der B289 bei Neuses am Main (Landkreis Lichtenfels), einem Stadtteil von Burgkunstadt.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Zapfendorf: A73 wegen eines verdächtigen Gegenstandes gesperrt!

Wegen eines verdächtigen Gegenstands musste am Samstagabend (01. September) die Autobahn A73 bei Zapfendorf (Landkreis Bamberg) gesperrt werden. Hinzugezogene Spezialisten gaben nach Untersuchung des gefundenen Päckchens Entwarnung.

Päckchen mit arabischen Schriftzeichen gefunden

Gegen 19:30 Uhr bemerkte eine Passantin ein Päckchen mit arabischen Schriftzeichen unter einer Brücke der A73 zwischen den Anschlussstellen Zapfendorf und Breitgüßbach Nord. Laut News5 soll es sich bei dem Text auf dem Paket um "Allahu akbar" (übersetzt: "Gott ist groß") gehandelt haben. Um eine Gefährdung Unbeteiligter auszuschließen, richtete die alarmierte Polizei einen Sicherheitsbereich ein. Zudem wurde auch die Autobahn gesperrt. Polizei-Experten der technischen Sondergruppe untersuchten das Päckchen und gaben schließlich Entwarnung. Laut Polizeibericht handelte es sich um eine Attrappe. Kurz vor Mitternacht wurde der Einsatz beendet. Die Kripo Bamberg ermittelt nach dem Vorfall weiter.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10