Tag Archiv: TVO; TV Oberfranken

© Bundespolizei / Symbolfoto

Festnahme bei Bad Staffelstein: Streit in der Nacht eskalierte

Zwei Männer gerieten am späten Sonntagabend (22. April) im Bad Staffelsteiner Ortsteil Stublang (Landkreis Lichtenfels) aneinander. Der Streit zwischen den beiden endete mit Drohungen und einem Polizeieinsatz. Grund für den Streit war der laute Monolog, den einer der Kontrahenten auf der Straße hielt.

Ruhestörung in der Nacht

Gegen 21:30 Uhr unterhielt ein 47 Jahre alter Mann in Stublang die gesamte Nachbarschaft mit einem lauten Monolog mitten auf der Straße. Einem 33-Jährigen Anwohner missfiel das Verhalten des Mannes, weshalb er ihn aufforderte dies zu unterlassen. Der 47-Jährige reagierte äußerst aggressiv auf die Beschwerde und bedrohte den Anwohner.

Waffen & Munition gefunden

Daraufhin begab sich der 33-Jährige wieder in sein Haus und verständigte die Polizei. Beim Eintreffen der Streifenbeamten befand sich der 47-Jährige nicht mehr vor Ort, sondern im Haus eines Verwandten, wo er sich versteckte. Die Beamten konnten dort nicht nur ihn, sondern auch Waffen und Munition vorfinden.

Strafrechtliche Folgen

Da der 47-jährige Mann keine waffenrechtliche Erlaubnis hat, erhält er neben der Strafanzeige wegen Bedrohung zusätzlich Anzeigen wegen Verstößen gegen das Waffenschutzgesetz. Außerdem war nicht auszuschließen, dass es erneut zwischen den zwei Kontrahenten zu Streitigkeiten und Straftaten kommen würde, wurde der 47-Jährige in polizeilicher Gewahrsam genommen.

Unfall auf der A9 bei Stammbach: 52-Jähriger erleidet Anfall am Steuer

Offensichtlich einen medizinischen Anfall erlitt ein 52-jähriger Mercedes-Fahrer, der am Freitagnachmittag (20. April) auf der Autobahn A9 in Richtung Norden unterwegs war. Hierdurch geriet der Pkw des Mannes auf Höhe Stammbach (Landkreis Hof) von der rechten Fahrspur langsam immer weiter nach links.

Weiterlesen

Naila: Schwerer Verkehrsunfall auf der B173

 23.000 Euro Schaden, zwei verletzte Personen und drei beschädigte Fahrzeuge sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montag (16. April) auf der Bundesstraße 173 bei Naila (Landkreis Hof). Der Fahrer eines BMW geriet auf die Gegenfahrbahn und verursachte so die heftige Kollision.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Michelau: Spanner macht Bilder in der Umkleidekabine

Es ist wahrscheinlich der Alptraum einer jeden Frau: In Michelau (Landkreis Lichtenfels) wurde jetzt eine 35-Jährige in einer Umkleidekabine im Schwimmbad heimlich von einem 32 Jahre alten Mann beim Umziehen fotografiert.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Münchberg: 30.000 Euro Schaden bei Wohnungbrand

Bei einem Wohnungsbrand in der Münchberger Liebigstraße entstand in der Nacht zum Donnerstag (29. März) ein Schaden von rund 30.000 Euro. Der Bewohner der Wohnung erlitt eine Rauchgasvergiftung und musste in das Krankenhaus eingeliefert werden.

Weiterlesen

© Polizeiinspektion Hof

Hof: Gegen geparkten Pkw geprallt – 30.000 Euro Schaden!

Am Dienstagnachmittag (06. März) kam es in der Schleizer Straße von Hof zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall. Eine 54-jährige Opel-Fahrerin verlor hierbei die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie stieß dabei gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw.

Weiterlesen

© Polizeiliche Kriminalprävention

Hohenberg an der Eger: Einbrecher auf der Flucht festgenommen

Einen Wohnungseinbrecher nahmen Beamte der Polizeiinspektion Marktredwitz am Montagnachmittag (22. Januar) auf seiner Flucht in Hohenberg an der Eger (Landkreis Wunsiedel) fest. Der 27-jährige Mann muss sich nun wegen versuchten Wohnungseinbruchs strafrechtlich verantworten.

Weiterlesen

© TVO

Untersteinach / Neuenmarkt-Wirsberg: Baum stürzt auf Bahngleis

UPDATE (17:40 Uhr)

Die Sperrung auf der Bahnstrecke wurde aufgehoben und der Zugverkehr zwischen Untersteinach und Neuenmarkt-Wirsberg wieder aufgenommen. Der Baum konnte beseitigt werden. Jedoch muss mit Folgeverzögerungen gerechnet werden.

ERSTMELDUNG (16:00 Uhr)

Auf der Bahnstrecke zwischen Untersteinach und Neuenmarkt-Wirsberg im Landkreis Kulmbach ist ein Baum auf das Bahngleis gestürzt. Die Strecke ist momentan gesperrt. Die Züge werden derzeit an den Bahnhöfen zurückgehalten und warten dort die Dauer der Sperrung ab. Es ist mit Verzögerungen zu rechnen. Auch kann es kurzfristig zu Zugausfällen kommen.

© Freiwillige Feuerwehr Meeder

Schock am Morgen bei Bad Rodach: Pkw kollidiert mit Zug

Am Donnerstagmorgen (28. Dezember) kam es am unbeschrankten Bahnübergang nahe der Fuchsmühle bei Bad Rodach (Landkreis Coburg) zur Kollision zwischen einem Pkw und einer Regionalbahn der agilis. Der entstandene Sachschaden wird vorläufig auf 10.000 Euro beziffert. Wie sich herausstellte war der Autofahrer alkoholisiert hinterm Steuer. Die Bahnstrecke musste über einen längeren Zeitraum komplett gesperrt werden.

Weiterlesen

Versuchter Totschlag in Bamberg: 25-Jähriger sticht mit Schere zu

Mit einer Schere attackierte ein 25-Jähriger bereits am späten Freitagabend (22. Dezember) in Bamberg seinen Kontrahenten und verletzte diesen dabei leicht am Hals. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags gegen den 25-Jährigen Marokkaner aufgenommen. Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Schwere Kollision in Bamberg: Drei Personen schwer verletzt

UPDATE

Drei schwer verletzte Personen, 50.000 Euro Schaden und eine Sperrung des Berliner in Rings in Bamberg sind tragische Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am Freitagmorgen (22. Dezember). Ein BMW prallt gegen das Heck eines Lkw.

Heftige Kollision im Kreuzungsbereich

Gegen 05:35 Uhr, befuhr ein 26-Tonen-Lkw den Berliner Ring in Richtung Hallstadt und wollte auf Höhe der Moosstraße in diese nach links abbiegen. Im Kreuzungsbereich musste der 44-jährige Fahrer seinen Lkw aufgrund eines auf dem Radweg entgegenkommenden Radfahrers anhalten. Ein 44-jähriger BMW-Fahrer, der den Berliner Ring geradeaus in Richtung  Nürnberg befuhr, bemerkte den haltenden Lkw zu spät und prallte auf dessen Heck. Durch die Wucht des Anstoßes wurde der BMW auf die Gegenfahrbahn und dort auf einen auf der Linksabbiegerspur stehenden Opel geschleudert.

Vier verletzte Personen

Die drei Insassen des BMW,der Fahrer, ein 38-Jähriger und ein 52-jähriger Mann, wurden schwer verletzt. Der eingeklemmte Fahrer musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Unfallwrack befreit werden. Auch der 52-jährige Fahrer des Opels wurde bei dem Unfall verletzt. Der Fahrer des Lkws erlitt einen schweren Schock. Alle fünf Unfallbeteiligten aus Bamberg und dem Landkreis wurden in das Klinikum gebracht.

Sperrung im Berufsverkehrs

Während der Unfallaufnahme war der Berliner Ring im Bereich der Unfallstelle für den Verkehr mehr als drei Stunden komplett gesperrt, es wurden Umleitungen eingerichtet. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

ERSTMELDUNG

Am Freitagmorgen (22. Dezember) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf dem Berliner Ring in Bamberg. Ein BMW-Fahrer krachte in das Heck eines Lkw. Der Aufprall war derart heftig, dass der BMW zurück gestoßen und gegen ein weiteres Auto geprallt ist. Zwei Fahrzeuginsassen wurden in dem Unfallwrack eingeklemmt und schwer verletzt. Zwei weitere Personen trugen ebenfalls Verletzungen davon. Der Berliner Ring musste im Berufsverkehrs zeitweise komplett gesperrt werden. Die genauen Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Bei dem Unfall entstand ein hoher Sachschaden.

© TVO / Symbolbild

Stadtsteinach: 79-jähriger Fußgänger angefahren

Am Donnerstagabend (30. November) wurde in Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach) ein 79-jähriger Senior angefahren. Gegen 17:00 Uhr wollte der Mann auf Höhe der Apotheke die Kronacher Straße überqueren. Ein in Richtung Kronach fahrender Pkw-Fahrer (29) erfasste dabei den dunkel gekleideten Rentner mit seinem Auto.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Rattelsdorf: Tatverdächtiger nach sexueller Belästigung ermittelt

Der unbekannte Mann, der Anfang September 2017 in der Hauptstraße von Rattelsdorf (Landkreis Bamberg) während der Fahrt in seinem Pkw eine Frau unsittlich berührt haben soll, wurde durch die Polizei ermittelt und der Tat überführt. Die Frau wollte nach dem Einkaufen in Rattelsdorf (Landkreis Bamberg) ein kurzes Stück mitgenommen werden und stieg in das Auto des Unbekannten. Hier wurde sie dann das Opfer des Grapschers. Wir berichteten!

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

A3 / Schlüsselfeld: Zwei Lkw-Unfälle sorgten für ein Stauchaos am Morgen

Zwei Unfälle zwischen den A3-Anschlussstellen Anschlussstellen Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) und Wiesentheid (Landkreis Kitzingen) führten am Mittwochmorgen (15. November) zu kilometerlangen Staus. Zuerst kippte etwa fünf Kilometer nach Geiselwind ein Lkw-Anhänger um und blockierte beide Fahrstreifen. Anschließend stieß ein Lkw auf das 12 Kilometer entfernte Stauende. Dabei wurde der Trucker leicht verletzt. Den Gesamtschaden beider Unfälle schätzte die Autobahnpolizei auf rund 100.000 Euro.

 

Lkw-Anhänger kippt um

Gegen 06:00 Uhr war ein Lkw-Fahrer (33) in Richtung Frankfurt unterwegs. Kurz nach der Baustelle bei Geiselwind geriet der Anhänger seines Lastzuges aufgrund eines Reifenschadens in Schlingern und kippte schließlich um. Das Zugfahrzeug blieb auf den Rädern. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Der Anhänger blockierte die komplette Fahrbahn der A3. Die Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen dauerten mehrere Stunden. Die Polizei leitete den Verkehr auf dem Seitenstreifen am Unfall vorbei. Im morgendlichen Berufsverkehr bildete sich ein langer Stau.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Weiterer Unfall am Stauende

Gegen 07:15 Uhr fuhr am Stauende ein 36 Jahre alter Kraftfahrer auf einen Sattelzug auf. Der Mann aus Nordrhein-Westfalen hatte die stehenden Fahrzeuge zu spät bemerkt. Trotz Vollbremsung und eines Ausweichmanövers erfasste er mit der rechten Seite seines 12-Tonners das Heck des anderen Fahrzeugs. Dabei riss er den Aufbau des Aufliegers auf. Obwohl die rechte Seite des Führerhauses stark deformiert wurde, erlitt der 49-jähriger Beifahrer nur leichte Verletzungen. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Fahrer selbst und der andere Trucker (37) blieben unverletzt. Die Fahrzeuge blockierten wiederum die gesamte Fahrbahn.

Bergung dauerte bis in die Nachmittagsstunden hinein

Die Bergung der Fahrzeuge des Folgeunfalls und der 24 Tonnen Granulat, die der stehende Sattelzug geladen hatte, sowie die Reinigung der Fahrbahn beanspruchten ebenso mehrere Stunden. Dafür musste die Fahrbahn in Richtung Frankfurt komplett gesperrt werden. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Schlüsselfeld unterstützten die Polizeibeamten bei der Absicherung. Die Arbeiten werden dauerten bis in die Nachmittagsstunden. Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich bis zur Anschlussstelle Höchstadt-Nord zurück.

Aktuell-Newsflash vom Mittwoch (15.11.2017)
TVO-Kurznachrichten vom 15. November 2017
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10