Tag Archiv: TVO; TV Oberfranken

© TVO

Untersteinach / Neuenmarkt-Wirsberg: Baum stürzt auf Bahngleis

UPDATE (17:40 Uhr)

Die Sperrung auf der Bahnstrecke wurde aufgehoben und der Zugverkehr zwischen Untersteinach und Neuenmarkt-Wirsberg wieder aufgenommen. Der Baum konnte beseitigt werden. Jedoch muss mit Folgeverzögerungen gerechnet werden.

ERSTMELDUNG (16:00 Uhr)

Auf der Bahnstrecke zwischen Untersteinach und Neuenmarkt-Wirsberg im Landkreis Kulmbach ist ein Baum auf das Bahngleis gestürzt. Die Strecke ist momentan gesperrt. Die Züge werden derzeit an den Bahnhöfen zurückgehalten und warten dort die Dauer der Sperrung ab. Es ist mit Verzögerungen zu rechnen. Auch kann es kurzfristig zu Zugausfällen kommen.

© Freiwillige Feuerwehr Meeder

Schock am Morgen bei Bad Rodach: Pkw kollidiert mit Zug

Am Donnerstagmorgen (28. Dezember) kam es am unbeschrankten Bahnübergang nahe der Fuchsmühle bei Bad Rodach (Landkreis Coburg) zur Kollision zwischen einem Pkw und einer Regionalbahn der agilis. Der entstandene Sachschaden wird vorläufig auf 10.000 Euro beziffert. Wie sich herausstellte war der Autofahrer alkoholisiert hinterm Steuer. Die Bahnstrecke musste über einen längeren Zeitraum komplett gesperrt werden.

Weiterlesen

Versuchter Totschlag in Bamberg: 25-Jähriger sticht mit Schere zu

Mit einer Schere attackierte ein 25-Jähriger bereits am späten Freitagabend (22. Dezember) in Bamberg seinen Kontrahenten und verletzte diesen dabei leicht am Hals. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags gegen den 25-Jährigen Marokkaner aufgenommen. Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Schwere Kollision in Bamberg: Drei Personen schwer verletzt

UPDATE

Drei schwer verletzte Personen, 50.000 Euro Schaden und eine Sperrung des Berliner in Rings in Bamberg sind tragische Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am Freitagmorgen (22. Dezember). Ein BMW prallt gegen das Heck eines Lkw.

Heftige Kollision im Kreuzungsbereich

Gegen 05:35 Uhr, befuhr ein 26-Tonen-Lkw den Berliner Ring in Richtung Hallstadt und wollte auf Höhe der Moosstraße in diese nach links abbiegen. Im Kreuzungsbereich musste der 44-jährige Fahrer seinen Lkw aufgrund eines auf dem Radweg entgegenkommenden Radfahrers anhalten. Ein 44-jähriger BMW-Fahrer, der den Berliner Ring geradeaus in Richtung  Nürnberg befuhr, bemerkte den haltenden Lkw zu spät und prallte auf dessen Heck. Durch die Wucht des Anstoßes wurde der BMW auf die Gegenfahrbahn und dort auf einen auf der Linksabbiegerspur stehenden Opel geschleudert.

Vier verletzte Personen

Die drei Insassen des BMW,der Fahrer, ein 38-Jähriger und ein 52-jähriger Mann, wurden schwer verletzt. Der eingeklemmte Fahrer musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Unfallwrack befreit werden. Auch der 52-jährige Fahrer des Opels wurde bei dem Unfall verletzt. Der Fahrer des Lkws erlitt einen schweren Schock. Alle fünf Unfallbeteiligten aus Bamberg und dem Landkreis wurden in das Klinikum gebracht.

Sperrung im Berufsverkehrs

Während der Unfallaufnahme war der Berliner Ring im Bereich der Unfallstelle für den Verkehr mehr als drei Stunden komplett gesperrt, es wurden Umleitungen eingerichtet. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

ERSTMELDUNG

Am Freitagmorgen (22. Dezember) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf dem Berliner Ring in Bamberg. Ein BMW-Fahrer krachte in das Heck eines Lkw. Der Aufprall war derart heftig, dass der BMW zurück gestoßen und gegen ein weiteres Auto geprallt ist. Zwei Fahrzeuginsassen wurden in dem Unfallwrack eingeklemmt und schwer verletzt. Zwei weitere Personen trugen ebenfalls Verletzungen davon. Der Berliner Ring musste im Berufsverkehrs zeitweise komplett gesperrt werden. Die genauen Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Bei dem Unfall entstand ein hoher Sachschaden.

© TVO / Symbolbild

Stadtsteinach: 79-jähriger Fußgänger angefahren

Am Donnerstagabend (30. November) wurde in Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach) ein 79-jähriger Senior angefahren. Gegen 17:00 Uhr wollte der Mann auf Höhe der Apotheke die Kronacher Straße überqueren. Ein in Richtung Kronach fahrender Pkw-Fahrer (29) erfasste dabei den dunkel gekleideten Rentner mit seinem Auto.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Rattelsdorf: Tatverdächtiger nach sexueller Belästigung ermittelt

Der unbekannte Mann, der Anfang September 2017 in der Hauptstraße von Rattelsdorf (Landkreis Bamberg) während der Fahrt in seinem Pkw eine Frau unsittlich berührt haben soll, wurde durch die Polizei ermittelt und der Tat überführt. Die Frau wollte nach dem Einkaufen in Rattelsdorf (Landkreis Bamberg) ein kurzes Stück mitgenommen werden und stieg in das Auto des Unbekannten. Hier wurde sie dann das Opfer des Grapschers. Wir berichteten!

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

A3 / Schlüsselfeld: Zwei Lkw-Unfälle sorgten für ein Stauchaos am Morgen

Zwei Unfälle zwischen den A3-Anschlussstellen Anschlussstellen Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) und Wiesentheid (Landkreis Kitzingen) führten am Mittwochmorgen (15. November) zu kilometerlangen Staus. Zuerst kippte etwa fünf Kilometer nach Geiselwind ein Lkw-Anhänger um und blockierte beide Fahrstreifen. Anschließend stieß ein Lkw auf das 12 Kilometer entfernte Stauende. Dabei wurde der Trucker leicht verletzt. Den Gesamtschaden beider Unfälle schätzte die Autobahnpolizei auf rund 100.000 Euro.

 

Lkw-Anhänger kippt um

Gegen 06:00 Uhr war ein Lkw-Fahrer (33) in Richtung Frankfurt unterwegs. Kurz nach der Baustelle bei Geiselwind geriet der Anhänger seines Lastzuges aufgrund eines Reifenschadens in Schlingern und kippte schließlich um. Das Zugfahrzeug blieb auf den Rädern. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Der Anhänger blockierte die komplette Fahrbahn der A3. Die Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen dauerten mehrere Stunden. Die Polizei leitete den Verkehr auf dem Seitenstreifen am Unfall vorbei. Im morgendlichen Berufsverkehr bildete sich ein langer Stau.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Weiterer Unfall am Stauende

Gegen 07:15 Uhr fuhr am Stauende ein 36 Jahre alter Kraftfahrer auf einen Sattelzug auf. Der Mann aus Nordrhein-Westfalen hatte die stehenden Fahrzeuge zu spät bemerkt. Trotz Vollbremsung und eines Ausweichmanövers erfasste er mit der rechten Seite seines 12-Tonners das Heck des anderen Fahrzeugs. Dabei riss er den Aufbau des Aufliegers auf. Obwohl die rechte Seite des Führerhauses stark deformiert wurde, erlitt der 49-jähriger Beifahrer nur leichte Verletzungen. Er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Fahrer selbst und der andere Trucker (37) blieben unverletzt. Die Fahrzeuge blockierten wiederum die gesamte Fahrbahn.

Bergung dauerte bis in die Nachmittagsstunden hinein

Die Bergung der Fahrzeuge des Folgeunfalls und der 24 Tonnen Granulat, die der stehende Sattelzug geladen hatte, sowie die Reinigung der Fahrbahn beanspruchten ebenso mehrere Stunden. Dafür musste die Fahrbahn in Richtung Frankfurt komplett gesperrt werden. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Schlüsselfeld unterstützten die Polizeibeamten bei der Absicherung. Die Arbeiten werden dauerten bis in die Nachmittagsstunden. Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich bis zur Anschlussstelle Höchstadt-Nord zurück.

Aktuell-Newsflash vom Mittwoch (15.11.2017)
TVO-Kurznachrichten vom 15. November 2017
© Polizeipräsidium Oberfranken

Kronach: 40-Jähriger wird vermisst

Bereits seit Freitagvormittag (20. Oktober) wird der 40 Jahre alte Mann aus dem Landkreis Sonneberg (Thüringen) vermisst. Zuletzt hielt sich der Mann im Stadtgebiet Kronach auf. Umfangreiche Suchmaßnahmen mit einer großen Anzahl verschiedener Einsatzkräfte führten bislang noch nicht zum Auffinden des Mannes. Die Polizei Kronach bittet auch die Bevölkerung um Mithilfe.

Auto des Vermissten in Kronach gefunden

Am Samstagabend meldeten Angehörige den 40-Jährigen, der sich in einem psychischen Ausnahmenzustand befindet, als vermisst. Freitagvormittag hatte sich der Mann noch in der Amtsgerichtsstraße in Kronach aufgehalten, seitdem fehlt von ihm jede Spur. Nur sein Auto konnte in der Oberen Stadt aufgefunden werden. Noch in den Abendstunden machten sich mehrere Polizeibeamte und Rettungskräfte, mit Unterstützung von Suchhunden und der Besatzung eines Polizeihubschraubers, bis in die Morgenstunden hinein auf die Suche nach ihm.

Großangelegte Suchaktion

Samstagvormittag wurden die umfangreichen Fahndungsmaßnahmen weiter intensiviert. Hierbei sind zeitweise bis zu 150 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und verschiedener Organisationen der Rettungsdienste in und um Kronach im Einsatz. Kräfte der Wasserrettung suchen mit Booten auf den Flüssen Haßlach und Kronach nach dem 40-Jährigen. Zudem ist die Bergwacht insbesondere rund um die Festung Rosenberg im Einsatz. Die Polizeibeamten suchen unter anderem auch im Stadtgebiet Kronach mit Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und Hunden weiter nach dem Vermissten.

Beschreibung des Vermissten:

  • 40 Jahre alt

 

  • zirka 180 Zentimeter groß

 

  • schlank

 

  • Brillenträger

 

  • schwarze Jeans, blaues Sweatshirt und eine dunkle Jacke

 

Personen, die Jörg Pfister, oder einen Mann, auf den die Beschreibung passen könnte, gesehen haben oder Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Kronach unter der Telefonnummer 09261/503-0.

© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 43. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (23.10.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B505 im Bereich Bamberg
  • Dienstag (24.10.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A70 im Bereich Hallstadt
  • Mittwoch (25.10.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 im Bereich Rattelsdorf
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (23.10.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Bayreuth
  • Dienstag (24.10.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Hormersdorf & Gefrees
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (23.10.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Bamberg & Neustadt bei Coburg
  • Dienstag (24.10.): Geschwindigkeitskontrollen auf der St2204 zwischen Gemünde & Bad Staffelstein
  • Mittwoch (25.10.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Coburg & Kronach
  • Donnerstag (26.10.): Geschwindigkeitskontrollen auf der St2205 zwischen Bad Rodach & Coburg
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (23.10.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Rehau
  • Montag (23.10.): Geschwindigkeitskontrollen zwischen Hof & Leupoldsgrün
  • Montag (23.10.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A93 zwischen Hof & Marktredwitz
  • Dienstag (24.10.): Geschwindigkeitskontrollen in Selb
  • Dienstag (24.10.): LKW-Kontrollen im Bereich A93
  • Dienstag (24.10.): Abstandskontrollen auf der A 9 zwischen Bayreuth & Hof
  • Mittwoch (25.10.): Geschwindigkeitskontrollen auf der St2692 zwischen Köditz & Berg
  • Mittwoch (25.10.): Gurt- und Handykontrollen im Großraum Münchberg
  • Donnerstag (26.10.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Münchberg & Marktleugast
  • Donnerstag (26.10.): Geschwindigkeitskontrollen im Bereich Naila/Marxgrün
  • Donnerstag (26.10.): Geschwindigkeitskontrollen zwischen Bad Berneck & Marktredwitz
  • Freitag (27.10.): Alkohol- und Drogenkontrollen im Bereich Weißenstadt
  • Freitag (27.10.): Abstandskontrollen auf hochfränkischen Autobahnen
  • Samstag (28.10.): Alkohol- und Drogenkontrollen in Hof
  • Samstag (28.10.): Geschwindigkeitsmessungen zwischen Hof & Töpen

 

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© Polizeiliche Kriminalprävention

Schwarzenbach / Saale: Einbruchsserie aus 2016 aufgeklärt

Mehrere Einbrüche in verschiedene Firmen im Dezember 2016 konnte die Polizei jetzt dank eines Spurentreffers aufklären. Somit konnte ein 38-jähriger Rumäne als mutmaßlicher Täter identifiziert werden, der für die Taten in Schwarzenbach an der Saale (Landkreis Hof) verantwortlich war.

Weiterlesen

Coburg: Falscher Polizist ergaunert größere Menge Bargeld

Eine größere Menge Bargeld ergaunerte Freitagnacht (29. September) ein bislang unbekannter Mann, der sich am Telefon als Polizeibeamter ausgab. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt und warnt vor dieser mittlerweile weitverbreiteten Betrugsmasche.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: Privates Fahrtraining endet mit einer Strafanzeige

Die Übungsrunde mit einem Auto auf einem öffentlichen Parkplatz kann für Personen ohne Führerschein richtig teuer werden. Vom gesetzlichen Standpunkt her sind diese Fahrstunden nämlich verboten. Das musste am gestrigen Sonntag (1. Oktober) auch ein Ehepaar in Bamberg feststellen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bundesstraße mehrere Wochen dicht: Sperrung der B303 bei Ahorn

UPDATE (20. Oktober)

Die Bauarbeiten an der  Untertunnelung der B303 bei Ahorn (Landkreis Coburg) werden am Montagvormittag (23. Oktober) beendet und damit die Vollsperrung der Bundesstraße in dem Bereich aufgehoben. Ursprünglich war eine Vollsperrung bis zum 20. Oktober geplant, dieses Datum konnte aufgrund technischer Probleme beim Einbau der 55 Tonnen schweren Betonfertigteile nicht eingehalten werden. Die Gemeinde Ahron teilte am Freitagmorgen (20. Oktober) mit, dass ab Montagvormittag die B303 in dem Bereich "Alte Schäferei" wieder eingeschränkt befahrbar sein wird. Es werden noch Markierungsarbeiten stattfinden. Bis zur endgültigen Fertigstellung wird der Verkehr durch eine Ampelanlage reguliert werden. 

© Staatliches Bauamt

ERSTMELDUNG (18. September)

Die Bundesstraße B303 wird in den kommenden Wochen im Bereich von Ahorn (Landkreis Coburg) komplett gesperrt. Die Vollsperrung betrifft den Bereich der bestehenden Einmündung zur „Alten Schäferei“ zum Einbau eines Geh- und Radweg-Durchlasses. Aus diesem Grund wird die Bundesstraße vom 27. September bis 20. Oktober für den gesamten Verkehr gesperrt.

Umleitungsstrecke ab dem 27. September

Die notwendige Umleitung des überörtlichen Verkehrs erfolgt laut Mitteilung der Behörden in beiden Richtungen zwischen der Bundesstraße B4 - Anschlussstelle B303 „Schweinfurt“ und der B303 bei Schorkendorf über die Bundesstraße B4 / Anschlussstelle St2202 (Gaudlitz) / Staatsstraße 2202 / Kreisstraße  CO16. (Siehe Bild!) Die Umleitung wird hierfür ausgeschildert.Die Mehrlänge der Umleitung beträgt circa sechs Kilometer.

Zielverkehr nach Ahorn weiterhin möglich

Der Ziel- und Quellverkehr von und nach Ahorn wird weiterhin möglich sein. Die Zufahrt zur „Alten Schäferei“ erfolgt während der Vollsperrung über Ahorn und die bereits fertig gestellte neue Gemeindeverbindungsstraße.

Grund der Bauarbeiten

Durch die Baumaßnahme entstehen laut der Gemeinde Ahorn wesentliche Verbesserungen für die Verkehrssicherheit, hauptsächlich für Fußgänger als auch für Radfahrer.

© Gemeinde Ahorn
12345678910