Tag Archiv: TVO

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 51. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (18.12.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B22 im Bereich Bamberg
  • Dienstag (19.12.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B470 im Bereich Gößweinstein
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (18.12.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B2 zwischen Pegnitz und Bayreuth
  • Dienstag (19.12.): Abstandskontrollen auf der B85 zwischen Pegnitz und Auerbach
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (18.12.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Kreisstraße CO11 zwischen Neustadt und Sonnefeld
  • Dienstag (19.12.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Wallenfels und Lichtenfels
  • Mittwoch (20.12.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Schweinfurt und Kronach
  • Donnerstag (21.12.): Geschwindigkeitskontrollen im Bereich von Schulwegen im Stadtgebiet von Coburg
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (18.12.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2192 zwischen Rehau und Regnitzlosau
  • Montag (18.12.): Gurtkontrollen / Kindersicherung / Handykontrollen im Raum Lichtenberg-Issigau
  • Dienstag (19.12.): Geschwindigkeitskontrollen im Bereich der B303
  • Dienstag (19.12.): Geschwindigkeitskontrollen zwischen Helmbrechts und Selbitz
  • Dienstag (19.12.): Abstandkontrollen auf der A9 zwischen Hof und Bayreuth
  • Mittwoch (20.12.): Abstandskontrollen auf der A93 zwischen Marktredwitz und Hof
  • Mittwoch (20.12.): Geschwindigkeitskontrollen zwischen Bad Berneck und Marktredwitz
  • Mittwoch (20.12.): Alkohol- und Drogenkontrollen im Raum Hof
  • Donnerstag (21.12.): Geschwindigkeitskontrollen zwischen Berg und Köditz
  • Donnerstag (21.12.): Grünpfeilkontrollen in Marktredwitz
  • Donnerstag (21.12.): Geschwindigkeitskontrollen zwischen Hof und Leupoldsgrün
  • Freitag (22.12.): Kontrollen: Innensicherung, Kindersicherung, Handy, Gurtpflicht im Raum Münchberg
  • Freitag (22.12.):Geschwindigkeitskontrollen zwischen Naila und Hof
  • Samstag (23.12.): Alkohol- und Drogenkontrollen in Geroldsgrün
  • Samstag (23.12.): Alkohol- und Drogenkontrollen in Schwarzenbach / Wald
  • Samstag (23.12.): Lkw-Kontrollen auf hochfränkischen Autobahnen

 

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© TVO

Bamberg: Urteil im Prozess um einen Raubüberfall auf einen Juwelier

Bereits am zweiten Verhandlungstag, am heutigen Freitag (15. Dezember), fiel am Oberlandesgericht in Bamberg im Prozess gegen drei junge Männer aus Litauen ein Urteil. Die Angeklagten im Alter zwischen 23 bis 27 Jahren müssen wegen besonders schweren Raubes fünf, siebeneinhalb und neun Jahre hinter Gitter.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Steinbach am Wald: Frankenwaldzentrum wird gefördert

Die Regierung von Oberfranken hat 112.900 Euro für die Einrichtung eines touristischen Informationszentrums im Obergeschoss des Freizeit- und Tourismuszentrums in der Gemeinde Steinbach am Wald (Landkreis Kronach) bewilligt. Das sogenannte Frankenwaldzentrum präsentiert die Besonderheiten der Region und wird mit neuesten Präsentationsmedien ausgestattet. Es soll Touristen auf interaktive Weise die Möglichkeit bieten, die Gegend erleben zu können.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Landkreis Wunsiedel: Millionenförderung für Ausbau der Kreisstraße

Der Landkreis Wunsiedel erhält eine finanzielle Unterstützung von der Regierung von Oberfranken. Mit einer Summe von einer Million Euro fördert man den Ausbau der Ortsdurchfahrt im Marktredwitzer Ortsteil Wölsau im Zuge der Kreisstraße WUN 18. Der Landkreis führt in Partnerschaft mit der Stadt Marktredwitz Arbeiten zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse durch und baut die Kreisstraße auf einer Länge von rund 550 Metern aus.

Weiterlesen

© Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Brandserie in Bamberg: 17-jähriger Täter ermittelt

Nach einer Serie von Bränden von Restmüll- und Altpapiertonnen ermittelten die Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt jetzt als Täter einen 17-jährigen Jugendlichen aus Bamberg. Dieser muss sich nun für seine Taten verantworten. Die Staatsanwaltschaft Bamberg ermittelt.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Trockau: Autotransporter fängt auf der A9 Feuer

Mit einer Rauchvergiftung kam am Donnerstagmorgen (14. Dezember) der 43-jährige Fahrer eines Autotransporters nach einem Fahrzeugbrand in das Krankenhaus. Mit seinem Autotransporter und einem Anhänger war der Mann auf der Autobahn A9 in Richtung München unterwegs.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Landkreis Hof: Schneetreiben sorgt vielerorts für chaotische Straßenlage

Das Winterwetter setzte dem Berufsverkehr am Freitagmorgen (15. Dezember) im Landkreis Hof mächtig zu. Laut News5 ging es auf den Straßen nur im Schneckentempo voran. Vielerorts kam der Verkehr auch völlig zum Erliegen. Stellenweise standen Verkehrsteilnehmer mehr als einer Stunde wetterbedingt im Stau.

Autobahnen, Bundes- und Landstraßen betroffen

Betroffen von den Problemen durch den einsetzenden Schneefall waren nicht nur Landstraßen. Im Besonderen gab es auch auf der Bundesstraße B173 und auf den Autobahnen A9 und A93 witterungsbedingte Probleme. Dazu ein Statement von Autofahrer Dominik Richter, der sich ebenso durch das Schneechaos kämpfen musste.

Landkreis Hof: Winterchaos im Berufsverkehr am Freitagmorgen
(Quelle: News5)

Kein Weiterkommen zwischen Berg und Bruck

In der „Brucker Senke“ der Staatsstraße 2692 - zwischen Berg und Bruck (Landkreis Hof) - war ein Weiterkommen für Lkw-Fahrer aufgrund der Straßenverhältnisse nicht mehr möglich. Sie mussten am Straßenrand auf den Winterdienst warten. Kurz zuvor hatte sich in diesem Bereich ein Glätteunfall mit einem Autofahrer ereignet.

Winterdienst sperrt B173

Auch auf der B173 zwischen Naila und Hof ging es nicht mehr weiter. Ein Autofahrer war von der glatten Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben gelandet. Ein Mitarbeiter des Winterdienstes sperrte daraufhin die Straße für den Kraftverkehr, nachdem an ein Weiterkommen nicht mehr zu denken war.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© News5 / Fricke
© News5 / Fricke
Weitere Unfallmeldungen aus diesem Bereich

Schwarzenbach/Wald

Glimpflich verlief am Freitagfrüh (15. Dezember) ein Unfall auf der Staatsstraße 2194 zwischen Geroldsgrün und Straßdorf (Landkreis Hof). Ein 25-jähriger Paketdienstfahrer rutschte mit seinem Sprinter bei der Abzweigung nach Lippertsgrün von der Straße. In der Folge war ein Abschleppdienst notwendig, um ihn wieder auf die Fahrbahn zu stellen. An der schneebedeckten Staatsstraße war anschließend von der Straßenmeisterei lediglich ein kaputter Straßenleitpfahl auszuwechseln. Verletzt wurde niemand.

© Reporter24

Bad Berneck: Hausbrand verursacht hohen Schaden

Bei einem Brand am Donnerstagabend (14. Dezember) in Bad Berneck (Landkreis Bayreuth) entstand ein hoher Sachschaden. Das Einfamilienhaus ist derzeit unbewohnbar. Am Freitagmorgen flammte das Feuer nochmals auf.

Feuer greift auf Wohnhaus über

Kurz nach 21:00 Uhr bemerkte ein Zeuge die Flammen aus einem Anbau an dem Einfamilienhaus. Beim Eintreffen der alarmierten Feuerwehr stand der Anbau bereits im Vollbrand und die Flammen griffen auf das angrenzende Wohnhaus über. Die Bewohner des Anwesens konnten sich in das Freie retten und blieben unverletzt. Der Feuerwehr gelang es zwar, in der Nacht den Brand einzudämmen und zu löschen, das Dachgeschoss des Hauses brannte dennoch komplett aus.

© Reporter24© Reporter24© Reporter24© Reporter24© Reporter24© Reporter24© Reporter24© Reporter24© Reporter24© Reporter24© Reporter24© Reporter24© Reporter24© Reporter24
© Reporter24
© Reporter24

Feuer flammt erneut auf

Am Freitagmorgen (15. Dezember) flammte das Feuer im Dachgeschoss des Brandhauses nochmals auf. Die Feuerwehren mussten erneut die Brandstelle ablöschen. Der gesamte Einsatz dauerte nach Reporter24-Angaben insgesamt 13 Stunden. Bis zu 150 Rettungskräfte von Feuerwehr, BRK und Polizei waren im Einsatz. Dazu ein Statement von Gerhard Eichmüller, Pressesprecher der Feuerwehren im Landkreis Bayreuth.

Ursache des Feuers noch unklar

Die Brandursache ist noch unklar. Die Kripo Bayreuth hat noch in der Nacht die Ermittlungen aufgenommen. Der Schaden dürfte laut Polizeiangaben im sechsstelligen Bereich liegen. An der Einsatzstelle waren die Feuerwehren aus Bad Berneck, Neudorf, Gössenreuth, Gefrees und Bayreuth im Einsatz, sowie Kräfte des Rettungsdienstes.

Bad Berneck: Hausbrand hält die Einsatzkräfte in Atem
(Quelle: News5)
Newsflash vom Freitag (15. Dezember 2017)
TVO-Kurznachrichten vom 15. Dezember 2017
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Mainleus: Zwei Mal Blechschaden am Mittwochabend

Innerhalb weniger Minuten krachte es am frühen Mittwochabend (13. Dezember) zwei Mal im Bereich von Mainleus (Landkreis Kulmbach). Bei den beiden Unfällen, die auf Schneeglätte zurückzuführen sind, entstand ein Sachschaden von insgesamt mindestens 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Schlüsselfeld: Einbrecher erbeuten hochwertigen Schmuck

Hochwertiger Schmuck stahlen am Mittwoch (13. Dezember) Einbrecher aus einem Haus im Schlüsselfelder Stadtteil Thüngfeld (Landkreis Bamberg). Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und sucht Zeugen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth: Betrugsverdacht – Insolvenzverwalter in Haft!

Die Hofer Staatsanwaltschaft sowie die Kriminalpolizei Bayreuth führen derzeit ein Ermittlungsverfahren gegen einen 56-jährigen Insolvenzverwalter und Rechtsanwalt aus Bayreuth. Ermittelt wird gegen ihn wegen des Verdachts des Betrugs.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Steigende Pegel: Hochwasserwarnung für mehrere Landkreise

ERSTMELDUNG (Donnerstag, 14. Dezember / 12:00 Uhr):

Für mehrere Landkreise in Oberfranken hat das Wasserwirtschaftsamt Kronach eine Hochwasserwarnung herausgegeben. Die Warnung sind aktuell gültig bis zum morgigen Freitagvormittag (15. Dezember). An einzelnen Pegeln können die Meldestufen 2 und 3 überschritten werden! Aktuelle Pegelstände: siehe unten!

Landkreis Bamberg

Im Verlauf des Donnerstags (14. Dezember) kommt es im Landkreis Bamberg zu einem Wiederanstieg der Wasserstände. Der Pegel Kemmern (Main) kann knapp die Meldestufe 2 überschreiten. Beim Pegel Vorra / Frensdorf (Rauhe Ebrach) wird nach der derzeitigen Vorhersage die Meldestufe 1 erwartet.

Landkreis Coburg

Auch in diesem Bereich ist mit einem erneuten Anstieg der Wasserstände zu rechnen. Am Pegel Coburg (Itz) wird nach der aktuellen Prognose die Meldestufe 1 erwartet. Der Pegel Schenkenau (Itz) wird voraussichtlich bis zur Meldestufe 3 ansteigen. Der Pegel Fürth am Berg (Steinach) könnte im Verlauf des Tages die Meldestufe 1 erreichen.

Landkreis Forchheim

Steigende Flusspegel werden auch für den Landkreis Forchheim vorhergesagt. Der Pegel Laufermühle (Aisch) soll hierbei bis zur Meldestufe 2 ansteigen.

Landkreis Kronach

Die Frankenwaldpegel an der Haßlach, Kronach und Rodach bewegen sich laut dem Wasserwirtschaftsamt derzeit auf einem erhöhten Niveau. Meldestufen sollen hierbei nach derzeitigem Stand nicht erreicht werden.

Landkreis Lichtenfels

An den Mainpegeln Schwürbitz und Mainleus (Landkreis Kulmbach) wird jeweils nach der aktuellen Vorhersage am Freitag die Meldestufe 1 erwartet.

 

Folgende Flüsse haben die Hochwasser-Meldestufe 1* überschritten (Stand, Freitag, 09:45 Uhr):

  • Kemmern / Main: 427 cm / Meldestufe 2 ab 480 cm

 

Folgende Flüsse haben die Hochwasser-Meldestufe 3* überschritten (Stand, Freitag, 09:45 Uhr):

  • Schenkenau / Itz: 421 cm / Meldestufe 4 ab 470 cm
Aktueller TVO-Wetterbericht vom 14. Dezember 2017
Wetteraussichten vom 14. Dezember 2017

Eure Hochwasserbilder- und videos könnt Ihr uns schicken via

 

(FORTLAUFENDE AKTUALISIERUNGEN: Hochwassernachrichtendienst Bayern)

 

*Informationen der Wasserwirtschaftsämter

  • Meldestufe 1: Stellenweise kleinere Ausuferungen
  • Meldestufe 2: Land- und forstwirtschaftliche Flächen überflutet oder leichte Verkehrsbehinderungen auf Hauptverkehrs- und Gemeindestraßen
  • Meldestufe 3: Einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überflutet oder Sperrung überörtlicher Verkehrsverbindungen oder vereinzelter Einsatz der Wasser- oder Dammwehr erforderlich
  • Meldestufe 4: Bebaute Gebiete in größerem Umfang überflutet oder Einsatz der Wasser- oder Dammwehr in großem Umfang erforderlich
1 2 3 4 5