Tag Archiv: TVO

© Pixabay

Landkreis Coburg: Überschreitet Warnwert von 50!

Wie das Landratsamt Coburg am Samstag (24. Oktober) bekannt gab, liegt nun der Inzidenzwert für den Landkreis bei 51,87 und erreicht somit die Stufe „ROT“. So gab es in den vergangenen sieben Tage 45 Neuinfektionen. Somit überschreiten sowohl Stadt als auch der Landkreis Coburg den Warnwert von 50. Wir berichteten. Weiterlesen

© News5 / Fricke

Dramatische Szenen in Helmbrechts: Dreijährige stirbt bei Wohnhaus-Brand!

UPDATE (22:30 Uhr):

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus am Samstagnachmittag (24. Oktober) kam ein 3-jähriges Mädchen ums Leben. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen.

Einsatzkräfte entdecken das leblose Mädchen im Obergeschoss

Gegen 15:50 Uhr ging der Notruf über den Wohnhausbrand in der Hochstraße ein. Die Bewohner des Anwesens konnten sich rechtzeitig ins Freie retten und blieben unverletzt. Das dreijährige Mädchen, das sich zum Zeitpunkt des Brandes im Haus aufgehalten soll, konnte zunächst nicht gefunden werden. Die Suchmaßnahmen der Einsatzkräfte mit Polizeihubschrauber verlief erfolgslos. Erst, nachdem das Feuer erfolgreich gelöscht werden konnte, durchsuchten die Einsatzkräfte die Räumlichkeiten des Brandgebäudes und entdeckten das leblose Mädchen im Obergeschoss.

Notarzt stellt nur noch den Tod der Dreijährigen fest

Für das kleine Mädchen kam jede Hilfe zu spät. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der Dreijährigen feststellen. Seelsorger betreuten die Familienangehörigen vor Ort. Die Kripo nahm die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache auf.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
Statement von Polizei und Feuerwehr zur Tragödie in Helmbrechts:
Helmbrechts: Dreijährige stirbt bei Brand!

ERSTMELDUNG (17:00 Uhr):

Am Samstagnachmittag (24. Oktober) geriet ein Wohnhaus in der Hochstraße in Helmbrechts (Landkreis Hof) in Brand. Ersten Informationen zufolge fing das Dach des betroffenen Gebäude Feuer. Vor Ort kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Über Verletzte ist laut News5 bislang nichts bekannt. Die Ursache des Brandes ist unklar. Weitere Details sind nicht zum aktuellen Zeitpunkt (Stand: 17 Uhr) nicht gegeben.

© Pixabay

Landkreis Hof: Weitere Corona-Fälle in Gemeinschaftsunterkunft und Seniorenheim

In der Gemeinschaftsunterkunft in Naila (Landkreis Hof) wurden neun weitere Corona-Fälle bekannt. Dabei handelt es sich um acht Bewohner sowie den Hausmeister der Unterkunft. In einem Seniorenheim im Landkreis traten weitere positive Fälle auf. Das teilte das Landratsamt am Samstag (24. Oktober) mit. Die ersten Fälle in beiden Einrichtungen wurden bereits am Mittwoch (21. Oktober) bekannt. Wir berichteten!
Weiterlesen
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Zell im Fichtelgebirge: Einbrecher hinterlassen Schaden von 30.000 Euro

Bislang Unbekannte stiegen in der Nacht zum Freitag (23. Oktober) in das Gebäude einer Fensterbaufirma in Zell im Fichtelgebirge (Landkreis Hof) ein und hinterließen dort einen Schaden von mehreren Zehntausend Euro. Die Kriminalpolizei Hof nahm die Ermittlungen auf und sucht Zeugen. Weiterlesen
© Shutterstock

Landkreis Kronach: Überschreitet Warnwert von 35

Der Landkreis Kronach hat mit einem Inzidenzwert von  37,46 am Samstag (24. Oktober) den Corona-Warnwert von 35 Infektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen überschritten. Das teilte das Landratsamt mit und bezieht sich dabei auf die offiziellen Zahlen des RKI. Damit springt die Corona-Ampel für den Landkreis auf Gelb. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Bei Fällarbeiten von Baum gefallen: Schwerverletzter in Gefrees

ERSTMELDUNG (24. Oktober, 12:00 Uhr):

Ein tragischer Unfall ereignete sich am Samstagmorgen (24. Oktober) im Gefreeser Stadtteil Witzlesofen im Landkreis Bayreuth. Ersten Informationen zufolge, fiel eine Person bei Fällarbeiten von einem Baum und verletzte sich hierbei schwer. Per Rettungshubschrauber wurde die Person in eine Klinik geflogen. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist bislang noch unbekannt. Weitere Informationen sind derzeit nicht gegeben.

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht derzeit aus

 

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© Pixabay / Symbolbild

Landkreis Hof: Corona-Ampel springt auf Stufe „GELB“

Der Landkreis Hof überschreitet den Warnwert von 35 und springt somit auf Stufe „GELB„. Das teilte am Samstag (24. Oktober) das Landratsamt mit. Die 7-Tage-Inzidenz liegt für den Landkreis bei 48,52. Weiterlesen

Auf dem Radar – Der TVO-Blitzdienst für die 44. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (26.10.): Geschwindigkeitskontrollen auf derB505 zwischen Pommersfelden und Bamberg
  • Dienstag (27.10.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B4 zwischen Coburg und Bamberg
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (26.10.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Pegnitz
  • Donnerstag (29.10.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Untersteinach und Burgkunstadt
Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (26.10.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Staatsstraße 2206 zwischen Rödental und Mitwitz
  • Dienstag (27.10.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B303 zwischen Schweinfurt und Kronach
  • Mittwoch (28.10.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B85 zwischen Kronach und Ludwigsstadt
  • Donnerstag (29.10.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Lichtenfels und Naila
Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (26.10.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Landesgrenze Thüringen und Anschlussstelle Gefrees
  • Donnerstag (29.10.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Kronach und Hof

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

Coburg/Kronach: „Es ist Zeit, Jüngere ranzulassen“ Hans Michelbach tritt nicht mehr an

Der Coburger/Kronacher Wahlkreisabgeordnete Hans Michelbach wird bei der nächsten Wahl 2021 nicht erneut für ein Bundestagsmandat kandidieren, gab Michelbach am heutigen Freitag (23. Oktober) in Coburg bekannt.  Seit 1978 hat er auf verschiedenen Ebenen ein politisches Mandat wahrgenommen. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Litzendorf: 90.000 Euro-BMW gestohlen

Einen neuwertigen BMW der 5-er Reihe mit den Kennzeichen „BA-JJ 164“ hatten derzeit noch Unbekannte in der Nacht zum Freitag (23. Oktober) im Litzendorfer Ortsteil Schammelsdorf (Landkreis Bamberg) im Visier. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Mithilfe.

Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth: Corona-Ampel springt in der Stadt auf DUNKELROT

Aktuell sind im Landkreis 82 und in der Stadt Bayreuth 85 Personen nachweislich mit dem Corona-Virus CoV-2 infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt demnach am heutigen Freitag (23. Oktober) im Landkreis 78,13 und in der Stadt Bayreuth 112,32. Die Corona-Ampel steht damit in der Stadt Bayreuth auf dunkelrot.

Corona-Infektionen steigen weiter an 

Seit Ausbruch der Pandemie wurden insgesamt im Landkreis 544 und in der Stadt Bayreuth 388 Personen positiv auf dieses Corona-Virus getestet. 27 Patienten aus dem Landkreis sowie zehn aus der Stadt Bayreuth sind bisher an den Folgen der Infektionskrankheit COVID-19 verstorben. Als genesen gelten 435 Personen aus dem Landkreis und 293 aus der Stadt, darunter sowohl Personen, die mit typischer Symptomatik erkrankt gewesen waren, aber auch solche, bei denen trotz fehlender Krankheitszeichen ein positiver Test auf CoV-2 vorgelegen hatte.

Bei einem Wert über 100 gelten folgende Regeln:

  • Maximal fünf Personen oder zwei Hausstände bei Kontakten, privaten Feiern und im öffentlichen Raum
  • Maskenpflicht, wo Menschen dicht und länger zusammen sind, unter anderem auf stark frequentierten öffentlichen Plätzen, in öffentlichen Gebäuden, Arbeitsstätten, Freizeiteinrichtungen, Kulturstätten, auch am Platz in Schulen aller Jahrgangsstufen und Hochschulen
  • Sperrstunde ab 21 Uhr, Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen ab 21:00 Uhr, Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen ab 21:00 Uhr
  • Maximal 50 Personen für Veranstaltungen aller Art; mit Ausnahme von Kirchenveranstaltungen, Demonstrationen und Hochschulen

Zeitliche Verzögerung möglich

Rechtlich maßgeblich für das Ergreifen spezieller Maßnahmen bei Überschreitung von Schwellenwerten ist die Listung auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege, der die Zahlen des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sowie des Robert-Koch-Instituts zugrunde liegen. Dortige Abweichungen zu den Zahlen des Gesundheitsamts sind möglicherweise auch einer zeitlichen Verzögerung durch das Meldeverfahren geschuldet.

Stadt & Landkreis Bayreuth:

  • Derzeit Infizierte: 167 (+45)
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Ausbruch der Pandemie: 932 (+48)
  • Genesene Personen: 728 (+3)
  • Todesfälle: 37 (=)
  • 7-Tage-Inzidenz (Stadt): 112,32
  • 7-Tage-Inzidenz (Kreis): 78,13

(Stand: 23. Oktober 2020)

© Stadt Forchheim

Forchheim: Stadt plant Weihnachtszauber trotz Corona

In Sachen Weihnachtsmarkt setzt die Stadt Forchheim wegen Corona in diesem Jahr auf eine dezentrale Lösung. Heißt: Statt einem Weihnachtsmarkt soll es in der Adventszeit vom 27. November bis zum 23. Dezember 2020 „Weihnachtsinseln“ in der Innenstadt geben. Das Konzept wurde eng mit dem Gesundheitsamt des Landratsamtes abgestimmt und von diesem genehmigt.

Weihnachtskonzept im Detail

Von der Kaiserpfalz bis zum Parade- und Marktplatz verteilt wird es weihnachtliche Anlaufpunkte und zwei sogenannte „Weihnachtsinseln“ geben. Eine „Weihnachtsinsel“ ist der Platz der Weihnachtspyramide vor der Kaiserpfalz in der Sattlertorstraße, eine weitere der Paradeplatz. Sie sind von Montag bis Sonntag täglich von 12:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Hier finden sich eingezäunte Glühweinstationen, die nach den gewohnten Vorschriften der Außengastronomie in der Corona-Pandemie funktionieren.

Bedeutet: Die Gäste betreten durch einen Eingang den Ausschankbereich, erwerben Getränke oder Speisen und werden mit diesen zu festen Sitz- oder Stehplätzen begleitet. Stehtische bzw. Sitzplätze werden mit Mindestabstand von 2 Metern aufgestellt sein, pro Tisch sind ca. vier Personen zugelassen, ausgenommen sind zusammengehörende Gruppen (Familien) bis zu zehn Personen (das Zusammenstellen von Tischen ist entsprechend möglich). Es gelten die Maskenpflicht bis zum zugewiesenen Sitz- bzw. Stehplatz und überall die übliche Abstandsregelung von 1,5 Metern. Auch werden, wie in jedem anderen Lokal, bei Betreten der Außengastronomie die Kontaktdaten aller Besucher registriert. Zum Schluss verlassen alle die Schankfläche wieder durch einen eigenen Ausgang. „Glühwein-To-Go“ wird grundlegend untersagt.

© Stadt Forchheim
© Stadt Forchheim

Kinderkarusell auf dem Paradeplatz

Besonderes Highlight für die Kinder wird das beliebte Karussell der Familie Lützelberger sein, das diesmal auf dem Paradeplatz stehen wird. Im umliegenden Bereich der Glühweinbuden auf dem Paradeplatz und in der Sattlertorstraße werden Imbiss- und Süßigkeitenbuden aufgestellt. In der Hauptstraße schließlich finden sich, räumlich großzügig verteilt, vier bis fünf Verkaufsstände für weihnachtliche Waren: Schmuck, Weihnachtsdekoration, Woll- und Holzwaren werden hier montags bis samstags von 08:00 bis 20:00 Uhr feilgeboten (Am Sonntag geschlossen). Auch hier ist es Pflicht, beim Anstellen 1,5 Meter Abstand zu halten und den Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Auf dem Marktplatz findet ab dem 05. Dezember 2020 ein Weihnachtsbaumverkauf statt.

Kein Adventskalender, dafür Nachtwächterführungen

Aufgrund der zu erwartenden großen Menschenansammlungen zur Türchenöffnung am Adventskalender kann auch der geplante digitale Ersatz-Adventskalender an der Kaiserpfalz heuer leider nicht durchgeführt werden. Auch die Fuchsenkrippe muss in diesem Jahr leider geschlossen bleiben, da die aktuellen Hygienevorschriften in der Pandemie dort nicht eingehalten werden können. Die Touristinformation der Stadt Forchheim bietet aber unter Einhaltung aller Hygienevorschriften drei Mal die „Nachtwächterführung im Advent".

Spielzeugausstellung ohne Eisenbahnausstellung

Im Pfalzmuseum Forchheim wird die Sonderausstellung „Was einst Kinderaugen leuchten ließ - Spielzeug aus den Beständen des Pfalzmuseums“ (28.11.2020 bis 06.01.2021, Mo. - Fr. 15:00 - 18:30 Uhr, Sa. u. So. 13:00 - 18:30 Uhr, geschlossen am 24., 25. und 31.Dezember und am 01. Januar) geben, die beliebte Eisenbahnausstellung der Modellbaufreunde e.V. kann in diesem Jahr leider nicht stattfinden. Ein kleiner Trost: Die Tiere der „Lebenden Krippe“ im Pfalzgraben warten auch heuer auf kleine und große Gäste!

© Stadt Hof

Hof: Verkaufsoffener Filmtage-Sonntag abgesagt

Werbegemeinschaft und Stadtmarketing verzichten darauf, den gemeinsam organisierten verkaufsoffenen Filmtage-Sonntag (25. Oktober) durchzuführen. Dies haben die Stadt Hof sowie die Vorsitzenden des Hofer Einzelhandelsverbands, der Werbegemeinschaft Hof e.V. und des Stadtmarketing Hof e.V. in einer Sondersitzung am heutigen Freitag (23. Oktober) einstimmig beschlossen.

Weiterlesen
12345