Tag Archiv: TVO

© Pixabay / Symbolbild

Bayern: Außengastronomie ab sofort bis 22 Uhr geöffnet

Die Außengastronomie hat ab sofort bis 22:00 Uhr geöffnet. Die Verlängerung war ursprünglich ab dem kommenden Dienstag (02. Juni) geplant und wurde am Freitag (29. Mai) von der Bayerischen Staatsregierung vorgezogen. Nach einer Eilentscheidung des Verwaltungsgerichtes Augsburg soll damit ein Flickenteppich bei den Öffnungszeiten vermieden werden.

© Pixabay / Symbolbild

Neustadt bei Coburg: Maskierter überfällt mit Messer Spielothek

Mit einem Messer überfiel ein bislang Unbekannter in der Nacht zum Freitag (29. Mai) eine Spielhalle in der Halskestraße in Neustadt bei Coburg. Der Täter bedrohte mit einem Messer eine Angestellte und forderte Geld. Die Kripo Coburg ermittelt und sucht Zeugen. Weiterlesen

Mehlmeisel: Motorradfahrer wird beim Überholen schwer verletzt

Zu einem schweren Motorradunfall kam es am Donnerstagabend (28. Mai) auf der Staatsstraße 2181 bei Mehlmeisel im Landkreis Bayreuth. Ein 36-Jähriger überholte mit seiner Maschine ein Fahrzeug und verlor beim Einscheren die Kontrolle über das Motorrad. Die Polizei übernahm die Ermittlungen zur bislang unklaren Unfallursache. Weiterlesen

© News5/Fricke

Banküberfall in Marktredwitz: Maskierter bedroht Angestellte mit Schusswaffe

Zu einem Überfall in einer Bank kam es am Freitagmittag (29. Mai) im Marktredwitzer Ortsteil Brand im Landkreis Wunsiedel. Ein Maskierter bedrohte eine Angestellte mit einer Schusswaffe. Derzeit fahnden mehrere Streifenbesatzungen mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers nach dem Täter. Weiterlesen

© Polizei

Verkehrsunfall bei Bodelstadt: Transporter kollidiert mit Lkw

Zwei leicht verletzte Personen und zwei stark beschädigte Fahrzeuge sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Donnerstag (28. Mai) um 13:00 Uhr auf der Staatsstraße 2204 bei Bodelstadt (Landkreis Coburg). Bei dem Unfall kollidierte ein Transporter mit einem Lkw. Der Lkw kam in einem Feld zum Stillstand.

Transporter nimmt Lkw die Vorfahrt

Der Fahrer eines Kleintransporters wollte von Schottenstein kommend auf die Staatsstraße nach links in Richtung Kaltenbrunn abbiegen. Hierbei übersah der 50-Jährige einen von links kommenden Sattelzug. Der Fahrer des auf der Vorfahrtstraße fahrenden Lkw versuchte noch nach links auszuweichen, prallte aber dennoch mit seiner Fahrzeugfront gegen den Kleintransporter. Der Lkw kam von der Straße ab und blieb erst 250 Meter weiter inmitten eines angrenzenden Feldes stehen. Der Kleintransporter blieb im Einmündungsbereich schwer beschädigt stehen.

Rettungsdienst bringt Fahrer ins Krankenhaus 

Beide Fahrzeuge wurden im Frontbereich beschädigt. Der Sachschaden liegt jeweils bei mindestens 20.000 Euro. Die beiden Fahrzeugführer wurden durch die Wucht des Aufpralls leicht verletzt. Sie wurden beide vom Rettungsdienst in das Coburger Klinikum gebracht. Da an der Unfallstelle Betriebsstoffe ausliefen, reinigte die Straßenmeisterei die Fahrbahn Die beiden Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen den 50-jährigen Unfallverursacher wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr sowie Verstößen nach der Straßenverkehrsordnung.

© Polizei
© Klinikum Bayreuth

Klinikum Bayreuth GmbH: Besuch eingeschränkt wieder möglich

Das Klinikum Bayreuth GmbH und die Klinik Hohe Warte erlauben wieder Besuch, jedoch eingeschränkt. Ab dem kommenden Dienstag (02. Juni) gilt die 1-1-1 Regel. Bedeutet: Eine feste Kontaktperson pro Patient für eine Stunde am Tag. Weiterlesen
© News5/Fricke

Unfall bei Münchberg: Lkw verliert Ladung auf A9

UPDATE 

Am Donnerstag, gegen 16:20 Uhr, musste ein polnischer Sattelzug aufgrund einer Reifenpanne auf dem Standstreifen der Autobahn A9 in Richtung München, etwa drei Kilometer vor der Anschlussstelle Münchberg-Nord, anhalten. Nachdem er bereits rund zehn Minuten stand, wurde der Auflieger von einem anderen Sattelzug mit bulgarischer Zulassung, der auf der rechten Fahrspur unterwegs war, seitlich erfasst. Dadurch rissen die Seitenwände auf und die Ladung, hauptsächlich Verpackungsmaterial, verteilte sich über alle drei Fahrspuren.

Verkehrsbehinderung durch Lkw-Unfall 

Nach einer kurzen Vollsperrung, konnte der Verkehr zunächst einspurig an der Unfallstelle vorbeilaufen. Es bildete sich jedoch ein Rückstau von mehreren Kilometern. Letztlich war lediglich noch die rechte Fahrspur für mehrere Stunden gesperrt, um die Räumungsarbeiten abschließen zu können. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der Stau jedoch bereits wieder aufgelöst. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 100.000 Euro. Zudem verletzte sich der Fahrer des bulgarischen Sattelzugs leicht.

Roter Sattelzug wird gesucht

Zudem gab der Fahrer des bulgarischen Sattelzugs an, dass ein weiterer, bislang unbekannter, roter Sattelzug, der zum Unfallzeitpunkt auf der mittleren Spur unterwegs war, auf die rechte Spur gekommen wäre. Daher habe der bulgarische Fahrer bremsen und ausweichen müssen und sei dabei gegen den polnischen Auflieger gestoßen. Der rote Sattelzug entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben bzw. die Angaben zum flüchtigen Sattelzug machen können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Hof, Telefonnummer 09281/704-803, in Verbindung zu setzen.

ERSTMELDUNG (16:50 Uhr)

Am heutigen Donnerstag (28. Mai) hat ein Lkw seine Ladung auf der A9 in der Nähe von Hof verloren. Laut Polizei hat sich der Vorfall zwischen den Ausfahrten Hof-West und Münchberg ereignet. Bei der Ladung handelt es sich wohl um Gefrierbeutel, welche über die gesamt Autobahn verteilt wurden. Aktuell müssen zwei Spuren gesperrt werden (Stand: 16:50 Uhr). Warum der Lkw seine Ladung verloren hat, ist derzeit noch unklar.

  • Mehr Informationen folgen!
© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Kronach: Bremsen verwechselt – Radfahrer schwer verletzt

Auf dem Radweg entlang der B85 in Kronach, Höhe real-Markt, kam es am Mittwochabend (27. Mai) um 19:30 Uhr zu einem Fahrradunfall, bei dem sich ein 51-Jähriger Kronacher schwer verletzte.Ein Missgeschick führt zu dem Unglück. Weiterlesen
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Sonnefeld: Unbekannte sprühen über 35 linkspolitisch motivierte Graffitis

Bislang Unbekannte sprühten im Zeitraum zwischen Mittwoch (27. Mai) und Donnerstag (28. Mai) Graffitis auf mehrere Gegenstände in Sonnefeld im Landkreis Coburg. Hierbei wurde ein Sachschaden im vierstelligen Bereich angerichtet. Die Kripo Coburg bittet um Zeugenhinweise. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Bauernhof-Brand in Weißdorf: Scheune mit Wohnhaus fängt Feuer

Am Donnerstagmittag (28. Mai) kam es zu einem Brand eines Bauernhofes im Weißdorfer Ortsteil Wulmersreuth im Landkreis Hof. Eine Bewohnerin meldete zunächst einen Scheunenbrand. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Funken auf das benachbarte Wohnhaus nicht verhindern. Durch das Feuer entstand ein Gesamtschaden von mehreren Zehntausend Euro.

Scheune brennt nieder - Wohnhaus wird in Mitleidenschaft gezogen

Gegen 12:25 Uhr meldete die Bewohnerin zunächst die brennende Scheune und brachte sich in Sicherheit. Trotz des schnellen Einsatzes konnte die Feuerwehr nicht verhindern, dass durch den Wind Funken auf das angebaute Wohnhaus übergriffen und es in Brand setzten. Durch das Feuer entstand zudem eine starke Rauchentwicklung. Die Scheune brannte vollkommen nieder. Das Wohnhaus wurde durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen.

250 Rettungskräfte im Einsatz

Während den Löscharbeiten waren über 250 Rettungskräfte im Einsatz. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist bislang noch unklar. Die Kripo Hof nahm hierzu die Ermittlungen auf. Ersten Schätzungen zufolge liegt der Schaden bei 100.000 Euro.

Bauernhof-Brand in Weißdorf: Wind erschwert Löscharbeiten
© News5 / Fricke© News5 / Fricke

UPDATE (14:28 Uhr):

Zu einem Brand eines Bauernhofes kam es am Donnerstagmittag (28. Mai) im Weißdorfer Ortseil Wulmersreuth im Landkreis Hof. Wie die Feuerwehr vor Ort mitteilte, sei nicht nur wie in der polizeilichen Eilmeldung die Scheune des landwirtschaftlichen Anwesens vom Feuer betroffen, sondern der gesamte Bauernhof mit Wohnhaus.

Wind erschwert die Löscharbeiten der Feuerwehr

Laut News5 würde der Wind die Löscharbeiten der Einsatzkräfte erschweren. Die Anwohner wurden gebeten alle Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die Brandursache und ob es Verletzte gibt, ist bislang noch unklar.

EILMELDUNG (28. Mai, 12:35 Uhr):

Wie die Polizei am Donnerstagmittag (28. Mai) mitteilte, geriet eine Scheune im Weißdorfer Ortsteil Wulmersreuth im Landkreis Hof in Brand. Zahlreiche Rettungskräfte sind derzeit im Einsatz und löschen das Feuer. Wie es zu dem Brandausbruch kam und ob es Verletzte gibt, ist bislang noch unklar. 

  • Weitere Infos folgen

A9 / Berg: Schwerverletzter nach Kollision mit Lkw

In der zum Donnerstag (28. April) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall an der Rastanlage Frankenwald / Ost in Berg (Landkreis Hof) an der Autobahn A9. Ein 61-Jähriger prallte mit seinem Pkw gegen einen Sattelzug. Der Fahrer kam verletzt in ein Krankenhaus. Weiterlesen
23456