Tag Archiv: überfall

Selb: Bulgarisches Diebesquartett gefasst

Am Dienstagnachmittag (28. Januar) ging den Polizisten in Selb eine vierköpfige Diebesbande ins Netz. Die zwei Bulgarinnen und ihre zwei männlichen Landsleute sitzen nach mehrfachen Handtaschendiebstählen in Einkaufsmärkten inzwischen hinter Gitter. In ihren Überfällen hatten die vier Bulgaren immer die gleiche Vorgehensweise: Während die zwei Männer in ihrem Auto auf Parkplätzen von diversen Einkaufsmärkten warteten, hielten die Damen in den Märkten Ausschau nach ihren Opfern. Vorwiegend ältere Menschen. Eine der beiden lenkte dann das ausgewählte Opfer ab und gleichzeitig klaute ihre Komplizin Geldbeutel und Wertsachen aus der Handtasche.

 

Anschließend verließen die beiden schnellstmöglich den Laden und fuhren mit ihren Männern davon, noch bevor die Leittragenden den Diebstahl bemerkten. Am Dienstag beobachtete genau diesen Vorgang die Selber Polizei. Ein Auto mit bulgarischem Kennzeichen stand auf dem Supermarktparkplatz in der Unterweißenbacher Straße. Die Polizisten überraschten das Quartett und kontrollierten und durchsuchten  sowohl die Personen als auch das Auto. Anschließend wurden alle vier Personen festgenommen. Zurzeit prüfen die Kripo und die Staatsanwaltschaft inwieweit die Bande noch für weitere Diebstähle, möglicherweise auch außerhalb von Oberfranken, in Frage kommt.

 


 

 

Bayreuth: Erneut bewaffneter Raubüberfall auf Supermarkt!

Schon wieder ein Raubüberfall in Bayreuth! Nachdem ein Unbekannter am Donnerstag (9. Januar) eine Supermarktfiliale in der Straße „Am Bauhof“ in der Wagnerstadt überfiel (TVO berichtete), vermeldete die Polizei am Freitag (24. Januar) einen weiteren Überfall. Hierbei entkam am Donnerstagabend (23. Januar) ein Unbekannter mit Bargeld und Zigaretten nach einem Überfall auf einen Supermarkt im Stadtteil Aichig.

Als die Mitarbeiter die Filiale am Abend schließen wollten, tauchte kurz nach 20:00 Uhr plötzlich ein mit einem Schal maskierter Mann auf, der sich offensichtlich unbemerkt in den Geschäftsräumen aufgehalten hatte. Der Unbekannte bedrohte zwei Angestellte mit einem Messer und forderte Bargeld und Zigaretten. Nachdem dem Beutezug, sperrte er die schockierten Angestellten in das Büro und flüchtete in unbekannte Richtung. Den Eingeschlossenen gelang es wenig später sich zu befreien und die Polizei zu verständigen. Die Kripo Bayreuth hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

 

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 170 Zentimeter groß,
  • geschätzte 20 – 25 Jahre alt,
  • schlank,
  • trug ein schmales, braun-schwarzes Lederarmband am linken Handgelenk
  • war mit einer gelb-orangen Kapuzenjacke und engen Blue Jeans bekleidet
  • trug schwarze Halbschuhe und einen Schal, den er über die Nase gezogen hatte
  • führte eine Plastiktüte mit sich

 

Die Kriminalpolizei Bayreuth bittet im Zuge ihrer Ermittlungen um Mithilfe:

  • Wer hat am Donnerstag gegen 20:00 Uhr Beobachtungen im Bereich des Supermarktes in der Kemnather Straße gemacht?
  • Wem ist kurz vor Ladenschluss, gegen 20:00 Uhr, oder danach ein Mann aufgefallen, auf den die Beschreibung passen könnte?
  • Wer kann Hinweise auf die Fluchtrichtung oder den Aufenthaltsort des Täters geben oder sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Überfall stehen könnten?
  • Insbesondere soll sich eine ältere Dame und eine dreiköpfige Familie, die sich kurz vor Ladenschluss in dem Markt aufhielten melden.

 

Hinweise nimmt die Kripo Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 entgegen.

 

 


 

 

Bayreuth: Unbekannter überfällt Supermarkt

Ein bislang unbekannter Täter hat am späten Donnerstagnachmittag (9. Januar) eine Supermarktfiliale in der Straße „Am Bauhof“ in Bayreuth überfallen. Der Mann erbeutete eine vierstellige Geldsumme und mehrere Stangen Zigaretten. Mit einem Messer bedrohte er zwei Angestellte forderte die Herausgabe der Tageseinnahmen und des Tresorinhaltes. Anschließend sperrte der Räuber die beiden Angestellte in einem Büroraum ein und flüchtete mit einem Mountainbike. Mehr ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 

Der unbekannte Mann kann wie folgt beschrieben werden:

  • zirka 165 bis 170 Zentimeter groß
  • geschätzte 20 bis 25 Jahre alt
  • schlank
  • sprach hochdeutsch
  • bekleidet mit blauer Jeans und schwarzen Schuhen
  • trug einen grünen knielangen Anorak oder Mantel
  • hatte bei der Tat die Kapuze über dem Kopf und das Gesicht vermummt
  • führte einen schwarzen Rucksack bei sich

 

Die Kriminalpolizei Bayreuth bittet um Mithilfe:

  • Wer hat am Donnerstag gegen 20 Uhr Wahrnehmungen im Bereich des Supermarktes in der Straße „Am Bauhof“ gemacht?
  • Wem ist gegen oder nach 20 Uhr ein Mann mit einem Fahrrad im Bereich des Marktes aufgefallen?
  • Wer kennt einen Mann auf den die Beschreibung passen könnte und / oder kann Hinweise auf dessen Aufenthaltsort machen?
  • Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Überfall stehen könnten?

 

Hinweise nimmt die Kripo Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 entgegen.

 


 

 

Bayreuth: Schlägerei am Sonntag / 24-Jährige verletzt

Update, Montag (18. November), 17:50 Uhr:
Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei geriet die niedergeschlagene Frau versehentlich in einen Faustschlag. Es trifft zu, dass zwei bislang unbekannte junge Männer an die 6-köpfige Personengruppe (2 Frauen und 4 Männer) herantraten. Nach einem kurzen Gespräch schlug einer der beiden Männer auf einen jungen Mann in der Gruppe mit der Faust ein. Als die Geschädigte das sah, ging sie hin und wollte ihren Bekannten wegziehen. Dabei erhielt sie von dem Schläger eine Faustschlag an den Kopf, der eigentlich für ihren Bekannten gedacht war. Durch den Schlag fiel die junge Frau um und schlug mit dem Kopf am Boden auf, wo sie dann bewußtlos liegen blieb. Der Schläger und sein Begleiter liefen davon. Die Verletzungen der jungen Frau waren offenbar nicht sehr schwer. Sie konnte das Krankenhaus bereits wieder verlassen.

 

Nachricht, Montag (18. November), 12:15 Uhr:
Zwei Unbekannte schlugen und traten in Bayreuth in den frühen Morgenstunden am Sonntag auf eine Frau ein. Der Vorfall ereignete sich in der Kulmbacher Straße auf Höhe Austraße gegen 3:20 Uhr. Hier traf eine Gruppe von jungen Leute auf zwei Männer, die angaben, auf ein Taxi zu warten. Völlig grundlos gingen den Angaben nach die beiden Unbekannten auf eine 24-jährige junge Frau los, schlugen und traten auf sie ein. Die beiden unbekannten Täter konnten flüchten. Die junge Frau aus Bayreuth erlitt schwere Gesichtsschädelverletzungen und musste mit einem Rettungswagen ins Klinikum transportiert werden.

Die Täterbeschreibung

Sie war zur Tatzeit in Begleitung von einer weiterer Frau und vier jungen Männern. Die beiden flüchtigen Täter konnten wie folgt beschrieben werden:

  • Beide circa 20 Jahre alt
  • Türkische Abstammung
  • schlanke Figur
  • Ein Täter 1,80 Meter groß, der zweite Täter 1,65 Meter

Polizei bittet um Mithilfe und sucht Zeugen

Zur Ermittlung der Täter und des genauen Tathergangs sucht die Polizei dringend nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt unter Tel. 0921/506-2130.

 


 

 

 

Coburg: Täter von Tankstellenüberfall gefasst

Vier Wochen nach dem Raubüberfall auf eine Tankstelle in Coburg sind die Täter gefasst. Es handelt sich um einen 19 und einen 25 Jahre alten Mann aus den Landkreis Coburg und Lichtenfels. Sie haben die Tat gestanden. Am 2. Oktober hatten die beiden die Tankstelle in der Ernst-Faber-Straße betreten, einen Angestellten mit einer Schusswaffe bedroht und Bargeld gefordert. Anschließend flüchteten sie mit mehreren Hundert Euro Beute. Eine öffentliche Fahndung nach den Tätern führte nun zum Erfolg. Mehrere Hinweise aus der Bevölkerung brachten die Beamten auf die Spur der beiden Räuber. Sie ließen sich am Dienstag widerstandslos festnehmen. Auch die Tatwaffe wurde sichergestellt. Die beiden Männer sitzen in Untersuchungshaft. Ob sie auch für den Überfall auf die Tankstelle in Bad Staffelstein verantwortlich sind, steht noch nicht fest.

 


 

 

Bad Staffelstein (Lkr. Lichtenfels): Unbekannte überfallen JET-Tankstelle!

 

Überfall auf JET-Tankstelle

Am frühen Montagmorgen überfielen drei unbekannte Diebe die JET-Tankstelle in der Lichtenfelser Straße von Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels). Bei dem Überfall erbeuteten die Diebe einen fünfstelligen Betrag. Der 26-jährige Angestellte erlitt bei dem Überfall leichte Verletzungen und musste ins Krankenhaus verbracht werden.

Drei Männer mit Sturmhauben stürmen Tankstelle

Drei Männer mit Sturmhauben – so beschrieb es der Angestellte der Polizei – verschafften sich am Montagmorgen gegen 4:30 Uhr Zugang zu dem Tankstellengelände. Einer der Täter forderte den Tresorschlüssel heraus. Nachdem die Unbekannten aus der Kasse und dem Tresor einen fünfstelligen Geldbetrag erbeuteten, fesselten die Täter den Tankstellenmitarbeiter an Händen und Füssen und flüchteten. Der 26-jährige Angestellte gelang es trotz Fesselung und Alarm zu betätigen. Unmittelbar nach der Alarmierung, trafen Polizei und Wachschutz vor Ort ein. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern blieb bisher erfolglos.

 

Das 26-jährige Opfer konnte die drei Unbekannte wie folgt beschreiben:

  • 1. Täter: Zirka 170 Zentimeter groß und schlank, dunkel gekleidet, trug eine schwarze Sturmhaube
  • 2. Täter: Etwa 180 Zentimeter groß, kräftige Figur, trug dunkle Kleidung und eine schwarze Sturmhaube
  • 3. Täter: Geschätzte 190 Zentimeter groß, schlank, dunkel gekleidete, trug eine schwarze Sturmhaube, sprach deutsch mit osteuropäischen Akzent

 

Die Ermittlungen führt das Kommissariat für Raubdelikte der Kriminalpolizei Coburg. Die Spezialisten bitten die Bevölkerung um Mithilfe:

–          Wer hat in den Morgenstunden des Montag im Bereich der Tankstelle in der Lichtenfelser Straße Wahrnehmungen gemacht?

–          Wem sind dort verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge aufgefallen?

–          Wer kennt die Räuber und / oder kann Hinweise auf ihren Aufenthaltsort machen?

–          Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Raubüberfall stehen könnten?

 

Zeugen setzen sich bitte mit der Kripo Coburg, Tel.-Nr. 09561/645-0, in Verbindung.

 

Mehr heute ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„!

 

 


 

 

Bayreuth: Frau überfallen – Polizei sucht Zeugen

Mit leichten Verletzungen musste der Rettungsdienst in den Morgenstunden des Sonntages eine 26 Jahre alte Frau in Bayreuth ins Krankenhaus bringen. Eine unbekannte Person hatte ihr die Schuhe geraubt und sie damit geschlagen. Die Bayreutherin war gegen 3.20 Uhr im Bereich der Albert-Preu-Straße unterwegs, als ihr jemand von hinten einen Schlag versetzte und sie nach vorne stieß, wodurch die Frau zu Boden stürzte. Der oder die Unbekannte zog ihr die hochhackigen Schuhe aus und schlug ihr damit mehrmals in den Nacken und auf den Rücken. Kurz darauf flüchtete die Person mit den Schuhen sowie dem Geldbeutel der 26-Jährigen unerkannt. Die leicht verletzte Frau musste nur ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

Polizei sucht nach Zeugen

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe:

  • Wer hat am Sonntagmorgen gegen 3.20 Uhr Wahrnehmungen im Bereich der Albert-Preu-Straße gemacht?
  • Wem ist dort eine verdächtige Person aufgefallen?
  • Wer kann sonst Hinweise geben, die im Zusammenhang mit dem Raub stehen könnten?

Zeugen setzen sich bitte mit der Kripo Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 in Verbindung.

 


 

 

Lichtenfels: Rabiate Räuber am Werk

Die Geldbörse mit Bargeld raubten am frühen Samstagmorgen zwei bislang unbekannte Männer, als sie am Lichtenfelser Bahnhof einen 39-jährigen Mann aus Baden-Württemberg überfielen. Durch den Angriff erlitt der Beraubte leichte Verletzungen. Kurz vor 4 Uhr sprach einer der zwei Unbekannten den 39-Jährigen am Bahnhof an und forderte ihn auf, ihn zu den Bahngleisen zu begleiten. In einem abgesetzten Bereich versetzte einer der beiden Täter dem 39-Jährigen plötzlich Faustschläge ins Gesicht, woraufhin das Opfer zu Boden ging. Die Räuber verlangten von dem Baden-Württemberger die Herausgabe seines Bargeldes, was dieser schließlich auch tat. Anschließend flüchteten die zwei Unbekannten mit einem niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag als Beute in Richtung Bamberger Straße. Der Überfallene erlitt Prellungen im Gesicht.

 Die beiden Räuber können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1:

20 bis 25 Jahre, 185 bis 190 Zentimeter groß, kurze und dunkle Haare, sprach Deutsch mit fränkischem Dialekt, bekleidet mit einer dunklen Jacke

Täter 2:

20 bis 25 Jahre, geschätzte 175 Zentimeter groß, kräftige Statur

Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise auf die Täter oder zum Überfall unter der Tel.-Nr. 09561/6450.

 

Marktredwitz: Handtaschenräuber überfällt 80-jährige

Eine 80-jährige Frau ist am Mittwochabend in Marktredwitz im Landkreis Wunsiedel von einem Unbekannten überfallen worden. Der Mann klaute ihr die Handtasche mitsamt Papieren und Geldbeutel und entkam unerkannt.

Passanten wurden kurz nach halb acht Uhr in der Schulstraße auf die Rentnerin aufmerksam. Die Frau war bei dem Überfall gestürzt und hatte sich an Arm und Beinen verletzt. Sie stand sichtlich unter Schock und konnte isch nciht emhr genau an die Örtlichkeit und den Zeitpunkt des Überfalls erinnern. Auch vom Täter konnte sich nur eine vage Beschreibung abgeb

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

–          zwischen 20 und 30 Jahre alt

–          geschätzte 160 Zentimeter groß

–          kurze, dunkle Haare

–          bekleidet mit einer schwarzen Jacke

 

Eine sofortige Fahndung der Polizei verlief bislang ergebnislos. Der Kriminaldauerdienst aus Hof hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise unter 09281/70 40.

 

 

Lichtenfels: Räuber überfallen 53-Jährige

Bislang Unbekannte beraubten am Montagmorgen eine 53-Jährige in der Frankenstraße in Lichtenfels. Sie verwendeten bei der Tat ein Messer und flüchteten mit der Beute. Die Lichtenfelserin war in der Frankenstraße zu Fuß unterwegs als ihr gegen 8.00 Uhr ein Mann entgegen kam. Zeitgleich näherte sich ein Komplize unbemerkt von hinten und griff der 53-Jährigen blitzschnell ins Haar. Während der Unbekannte sie weiterhin an den Haaren festhielt, bedrohte der andere Mann sie mit einem Messer und entriss ihr die Handtasche. Nachdem er die Tasche durchstöberte und einen niedrigen, dreistelligen Bargeldbetrag erbeutete, ließen die Täter  von der Frau ab und flüchteten in unterschiedliche Richtung. Während ein Räuber über die Wendenstraße in Richtung Oberwallenstadt türmte, ergriff der andere über die Frankenstraße in Richtung Bahngleise die Flucht.

Suche nach dem Duo

Die Lichtenfelser Polizei leitete sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem kriminellen Duo ein, die jedoch ergebnislos verliefen. Die weiteren Ermittlungen hat zwischenzeitlich die Kriminalpolizei Coburg übernommen und sucht nun Zeugen. Der Täter mit dem Messer konnte wie folgt beschrieben werden:

–                     zirka 30 bis 35 Jahre alt

–                     etwa 180 Zentimeter groß

–                     athletische Statur

–                     bekleidet mit einer dunkelblauen Kapuzenjacke und Jeans

 

Vom Komplizen, der die Frau an den Haaren festhielt, liegt nur eine vage Beschreibung vor:

–                     zirka 175 bis 180 Zentimeter groß

–                     schlanke Statur

–                     trug eine dunkle Kapuzenjacke

 

Hinweise bitte an die Kripo Coburg unter Tel.-Nr. 09561/6450.

Bayreuth: 78-jährige Dame überfallen

Eine 78-Jährige Dame war gegen 13.25 Uhr im Harmoniehof von den Schlossterrassen in Richtung Finanzamt unterwegs, als sie zwei Unbekannte unvermittelt von hinten zu Boden stießen. Die jungen Männer nahmen ihr gewaltsam die Handtasche weg. Danach rannten die Räuber in Richtung Schlossterrassen und Luitpoldplatz davon. Wenig später wurde die Polizei verständigt. Die Frau wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Räuber können wie folgt beschrieben werden:

– beide zirka 20 Jahre alt

– beide ungefähr 170 Zentimeter groß und schlank

– erster Täter: dunkel bekleidet, trug eine schwarze gehäkelte Mütze

– zweiter Täter: trug eine dunkle Hose und eine khakifarbene Jacke mit Kapuze

 

Während der Anzeigenaufnahme durch die Polizei hat ein unbekannter Zeuge Gegenstände aus der Handtasche des Opfers auf einem Streifenwagen abgelegt. Möglicherweise hat diese Person die Sachen aufgefunden, nachdem sie von den Tätern weggeworfen worden waren.

 

Bisher waren die Ermittlungen erfolglos. Die Polizei bittet deshalb um Mithilfe aus der Bevölkerung:

– Wer hat den Überfall beobachtet?

– Wer kennt die Männer und / oder kann Hinweise zu ihrer Identität oder ihrem Aufenthaltsort machen?

– Wer hat am frühen Nachmittag sonst Wahrnehmungen im Bereich „Schlossberglein“, Harmoniehof oder um den Luitpoldplatz gemacht?

– Als wichtiger Zeuge wird auch die Person, von der die Gegenstände auf dem Dach des Streifenwagens abgelegt worden sind, gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

 

Hinweise nimmt die Kripo Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 entgegen.

Täter nach dreistem Überfall auf Rentnerin in Haft

Die Coburger Kripo hat nach umfangreichen Ermittlungen den dreisten Überfall auf eine 73-jährige Frau aus Stockheim aus dem Dezember 2012 nahezu aufgeklärt. Die Polizei nahm jetzt einen 31-jährigen Tatverdächtigen aus dem Raum Hannover fest, der bereits seit Anfang Februar überprüft wurde. Die erdrückende Beweislast veranlasste den Mann dazu, seine Tatbeteiligung einzuräumen. Er sitzt mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen zu seinem Komplizen dauern noch an.

Die Tat: Am Abend des 27. Dezember 2012 suchten zwei Räuber das Anwesen der Seniorin auf und klingelten an der Haustür. Nachdem die Rentnerin den Männern geöffnet hatte, drängten die zwei Räuber die überraschte Frau in die Wohnung zurück und forderten Bargeld. Die Täter erbeuteten eine Geldkassette mit einem Eurobetrag in vierstelliger Höhe. Anschließend fesselten sie die Frau an einen Stuhl bevor die Täter das Gebäude nach weiteren Wertsachen durchsuchten. Erst nachdem die Räuber das Haus unerkannt verlassen hatten, gelang es dem gefesselten Opfer sich aus der misslichen Lage zu befreien und Hilfe zu verständigen.

Bäckereiüberfälle sind offenbar geklärt

Die Überfälle auf Bäckereien in ganz Franken sind offenbar geklärt.

Wie die Polizei mitteilt, ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Anfang der Woche war, wie berichtet, eine Bayreuther Bäckereifiliale zum Ziel von Einbrechern geworden.

Details zu der Festnahme sind im Moment noch nicht bekannt. Näheres wollen die Ermittler morgen Vormittag in Nürnberg bekannt geben.

10 11 12 13 14