Tag Archiv: Überschlag

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Meeder: Kontrolle verloren – Pkw überschlägt sich

Mit glücklicherweise nur leichten Verletzungen brachte der Rettungsdienst am frühen Dienstagabend (27. Juli) einen 32-Jährigen in das Coburger Klinikum. Der Mann hatte sich zuvor bei Meeder (Landkreis Coburg) mit seinem Pkw überschlagen.

Weiterlesen

© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Coburg: Fahranfängerin prallt mit Auto gegen Baum

Selbstständig befreite sich am Sonntagnachmittag (25. Juli) eine 19-jährige Fahranfängerin aus ihrem Fahrzeug, nachdem sie mit dem Auto in Coburg gegen einen Baum prallte und das Auto sich überschlug.

Weiterlesen

© PI Stadtsteinach

Stadtsteinach: Fahranfänger überschlägt sich mit hoher Geschwindigkeit

Zwischen Presseck und Stadtsetinach (Landkreis Kulmbach) verunglückte am Sonntagnachmittag (18. Juli) ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem Auto. Bei dem Überschlag im Straßengraben kam der junge Autofahrer mit leichten Verletzungen davon. Laut Polizei war der Autofahrer offenbar zu schnell unterwegs.

Weiterlesen

© PI Kronach

Steinwiesen: UPS-Fahrzeug überschlägt sich – Fahrer (30) verletzt!

Ein 30 Jahre alter Paketzusteller verlor auf der Kreisstraße zwischen Birnbaum und Hubertshöhe (Landkreis Kronach) die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete auf dem Dach. Die Polizei geht von zu hoher Geschwindigkeit als Unfallursache aus.

UPS-Fahrzeug kommt in einer langgezogen Kurve von der Straße ab

Am Freitagmittag (02. Juli) war der 30-Jährige mit einem UPS-Fahrzeug in Richtung Hubertshöhe unterwegs, als er am Ende einer langgezogenen Rechtskurve nach rechts von der Straße abkam und sich überschlug. Das Fahrzeug kam auf dem Dach zum Liegen. Der 30-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu und kam zur Behandlung ins Krankenhaus.

Unfallstelle für Bergungsarbeiten mehrere Stunden gesperrt

Die Feuerwehr reinigte die Fahrbahn. Für die Bergungsarbeiten war die Straße mehrere Stunden gesperrt. Mit Hilfe zweier Abschleppfahrzeugen mit Kränen wurde das UPS-Fahrzeug geborgen. Der entstandene Schaden beträgt 15.000 Euro.

© PI Kronach© PI Kronach© PI Kronach
© News5/Ittig

Sonnefeld: Überschlag nach Kollision auf der B303

UPDATE (14:44 Uhr)

Drei Leichtverletzte und zwei Mal Totalschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Mittwochmorgen (23. Juni) auf der Bundesstraße 303 im Gemeindebereich Sonnefeld (Landkreis Coburg).

Polo-fahrer gerät in Gegenverkehr

Gegen 06:30 Uhr befuhr ein 25-jähriger mit seinem VW Polo die Bundesstraße in Richtung Kronach. In einer langgezogenen Linkskurve der „Ortsumgehung Sonnefeld“ kam er zuerst ins rechte Bankette, übersteuerte beim Gegenlenken und geriet dann auf die Gegenfahrbahn. Dabei kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden BMW.

Feuerwehr muss BMW-Fahrer befreien

Der BMW kam dadurch von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der 49-jährige Fahrer musste anschließend von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Der Unfallverursacher, sein Beifahrer und der BMW-Fahrer sind in umliegende Krankenhäuser gebracht worden. Nach ersten Informationen wurden sie leicht verletzt.

Straße komplett gesperrt

An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von rund 19.000 Euro. Die Feuerwehren Ebersdorf und Weidhausen leisteten mit 30 Kameraden technische Hilfe bei den Verkehrsmaßnahmen an der Unfallstelle und bei der Bergung der Beteiligten. Während der Unfallaufnahme musste die B303 für zwei Stunden teilweise komplett gesperrt werden.

Bericht aus Oberfranken Aktuell:
B303: Frontalkollision fordert 3 Verletzte

ERSTMELDUNG (11:05 Uhr):

In den frühen Morgenstunden des Mittwochs (23. Juni) kam es auf der B303 bei Sonnefeld (Landkreis Coburg) zu einem schweren Verkehrsunfall. Laut ersten Informationen geriet ein Polo aus bislang unbekannten Gründen ins Bankett. Der Fahrer lenkte sein Auto gegen und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden BMW. Durch die Wucht des Zusammenstoßes überschlug sich der BMW und landete im Graben.

 

  • Mehr Informationen folgen!
© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Ködnitz: Traktor überschlägt sich nach Kollision mit Pkw

Am Samstag (12. Juni) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall in der Nähe von Ködnitz (Landkreis Kulmbach). Ein Pkw kollidierte mit einem Traktor. Der Traktor blieb nach einem Überschlag auf dem Dach liegen. Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt.
Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Spektakulärer Unfall auf der B173 in Oberlangenstadt: Mercedes landet auf einem Gartenzaun!

UPDATE (15:44 Uhr):

Kurz vor 21:00 Uhr ereignete sich am Sonntagabend (30. Mai) der schwere Unfall in Oberlangenstadt (Landkreis Kronach). Diese teilte die Polizei am Montagnachmittag mit. Hierbei wurden vier Personen verletzt. Es entstand ein immenser Sachschaden.

Kollision zweier Pkw

Laut Pressebericht überholte ein Audi-Fahrer (21) kurz vor dem Ortseingang von Oberlangenstadt zwei Autos. Nach dem Wiedereinscheren wollte er nach links abbiegen. Hinter dem Audi fuhr ein Mercedes-Fahrer (23), der ebenfalls zum Überholen ansetzte. Dieser soll laut Polizeibericht offenbar übersehen haben, dass der vor ihm fahrende Audi abbog und kollidierte mit dessen linker Fahrzeugseite.

Mercedes überschlägt sich

Der Mercedes kam daraufhin nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Bordstein und überschlug sich an einem Böschungswall. Das Fahrzeug durchbrach den Zaun eines Gartengrundstücks und blieb auf der Fahrerseite liegen.

Schwangere Frau kommt ins Krankenhaus

Mit ihm Mercedes saß eine schwangere 20-Jährige. Diese wurde vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus nach Kronach gebracht. Der Audi-Fahrer und dessen 22-jährige Mitfahrerin wurden ebenfalls leicht verletzt und medizinisch von den Rettungskräften betreut.

Polizei sucht Unfallzeugen

Der Bereich der Unfallstelle war bis etwa 23:00 Uhr nur bedingt passierbar. Die Polizei Kronach sucht nach möglichen Unfallzeugen. Diese melden sich unter der Telefonnummer 09261 / 50 30.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (10:03 Uhr):

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagabend (30. Mai) auf der Bundesstraße B173 in Oberlangenstadt (Landkreis Kronach). Nach ersten Informationen von News5 fuhren ein Audi und ein Mercedes, aus Richtung Küps kommend, in Richtung Oberlangenstadt. Kurz nach dem Ortseingang von Oberlangenstadt wollte der Audi-Fahrer (22) nach links abbiegen. Der Mercedes-Fahrer (23) überholte laut News5 aber in diesem Moment den vor ihm abbiegenden Audi. Hierbei kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge.

Vier Unfallbeteiligte werden leicht verletzt

Der Mercedes wurde nach dem Zusammenstoß nach links abgewiesen, fuhr über einen Gehweg und überquerte eine Grünfläche. Anschließend durchbrach das Auto eine Hecke sowie einen Gartenzaun und überschlug sich daraufhin. Der Wagen kam dann zwischen zwei Grundstücken auf einem Zaun auf der Seite zum Liegen. Der Audi-Fahrer sowie dessen Beifahrerin (22) wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Mercedes-Fahrer (23) und dessen schwangere Beifahrerin (20) erlitten ebenso leichte Verletzungen. Die Schadenshöhe ist noch unklar.

© News5 / Kettel

A9 / Weidensees: VW überschlägt sich & landet in Wasserbecken

Am Samstagabend (15. Mai) kam es auf der Autobahn A9 in Fahrtrichtung Süden an der Anschlussstelle Weidensees im Landkreis Bayreuth zu einem schweren Unfall. Ein 23-Jähriger musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus transportiert werden.

Wagen schleudert in den Grünstreifen

Der Angehörige der US-Streitkräfte fuhr der Polizei zufolge um kurz nach 19:00 Uhr mit seinem VW Jetta mit hoher Geschwindigkeit auf der linken Spur. Auf Höhe der Ausfahrt Weidensees forderte das Navi den Fahrer auf, die Autobahn zu verlassen. Der Fahrer wechselte daraufhin in die Ausfahrt, verlor aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte in den Grünstreifen.

Autowrack bleibt im Wasser liegen

Dort stellte sich das Fahrzeug den Beamten zufolge zuerst quer, flog ca. 30 Meter über die Schutzplanke und dem angrenzenden Wildschutzzaun und landete etwa drei Meter unterhalb der Autobahn im Bereich von mehreren Überlaufbecken. Nach einem weiteren Überschlag kam das Auto auf dem Dach totalbeschädigt am Ufer eines Wasserbeckens mit der Fahrzeugfront im Wasser zum Liegen. Der Fahrer konnte sich zum Glück selbstständig aus dem Fahrzeugwrack befreien.

23-Jähriger erleidet schwere Verletzungen

Durch die Polizei und die Feuerwehren aus Pegnitz und Plech wurde die Unfallstelle abgesichert, dem Verletzten Erste-Hilfe geleistet und die Unfallstelle und das Auto nach weiteren Mitfahrern abgesucht. Nach einer medizinischen Erstversorgung durch Rettungsdienst und Notarzt wurde der schwerverletzte Fahrer mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Bayreuth verbracht und dort stationär aufgenommen.

© News5 / Kettel© News5 / Kettel© News5 / Kettel© News5 / Kettel© News5 / Kettel

Rettungshubschrauber landet auf Autobahn

Für die Landung des Rettungshubschraubers, für die Unfallaufnahme und die Fahrbahnreinigung musste die Ein- und Ausfahrt vorübergehend gesperrt werden. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe in das Rückhaltebecken war auch die Autobahnmeisterei Trockau vor Ort. Der Sachschaden beläuft sich laut Angaben der Polizei auf ca. 30.000 Euro. Das völlig zerstörte Fahrzeug wurde durch ein örtliches Abschleppunternehmen geborgen. Zu Behinderungen auf der Autobahn kam es nicht.

© News5 / Merzbach

A73 / Bad Staffelstein: 31-Jähriger überschlägt sich mit seinem Sportwagen

Nach Polizeiaussagen am Montag (10. Mai), ereignete sich am Vorabend ein spektakulärer Verkehrsunfall auf der A73 zwischen den beiden Anschlussstellen Bad Staffelstein-Kurzentrum und Lichtenfels. Ein 31-Jähriger überschlug sich dort mit seinem leistungsstarken Auto und landete auf dem Dach. Die Polizei Coburg ermittelt derzeit die Unfallursache und sucht unter anderem nach einer wichtigen Zeugin.

31-Jähriger kommt auf gerader Strecke von der Straße ab

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der 31-Jährige aus Mittelfranken aus bislang unklarer Ursache auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. In einem unglücklichen Winkel fuhr er auf die Schutzplanke auf, woraufhin sich sein Fahrzeug überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Bei dem Auto handelt es sich laut Polizei um einen neuwertigen, leistungsstarken BMW.

"Mithilfe eines Schutzengels" nur oberflächlich verletzt

Der 31-Jährige befreite sich selbstständig aus dem zerstörten Coupé. Er zog sich dank der Sicherheitstechnik des Fahrzeuges und nach Polizeiaussagen "Mithilfe seines Schutzengels" oberflächliche Verletzungen zu. Vor Eintreffen der Rettungskräfte kümmerten sich Ersthelfer um den 31 Jahre alten Mann.

100.000 Euro Schaden bei Unfall entstanden

Die Feuerwehr sicherte unter anderem die Unfallstelle ab. Die Straßenmeisterei reinigte die Fahrbahn. Der BMW des 31-Jährige wurde beim Unfall total zerstört. Der entstandene Schaden beträgt 100.000 Euro.

Polizei sucht wichtige Zeugin

Die Verkehrspolizei Coburg bittet um sachdienliche Hinweise von Zeugen. Insbesondere wird eine Frau gesucht, die unmittelbar nach dem Unfall Erste Hilfe leistete. Sie war bei Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort. Die Unbekannte kann zur Fahrweise des 31-Jährigen wichtige Hinweise geben. Die Beamten nehmen die Hinweise unter der Telefonnummer 09561 / 64 50 entgegen.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

TVO-Newsflash vom Montag (10. Mai)
A73 / Bad Staffelstein: 31-Jähriger überschlägt sich mit seinem BMW
© News5 / Merzbach

Unfall auf B22 bei Birkach: Alkoholisierte Autofahrerin legt Seat aufs Dach

UPDATE (08. März, 12:45 Uhr):

Eine 55 Jahre alte Frau überschlug sich am Sonntagmittag (07. März) aufgrund ihres Alkoholkonsums auf der B22 bei Birkach (Landkreis Bamberg) mit ihrem Wagen. Ein Großaufgebot an Rettungskräften war im Einsatz.

55-Jährige mit über 2 Promille hinter Steuer

Mit 2,3 Promille Alkohol im Blut setzte sich die 55-Jährige hinter ihr Steuer und fuhr auf der B22 von Burgebrach kommend in Richtung Bamberg. Kurz vor Birkach kam sie aufgrund ihrer Alkoholisierung nach rechts von der Straße ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Anschließend überschlug sich das Fahrzeug und blieb auf dem Dach liegen.

Feuerwehr muss verletzte 55-Jährige aus Wrack befreien

Durch den Unfall erlitt die 55-Jährige leichte Verletzungen. Die Feuerwehr befreite sie aus dem total beschädigten Fahrzeug, nachdem die Fahrertür entfernt wurde. Sie wurde in ein Krankenhaus eingewiesen und eine Blutentnahme durchgeführt. Die B22 war für eine Stunde komplett gesperrt. Das Auto wurde geborgen. An der Unfallstelle befanden sich 60 Rettungskräfte im Einsatz.

Bilder von der Einsatzstelle:
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Am Sonntagmittag (07. März) kam es auf der B22 zwischen Oberharnsbach und Birkach (Landkreis Bamberg) zu einem Verkehrsunfall. Eine 55-Jährige wurde dabei leicht verletzt.

Fahrerin gerät ins Bankett

Laut ersten Informationen der Nachrichtenagentur von News5 zufolge, war die Frau mit ihrem Seat in Richtung Birkach unterwegs, als sie in einer leichten Linkskurve ins Bankett geriet. Das Fahrzeug überschlug sich mehrfach im Grünstreifen und blieb schlussendlich auf dem Dach liegen.

Feuerwehr befreit verunglückte Frau aus Wagen

Ersthelfer befreiten die Frau bereits aus ihrem Gurt. Die Feuerwehr musste die Tür entfernen, um die Fahrerin aus ihrem Fahrzeug zu befreien. Die 55-Jährige kam leicht verletzt in ein Krankenhaus. Vor Ort wurde News5 zufolge ein Atemalkoholtest durchgeführt, der 2,3 Promille anzeigte. Der Schaden wird vor Ort auf circa 6.000 Euro beziffert.

© News5/Fricke

Helmbrechts: Pkw überschlägt sich mehrfach

Am Freitagabend (29. Januar) kam es in der Nähe von Helmbrechts (Landkreis Hof) zu einem schweren Verkehrsunfall. Nachdem sich ein Pkw mehrfach überschlagen hatte, kam er in einem angrenzenden Feld zum Stehen. Ein 19-Jähriger und 20-Jähriger wurden bei dem Unfall verletzt. Nicht angepasste Geschwindigkeit könnte die Unfallursache gewesen sein.

BMW kommt von der Straße ab 

Gegen 19:45 Uhr fuhr der 19-Jährige aus Naila auf der Staatsstraße von Rauhenberg in Richtung Kollerhammer. Auf Höhe von Einzigenhöfen kam er vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Nach Zeugenaussagen überschlug sich der BMW des jungen Mannes mehrfach und blieb schließlich im angrenzenden Feld zum Stehen. Der Fahrer und sein 20-jähriger Beifahrer wurden mit Verdacht auf Wirbelsäulenverletzungen in die Kliniken Münchberg und Naila gebracht. Bei dem Einsatz waren etwa 50 Personen von Feuerwehr und Rettungsdiensten vor Ort. Der gesamte Sachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke

Überschlag auf der A93 bei Hof: Zu schnell mit abgefahrenen Winterreifen unterwegs

UPDATE

Am Sonntagmorgen (03. Januar) geriet eine 23-Jährige aus dem Landkreis Hof bei schneebedeckter Fahrbahn ins Schleudern. Sie kollidierte mit ihrem VW Golf, mit etwa 100 km/h, mit der rechten Schutzplanke und überschlug sich. Das Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen. Die Feuerwehren aus Rehau, Gattendorf und Regnitzlosau bargen die Unfallopfer aus dem Fahrzeug, reinigten die Fahrbahn und sicherten die Unfallstelle ab.

Zwei Personen verletzt

Sowohl die Fahrerin, als auch ihr 27-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrerin erlitt leichte, der Beifahrer mittelschwere Verletzungen. Unfallursächlich waren die nicht angepasste Geschwindigkeit und die schlechte Winterbereifung an der Hinterachse. Ein Reifen hatte unter 1,6 mm (Mindestprofiltiefe), der andere 2 mm Profiltiefe. An der Schutzplanke entstand ein Schaden in Höhe  von rund 5.000 Euro, die rechte Schutzplanke wurde total beschädigt. Am Fahrzeug der Geschädigten entstand Totalschaden, in Höhe von 15.000 Euro und musste mit einem Kran geborgen werden. Die Autobahnmeisterei Rehau kam zum Sichern der Schutzplanke vor Ort. Gegen die Fahrerin wurden ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke

ERSTMELDUNG

Abgefahrene Winterreifen, nicht angepasste Geschwindigkeit und eine leichte Schneedecke auf der Fahrbahn der A93 bei Hof wurden einer 23-jährigen Autofahrerin am Sonntag (03. Januar) in Oberfranken zum Verhängnis.

Auto überschlägt sich auf Autobahn 

Die junge Frau und ihr 27 Jahre alter Beifahrer waren, laut der Nachrichtenagentur News5, mit einem VW Golf auf der A93 unterwegs, als das Fahrzeug kurz vor Hof ins Schleudern geriet und sich überschlug. Das Auto blieb auf dem Dach am Seitenstreifen liegen. Die Frau und ihr Beifahrer wurden leicht verletzt und vom Rettungsdienst betreut.

"Unfallursächlich war unangepasste Geschwindigkeit bei schlechten Witterungsverhältnissen und eine mangelhafte Bereifung", erklärt Detlef Peter von der Verkehrspolizei Hof.

Ein Reifen an der Hinterachse hatte nicht mehr die vorgeschrieben Mindestprofiltiefe. Im Einsatz waren die Feuerwehren Gattendorf, Regnitzslosau und Rehau. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbei geleitet.

© PI Ebermannstadt

Wiesenttal: 21-Jähriger überschlägt sich nach Überholvorgang mit Pkw

Beim Überholvorgang verlor am Dienstagmorgen (17. November) ein 21 Jahre alter Mann in Wiesenttal (Landkreis Forchheim) die Kontrolle über sein Fahrzeug und überschlug sich. Das Fahrzeug landete total beschädigt in einer Wiese.

Bayreuther (21) überholt Sprinter und Lkw und kommt von der Fahrbahn ab

Gegen 7 Uhr fuhr der 21-jährige Bayreuther die Staatsstraße 2186 von Gößmannsberg kommend in Richtung Oberfellendorf. Nachdem er mit seinem BMW einen Sprinter und Lkw überholte, geriet er mit dem linken Reifen ins Bankett. Beim Gegenlenken geriet das Auto ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich in der angrenzenden Wiese.

21-Jähriger kommt verletzt ins Krankenhaus

Der 21-Jähriger erlitt Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der BMW musste total beschädigt geborgen werden. Der entstandene Schaden liegt bei 15.000 Euro.

© PI Ebermannstadt
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Pkw überschlägt sich in Hof: Zwei Kinder bei Unfall verletzt

UPDATE (16:35 Uhr)

Durch eine kleine Unachtsamkeit überschlug sich am Mittwochnachmittag (09. September) der Renault einer 29-Jährigen in Hof. Sie und ihre drei Mitfahrer, darunter zwei kleine Kinder, verletzten sich glücklicherweise nur leicht.

Weiterlesen
© News5/Merzbach

Tragischer Unfall bei Memmelsdorf: 61-Jähriger stirbt an Unfallstelle

Ein tragischer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend (30. Juli) auf der Staatsstraße 2210 bei Memmelsdorf (Landkreis Bamberg). Bei dem Unglück erlitt der Beifahrer eines SUV tödliche Verletzungen. Der Fahrer des Wagens kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

SUV überschlägt sich mehrfach

Gegen 22:00 Uhr war ein 26-Jähriger mit einem Range Rover auf der Landstraße zwischen Köttensdorf und Kremmeldorf unterwegs. Kurz vor Kremmeldorf kam der junge Mann aus unbekannten Gründen in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Der SUV überschlug sich mehrmals und blieb in einem angrenzenden Acker total beschädigt liegen.

Beifahrer sofort tot

Für den 61-jährigen Beifahrer kam jede Hilfe zu spät. Er war offenbar sofort tot. Der 26-jährige Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Nach notärztlicher Versorgung kam er ins Klinikum Bamberg. Der 26-Jährige ist, laut Angaben der Nachrichtenagentur News5, der Sohn des 61-jährigen Beifahrers.

Ermittlungen zur Brandursache

Die Staatsanwaltschaft ließ das Unfallfahrzeug sicherstellen und veranlasste beim Autofahrer eine Blutentnahme. Ein Sachverständiger unterstützte die Polizei Bamberg-Land bei der Unfallaufnahme. Die Staatsstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach
123456789