Tag Archiv: Überholen

© Wasserschutzpolizei

Bamberg: Lebensgefährliche Fahrweise auf dem Main-Donau-Kanal

Mittwochmittag (20. September) kam es auf dem Main-Donau-Kanal im Bereich der Bamberger Innenstadt zu einer äußerst gefährlichen Situation. Schuld daran war ein 54-jähriger holländischer Sportbootfahrer, der mit seinem hochmotorisierten Wasserfahrzeug mit weit überhöhter Geschwindigkeit, ein mit über 50 Personen besetztes Ausflugsschiff in rücksichtsloser Art und Weise überholte.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Selb: Überholmanöver mit Folgen – Motorradfahrer schwer verletzt

Am Sonntagnachmittag  (22. Juli)  kam es zwischen dem sogenannten „Selber Kreisel“ und dem Stadtrand von Selb (Landkreis Wunsiedel) zu einem schrecklichen Verkehrsunfall. Bei dem Unglück wurde ein 59 Jahre alter Motorradfahrer schwer verletzt.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Horror-Crash bei Hiltpoltstein: Pkw-Fahrer überfährt zwei Radler

UPDATE (16:55 Uhr):

Beim Überholen den Gegenverkehr übersehen

Am Dienstagvormittag (26. Juni) befuhr ein 61-Jähriger mit seinem VW-Beatle die Staatsstraße zwischen Simmelsdorf und Hiltpoltstein (Landkreis Forchheim). Auf Höhe der Ortschaft Erlastrut überholte der Mann in einer langgezogenen Rechtskurve einen Pkw und einen davor fahrenden Traktor mit Anhänger. Beim Überholvorgang übersah er allerdings zwei entgegenkommende Radfahrer und prallte mit diesen zusammen.

Straße drei Stunden gesperrt

Wie die Polizei am Nachmittag bestätigte, wurde der 57-jährige Radler mit lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Nürnberger Klinik geflogen. Seine Ehefrau (54) erlitt schwere Verletzungen und kam ebenfalls in ein Krankenhaus. Zur Klärung des Unfallherganges wurde auch eine Kfz-Sachverständige hinzugezogen. Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme drei Stunden gesperrt. Der Sachschaden betrug etwa 1.500 Euro. 

Statement der Polizei am Ort der Unglücksstelle
Hiltpoltstein: Pkw-Fahrer kollidiert mit zwei Radlern

ERSTMELDUNG (15:00 Uhr):

Am heutigen Dienstagmittag (26. Juni) ereignete sich auf der Staatsstraße 2241 zwischen Hiltpoltstein und Erlastrut im Landkreis Forchheim ein schwerer Verkehrsunfall. Laut ersten Informationen der Polizei kollidierte ein Pkw-Fahrer (61) mit zwei Radfahrern. Der Mann übersah bei einem Überholvorgang die entgegenkommenden Zweiradfahrer. Ein 57-jähriger Radler wurde bei dem Zusammenprall lebensgefährlich verletzt. Der kam per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Die Ehefrau (54) erlitt schwere Verletzungen. Sie kam per Rettungsdienst in ein Klinikum. Der genaue Unfallhergang ist jedoch noch nicht eindeutig geklärt. Ein Sachverständiger wurde an die Unfallstelle bestellt, um bei der Aufklärung der Unfallursache mitzuwirken.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© Pixabay

Beiersdorf bei Coburg: Gülleunfall – Autofahrerin rammt Traktor!

Rund 70.000 Euro Schaden und jede Menge Gülle, die sich in alle Richtungen ergoss, war das Ergebnis eines Überholvorgangs zwischen Beiersdorf und Wiesenfeld im Landkreis Coburg. Am Donnerstag (19. April) kam es durch einen Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Traktor zu dem folgeschweren Unglück.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Redwitz: Unfall beim Überholen – 20.000 Euro Schaden

Rund 20.000 Euro Schaden entstanden bei einem Unfall am gestrigen Montagmorgen (09. April) auf der Bundesstraße B173 bei Redwitz an der Rodach (Landkreis Lichtenfels). Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Rehau / B15: Drei Verletzte nach schwerem Unfall

Nach einem Autounfall mit drei Verletzten musste die B15 zwischen Kühschwitz und Döhlau (Landkreis Hof) am Sonntagnachmittag (08. Januar) für zwei Stunden gesperrt werden. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Weiterlesen

Wintereinbruch: Rutschpartie auf den hochfränkischen Autobahnen

Zahlreiche Unfälle ereigneten sich am Montag (02. Januar) nach einsetzenden Schneefällen auf den hochfränkischen Autobahnen A9, A72 und A93. Die Gesamtschadenshöhe belief sich auf rund 102.000 Euro.

Weiterlesen

Creussen / A9: Schwerer Unfall mit fünf Verletzten und Unfallflucht

Fünf Verletzte sowie ein Schaden von über 50.000 Euro waren die Folgen eines Verkehrsunfalles den der Fahrer eines hellen Kleinwagens verursachte. Am Sonntag (04. Dezember) musste ein 66-jähriger Golffahrer auf der A9, nahe Creussen (Landkreis Bayreuth), einem bislang unbekanntem Fahrer ausweichen, daraufhin kam es zu einem schweren Zusammenstoß. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter.

Weiterlesen

© Symbolbild

Lichtenfels: Nach riskantem Überholmanöver schwer verletzt

Schwer verletzt hat sich am Freitagnachmittag ein Motorradfahrer auf der A73 bei Lichtenfels, als er nach der Berührung mit einem Auto die Kontrolle über sein Motorrad verliert. Der 43 Jahre alte Mann aus Coburg fährt seiner Kawasaki-Rennmaschine auf der Autobahn in Richtung Suhl. Kurz nach der Anschlussstelle Lichtenfels-Nord nähert er sich zwei Pkw, die gerade einen Lastwagen überholen. Nachdem das zweite Auito am Lkw vorbei ist, gibt Kradfahrer Gas, wechselt auf den rechten Fahrstreifen, wo er beide Fsherzeuge rechts überholen will. Dieses unzulässige und riskante Fahrmanöver gehr jedoch gehörig schief, als einer der Pkw ebenfalls auf die rechte Spur wechselt, um seinen Überholvorgang zu beenden. Auto und Krad berühren sich und der 43-Jährige schaffte es nicht  mehr, seine Maschine auf der Straße zu halten. Er kommt nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlägt sich mehrfach und blleibt dann schwer verletzt liegen. Im Klinikum Lichtenfels werden mehrere Rippenbrüche und diverse andere Verletzungen diagnostiziert. Die total beschädigte Kawasaki wird abgeschleppt, der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 6000 Euro.

Polizei ermittelt

Wegen seiner grob verkehrswidrigen Fahrweise ermittelt die Verkehrspolizei Coburg nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gegen den Kradfahrer. Wegen fahrlässiger Körperverletzung wird gegen den beteiligten Pkw-Fahrer ermittelt, da er sich vor dem Spurwechsel darüber hätte vergewissern müssen, dass die rechte Fahrspur frei ist.

A70 / Scheßlitz (Lkr. Bamberg): Beim Überholen nicht aufgepasst

Donnerstagnachmittag fuhr ein 75-Jähriger mit seinem Peugot auf der A 70 in Richtung Bamberg. Auf Höhe Scheßlitz scherte er zum Überholen eines Lkw nach links aus und übersah dabei einen bereits auf der Überholspur fahrenden Ford. Der 34-jährige Ford-Fahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem Peugeot auch mithilfe einer Vollbremsung nicht mehr verhindern. Durch den Aufprall schleuderten beide Fahrzeuge gegen die Mittelschutzplanke. Beim Unfall wurde der 75-Jährige leicht verletzt und musste zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren außerdem nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.200 Euro.    


 

Naila: Ford Focus sorgt für Turbulenzen

Naila: Der Fahrer eines Ford Focus hat am Wochenende für Turbulenzen gesorgt. So schnitt er am Samstag einen Ford Mondeo beim Überholen so sehr, das dieser ins Bankett ausweichen musste. Schon vorher fiel der Wagen auf, als er auf der Gefällstrecke von Selbitz nach Naila die geschlossene Linie überfuhr und einen Pkw nötigte schneller zu fahren. Ist anderen Pkw-Fahrern dieser Pkw, Ford Focus mit Kulmbacher Kennzeichen auch noch aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Naila unter 09282/979040.  


 

Untersteinach (Lkr. Kulmbach): Zusammenstoß beim Überholen

Am Donnerstagmorgen, um 07:20 Uhr, befuhr ein 37-jähriger Pkw-Fahrer aus Kulmbach die Bundesstraße von Kauerndorf kommend in Richtung Untersteinach. Der Pkw-Fahrer wollte einen vor sich fahrenden Lkw überholen. Dabei stieß er mit einem 31-Jährigen Hofer zusammen, der ihm entgegen kam. Durch den heftigen Aufprall wurden beide Pkw in den Straßengraben geschleudert.Bei dem Unfall wurden beide Beteiligten verletzt. Die Bundesstraße musste etwa zwei Stunden voll gesperrt werden. Die Feuerwehren aus Kauerndorf und Untersteinach kümmerten sich um die Verkehrsregelung und die Reinigung der Straße. Der entstandene Sachschaden liegt bei etwa 20.000 Euro.

 


 

 

A9 / Pegnitz (Lkr. Bayreuth): LKW-Fahrer begeht Unfallflucht

Beim Überholen eines Kleintransporters verursachte ein Sattelzug am Sonntag gegen 15.30 Uhr einen Unfall, kümmerte sich jedoch nicht um den verursachten Schaden und fuhr  weiter. In Höhe der Rastanlage Fränkische Schweiz war ein 28-Jähriger aus Polen mit seinem weißen Kastenwagen in Richtung München unterwegs. Ein Sattelzug mit rumänischem Kennzeichen und weißer Zugmaschine kam während des Überholvorgangs  zu weit nach rechts. Als der 28-Jährige dem LKW ausweichen musste,  streifte der Kastenwagen die rechte Schutzplanke. Der 28-Jährige blieb unverletzt, der Schaden an seinem Fahrzeug beträgt 2500 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei Bayreuth, Tel. 0921/506-2330, zu melden. 

 


 

 

1 2