Tag Archiv: Überholen

Weidensees: Nach riskantem Überholvorgang – Trümmerteile auf der A9

Beim Überholen von rechts ereignete sich am Samstag (31. Oktober) auf der A9 im Bereich der Anschlussstelle Weidensees (Landkreis Bayreuth) ein schwerer Verkehrsunfall. Dies teilte die Polizei am Montag (02. November) mit. Eine Person wurde verletzt. Weiterlesen

© News5 / Merzbach

A73 / Ebensfeld: 60.000 Euro Schaden durch Starkregen verursacht

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen kam es am Sonntagabend (09. August) auf der A73 bei Ebensfeld im Landkreis Lichtenfels. Aufgrund von Regenschauer stießen zwei Fahrzeuge zusammen. Eine Person erlitt Verletzungen. Hierbei entstand ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro.

Beim Überholen kollidiert

Der 30-Jährige aus dem Raum Coburg überholte in Richtung Suhl den 20-jährigen Lichtenfelser, als beide Fahrzeuge in eine Regenwand gerieten. Daraufhin kollidierten beide Autos und kamen ins Schleudern. Der 20-Jährige rutschte im Anschluss in die Schutzplanke.

20-Jähriger wird verletzt

Durch den Unfall erlitt der 20 Jahre alte Fahrer leichte Verletzungen. Während den Bergungsarbeiten wurde die A73 komplett gesperrt. Der entstandene Gesamtschaden liegt bei 60.000 Euro.

Bilder von der Einsatzstelle:
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

A73 / Hirschaid: Wohnwagen kippt beim Überholen um

UPDATE (14. Juli, 12:37 Uhr)

Beim Überholen kippte der Wohnwagen eines Pkw am Montagvormittag (13. Juli) auf der A73, auf Höhe der Anschlussstelle Hirschaid, im Landkreis Bamberg um. Die komplette Autobahn in Richtung Nürnberg wurde durch das Gespann blockiert. Hierbei entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro.

Wohnwagen rutscht über die Fahrbahn und prallt gegen die Mittelschutzleitplanke

Der 60-Jährige aus Norddeutschland war gegen 10:50 Uhr auf der A73 unterwegs. Er setzte zum Überholen eines Lkw an. Nachdem der 60-Jährige auf der linken Spur war, geriet sein Wohnwagen in den Sog des Lastwagens und schaukelte sich auf. Der 7,5 Meter lange Wohnwagen kippte schließlich, noch am Pkw hängend, auf die Seite um. Daraufhin rutschte das Gespann über die komplette Fahrbahn und prallte gegen die mittlere Leitplanke.

Niemand verletzt

Verletzt wurde durch den Unfall niemand. Der Gesamtschaden betrug 11.500 Euro.

Bilder von der Unfallstelle:
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (13:05 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Wohnwagen kam es am Montagvormittag (13. Juli) auf der A73 an der Anschlussstelle Hirschaid im Landkreis Bamberg. Ersten Angaben einer Nachrichtenagentur zufolge, soll ein Autofahrer beim Überholen die Kontrolle über seinen angehängten Wohnwagen verloren haben.

Wegen Windverwirbelungen kippt Wohnwagen um

Wie News5 berichtete, setzte ein Opel-Fahrer mit seinem angehängten Wohnwagen auf Höhe der Anschlussstelle Hirschaid zum Überholen eines Lkw an. Dazu wechselte der Fahrer auf die linke Spur. Beim Wiedereinscheren auf die rechte Spur, soll sein Gespann wegen Windverwirbelungen ins Schaukeln geraten und umgekippt sein. Dort blieb der Wohnwagen stark beschädigt auf der Seite liegen. Laut News5 sei der Fahrer nicht verletzt. Derzeit kommt es zwischen Bamberg-Süd und Hirschaid in Richtung Nürnberg zu Verkehrsbehinderungen. Aktuell (Stand: 13:05 Uhr) sind keine weiteren Informationen bekannt.

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht noch aus

B2 / Hiltpoltstein: Motorradfahrer (18) übersieht beim Überholen Pkw

Beim Überholen auf der B2 zwischen Almos und Hiltpoltstein (Landkreis Forchheim) übersah am Freitagnachmittag (12. Juni) ein Motorradfahrer (18) den Gegenverkehr. Trotz Ausweichversuch zweier Pkw konnte der Unfall nicht vermieden werden. Der junge Motorradfahrer kam per Rettungshubschrauber in eine Klinik. Weiterlesen

Bad Staffelstein: Autofahrer nach Frontalzusammenstoß schwer verletzt

Drei verletzte Personen und rund 17.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls der sich am Freitagabend (03. April) auf der Staatsstraße 2204 zwischen Herreth und Unnersdorf in der Nähe von Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) ereignet hat. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten zudem einen Verstoß gegen das Waffengesetz fest.

Weiterlesen
© Bundespolizei

Auf dem Weg zu einem schweren Unfall: Polizeistreife wird in Naila ausgebremst!

Auf dem Weg zu einem schweren Verkehrsunfall wurde am Donnerstagvormittag (12. Dezember) eine Polizeistreife in Naila (Landkreis Hof) von einem Autofahrer erheblich ausgebremst. Ein Autofahrer ließ die Streife, obwohl diese mit Sirene und Blaulicht zum Einsatz fuhr, nicht überholen. Weiterlesen
© Wasserschutzpolizei

Bamberg: Lebensgefährliche Fahrweise auf dem Main-Donau-Kanal

Mittwochmittag (20. September) kam es auf dem Main-Donau-Kanal im Bereich der Bamberger Innenstadt zu einer äußerst gefährlichen Situation. Schuld daran war ein 54-jähriger holländischer Sportbootfahrer, der mit seinem hochmotorisierten Wasserfahrzeug mit weit überhöhter Geschwindigkeit, ein mit über 50 Personen besetztes Ausflugsschiff in rücksichtsloser Art und Weise überholte.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Selb: Überholmanöver mit Folgen – Motorradfahrer schwer verletzt

Am Sonntagnachmittag  (22. Juli)  kam es zwischen dem sogenannten „Selber Kreisel“ und dem Stadtrand von Selb (Landkreis Wunsiedel) zu einem schrecklichen Verkehrsunfall. Bei dem Unglück wurde ein 59 Jahre alter Motorradfahrer schwer verletzt.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Horror-Crash bei Hiltpoltstein: Pkw-Fahrer überfährt zwei Radler

UPDATE (16:55 Uhr):

Beim Überholen den Gegenverkehr übersehen

Am Dienstagvormittag (26. Juni) befuhr ein 61-Jähriger mit seinem VW-Beatle die Staatsstraße zwischen Simmelsdorf und Hiltpoltstein (Landkreis Forchheim). Auf Höhe der Ortschaft Erlastrut überholte der Mann in einer langgezogenen Rechtskurve einen Pkw und einen davor fahrenden Traktor mit Anhänger. Beim Überholvorgang übersah er allerdings zwei entgegenkommende Radfahrer und prallte mit diesen zusammen.

Straße drei Stunden gesperrt

Wie die Polizei am Nachmittag bestätigte, wurde der 57-jährige Radler mit lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Nürnberger Klinik geflogen. Seine Ehefrau (54) erlitt schwere Verletzungen und kam ebenfalls in ein Krankenhaus. Zur Klärung des Unfallherganges wurde auch eine Kfz-Sachverständige hinzugezogen. Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme drei Stunden gesperrt. Der Sachschaden betrug etwa 1.500 Euro. 

Statement der Polizei am Ort der Unglücksstelle
Hiltpoltstein: Pkw-Fahrer kollidiert mit zwei Radlern

ERSTMELDUNG (15:00 Uhr):

Am heutigen Dienstagmittag (26. Juni) ereignete sich auf der Staatsstraße 2241 zwischen Hiltpoltstein und Erlastrut im Landkreis Forchheim ein schwerer Verkehrsunfall. Laut ersten Informationen der Polizei kollidierte ein Pkw-Fahrer (61) mit zwei Radfahrern. Der Mann übersah bei einem Überholvorgang die entgegenkommenden Zweiradfahrer. Ein 57-jähriger Radler wurde bei dem Zusammenprall lebensgefährlich verletzt. Der kam per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Die Ehefrau (54) erlitt schwere Verletzungen. Sie kam per Rettungsdienst in ein Klinikum. Der genaue Unfallhergang ist jedoch noch nicht eindeutig geklärt. Ein Sachverständiger wurde an die Unfallstelle bestellt, um bei der Aufklärung der Unfallursache mitzuwirken.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© Pixabay

Beiersdorf bei Coburg: Gülleunfall – Autofahrerin rammt Traktor!

Rund 70.000 Euro Schaden und jede Menge Gülle, die sich in alle Richtungen ergoss, war das Ergebnis eines Überholvorgangs zwischen Beiersdorf und Wiesenfeld im Landkreis Coburg. Am Donnerstag (19. April) kam es durch einen Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Traktor zu dem folgeschweren Unglück.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Redwitz: Unfall beim Überholen – 20.000 Euro Schaden

Rund 20.000 Euro Schaden entstanden bei einem Unfall am gestrigen Montagmorgen (09. April) auf der Bundesstraße B173 bei Redwitz an der Rodach (Landkreis Lichtenfels). Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Rehau / B15: Drei Verletzte nach schwerem Unfall

Nach einem Autounfall mit drei Verletzten musste die B15 zwischen Kühschwitz und Döhlau (Landkreis Hof) am Sonntagnachmittag (08. Januar) für zwei Stunden gesperrt werden. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Weiterlesen

Wintereinbruch: Rutschpartie auf den hochfränkischen Autobahnen

Zahlreiche Unfälle ereigneten sich am Montag (02. Januar) nach einsetzenden Schneefällen auf den hochfränkischen Autobahnen A9, A72 und A93. Die Gesamtschadenshöhe belief sich auf rund 102.000 Euro.

Weiterlesen

123