Tag Archiv: Uhren

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Ebermannstadt: Einbrecher stehlen hochwertigen Schmuck

Auf hochwertige Uhren und Schmuck hatten es Diebe in einem Reihenhaus in Ebermannstadt (Landkreis Forchheim) abgesehen. Die Eigentümer befanden sich in den letzten zwei Wochen im Urlaub und entdeckten bei ihrer Rückkehr am Sonntagmittag (5. November) den Einbruch.

Weiterlesen

© Polizeiliche Kriminalprävention

Rattelsdorf / Zapfendorf: Einbrecher treiben ihr Unwesen

Bei vier Einfamilienhäusern in Rattelsdorf und Zapfendorf  (Landkreis Bamberg) stiegen Einbrecher zwischen Mittwochnachmittag (18. Januar) und Donnerstagfrüh (19. Januar) ein. Die bislang Unbekannten entkamen mit teuren Uhren, Schmuck und Bargeld.

Weiterlesen

© Pia Ehnes / TVO

Coburger Spitalgasse: Einbruch in Juweliergeschäft

Bei einem Einbruch in ein Juweliergeschäft in der Coburger Innenstadt machten Diebe in der Nacht zum Mittwoch (24. Juni) Beute im Wert von mehreren zehntausend Euro. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb bisher ohne Erfolg. Die Kripo Coburg sucht Zeugen für den Raub.

Weiterlesen

Weismain (Lkr. Lichtenfels): Diebesgut im Wert von 50.000 Euro sichergestellt

Diebesgut im Wert von etwa 50.000 Euro konnten jetzt Coburger Kriminalbeamte bei einem 49-Jährigen sicherstellen. Neben Schmuck, Uhren und Parfüm fielen den Ermittlern auch Waffen in die Hände.

 

Verschwundene Pakete gaben Hinweise auf Täter

 

Mehrere Diebstähle aus einem Packzentrum eines Postdienstleisters in Unterfranken brachten die Ermittlungen ins Rollen. In den letzten beiden Jahren verschwanden dort etwa 60 Pakete. Die Ermittlungen hierzu führt die Kitzinger Polizei. Hinweise deuteten in deren Ermittlungsverfahren jetzt auf den 49-Jährigen aus dem Gemeindebereich Weismain. Ausgestattet mit Durchsuchungsbeschlüssen nahmen Beamte der Lichtenfelser Polizei und der Coburger Kripo die Wohnung im Gemeindebereich Weismain unter die Lupe.Bei der groß angelegten Durchsuchungsaktion ergaben sich bislang jedoch keine Hinweise auf die Diebstähle in Kitzingen.

 

Statt Paketen: Schmuck, Uhren, Pafüms und Waffen

 

Es konnte jedoch eine Vielzahl von Schmuck, Uhren, hochwertigen Parfüms und auch drei Waffen sichergestellt werden. Dieser Fund dürfte den ersten Ermittlungen zu Folge, aus Diebstählen in einem oberfränkischen Retourenlager stammen. Nach derzeitigem Stand haben die sichergestellten Sachen einen Wert von etwa 50.000 Euro. Zusammen mit einem 23-Jährigen und einer 42-Jährigen sollten die entwendeten Sachen wohl weiterverkauft werden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Coburg dauern an.

 



 

Geklaute Luxusuhren: Litauer in Haft

Eine gemeinsame Polizeiaktion über die Landesgrenzen hinweg führte zur Verhaftung eines 27-Jährigen in der letzten Woche. Bereits am vergangenen Dienstag fanden die Beamten bei dem Mann während einer Kontrolle auf der A9 insgesamt 47 gestohlene Luxusuhren im Gesamtwert von 58.000 Euro.

Luxusuhren im Wert von 58.000 Euro

Die Beamten der Verkehrspolizei Hof hatten das richtige Gespür, als sie den 27-jährigen Litauer auf der Rastanlage Frankenwald kontrollierten. Obwohl der junge Mann mit einem Mercedes unterwegs war, konnte er den Polizisten keinen gültigen Führerschein vorzeigen. Weitaus drastischere Folgen hat jedoch der Fund zahlreicher Luxusuhren zwischen seinen persönlichen Habseligkeiten versteckt. Da er den Beamten den Nachweis über ein rechtmäßiges Eigentum an den Uhren schuldig blieb, nahmen sie ihn fest und stellten die wertvollen Zeitmesser sicher.

Auslieferung in die Schweiz

Noch am gleichen Tag übernahm die Kripo Hof die Ermittlungen. Die Kriminalbeamten erfuhren, dass die wertvolle Beute damals in die Schweiz geliefert wurde. Schließlich führten die weiteren Nachforschungen zu einem Juweliergeschäft im Kanton Bern. In der Nacht zum 10. Februar brachen dort Unbekannte ein und stahlen die nun bei der Kontrolle aufgefundenen Luxusuhren. Die Hofer Beamten benachrichtigten die Generalstaatsanwaltschaft Bamberg. Auf Antrag der Behörde erließ der Ermittlungsrichter eine Festhalteanordnung gegen den Litauer. Der Tatverdächtige wartet nun in einer Justizvollzugsanstalt auf seine Auslieferung an die Schweizer Behörden.