Tag Archiv: Ulvi Kulac

Fall Peggy: Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen die Soko ein

Die Staatsanwaltschaft Würzburg hat die Ermittlungen gegen Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft Bayreuth, Ermittler der Soko Peggy und einen Journalisten wegen Geheimnisverrats eingestellt. Angezeigt wurden sie von der Anwältin von Ulvi Kulac, der zunächst wegen Mordes an Peggy Knobloch verurteilt und später in einem Wiederaufnahmeverfahren freigesprochen wurde.

Weiterlesen

Amtsgericht Bayreuth: Anträge des Unterstützerkreises von Ulvi Kulac abgewiesen

Das Amtsgericht Bayreuth hat die Anträge des Unterstützerkreises von Ulvi Kulac bezüglich der Tonaufnahme eines Gesprächs zwischen Ulvi und dessen Vater abgewiesen. Wie berichtet, hatten Ermittler die Aufnahme, die aus der Zeit nach dem Verschwinden von Peggy Knobloch stammte, vor einigen Monaten Zeugen von damals und auch dem Beschuldigten Manuel S. vorgespielt. Auch einigen Medienvertretern wurde das Gespräch zugänglich.

Weiterlesen

© www.behoerdenstress.de

Hof: Anwalt von Ulvi Kulac strebt zweites Wiederaufnahmeverfahren an

Wie der Blog behördenstress.de am Montagnachmittag (9. November) vermeldete, beantragte Ulvi Kulac – Anwalt Thomas Saschenbrecker im Auftrag und Absprache mit seinem Mandanten, dessen Eltern und seiner Betreuerin Gudrun Rödel beim Landgericht Hof die Akteneinsicht in den Missbrauchsfall Peggy Knobloch.

Weiterlesen

© TVO / Christoph Röder

Bayreuth: Ulvi Kulac aus der Psychiatrie entlassen

Ulvi Kulac wurde am heutigen Freitagvormittag (31. Juli) nach rund 14 Jahren aus der Psychiatrie des Bezirkskrankenhaus Bayreuth entlassen. Nach seiner Entlassung wird Kulac nun in einem betreuten Wohnen untergebracht. Der Lichtenberger wurde im Mai 2014 vom Vorwurf des Mordes an Peggy Knobloch freigesprochen.

Weiterlesen

Bayreuth: Unterstützer fordern die Freilassung von Ulvi Kulac

Das Landgericht Bayreuth überprüft ab dem heutigen Donnerstag (8. Januar), ob Ulvi Kulac aus der geschlossenen Psychiatrie in Bayreuth entlassen werden kann oder nicht. Nach dem Freispruch im Wiederaufnahmeverfahren im Mai 2014 im Fall der 2001 verschwundenen Peggy Knobloch gilt Kulac nicht mehr als Mörder des Mädchens. Er befindet sich aber aktuell im Bezirkskrankenhaus Bayreuth, weil er Kinder sexuell missbrauchte.

Weiterlesen

Was geschah mit Peggy Knobloch?: Unterstützerkreis will Klärung

Am 7. Mai 2001 verschwindet die damals 9 Jahre alte Peggy Knobloch aus Lichtenberg, im Landkreis Hof, spurlos. Trotz intensiver Suche wird das Mädchen nicht gefunden. Dennoch wird im Mai 2004 der geistig behinderte Gastwirtsohn Ulvi Kulac als Mörder des Mädchens verurteilt.

Weiterlesen

Ulvi Kulac bald frei?: Neues Gutachten soll Klärung bringen

Kommt Ulvi Kulac bald frei? Nach dem Freispruch im „Mordfall Peggy“ im Mai 2014 wird heute (3. Juli) ein neues psychiatrisches Gutachten über Kulac erstellt. Sollte dies positiv ausfallen, könnte der geistig behinderte Kulac in naher Zukunft in ein betreutes Wohnen umziehen.

Weiterlesen

1 2