Tag Archiv: Unfall

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Radunfall in Baunach: 56-Jähriger wird schwer verletzt

Am Montagmorgen (24. Juni) kam es in Baunach im Landkreis Bamberg zu einem heftigen Unfall. Ein Auto und ein Fahrrad prallten dabei ineinander. Der Zweirad-Fahrer erlitt schwere Verletzungen.

Auto schneidet die Kurve

Eine 34-jährige Peugeot-Fahrerin schnitt beim Abbiegen von der Burgstraße nach links in den Wächtersgraben die Kurve. Im Wächtersgraben fuhr währenddessen ein 56-jähriger Radfahrer in Richtung Burgstraße. Der Mann bremste sein Rad wegen dem Pkw zwar noch stark ab, stürzte jedoch über den Fahrradlenker und fiel zu Boden.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Mit schweren Verletzungen kam der 56-Jährige ins Krankenhaus. Ein Hubschrauber war am Unfallort im Einsatz. An dem Fahrrad des Verunglückten entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

© Polizei

Kulmbach: Pkw-Fahrerin mit 3,5 Promille im Blut setzt Auto gegen einen Baum

Eine 57-jährige Autofahrerin kam am Montagmittag (24. Juni) in der Straße „Ängerlein“ in Kulmbach von der Fahrbahn ab und prallte mit ihrem Fiat gegen einen Baum. Während sich die Frau leicht verletzt, war ihr Autowrack ein Fall für den Abschlepper.

Weiterlesen

Himmelkron: Ohne Führerschein und in Schlangenlinien auf der A9 unterwegs

Am Montagnachmittag (24. Juni) fuhr ein 63-Jähriger in Schlangenlinien über zwei Spuren in südlicher Richtung der Autobahn. Noch bevor die Polizei ihn stoppen konnte, baute er einen Unfall und beschädigte dabei zwei weitere Fahrzeuge.

Opel schießt zwei Verkehrsteilnehmer ab

Noch während der Anfahrt der Beamten endete die Fahrt des Seniors aprubt. Der roten Opel mit Dresdner Kennzeichen kollidierte kurz vor der Baustelle in Himmelkron mit einem vor ihm fahrenden Honda. Anschließend schleuderte der Opel nach rechts und stieß in einen Sattelzug. Der 63-Jährige Fahrer wurde leicht verletzt. Er kam in ein Krankenhaus. Der 52-Jährige Honda-Fahrer und der 48-Jährige Trucker blieben zum Glück unverletzt.

Senior ohne Führerschein am Steuer

Die Beamten stellten schnell den Grund für die riskante Fahrweise des Opel-Fahrers fest. Der 63-Jährige ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Diese wurde ihm vor mehreren Jahren entzogen. Dafür wies er sich den Beamten gegenüber mit einem Fantasie-Dokument aus. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden.

10.000 Euro Schaden nach Crash

Die Polizei beziffert den entstandenen Sachschaden auf etwa 10.000 Euro. Der Fahrzeugführer muss sich nun wegen dem gefälschten Führerschein u.a. wegen Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Während der Unfallaufnahme wurde zeitweise der rechte Fahrstreifen weggenommen. Zu Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

A9 / Berg: 18.000 Euro Schaden nach Unfall

Auf der Autobahn A9 bei Berg im Landkreis Hof ging am Sonntagnachmittag (23. Juni) ein Überholmanöver gehörig schief. Ein VW und mehrere Felder Schutzplanke wurden beschädigt. Der Sachschaden ist hoch.

Überholvorgang geht schief

Der 77-jährige Leipziger verriss beim Ausscheren zum Überholen das Lenkrad seines VW und kam ins Schleudern. Zunächst touchierte er die Mittelschutzplanke. Dann schleuderte der Golf quer über die gesamte Fahrbahn und prallte in die rechte Schutzplanke. Dort kam das Fahrzeug entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der Senior und seine 76-jährige Ehefrau konnten unverletzt aussteigen. Der Golf musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beträgt rund 18.000 Euro.

© TVO / Symbolbild

Radfahrerin in Bamberg verunglückt: Polizei sucht Zeugen!

Am heutigen Freitagmorgen (21. Juni) fand gegen 04:30 Uhr ein Zeuge eine schwer verletzte Radfahrerin am Abtsberg in Bamberg. Die Frau fuhr laut Polizeireport offensichtlich auf der abschüssiger Straße mit dem Rad gegen eine Mauer und verletzte sich schwer.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Wiesenttal: Motorradfahrer (27) aus Frankfurt am Main verunglückt tödlich

UPDATE (15:52 Uhr):

Ein 27-jähriger Motorradfahrer verunglückte am Freitagmittag (21. Juni) auf der Staatsstraße 2186, nahe des Wiesenttaler Ortsteils Oberfellendorf (Landkreis Forchheim), tödlich. Der Mann aus Frankfurt am Main stürzte mit seinem Motorrad und prallte gegen ein Verkehrszeichen.

Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen

Gegen 12:30 Uhr war der 27-Jährige mit seiner Honda auf der Staatsstraße, von Oberfellendorf kommend, nach Gössmannsberg unterwegs. Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers verlor er im Verlauf einer Linkskurve die Kontrolle über seine Maschine und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Der Frankfurter kam mit schwersten Verletzungen in einem Feld zum Liegen.

Notarzt kann nicht mehr helfen

Zwei Autofahrer leisteten umgehend Erste Hilfe und verständigten die Rettungskräfte. Trotz aller Reanimationsmaßnahmen, unter anderem von einem Notarzt, erlag der 27-Jährige noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Ein weiterer Motorradfahrer, ebenfalls aus Hessen, der mit dem Verunglückten unterwegs war, erlitt einen Schock und musste vor Ort ärztlich behandelt werden.

Staatsstraße mehrere Stunden gesperrt

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle und unterstützte die Beamten der Polizei Ebermannstadt bei der Klärung der Unfallursache. Feuerwehrkräfte sicherten die Unfallstelle ab und richteten eine örtliche Umleitung ein. Die Staatsstraße war bis in den Nachmittag hinein für mehrere Stunden gesperrt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 2.000 Euro.

 

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

EILMELDUNG (14:13 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich am Freitagmittag (21. Juni) ein tödlicher Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2186 bei Wiesenttal (Landkreis Forchheim). Zwischen den Ortsteilen Oberfellendorf und Gößmannsberg kam ein Kradfahrer ohne Fremdbeteilung zu Sturz und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Ein alarmierter Notarzt konnte dem Verunfallten nicht mehr helfen. Die Staatsstraße ist in diesem Bereich aktuell für den Verkehr gesperrt. Die Staatsanwaltschaft Bamberg bestellte einen Gutachter vor Ort, um die Polizei bei den Ermittlungen zum Unfallhergang zu unterstützen.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© Polizei

Pkw überschlägt sich bei Höchstädt: Fahrer sitzt mit rund drei Promille hinter dem Lenkrad!

Einen folgenschweren Unfall verursachte ein 55-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Wunsiedel am Mittwochnachmittag (19. Juni) auf der Staatsstraße zwischen Höchstädt und Hebanz (Landkreis Wunsiedel). Unfallgrund dürfte wohl die sehr hohe Alkoholisierung des Fahrers gewesen sein.

Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Bindlach: Drei Schwerverletzte nach Unfall auf der Staatsstraße

Am Mittwochabend (19. Juni) ereignete sich auf der Staatsstraße 2163, zwischen dem Bindlacher Ortsteil Allersdorf und dem Goldkronacher Ortsteil Dressendorf (Landkreis Bayreuth), ein schwerer Unfall. Drei Pkw-Insassen wurden hierbei schwer verletzt. Es entstand ein hoher Sachschaden. Die Polizei sucht nach Zeugen des Unfalls.

Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Bad Rodach: BMW-Fahrer überschlägt sich mehrfach

Zwischen den beiden Bad Rodacher Ortsteilen Schweighof und Gauerstadt (Landkreis Coburg) kam es am frühen Dienstagabend (18. Juni) zu einem schweren Unfall mit einem wohl glimpflichen Ende. Ein 19-jähriger Autofahrer, der sich in diesem Bereich mit seinem BMW gleich mehrfach überschlug, kam mit dem Schrecken davon.

Weiterlesen
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Hof: Neunjähriger von Auto erfasst!

Einen großen Schutzengel hatte ein neunjähriger Junge am Dienstagnachmittag (18. Juni), als er in der Lionstraße in Hof auf die Fahrbahn lief und dabei angefahren wurde. Mit dem Verdacht auf eine Fraktur kam er in ein Krankenhaus. Polizisten aus Hof nahmen den Verkehrsunfall auf und ermitteln in dem Fall.

Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Doppelter Totalschaden: 61.000 Euro Unfallschaden in Bamberg

Zu einem Verkehrsunfall mit einem hohen Sachschaden kam es gegen 1:00 Uhr am heutigen Dienstag (18. Juni) in Bamberg. Bei der Kollision zweier Pkw entstand ein mittlerer fünfstelliger Sachschaden. Zwei Beteiligte zogen sich hierbei leichte Verletzungen zu. Weiterlesen
1 2 3 4 5