Tag Archiv: Unfall

Leupoldsgrün (Lkr. Hof): Motorradfahrer schwer verletzt

Am Dienstagnachmittag ist ein 48-jähriger Motorradfahrer in Leupoldsgrün mit einem Fiat Punto zusammengestoßen und erlitt dabei schwere Verletzungen. Die 20-jährige Autofahrerin wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von etwa 16.000 Euro. Kurz nach 16 Uhr kam es auf der Kreisstraße zwischen Konradsreuth und Leupoldsgrün zu dem folgenschweren Zusammenstoß. Die 20-Jährige fuhr mit ihrem Fahrzeug von Konradsreuth kommend in Richtung Leupoldsgrün. Vor ihr befand sich ein Traktor. An der Einmündung zur Konradreuther Straße bog die junge Frau mit ihrem Fahrzeug nach links ab und übersah hierbei den entgegenkommenden 48-jährigen Motorradfahrer. Durch den Zusammenstoß zog sich der Zweiradfahrer schwere, allerdings keine lebensgefährlichen Verletzungen zu. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die 20-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Eine Hofer Staatsanwältin kam an die Unfallstelle und machte sich vor Ort ein Bild über die Geschehnisse. Während der Unfallaufnahme musste die Kreisstraße gesperrt werden.

 

 


 

Coburg: 86-Jährige kracht in Motorradgespann

Glücklicherweise nur leicht verletzt wurde ein 51-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag in der Callenberger Straße. Kurz nach 15 Uhr bog eine 86-jährige Rentnerin mit ihrem Audi aus der Callenberger Unterführung nach links in den Kanonenweg ein. Dabei übersah sie anscheinend den entgegenkommenden Biker auf seiner Moto Guzzi mit Beiwagen. Das Gespann krachte frontal in den Wagen der Unfallverursacherin. Beim Aufprall verletzte sich der Motorradfahrer an beiden Beinen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von über 13000 Euro. Beide mussten abgeschleppt werden.

 


 

Weißenbrunn (Lkr. Kronach): Drei schwerstverletzte Motorradfahrer

Auf der Bundesstrasse 85 hat sich am späten Sonntagnachmittag (30.03.2014) zwischen Rücksmühle und Weißenbrunn ein schwerer Motorradunfall ereignet, bei dem drei Personen zum Teil lebensgefährlich verletzt wurden. Nach Angaben der Polizei kam ein Motorradfahrer zu weit nach links und erwischte ein ihm entgegenfahrendes Motorrad mit einen verheirateten Pärchen. Drei Rettungshubschrauber waren im Einsatz, außerdem Feuerwehr, BRK und THW. Zur genauen Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die B85 musste zeitweise voll gesperrt werden.

 

 


 

Weißdorf (Lkr. Hof): Unfall mit 12.000 Euro Schaden

Eine leicht verletzte Person und Sachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls am Samstagnachmittag in der Karl-Reichel-Straße in Weißdorf im Landkreis Hof. Eine Frau ist mit ihrem Fiat stadtauswärts unterwegs. Als sie an mehreren, am Fahrzeugrand abgestellten Fahrzeugen vorbei fahren will, übersieht sie einen entgegenkommenden Lkw. Sie kann ihr Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig abbremsen und es kommt zum Zusammenstoß.  

 


 

Wallenfels (Lkr. Kronach): 20.000 Euro Schaden bei Unfall

Zu einem Unfall mit 20.000 Euro Schaden ist es am Freitag in den frühen Abendstunden im Bereich Schnappenhammer bei Wallenfels im Landkreis Kronach gekommen. Ein 28-jähriger Fahrer will aus Schnappenhammer kommend auf die B173 in Fahrtrichtung Kronach auffahren. Dabei übersieht er allerdings einen 49-jährigen VW-Fahrer, der die Bundesstraße von Hof in Richtung Kronach befährt. Es kommt zum Zusammenstoß. Der VW wird so nach links gedrückt, dass er auf den Pkw eines 54-jährigen geschoben wird, der nach links Richtung Schnappenhammer abbiegen will und auf dem Abbiegestreifen steht. Bei dem Unfall werden der Verursacher und der Fahrer des Pkw VW leicht verletzt.  

 


 

A9/Münchberg (Lkr. Hof): Glück im Unglück nach geplatzem Reifen

Kleine Ursache, aber große Auswirkung – so könnte man einen Unfall beschreiben, der sich am Freitag in den Nachmittagsstunden auf der A 9 bei Münchberg im Landkreis Hof ereignet. Bei einem Sattelzug, der  in Richtung Berlin fährt, platzt am Auflieger hinten links ein Reifen. Die Reifenteile verstreuen sich über die gesamte dreispurige Autobahn. Fünf nachfolgende Fahrer können dabei aber nicht mehr ausweichen und fahren über die Trümmer. Ihr Autos werden dabei beschädigt. Verletzungen erleidet aber zum Glück niemand. Zur Reinigung der Fahrbahn wird die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Münchberg Süd und Nord kurzfristig komplett gesperrt. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf gut 11.000 Euro.

 


 

A73 / Buch am Forst: 19-Jährige überschlägt sich auf Autobahn

Am Freitagnachmittag kam es auf der Autobahn A73 im Bereich von Buch am Forst zu einem schweren Verkehrsunfall Eine junge Frau war gegen 14.30 Uhr mit ihrem VW Lupo auf der Autobahn von Ebersdorf  (Landkreis Coburg) in Richtung Lichtenfels unterwegs als sie aus bislang unbekannten Gründen nach links von der Fahrbahn abkam. Hier streifte sie die Mittelschutzplanke und verlor anschließend die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie querte die Fahrbahn und geriet auf der rechten Seite in den Grünstreifen. Hier fuhr der Pkw die steile Böschung hinauf und überschlug sich anschließend. Letztlich kam der Pkw quer über beide Fahrstreifen auf dem Dach zum Liegen.

 

Die 19-Jährige wurde durch Ersthelfer aus ihrem zerstörten Fahrzeug befreit und betreut. Sie wurde mit mittelschweren Verletzungen durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Weitere Verkehrsteilnehmer waren an dem Unfallgeschehen nicht beteiligt. Die A73 war in Richtung Süden für zwei Stunden gesperrt.

 


 

 

Röslau (Lkr. WUN): PKW überschlägt sich – 30.000 Euro Schaden

30.000 Euro Sachschaden und eine Platzwunde am Kopf – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagabend (27.03.2014) in der sogenannten „Stahlwerkskurve“ ereignete. Von Marktleuthen in Richtung Röslau war ein 76-jähriger Potsdamer unterwegs, als er rechts von der Fahrbahn abgekommen ist. Dadurch überschlug sich sein Fahrzeug, woraufhin es neben der Fahrbahn zum Stehen kam. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, der Fahrer erlitt eine Platzwunde am Kopf.

 


 

Baunach (Lkr. Bamberg): Tiefstehende Sonne führt zu Verkehrsunfall

Ein 72-jähriger Opel-Fahrer überholte am Donnerstagvormittag (27. März) einen langsam vor ihm fahrenden Kleintransporter auf der B279. Aufgrund der tiefstehenden Sonne übersah der Rentner eine entgegenkommende Skoda-Fahrein und es kam zu einem Zusammenstoß. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Allerdings entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

 


 

Hof: Beim Abbiegen nicht aufgepasst – 20.000 Euro Schaden

 Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochmorgen (26. März) in Hof. Ein 19-jähriger Golffahrer fuhr auf der Oelsnitzer Straße stadteinwärts und wollte nach links in den Wartturmweg einbiegen. Dabei übersah er allerdings einen entgegenkommenden 57-jährigen mit seinem Passat. Der 19-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro.

 


 

A9/Haag (Lkr. Bayreuth): Kleintransporter prallt auf Sicherungsfahrzeug

Am frühen Mittwochmorgen (26.03.2014) wurde ein 27-jähriger Pole kurz von seinem Navigationsgerät abgelenkt und übersah einen Warnleitanhänger, der auf der rechten Spur vor einer Baustelle stand. Der Kleintransporter des Polen prallte daraufhin fast ungebremst frontal auf das Sicherungsfahrzeug. Der Fahrer blieb unverletzt, beide Fahrzeuge mussten jedoch abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 40.000 Euro.

 


 

Coburg: Ohne Licht unterwegs – 15.000 Euro Unfallschaden

Ein 23-jähriger Pizza-Fahrer erlitt am späten Dienstagabend (25. März) in der Creidlitzer Straße glücklicherweise nur leichte Verletzungen im Kopf-und Brustbereich. Beim Abbiegevorgang eines 70-jährigen VW-Fahrers übersah er gegen 22:00 Uhr einen entgegenkommenden 23-Jährigen mit seinem Renault. Es kam zu einem Zusammenstoß im Bereich der Einmündung. Nach Angaben von Zeugen war der Renault-Fahrer ohne eingeschaltetes Licht unterwegs und konnte deswegen nicht erkannt werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von über 15.000 Euro.

 


 

A73/Bad Staffelstein (Lkr. LIF): Unfall mit Geisterfahrer – drei Verletzte

Am Mittwochmorgen (26.03.2014) ereignete sich auf der A73 ein Unfall durch einen Falschfahrer aus dem Raum Kronach. Noch bevor die per Notruf alarmierten Streifenbesatzungen den 82-jährigen Geisterfahrer aufhalten konnten, kam es zu einem Unfall mit einem ordnungsgemäß überholenden Wagen einer 20-jährigen Frau aus dem Landkreis Bamberg. Die Frau versuchte noch dem Geisterfahrer auszuweichen, konnte jedoch nicht verhindern, dass die beiden Fahrzeuge seitlich aneinander stießen.  Der Falschfahrer blieb an der Mittelschutzplanke stehen, der Wagen der jungen Frau kam im Grünstreifen zum Halt. Alle beteiligten, der 82-jährige Geisterfahrer, seine 73-jährige Beifahrerin und die 20-Jährige aus dem Kreis Bamberg, wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, es entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro. Die A73 Richtung Suhl musste für eineinhalb Stunden gesperrt werden, der Führerschein des Falschfahrers wurde noch am Unfallort sichergestellt. Zeugen der Geisterfahrt melden sich bitte bei der VPI Coburg unter 09561/645-221.

 


 

Oesdorf (Lkr. Forchheim): Mutter und Sohn bei Aufprall verletzt

Eine 26-Jährige fuhr am Montagabend (24.03.2014) ungebremst auf einen am Fahrbahnrand geparkten Sattelzug auf. Durch den Aufprall erlitten die Fahrerin und ihr 4-jähriger Sohn schwere bis mittelschwere Verletzungen, weshalb die beiden ins Krankenhaus gebracht wurden. Der Wagen der Unfallverursacherin wurde mit Totalschaden abgeschleppt, der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 30.000 Euro.

 


 

A73/Bad Staffelstein (Lkr. LIF): Unfall-Ohne Rücksicht auf linke Spur

Am Montag (24.03.2014) kam es auf der A73 bei Bad Staffelstein zu einem schadensträchtigen Unfall. Eine 26-Jährige fuhr mit ihrem Wagen auf die Autobahn auf, überholte dabei ein Fahrzeug auf dem Einfädelstreifen und zog vor einem LKW auf die linke Fahrspur. Dabei übersah Sie einen Skoda, der sich ihr schnell von hinten näherte und eine Vollbremsung vollziehen musste. Diese und ein Ausweichversuch konnten jedoch nicht verhindern, dass der Skoda auf das Fahrzeug der Verursacherin aufprallte, sodass der Wagen der 26-Jährigen von der Fahrbahn geschleudert wurde. Verletzt wurde bei diesem Unfall niemand, der Sachschaden beläuft sich jedoch auf etwa 30.000 Euro. Gegen die Unfallverursacherin wird ermittelt, Zeugen des Unfalls werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei  Coburg zu melden unter der 09561/645211.

 


 

261262263264265