Tag Archiv: Unfall

A9 / Bindlach (Lkr. Bayreuth): Leitplanken-Crash am Donnerstag

Am Donnerstag, gegen 06.30 Uhr,  war ein 59- jähriger Handwerker aus dem Landkreis Bautzen mit seinem grünen Honda Civic auf der A 9 unterwegs. In Höhe der Bindlacher Allee (Landkreis Bayreuth) kam er aus bislang noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und krachte in die rechte Schutzplanke.  Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 6.000 Euro, der Fahrer blieb unverletzt. Hinweise erbittet die Verkehrspolizei Bayreuth, Tel.: 0921/506-2330.

 


 

 

Naila (Lkr. Hof): Traktor gegen PKW – Zwei Verletzte

Zwei Verletzte und Blechschaden von mindestens 10.000 Euro hat am Mittwochabend ein Überholmanöver auf der Bundesstraße 173 bei Naila gefordert. Wie sich dabei zutrug, war ein 66jähriger Traktorfahrer von Naila in Richtung Schwarzenbach am Wald unterwegs und wollte zwischen den Einmündungen Lippertsgrün und Culmitz nach links auf einen Feldweg abbiegen – da ihn aber im gleichen Moment ein Kleinwagen überholte, war der Zusammenstoß beider Fahrzeuge nicht mehr zu verhindern. Während der Traktorfahrer dabei unverletzt blieb, musste der Kleinwagenfahrer und seine Beifahrerin ins Krankenhaus gebracht werden.

 


 

 

A9 / Marktschorgast (Lkr. Kulmbach): Zeugen nach Unfall gesucht

Mit seinem Kleintransporter beschädigte der 44-jährige Fahrer aus Stuttgart am Mittwochnachmittag die rechte Schutzplanke der Autobahn zwischen den Ausfahrten Bad Berneck (Landkreis Bayreuth) und Marktschorgast (Landkreis Kulmbach). Bei der Unfallaufnahme erklärte er den Beamten, dass er, wegen eines mit zu geringem Seitenabstandes überholenden Fahrzeugs nach rechts lenkte und von der Fahrbahn abkam. Bei dem Überholer soll es sich um ein dunkles Fahrzeug gehandelt haben, das seine Fahrt ohne anzuhalten fortsetzte. Der Suttgarter blieb bei dem Unfall unverletzt, es entstand ein Schaden von 6.000 Euro. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Bayreuth, 0921/506-2330, zu melden.

 


 

 

Coburg: Radfahrer schwer verletzt – Zeugen dringend gesucht!

Mit schwersten Verletzungen musste ein 70-jähriger Radfahrer nach einem Verkehrsunfall am Montagmorgen im Postweg in das Coburger Klinikum eingeliefert werden. Gegen 8.45 Uhr war ein 54-jähriger Ford-Fahrer vom Kreisel in Richtung Neue Heimat unterwegs. Unvermittelt fuhr ihm von links der Radfahrer vor das Auto. Zwar bremste der Pkw-Fahrer noch ab, er konnte aber den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Nach dem Aufprall lag der Radfahrer bewusstlos vor dem Pkw. Der Notarzt musste den 70-Jährigen reanimieren. Ein Sachverständiger wurde mit der Klärung des Unfallverlaufs beauftragt.

Polizei sucht dringend Zeugen

Die Polizei sucht jetzt dringend unbeteiligte Zeugen, die den Vorfall am Mittwochmorgen im Postweg beobachtet haben. Erreichbar ist die Polizeiinspektion unter der Rufnummer 09561/645-209.

 


 

 

Bad Staffelstein (Lkr. Lichtenfels): 64-Jähriger erliegt seinen Unfall-Verletzungen

Ein 64-jähriger Mann aus Lichtenfels wurde am Montagmittag in Vierzehnheiligen (Lkr. Lichtenfels) bei einem Verkehrsunfall schwerst verletzt. Der Fiatfahrer kam von der Straße ab und stieß mit voller Wucht gegen einen massiven Baum. Kurz vor 12.00 Uhr war der Autofahrer mit seinem Fiat Punto in Vierzehnheiligen auf Höhe der Basilika in Richtung Grundfeld unterwegs. Auf der Gefällstrecke kam er mit dem Wagen plötzlich nach rechts von der Straße ab. Der Fiat durchfuhr zunächst eine an die Fahrbahn grenzende Wiese, bevor das Auto frontal gegen eine Linde krachte.

Zeugen leisteten erste Hilfe

Zeugen befreiten den zunächst eingeklemmten Fahrzeugführer aus dem Autowrack und begannen sofort mit der Reanimation des Mannes. Ein Notarztteam brachte den lebensgefährlich Verletzten in ein Krankenhaus. Die Unfallsachbearbeiter der Polizeistation Bad Staffelstein (Lkr. Lichtenfels) prüfen derzeit, ob eventuell gesundheitliche Probleme des Autofahrers zu dem Verkehrsunfall geführt hatten. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Coburg wurde der total beschädigte Unfallwagen sichergestellt.

Update (Dienstag 7.50 Uhr):

Der 64-jährige Autofahrer, der am Montag in Vierzehnheiligen mit seinem Wagen verunglückte, erlag am frühen Abend seinen Verletzungen. Die Bemühungen der Ärzte blieben leider ohne Erfolg.

 


 

 

A9 / Stammbach (Lkr. Hof): LKW-Unfallflucht – Zeugen gesucht!

Am Montag gegen 00.20 Uhr fuhr ein Sattelzugfahrer auf der A 9 in Richtung München. Zwischen den Anschlussstellen Münchberg/Süd (Landkreis Hof) und Gefrees (Landkreis Bayreuth) fuhr er auf dem rechten Fahrstreifen. Wie der Fahrer dann mitteilte, wurde er von einem anderem Sattelzug mit deutscher Zulassung, der auf dem mittleren Fahrstreifen fuhr, nach rechts abgedrängt, wobei er mehrfach gegen die rechte Schutzplanke stieß. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt aber unvermindert fort, ohne sich um den Unfall, bei dem immerhin fast 15.000 Euro entstanden, zu kümmern.

Polizei sucht Zeugen

In diesem Zusammenhang bittet die Verkehrspolizei Hof um Mitteilungen, wer diesen Unfall beobachtet hat und nähere Angaben zum Unfallverursacher machen kann. Hinweise werden an folgende Telefonnummer erbeten: 09281/704-803!

 


 

 

Bamberg: Betrunkene Autofahrerin baut Unfall am Sonntagabend

Ein Sachschaden von mindestens 11.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, den am Sonntagabend eine 42-jährige Autofahrerin am Babenbergerring baute. Die Frau kam mit ihrem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte dort einen geparkten schwarzen BMW. Bei der Unfallaufnahme wehte den Beamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Bei einem Alkoholtest brachte es die Autofahrerin auf 1,76 Promille, weshalb eine Blutentnahme sowie die Führerscheinsicherstellung unumgänglich waren.

 


 

 

A9/Stammbach (Lkr. Hof): PKW prallt auf LKW – 39-Jährige im Klinikum

Schwer verletzt wurde eine 39-jährige Pkw-Fahrerin, die aus Unachtsamkeit auf den Auflieger eines Lkw auffuhr. Sie musste vom BRK und Notarzt ins Klinikum Münchberg verbracht werden. Nach eigenen Angaben hatte sie sich nach rechts gebeugt und versucht eine Zigarettenschachtel aus ihrer Handtasche zu holen. Nach dem Anstoß schleuderte ihr Pkw noch gegen die Mittelschutzplanke, wo er total beschädigt zum Stehen kam. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 5.500 Euro.

 


 

 

Bamberg: Unfall in Hafenstraße (B26) in der Nacht – Zeugen gesucht

Zeugen sucht die Polizei zu einem Unfall, der sich Donnerstagnacht auf der Bundesstraße 26 (Hafenstraße) ereignete. Ein Hyundaifahrer wollte dort von der Bundesstraße nach links ins Hafengebiet abbiegen, übersah dabei einen aus Richtung Bischberg entgegenkommenden BMW-Fahrer und es kam zum Frontalzusammenstoß. Dabei wurde der BMW noch in den dortigen Wildschutzzaun  geschleudert. Bei dem Unfall wurden die beiden Fahrer sowie eine Beifahrerin leicht verletzt, es entstand ein von der Polizei geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von rund 36.500 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

 


 

 

Münchberg (Lkr. Hof): Zeugen nach Unfall am Mittwoch gesucht

Am Mittwochnachmittag um 16.20 Uhr fuhr ein Rollerfahrer auf der Südumgehung zwischen dem Kreisel zur B2 und dem Kreisel zur Sparnecker Straße auf einen Mercedes auf. Während die Autofahrerin angab, dass sie nur leicht bremste um am Straßenrand anzuhalten, sagte der Rollerfahrer aus, dass die Frau ohne erkennbaren Grund scharf bremste und er das Auffahren nicht verhindern konnte. Der Rollerfahrer erlitt bei dem Unfall Schürfwunden am Bein und am Ellenbogen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 4.500 Euro. Zeugen des Unfalles werden gebeten sich bei der Polizei Münchberg zu melden.

 


 

 

Weidenberg (Lkr. Bayreuth): Motorrad gegen Traktor – 22-Jähriger stirbt

Tödliche Verletzungen trug ein 22 Jahre alter Motorradfahrer am Mittwochnachmittag davon, als er auf der Staatsstraße bei Weidenberg in Richtung Kirchenpingarten gegen einen Traktor mit Anhänger prallte. Der Fahrer des Treckers erlitt einen Schock.

Zusammenstoß mit Trecker-Gespann

Der 74-jährige Lenker des Gespannes war gegen 16 Uhr auf der Staatsstraße, von Waizenreuth kommend, unterwegs und wollte nach links in den Weidenberger Ortsteil Rosenhammer abbiegen. In diesem Moment kam ihm in dem Kurvenbereich der 22-Jährige auf seiner Suzuki entgegen. Trotz einer Vollbremsung konnte der junge Motorradfahrer nicht mehr verhindern, dass er gegen den Anhänger des Traktorgespannes prallte und auf die Fahrbahn geschleudert wurde. Selbst der schnelle Einsatz eines Notarztes war vergebens, der 22-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle.

Vollsperrung der Staatsstraße

Die Staatsstraße ist für die Unfallaufnahme derzeit (Stand 18:15 Uhr) noch komplett gesperrt. Die Feuerwehr hat eine örtliche Umleitung eingerichtet.

 


 

 

Rambach: Kraftradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste am Dienstagabend ein 19-jähriger Kraftradfahrer durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus Burgebrach eingeliefert werden. Beim Linksabbiegen in ein Grundstück übersah eine 21-jährige Autofahrerin den vorfahrtsberechtigten Kradfahrer und stieß mit diesem zusammen. Beim Sturz verletzte sich der Zweiradfahrer. Der insgesamt entstandene Unfallschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

 


 

 

Forchheim: Hoher Sachschaden bei Unfall am Dienstag

12.000 Euro Sachschaden und eine leicht verletzte Person sind das Ergebnis eines Unfalles am Dienstagnachmittag auf der Staatsstraße zwischen Forchheim und Neuses. An der „Tierheim-Kreuzung“ hatte sich an der roten Ampel ein Stau gebildet. Eine 23-Jährige, die an das Stauende kam, konnte ihr Auto vermutlich aufgrund eines Reifenplatzers nicht mehr richtig abbremsen und musste ausweichen, um nicht auf den vor ihr wartenden aufzufahren. Beim Ausweichmanöver allerdings touchierte sie drei in der Schlange wartende Fahrzeuge. Drei der beteiligen Autos mussten durch Abschleppdienste geborgen werden. An zwei entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

 


 

 

Bischofsgrün: Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß mit Audi

Tödliche Verletzungen erlitt am Dienstagabend ein 43-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall auf der Kreisstraße bei Glasermühle. Er prallte mit dem Wagen eines 29-Jährigen aus dem Landkreis Bayreuth zusammen. Die Fahrbahn blieb für mehrere Stunden gesperrt. Gegen 18.30 Uhr war der 29-Jährige mit seinem Audi von Fichtelberg in Richtung B303 unterwegs. Seinen Angaben zu Folge musste er im Verlauf einer unübersichtlichen Linkskurve einem unbeladenen Holzlastwagen ausweichen. Hierbei kam der Audi ins Bankett und schleuderte anschließend auf die Gegenfahrbahn. Just in diesem Moment kam der 43-jährige Motorradfahrer aus dem Landkreis Wunsiedel entgegen. Es kam zum Frontalzusammenstoß beider Fahrzeuge,  wobei der Zweiradfahrer schwerste Verletzungen erlitt. Trotz intensiver Bemühungen eines Notarztes starb der 43-Jährige noch an der Unfallstelle. Der 29-jährige Audifahrer erlitt einen Schock. 

Unfallbeteiligter Holzlastwagen gesucht

Zur genauen Klärung des Unfallhergangs kam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth ein Sachverständiger an die Unfallstelle.  In diesem Zusammenhang ist auch die Beteiligung des Holzlastwagens von Bedeutung. Der Fahrer soll sich bei der Polizei Bayreuth-Land melden. Gleichzeitig erhoffen sich die ermittelnden Beamten Zeugenhinweise auf den Lastwagen. Es soll sich hierbei um einen unbeladenen Holzlastwagen ohne Hänger handeln. Informationen und Hinweise zum Holzlastwagen und seiner Beteiligung nimmt die Polizeiinspektion Bayreuth-Land unter der Tel.-Nr. 0921/506-2230 entgegen.

 


 

 

263 264 265 266 267