Tag Archiv: Unfall

Motorradunfall bei Ebersdorf: 21-Jährige prallt auf A73 in Leitplanke

Beim Einfahren in die Autobahn ist am Sonntagmorgen (06. Oktober) eine junge Motorradfahrerin in die Leitplanke geprallt und hat sich dabei schwer verletzt.

Bikerin verliert die Kontrolle über Maschine

Die 21-jährige Coburgerin wollte gegen 9:45 Uhr mit ihrer Maschine von Ebersdorf kommend auf die Autobahn A73 in Richtung Suhl auffahren. In der Rechtskurve rutschte sie aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn und prallte in die Schutzplanke.

21-Jährige erleidet Verletzungen am Bein

Bei ihrem Sturz zog sich die Frau aus Coburg Beinverletzungen zu und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.  Weitere Verkehrsteilnehmer waren nicht beteiligt. Der Sachschaden beträgt etwa 3.000 Euro.

Ermittlungen zur genauen Unfallursache laufen

Die Spezialisten der Coburger Verkehrspolizei haben die Ermittlungen zur Ursache des Unglücks aufgenommen. Für die Dauer der Unfallaufnahme kam es im Bereich der Anschlussstelle Ebersdorf zu Verkehrsbehinderungen.

© News5 / Merzbach

Tragischer Unfall bei Frensdorf: 15-Jähriger verunglückt mit Roller tödlich

Tödliche Verletzungen erlitt am Samstagnachmittag (05. Oktober) ein 15-jähriger Rollerfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B22 bei Frensdorf, als er mit einem VW Golf kollidierte. Der 76 Jahre alte Autofahrer wurde leicht verletzt.

Rollerfahrer will auf Bundesstraße einbiegen

Kurz vor 13:15 Uhr war der Jugendliche aus dem Landkreis Bamberg mit einem 50er Roller auf einem Flurbereinigungsweg unterwegs und wollte zwischen Debring und Birkach auf die B22 einbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem VW Golf des ebenfalls aus dem Landkreis Bamberg stammenden 76-Jährigen, der auf der Bundesstraße fuhr.

Ärzte können Jugendlichen nicht retten

Der junge Rollerfahrer erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen. Ersthelfer leiteten bei ihm sofort Reanimationsmaßnahmen ein und ein alarmiertes Notarztteam brachte den Schwerstverletzten in ein Krankenhaus. Trotz aller Bemühungen der Ärzte starb der 15-Jährige kurze Zeit später. Der 76-jährige Autofahrer erlitt einen Schock und kam ebenfalls in ein Krankenhaus.

Sachverständiger unterstützt Polizei am Unfallort

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg kam ein Sachverständiger vor Ort und unterstützt die Beamten der Polizeiinspektion Bamberg-Land bei der Klärung der Unfallursache. Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten war die Bundesstraße bis 16:15 Uhr komplett gesperrt. Die umliegenden Feuerwehren unterstützten bei den Absperrmaßnahmen.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Schönwald: Unfallserie auf der A93 am Mittwochabend

Kurz hintereinander ereigneten sich am Mittwochabend (02. Oktober) gleich vier Verkehrsunfälle im selben Bereich der Autobahn A93 bei Schönwald (Landkreis Wunsiedel) in Richtung Süden. Zwei Personen wurden verletzt. Es entstand ein fünfstelliger Sachschaden.

Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Unfall bei Bad Steben: 71-jährige Autofahrerin wird schwer verletzt

Am Mittwochvormittag (02. Oktober) ereignete sich auf der Staatsstraße 2196 bei Bad Steben (Landkreis Hof) ein Verkehrsunfall. Hierbei überschlug sich das Fahrzeug einer 71-jährigen Autofahrerin. Die Seniorin erlitt schwere Verletzungen. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Forchheim: Unfall verursacht 13.000 Euro Schaden

Am Dienstagmorgen (01. Oktober) übersah ein 74-jähriger Ford-Fahrer beim Abbiegen in die Willy-Brandt-Allee von Forchheim einen von links kommenden Opel-Fahrer (27), welcher die Vorfahrt hatte. Der Senior kam nach dieser schreckhaften Begegnung erst nach 30 Metern am Fahrbahnrand zum Stehen. Weiterlesen
© Bundespolizei

Unfall bei Wiesenttal: Pkw-Fahrer überschlägt sich mehrfach

Ein 35-jähriger Opel-Fahrer befuhr am gestrigen Dienstagmittag (01. Oktober) die Straße zwischen dem Gößweinsteiner Ortsteil Behringersmühle (Landkreis Forchheim) in Richtung des Waischenfelder Ortsteils Doos (Landkreis Bayreuth). Aufgrund der feuchten und schmierigen Straßenverhältnisse und seiner nicht angepassten Geschwindigkeit, kam der Autofahrer von der Straße ab. Weiterlesen
© News5 / Fricke

Grafengehaig: Müll-Laster kippt von der Straße

UPDATE (12:44 Uhr):

Wie die Polizei am Mittwochmittag offiziell vermeldete, geriet am heutigen Morgen der Fahrer eines Müllfahrzeuges auf der engen Ortsverbindungsstraße zwischen Schindelwald und Eppenreuth mit den rechten Hinterrad in das aufgeweichte Bankett und rutschte in den angrenzenden Acker.

Müll-Lkw wird mit einem Kran geborgen

Das Müllfahrzeug kippte daraufhin um und kam auf der Seite zum Liegen. Dabei erlitt der Beifahrer leichte Verletzungen. Er kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der Fahrer blieb unverletzt. Zur Bergung setzten die Verantwortlichen der Müllabfuhr einen Kran ein. Ein Vertreter des Landratsamtes Kulmbach begutachtete den Schaden vor Ort. Die Unfallstelle sicherten die Feuerwehren Eppenreuth und Grafengehaig ab. Die Bergung gestaltete sich aufwendig, wie Yves Wächter, Pressesprecher Feuerwehr Landkreis Kulmbach, in seinem Statement erklärte.

Müll-Lkw bei Grafengehaig umgekippt: Bergung gestaltet sich sehr schwierig

ERSTMELDUNG (09:40 Uhr):

Am Mittwochmorgen (02. Oktober) kam es zwischen den Grafengehaiger Ortsteilen Schindelwald und Eppenreuth (Landkreis Kulmbach) zu einem Lkw-Unfall. Der Fahrer eines Müllwagens kam aus bislang noch unbekannter Ursache in diesem Bereich von der Straße ab und kippte anschließend mit dem Laster in ein tiefer liegendes Feld um. Rettungskräfte sind an der Unfallstelle im Einsatz. Laut Agenturangaben bereitet die Bergung des Lkw der Feuerwehr und dem Abschleppdienst derzeit Probleme, da die Straße zu schmal für einen Kran ist. Zudem gab der Fahrer an, dass er den Wagen zuvor vollgetankt hatte. Dadurch besteht die Gefahr, dass Diesel ausläuft. In dem Müllfahrzeug befanden sich zwei Personen. Der Beifahrer kam laut News5 mit Verletzungen in ein Krankenhaus.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© News5 / Merzbach

Bayreuth: Wilde Flucht vor der Polizei endet mit einem Unfall

Eine wilde Flucht vor der Polizei endete am Dienstagnachmittag (01. Oktober) für drei Pkw-Insassen an der A9-Anschlussstelle Bayreuth-Nord mit einem Unfall. Die Insassen wurden nach dem Crash festgenommen. Die Kriminalpolizei Bayreuth übernahm anschließend die Ermittlungen.

Auto mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs

Einer Polizeibesatzung fiel der Wagen gegen 16:20 Uhr auf der Autobahn A9 bei Himmelkron (Landkreis Kulmbach) auf. Bei der Überprüfung im Fahndungsbestand stellte sich heraus, dass am Wagen, der in Richtung München unterwegs war, gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Die Polizeistreife verfolgte den Audi daraufhin, um eine Kontrolle durchzuführen. Der Audi-Fahrer versuchte sich dieser zu entziehen und verließ die A9 an der Anschlussstelle Bayreuth-Nord.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Unfall im Kreisverkehr

Mit überhöhter Geschwindigkeit und entgegen der Fahrtrichtung fuhr der Mann in den Kreisverkehr ein. Dort kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und blieb in einer Böschung liegen. Die drei Fahrzeuginsassen blieben dabei unverletzt. Mehrere Polizeistreifen aus Bayreuth konnten die Insassen noch an der Unfallstelle vorläufig festnehmen. Zur Absicherung der Unfallstelle musste der Kreisverkehr gesperrt werden und es kam zu Verkehrsbehinderungen. Die Ermittlungen der Kripo zu den Männern dauern an.

Statement von Christian Raithel, Pressesprecher am Polizeipräsidium Oberfranken
Bayreuth: Flucht über die A9 endet mit Unfall & Festnahme!
© News5 / Merzbach

Buttenheim: Sportwagen-Fahrer verunglückt auf der A73

ERSTMELDUNG (14:52 Uhr):

Auf der Autobahn A73 - kurz vor der Anschlussstelle Buttenheim (Landkreis Bamberg) kam der Fahrer eines Sportwagens am Dienstagnachmittag (01. Oktober) auf nasser Fahrbahn von der Straße ab. Laut einer ersten Polizeimeldung war eine hastige Lenkbewegung auf der regennassen Fahrbahn die Ursache für den Unfall. Der 51-jährige Pkw-Fahrer kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in eine Böschung und überschlug sich mit dem Maserati. Über einem Graben kam er wieder auf den Rädern zum Stehen. Der Fahrer erlitt hierbei leichte Verletzungen. Die Schadenshöhe soll sich auf circa 15.000 Euro belaufen.

 

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht noch aus!
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Münchberg: 28.000 Euro Schaden bei Unfall auf der A9

Am Montagmorgen (30. September) ereignete sich auf der Autobahn A9 in Fahrtrichtung Norden auf der Höhe von Münchberg (Landkreis Hof) ein Unfall. Ein 62-jähriger Mann war bei Regen zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Unteraurach: Mit fast zwei Promille einen Unfall verursacht

Auf der Kreisstraße BA21, zwischen den Stegauracher Ortsteilen Debring und Unteraurach (Landkreis Bamberg) kam es am frühen Sonntag (29. September) zu einem Unfall. Wie die Polizei am Montagmittag mitteilte, befuhr ein 21-Jähriger mit seinem VW die Straße, als er in diesem Streckenabschnitt nach links von der Fahrbahn abkam. Weiterlesen
© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Unfall bei Heiligenstadt bei Oberfranken: Schwerverletzter Mofafahrer kommt in Uniklinik!

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagnachmittag (29. September) bei Heiligensdtadt in Oberfranken (Landkreis Bamberg). Im Kreuzungsbereich der Staatsstraße 2188 und der Kreisstraße BA19 verletzte sich dabei ein 53-jähriger Mofafahrer schwer. Weiterlesen

Unfallflucht auf der A73 bei Dörfles-Esbach: Unbekannter verursacht 50.000 Euro Schaden

Der Fahrer eines noch unbekannten Kleinwagens verursachte am Sonntagnachmittag (29. September) auf der Autobahn A73 bei Dörfles-Esbach (Landkreis Coburg) einen schweren Unfall. Vor der Anschlussstelle Neustadt bei Coburg zog, in Fahrtrichtung Süden fahrend, ein schwarzer Kleinwagen gegen 13:45 Uhr kurz vor dem Abzweigen der Ausfahrt plötzlich wieder zurück auf die Fahrbahn und verursachte dort einen Unfall zweier Fahrzeuge. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der Kleinwagenfahrer von der Unfallstelle. Weiterlesen
© News5 / Ittig

Itzgrund: Autofahrerin überschlägt sich mehrfach mit ihrem Pkw

UPDATE (11:06 Uhr):

Pkw wird 80 Meter weit in ein Feld katapultiert

Laut offiziellem Polizeibericht vom Montagvormittag kam die 25-Jährige am gestrigen Abend mit ihrem Opel ohne Fremdeinwirkung gegen 18:30 Uhr zwischen Herreth und Gleußen (Landkreis Coburg) von der Staatsstraße 2204 ab. Hierbei geriet das Fahrzeug in den Straßengraben und wurde im Anschluss 80 Meter in ein Feld katapultiert. Hierbei überschlug sich das Fahrzeug der Frau nach Polizeiangaben mindestens ein Mal und kam letztendlich auf der Fahrerseite zum Liegen.

25-Jährige wird schwer verletzt

Die schwer verletzte 25-jährige wurde eingeklemmt und wurde von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug gerettet. Anschließend kam sie per Rettungsdienst in eine Klinik. Am Unfallfahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 5.000 Euro.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig© News5 / Ittig

ERSTMELDUNG (09:55 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntagabend (29. September) im Bereich von Itzgrund (Landkreis Coburg). Auf der Staatsstraße 2204 kam aus bisher unbekannten Gründen eine 24- jährige Autofahrerin mit ihrem Opel Corsa von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und landete abseits der Fahrbahn in einer Böschung.

Feuerwehr befreit Verunfallte aus Fahrzeugwrack

Die Fahrzeuglenkerin musste durch die Feuerwehr mit schwerem Gerät aus dem Unfallwrack befreit werden. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst an der Unfallstelle kam die Verunfallte in ein Krankenhaus. Während der Rettungs- und Bergemaßnahmen musste die Staatsstraße in diesem Bereich für den Verkehr komplett gesperrt werden.

5 6 7 8 9