Tag Archiv: Unfallflucht

A9 / Münchberg: Folgeunfälle nach Horror-Crash am Dienstag

Am gestrigen Dienstag (12. März) ereigneten sich infolge des tödlichen LKW-Crashs auf der A9 bei Münchberg (Landkreis Hof) drei Folgeunfälle. Durch den Unfall – bei dem auf tragischer Weise ein 23-jähriger Trucker aus Polen starb (Wir berichteten ausführlich) – bildete sich ein Rückstau, der zu weiteren Unfällen führte.

Weiterlesen

A9 / Trockau: 19-Jährige ausgebremst und anschließend geflüchtet

Zu einem Unfall samt Fahrerflucht kam es am Donnerstagnachmittag (7. März) auf der Autobahn A9, unweit der Anschlussstelle Trockau (Landkreis Bayreuth). Der Schaden bei der Kollision zwischen einem Pkw und einem Lkw betrug 20.000 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Weiterlesen

A9 / Haag: Trucker verursacht Unfall und begeht Fahrerflucht

Am Montagvormittag (25. Februar) kam es auf der Autobahn A9 nach einem Unfall bei Haag (Landkreis Bayreuth) zu einer Fahrerflucht. Ein Lkw-Fahrer verursachte in Fahrtrichtung München die Kollision zweier Fahrzeuge und fuhr anschließend einfach weiter. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls, der sich gegen 10:15 Uhr am gestrigen Tag ereignete.

Weiterlesen

A73 / Bamberg: Motorhaube weggeflogen & einfach weitergefahren

Unbeeindruckt davon, dass sich an ihrem Dacia die Motorhaube mit einem lauten Schlag während der Fahrt auf der Autobahn A73 verabschiedete, fuhr eine 49-jährige Autofahrerin einfach weiter. Auf Höhe der Anschlussstelle Bamberg-Ost wurden durch die Trümmerteile zwei nachfolgende Pkw beschädigt.

Weiterlesen

Rehau: Mit über zwei Promille Unfall verursacht & geflüchtet

Am späten Mittwochabend (09. Januar) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der B289 bei Rehau (Landkreis Hof). Als die Polizei am Unfallort eintraf, war von dem Unfallverursacher nichts mehr zu sehen. Die Beamten nahmen sofort die Ermittlungen auf.

Weiterlesen

A73 / Forchheim: Unfall gebaut und nach Hause gefahren

Ein 42-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Bamberg verunfallte am Donnerstagmorgen (3. Januar) auf der Autobahn A73. Zwischen den Anschlussstellen Forchheim-Süd und Forchheim-Nord stieß er gegen die Mittelschutzplanke und verletzte sich dabei leicht. Ehe den Unfall aber sofort bei der Polizei anzuzeigen, fuhr der 42-Jährige erst einmal nach Hause.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

A73 / Untersiemau: Vollsperrung nach schwerem Unfall

Nach einem schweren Unfall war der Fahrbahn der Autobahn A73 in Richtung Norden am Donnerstagabend (20. Dezember) zwischen den Anschlussstellen Untersiemau (Landkreis Coburg) und Ebersdorf bei Coburg für rund drei Stunden voll gesperrt. Vorausgegangen war ein Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Der Unfallverursacher beging Fahrerflucht.

SUV schert nach links aus

Eine Autofahrerin (29) aus dem Landkreis Kronach überholte in diesem Streckenabschnitt gegen 17:45 Uhr mit ihrem Ford mehrere Fahrzeuge auf der linken Spur, als ein schwarzer SUV plötzlich vor ihr ausscherte. Die 29-Jährige versuchte noch auszuweichen, konnte aber nicht mehr verhindern, dass sie vom SUV an der rechten Front gestreift wurde. Dadurch kam der Ford nach links von der Fahrbahn ab, stieß in die Mittelschutzplanke und schleuderte anschließend auf die Fahrbahn zurück.

Unfallverursacher setzt Fahrt fort

Hier kam das Fahrzeug quer über beide Fahrstreifen zum Stehen. Ein Thüringer (35) erkannte das verunfallte Auto aufgrund der Dunkelheit zu spät und kollidierte seitlich mit dem Fiesta. Anschließend wurde der Skoda des 35-Jährigen nach rechts abgelenkt und beschädigte mehrere Felder der rechten Leitplanke. Der eigentliche Unfallverursacher im SUV setzte seine Fahrt fort, ohne sich um das Unfallgeschehen zu kümmern.

29-Jährige erleidet Schleudertrauma

Die 29-Jährige wurde mit einem Schleudertrauma in ein Klinikum eingeliefert. Alle anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Die beiden Pkw erlitten einen Totalschaden. Der Gesamtschaden belief sich auf rund 25.000 Euro.

Verkehrspolizei Coburg sucht Unfallzeugen

Die Polizei sucht nun nach dem flüchtigen Unfallverursacher, der mit einem schwarzen SUV unterwegs gewesen sein soll. Möglicherweise weist das Fahrzeug Beschädigungen im Bereich der linken Heckseite auf. Zeugen des Verkehrsunfalls, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09561 / 64 52 11 mit der Verkehrspolizeiinspektion Coburg in Verbindung zu setzen.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© TVO / Symbolbild

A72 / Köditz: Unbekannter schrottet Warnleitanhänger und haut einfach ab

Obwohl er am Dienstagnachmittag (18. Dezember) auf der Autobahn A72 einen Sachschaden von rund 25.000 Euro hinterließ, fuhr ein bislang unbekannter Lastwagenfahrer einfach weiter. Die Verkehrspolizei Hof hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. Warnleitanhänger bei Tagesbaustelle heftig beschädigt Am Dienstag war in Fahrtrichtung Chemnitz im Bereich der Anschlussstelle „Hof-Nord“ eine Tagesbaustelle eingerichtet. Kurz vor 13:45 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Rehau, dass ein hier abgestellter Warnleitanhänger massiv beschädigt und an die Leitplanke geschoben war. Außerdem befanden sich abgebrochene Fahrzeugteile eines Lastwagens vor Ort, weshalb der Mann die Polizei verständigte. Fahndung verläuft ohne Erfolg Die Beamten leiteten daraufhin eine Fahndung, auch mit Unterstützung der sächsischen Polizei, nach dem flüchtigen Fahrzeug ein. Allerdings konnten die Polizisten den Unfallbeteiligten nicht mehr antreffen, weshalb die Hofer Verkehrspolizei ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen den Unbekannten einleitete. Am Warnleitanhänger entstand Totalschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro. Polizei hofft auf Mithilfe Vom flüchtigen Lastwagen ist lediglich bekannt, dass es sich vermutlich um ein Fahrzeug der Marke Mercedes handelt. Die Ermittler der Verkehrspolizei Hof haben aufgrund des an diesem Tag starken Verkehrsaufkommens die Hoffnung, dass andere Verkehrsteilnehmer das Unfallgeschehen am Dienstagnachmittag auf der A72 beobachten konnten und/oder Hinweise auf den flüchtigen Laster geben können.

Zeugen melden sich bitte bei der Hofer Verkehrspolizei unter der Telefonnummer 09281/704-803.

B303 / Marktredwitz: Lkw-Überholmanöver mit schwerwiegenden Folgen

Durch ein Überholmanöver eines bislang unbekannten Lkw-Fahrers kam es am Dienstagmorgen (04. Dezember) auf der Bundesstraße B303 bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) zu einem schweren Unfall. Da er den Gegenverkehr nicht missachtete, kam es zum Auffahrunfall dreier Fahrzeuge, bei dem eine Person verletzt wurde. Weiterlesen

Bamberg: Autofahrerin unter Medikamenteneinfluss ist nur auf Felge unterwegs

Mehrere Kilometer fuhr die 30-Jährige verwirrt und mit einem geplatzten Vorderreifen durch die Gegend. Dabei überfuhr sie zwei rote Ampeln und verursachte kurz vorher im Raum Forchheim einen Verkehrsunfall, von dem sie anschließend flüchtete.

Weiterlesen

Schwarzenbach am Wald: 12-jähriges Kind angefahren und verletzt

Die Beamten der Polizeiinspektion Naila suchen aktuell den Fahrer eines roten Pkw, der sich am Mittwochabend (21. November) nach einer Kollision mit einer 12-jährigen Schülerin am Postplatz von Schwarzenbach am Wald (Landkreis Hof) unerlaubt entfernte. Der Gesuchte, der aus Richtung Kleindöbra kam, streifte das Mädchen, die daraufhin auf die Fahrbahn stürzte und sich leicht verletzte.

Weiterlesen

Zeugen gesucht: Unfallflucht auf der A9 bei Weidensees

Am Donnerstagnachmittag (11. Oktober) ereignete sich kurz vor der A9-Anschlussstelle Weidensees (Landkreis Bayreuth) ein Unfall mit anschließender Fahrerflucht. Die Verkehrspolizei Bayreuth ermittelt jetzt wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und bittet deshalb um Hinweise von Zeugen.

Weiterlesen

12345