Tag Archiv: Unglück

© Copyright Balmer & Dixon Management AG / Copyright: Marius Rittmeyer

Germanwings-Absturz: Bayreuther Festspiele trauern um Künstler

Der Schock über den Germanwings – Flugzeugabsturz in den französischen Voralpen sitzt tief. Unter den Opfern sind auch zwei Opernsänger, die im Rahmen der Bayreuther Wagner-Festspiele aktiv waren beziehungsweise auftreten sollten. Die Trauer auf dem Grünen Hügel ist groß.

Weiterlesen

© Polizeiinspektion Hof

Hauptbahnhof Hof: 500.000 Euro Schaden bei Unfall

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (14. Januar) ereignete sich am Containerterminal des Hauptbahnhofs Hof ein Unfall mit einem Sachschaden in Höhe von einer geschätzten halben Million Euro. Verletzt wurde bei der Kollision zwischen einer Lok und eines Greifstaplers glücklicherweise niemand.

Weiterlesen

A73 / Bamberg: Fußgänger auf Autobahn tödlich verletzt

Ein tödlicher Verkehrsunfall ereignete sich am Montagabend (3. März) auf der Autobahn A73. Kurz nach 19:00 Uhr meldete eine Autofahrerin bei der Polizei, dass sich zwischen den Anschlussstellen Memmelsdorf (Landkreis Bamberg) und Bamberg-Ost eine dunkel gekleidete Person auf der Autobahn aufhält. Kurze Zeit später kam die Unfallmeldung. Demnach war ein 76-Jähriger aus Bamberg zu Fuß auf der Autobahn A73 unterwegs. Der Rentner wurde von einem in Richtung Nürnberg fahrenden Mercedes auf der rechten Fahrspur der Autobahn frontal erfasst. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des 76-Jährigen feststellen. Der 53 Jahre alte Autofahrer aus dem Coburger Bereich blieb unverletzt.

Polizei bittet Zeugen sich zu melden

Die Bamberger Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen zu diesem Unfall aufgenommen und bittet die Autofahrerin, die gegen 19:15 Uhr bei der Polizei die telefonische Mitteilung über den Fußgänger auf der Autobahn machte, sich dringend mit der Bamberger Verkehrspolizei unter der Telefon-Nummer 0951/9129-510 in Verbindung zu setzen. Weitere Zeugen des Vorfalls können sich ebenfalls unter dieser Nummer melden.

 


 

 

Coburg: Erste Erkenntnisse zu Flugzeugabsturz

Im Fall des schrecklichen Flugzeugunglücks am Samstag in Coburg gibt es erste Erkenntnisse. Laut Auskunft der Staatanwaltschaft Coburg auf Anfrage von TV Oberfranken ist jetzt klar, wer das Flugzeug gesteuert hat. Der Pilot war der 58 Jahre alte Mann aus dem Landkreis Fürth. Die Unfallursache ist, wie die Staatsanwaltschaft weiter informiert, nach wie vor unklar. Die Ermittlungen könnten noch Monate dauern. Wie berichtet kamen bei dem Unglück außerdem eine 31-jährige Frau aus dem Landkreis Coburg und ein 46 Jahre alter Mann aus Coburg ums Leben.   

 


 

 

Coburg: Tragisches Unglück – Arbeiter fällt in einen Schacht und stirbt

Am Montagnachmittag ereigenete sich ein tragischer Unfall. Ein 60-jähriger Arbeiter zog sich in einem Betriebsgebäude in der Coburger Innenstadt tödliche Verletzungen zu. Der Mann war in einen Schacht gefallen. Gegen 13 Uhr stürzte der 60-jährige Thüringer bei Arbeiten in dem Betriebsgebäude in einen Versorgungsschacht. Ein sofort alarmierter Notarzt konnte dem Verunglückten nicht mehr helfen und der Arbeiter starb noch am Unglücksort. Der Kriminaldauerdienst der Coburger Kripo hat die Ermittlungen zu den Umständen des tragischen Unglücks vor Ort übernommen.

 


 

 

Kirchehrenbach (Lkr. Forcheim): 86-Jähriger vom Zug erfasst – Tot

Tödliche Verletzungen erlitt am Samstagmittag ein 86 Jahre alter Mann, als er im Bereich des Bahnhofes in Kirchehrenbach (Landkreis Forchheim) von einem Zug erfasst wurde. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Renter erliegt vor Ort seinen Verletzungen

Der Senior befand sich gegen 11.50 Uhr auf den Gleisen, so dass es dem Zugführer des herannahenden Zuges nicht mehr möglich war, einen Unfall zu verhindern. Trotz des schnellen Eintreffens der Rettungskräfte und der Bemühungen einer Notärztin, erlag der Mann aus dem Landkreis Bamberg noch vor Ort seinen schweren Verletzungen. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Bamberg ermittelt nun, wie es zu dem tragischen Unfall kommen konnte.

 


 

 

A3/Schlüsselfeld: Motorradfahrer kommt ums Leben

Ein 22-jähriger Motorradfahrer ist am Morgen gegen 5: 30 Uhr auf der A3 bei Schlüsselfeld tödlich verunglückt. Aus unbekannter Ursache kam die Yamaha des jungen Mannes ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Trotz intensiver Wiederbelebungsversuche durch den Notarzt konnte der 22jährige nicht mehr gerettet werden. Die Staatsanwaltschaft hat einen Sachverständigen zur Klärung des Unfallhergangs beauftragt.

 


 

 

1 2 3 4