Tag Archiv: Unterstützung

© News5 / Merzbach

Schnee und kein Ende in Oberbayern: 32 Oberfranken im Katastrophen-Gebiet im Einsatz

Seit über einer Woche sind die Rettungskräfte bereits unermüdlich in Oberbayern im Einsatz gegen die Schneemassen. Jetzt rückt Hilfe aus dem restlichen Freistaat an. Auch Oberfranken sind zur Unterstützung der müden Kollegen gerade auf dem Weg in das Katastrophengebiet. Am Freitagmorgen (11. Januar) rückten sie aus.

Oberfranken auf dem Weg von Bayreuth nach Traunstein

Am frühen Freitagmorgen (11. Januar) sammelten sich in Bayreuth insgesamt 32 ehrenamtliche Helfer aus Oberfranken. Sie alle machten sich mit dem DLRG Wasserrettungszug auf den Weg in das 344 Kilometer entfernte Traunstein. Um 1:30 Uhr ging der Einsatzbefehl ein und binnen weniger Stunden stand die Organisation. Um 7:00 Uhr trafen sich die Kräfte, ehe sie im Konvoi mit Blaulicht über die Autobahn A9 ausrückten.

Hilfe beim Räumen der vollgeschneiten Dächer

Ihre Aufgabe wird es sein, die Kräfte vor Ort abzulösen und beim Freiräumen der Dächer zu helfen. Wie lange die oberfränkischen Helfer nun im Einsatz sind, ist laut Angaben von News5 noch unklar. Derzeit gehen die Retter davon aus, dass sie wohl das gesamte Wochenende in Oberbayern verbringen werden.

© News5 / Merzbach
Aufnahmen vom Freitagmorgen
Hilfe aus Oberfranken: Rettungszug auf dem Weg in das oberbayerische Schnee-Katastrophengebiet
Landkreis Traunstein: Rettungszug aus Oberfranken hilft im Schnee-Katastrophengebiet
Aktuell-Bericht vom Freitag (11. Januar)
Hilfe im Schneechaos: Oberfränkische Rettungskräfte im Landkreis Traunstein im Einsatz

Hof / Rehau: Zuschuss für den Ausbau des „Hofer Berges“

Die Regierung von Oberfranken hat dem Landkreis Hof und der Stadt Rehau für deren gemeinschaftliche Baumaßnahme im Zuge des Ausbaues des „Hofer Berges“ jetzt nachträglich Zuwendungen in Höhe von 2,27 Millio­nen Euro bewilligt. Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse wurde die Kreisstraße HO5 auf einer Länge von rund 850 Meter saniert. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Therme Obernsees: Landkreis unterstützt Restaurierung mit Millionensumme

Die Therme in Obernsees (Landkreis Bayreuth) darf sich auf eine millionenschwere Hilfe vom Landkreis freuen. Der Bayreuther Kreisrat entschied jetzt, die Restaurierung der 20 Jahre alten Thermen- und Saunawelt im Mistelgauer Obernsees mit rund 10 Millionen Euro zu unterstützen.

Weiterlesen

Oberfranken: 50 Millionen Euro Unterstützung vom Freistaat

Mit 100 Millionen Euro unterstützt der Freistaat Bayern 27 Landkreise sowie 143 Städte und Gemeinden im Freistaat. Nordbayern erhält mit rund 70 Millionen Euro den Großteil der verabschiedeten Sonderzuweisungen, allerin Oberfranken werden 50 Millionen Euro zugewiesen. Weiterlesen

Michelau (Lkr. Lichtenfels): Unterstützung für Scherer & Trier

Einen kleinen Lichtblick gibt es aktuell für das ebenfalls in finanzielle Schieflage geratene Unternehmen Scherer und Trier aus Michelau im Landkreis Lichtenfels. Offenbar hat die Bayerische Staatsregierung ihr Unterstützung zugesagt. Der Lichtenfelser Landrat Christian Meißner hatte sich mit Vertretern der Staatsregierung getroffen. Diese seien sich, so Meißner, der Bedeutung des Unternehmens für die Region bewusst und sehen daher Handlungsbedarf.

 


 

Engagement: REHAU AG + Co unterstützt das Malzhaus weiter

Die REHAU AG + Co unterstützt das Malzhaus Plauen weiter. Das Unternehmen engagiert sich bereits seit vier Jahren bei der Kulturstätte. Und auch in diesem Jahr werden die Rehauer wieder verschiedenen Veranstaltungen präsentieren. Darunter zum Beispiel Ulla Meinecke mit Band. Gemeinsam mit den Musikern Ingo York und Reinmar Henschke präsentiert sie am 25. April  ihr Bühnenprogramm „Songs und Stories“ mit neuen, noch nie veröffentlichen Songs und alten, zeitlosen Hits. Am 6. Juni beweisen die Heavytones ihr musikalisches Potenzial. Die Heavytones sind mit fast 2.000 Einsätzen bei „TV Total“ die präsenteste Band im deutschen Fernsehen. Das diesjährige Open Air am 29. August bestreitet die US-amerikanische Rockband Tito & Tarantula, die 1996 durch ihren Auftritt in dem Film“From Dusk Till Down“ weltweit bekannt wurde. Rund 600 Veranstaltung finden jährlich im Malzhaus Plauen statt. Bei den verschiedensten Veranstaltungen kommen über 80.000 Besucher.

 


 

 

Hofer Grüne unterstützen SPD-Landratskandidat Alexander Eberl

Die Hofer Grünen stellen für die Landratswahl am 16. März keinen eigenen Kandidaten auf. Stattdessen unterstützt die Partei die Kandidatur des SPD-Mannes Alexander Eberl. Die Vorstandsvorsitzenden Elisabeth Scharfenberg und Christine Schoerner sehen eine sehr große Schnittmenge zwischen Eberls politischer Arbeit und der der Grünen. Vor allem in den Bereichen Bildung, Infrastruktur und Demografischer Wandel steht die Umweltpartei demnach geschlossen hinter dem SPD-Kandidaten.

 


 

 

Seehofer will Loewe-Mitarbeiter unterstützen

Ministerpräsident Horst Seehofer hat bei seinem Besuch in Neufang im Landkreis Kronach den Loewe-Beschäftigten seine Hilfe zugesagt. Wie diese Hilfe genau aussehen soll, ist allerdings noch unklar. Eine konkrete finanzielle Unterstützung stellt der Landesvater nicht in Aussicht. Für den Erhalt des Kronacher Unterhaltungselektronikherstellers will Seehofer allerdings die rechtlichen Möglichkeiten prüfen.

 

 

Bayreuth: Polizei bekommt tierische Unterstützung

Seit diesem Frühjahr hat die Polizei in Oberfranken für ihre Arbeit eine tatkräftige Unterstützung bekommen. Erwin und Samson, die ersten zwei Personensuchhunde in Oberfranken, haben ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und stehen nun mit ihren Hundeführerinnen für Personensuchen bereit. Wie die Arbeit der tierischen Helfer aussieht, erfahren Sie ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

Mehr Infos dazu auf der Homepage der Polizei!

 


 

 

Bamberg/Coburg: Millionen für Krankenhausprojekte

Bayerns Krankenhäuser können auf die Unterstützung des Freistaats bauen: Rund 290 Millionen Euro stehen allein in diesem Jahr im Krankenhausbauprogramm für größere Klinik-Bauvorhaben zur Verfügung. Wichtig für die Krankenhausträger: Der angemeldete Finanzbedarf wird in vollem Umfang gedeckt. Dies betonten der Bayerische Gesundheitsminister Dr. Marcel Huber und der Bayerische Finanzminister Dr. Markus Söder anlässlich der Aufstellung des Krankenhausbauprogramms für das Jahr 2013.

Das bayerische Jahreskrankenhausbauprogramm wird jährlich aufgestellt und bildet die Grundlage der Einzelförderung der Bauvorhaben im Klinikbereich. Folgende Krankenhausbauvorhaben können vorzeitig starten:

  • Krankenhaus Mühldorf am Inn, Erweiterung Funktionstrakt (förderfähige Kosten: 11,18 Mio. Euro; Förderrate 2013: 3,50 Mio. Euro)
  • Isar-Amper-Klinikum München-Ost Fürstenfeldbruck, Neubau der psychiatrischen Klinik (förderfähige Kosten: 13,10 Mio. Euro; Förderrate 2013: 1,00 Mio. Euro)
  • Klinikum Landshut, Neueinrichtung der internistischen Intensivversorgung (förderfähige Kosten: 7,97 Mio. Euro; Förderrate 2013: 1,40 Mio. Euro)
  • Psychiatrische Klinik Cham, Erweiterung um einen vollstationären Bereich (förderfähige Kosten: 9,43 Mio. Euro; Förderrate 2013: 4,50 Mio. Euro)
  • Klinikum Neumarkt, Bauabschnitt 6 (förderfähige Kosten: 21,50 Mio. Euro; Förderrate 2013: 2,00 Mio. Euro)
  • Klinikum Coburg, Bauabschnitt 2 (förderfähige Kosten: 5,15 Mio. Euro; Förderrate 2013: 1,06 Mio. Euro)
  • Krankenhaus Aichach, Ersatzneubau (förderfähige Kosten: 23,75 Mio. Euro; Förderrate 2013: 0,55 Mio. Euro)

Weitere besonders hervorzuhebende Einzelmaßnahmen aus dem Krankenhausbauprogramm sind etwa:

  • Rheumazentrum Oberammergau, Neubau Akutbereich (förderfähige Kosten: 10,13 Mio. Euro; Förderrate 2013: 9,18 Mio. Euro)
  • Klinikum St. Marien Amberg, Bauabschnitt 4 (förderfähige Kosten: 36,37 Mio. Euro; Förderrate 2013: 11,32 Mio. Euro)
  • Klinikum Bamberg am Bruderwald, Bauabschnitt 3 (förderfähige Kosten: 27,08 Mio. Euro; Förderrate 2013: 9,00 Mio. Euro)
  • Klinikum Nürnberg-Nord, Neubau Ost (förderfähige Kosten: 55,36 Mio. Euro; Förderrate 2013: 9,59 Mio. Euro)
  • Klinikum Augsburg, Neubau Kinderklinik (förderfähige Kosten: 27,16 Mio. Euro; Förderrate 2013: 12,43 Mio. Euro)