Tag Archiv: Unwetter

Oberfranken: Unwetterwarnung vor Gewitter & Starkregen

Am dem heutigen Donnerstag (20. Juli) sind in Oberfranken bei einer teils dichten grauen Wolkendecke immer wieder Regenschauer möglich. Lokal können bei der aktuellen Wetterlage auch einzelne kräftige Gewitter auftreten. Oberfrankenweit gilt deshalb eine Unwetter-Vorabwarnung*, welche sich zu Warnstufe ROT entwickeln kann.

Örtliche Gewitter mit Starkregen

In Oberfranken bleibt es heute nicht trocken. Immer wieder treten Regenschauer auf, welche örtlich auch in heftige Gewitter mit Starkregen umschlagen können. Bei der Gefahr von Platzregen sind Niederschlagsmengen zwischen 15 bis 25 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde möglich. Zudem drohen Hagelschauer und kräftige Sturmböen. Die Unwetterwarnung gilt bis in die Nacht hinein und für alle Höhenstufen.

Sommer mit Regenschauern

Auch in den kommenden Tagen werden wir vom Regen nicht verschont. Die Temperaturen bleiben zwar sommerlich warm, aber mit der Hitze kommt auch immer das Gewitterrisiko.

 

*Vorwarnungen / Warnungen sind keine Garantie für ein tatsächlich auftretendes Wetterereignis. Diese Meldungen dienen lediglich als ein Hinweis auf mögliche Gefahren bei einem „Kann-Szenario“.

Oberfranken: Unwetterwarnung vor Starkregen

Am heutigen Donnerstag (29. Juni) ist der Himmel mit dicken, grauen Wolken bedeckt und diese bringen jede Menge Regen mit sich. Deshalb besteht für Oberfranken eine Unwetterwarnung bis in die Nachmittagsstunden. Die Aktive Warnung (Stufe Orange) ist gültig von Donnerstag 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

Lokal kann Starkregen auftreten

Am Donnerstag sollten sie unbedingt einen Regenschirm dabei haben. Örtlich kann es in Oberfranken immer wieder zu Starkregenfällen kommen. Es können massive Niederschläge mit bis zu 10 - 20 Liter pro Quadratmeter innerhalb von sechs Stunden fallen. Fahren Sie also bitte vorsichtig, teilweise steht das Wasser mehrere Zentimeter auf den Straßen. Die aktive Unwetterwarnung gilt für alle Höhenstufen.

Vorsicht vor Gewitter

In Teilen Oberfrankens können auch Gewitter auftrete. In diesen Gebieten fallen die Regenfälle noch heftiger aus. Ab Donnerstag nachmittag besteht weiterhin eine Unwetter-Vorwarnung vor Gewitter, diese ist bis 22:00 Uhr gültig. Auch in den nächsten Tagen kann es immer wieder zu Unwettern kommen.

Oberfranken: Unwetterwarnung vor Gewitter & Starkregen

Am dem heutigen Mittwochmittag (28. Juni) bis in die Morgenstunden des Donnerstages sind in Oberfranken bei einer starken Bewölkung immer wieder Schauer möglich. Lokal können bei der aktuellen Wetterlage auch einzelne kräftige Gewitter dabei sein. Oberfrankenweit gilt deshalb eine Unwetter-Vorabwarnung*.

Lokale Gewitter mit Platzregen

Örtlich beschränkt können schwere Gewitter mit Starkregen, Hagel und stürmischen Böen auftreten. Bei der Gefahr von Platzregen sind Niederschlagsmengen zwischen 15 bis 30 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde möglich. Laut unwetterzentrale.de gilt die Vorwarnung bis 2:00 Uhr am Donnerstagmorgen.

Starkregen in der Nacht

Bis zum Donnerstagmittag muss man laut DWD weiterhin vor allem in Ostoberfranken gebietsweise mit heftigem Starkregen rechnen. Hierbei sind Mengen zwischen 35 und 60 Liter pro Quadratmeter innerhalb von sechs Stunden möglich. Vorsicht: Es besteht die Gefahr von Aquaplaning. 

Weiterführende Informationen

*Vorwarnungen / Warnungen sind keine Garantie für ein tatsächlich auftretendes Wetterereignis. Diese Meldungen dienen lediglich als ein Hinweis auf mögliche Gefahren bei einem „Kann-Szenario“.

Oberfranken: Unwettervorwarnung vor Gewitter

Das oberfränkische Wetter zeigt sich am Donnerstag (22. Juni) heiter bis wolkig. Ab dem Nachmittag - aber vor allem ab den Abendstunden - können sich dann von der Mitte aus bis in den Norden Deutschlands zu Teil heftige Gewitter entwickeln. Nicht auszuschließen ist, dass hierbei diese Unwetter auch über Oberfranken hinwegziehen. Daher gilt für den gesamten Bezirk eine Unwettervorwarnung* bis zum Freitagmorgen (23. Juni) 8:00 Uhr.

Lokale Gewitter mit Platzregen

So können schwere, blitzintensive Gewitter mit Starkregen, Hagel (Durchmesser von drei Zentimeter) und stürmischen Böen mit Geschwindigkeiten von bis zu 110 km/h auftreten. Bei der Gefahr von Platzregen sind Niederschlagsmengen von über 25 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde möglich. Im Verlauf des Freitagmorgens beruhigt sich die Wetterlage wieder. Die Warnung gilt für alle Höhenstufen.

Hohe UV-Belastung

Zudem warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor einer sehr hohen UV-Belastung in Oberfranken. So empfiehlt der DWD, längere Aufenthalte im Freien am Nachmittag zu vermeiden und auch im Schatten eine Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor von "15+" zu verwenden. Auch heute werden Temperaturen von um die 30 Grad erwartet. Lokal gegebenenfalls auch höher.

Aktive Unwetterwarnung (Stand 18:00 Uhr)

  • Nördlicher Landkreis Hof (Stufe Rot)
  • Nördlicher Landkreis Coburg (Stufe Rot)
Weiterführende Informationen
Unwetterwarnung für Oberfranken: Einsatzkräfte sind vorbereitet

Eure Gewitterbilder- und videos könnt Ihr uns schicken via

 

*Vorwarnungen / Warnungen sind keine Garantie für ein tatsächlich auftretendes Wetterereignis. Diese Meldungen dienen lediglich als ein Hinweis auf mögliche Gefahren bei einem „Kann-Szenario“.

Oberfranken: Unwettervorwarnung vor Gewitter & Sturmböen

Erneut kann es in Oberfranken wettertechnisch ungemütlich werden. Die Tiefs Heinrich und Ingraban sind derzeit für das Wetter verantwortlich. Diese bringen schauerartigen Regen, viel Wind und erneut Gewitter mit sich. Für Oberfranken besteht deshalb eine Unwetter-Vorwarnung* vor Gewitter. Der Warnzeitraum liegt zwischen dem heutigen Dienstag (6. Juni) 13:00 Uhr bis 20:00 Uhr.

Lokale Gewitter (Stufe ROT) mit Platzregen drohen

Örtlich können - wie schon am Pfingstsamstag - heftige Gewitter mit Hagel und Sturmböen auftreten. Bei der Gefahr von Platzregen sind Niederschlagsmengen um die 20 Liter auf den Quadratmeter in kurzer Zeit möglich. ACHTUNG: Es besteht die Gefahr von Aquaplaning auf den Straßen. Die Warnung gilt für alle Höhenstufen.

Stürmischer Wind in den kommenden Tagen

Die Tiefausläufer führen in den kommenden Tagen auch einen starken Wind mit sich. Dieser frischt im Verlauf des Dienstags aus süd-westlicher Richtung immer mehr auf. Am Mittwoch - aus westlicher Richtung - können hierbei Sturmböen von 75-80 km/h auftreten. Bei Gewitterneigung sind auch Geschwindigkeiten von über 80 km/h möglich.

Aktive Warnungen (Stand 16:00 Uhr):

  • Westlicher Landkreis Hof (Stufe Orange)
  • Nördlicher Landkreis Bayreuth (Stufe Orange)
  • Landkreis Kulmbach (Stufe Orange)
  • Landkreis Kronach (Stufe Orange)
  • Westlicher Landkreis Coburg (Stufe Orange)
  • Nördlicher Landkreis Forchheim (Stufe Orange)
Unwetter-Videos vom Samstag aus Kulmbach
Kauerndorf: Schlammlawine begräbt B289 unter sich
Kulmbach: Schweres Unwetter am Samstagnachmittag
Kulmbach: Starkregen führt binnen Minuten zu Überschwemmungen
Kulmbach: Schwere Überflutungen in der Innenstadt

*Vorwarnungen / Warnungen sind keine Garantie für ein tatsächlich auftretendes Wetterereignis. Diese Meldungen dienen lediglich als ein Hinweis auf mögliche Gefahren bei einem „Kann-Szenario“.

Aktueller TVO-Wetterbericht

Oberfranken: Unwettervorwarnung vor Gewitter & Starkregen

Das sommerliche Wetter der letzten Tage legt pünktlich zu Pfingsten in Oberfranken eine Pause ein. Ab Samstagnachmittag (3. Juni) drohen Gewitter, die von Westen heranziehen und sich ausbreiten. Für Oberfranken besteht deshalb eine Unwetter-Vorwarnung* vor Gewitter. Der Warnzeitraum liegt zwischen 14:00 Uhr und Mitternacht.

Lokale Gewitter mit Platzregen

Örtlich können heftige Gewitter mit Hagel (Korngrößen bis 4 Zentimeter) und Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 85 km/h auftreten. Bei der Gefahr von Platzregen sind Niederschlagsmengen von 40 Liter auf den Quadratmeter in kurzer Zeit möglich. Die Warnung gilt für alle Höhenstufen.

Starkregen am Pfingstsonntag

In Anschluss an die erhöhte Gewitterneigung muss man vom frühen Sonntagmorgen (1:00 Uhr) an mit Starkregenfällen und örtlichen Schauern rechnen. Hierbei sind Regenmengen von 35 bis 50 Liter auf den Quadratmeter innerhalb weniger Stunden möglich. Örtlich sind auch höhere Regenmengen möglich. Diese Warnung gilt bis Pfingstsonntag (4. Juni) 10:00 Uhr. ACHTUNG: Es besteht die Gefahr von Aquaplaning auf den Straßen.

*Vorwarnungen / Warnungen sind keine Garantie für ein tatsächlich auftretendes Wetterereignis. Diese Meldungen dienen lediglich als ein Hinweis auf mögliche Gefahren bei einem „Kann-Szenario“.

Unwetteralarm am Samstagnachmittag in und um Kulmbach
Kauerndorf: Schlammlawine begräbt B289 unter sich
Kulmbach: Schweres Unwetter am Samstagnachmittag
(Video: Instagram / miamandala)
Kulmbach: Starkregen führt binnen Minuten zu Überschwemmungen
(Video: Instagram / poescholaus)
Kulmbach: Schwere Überflutungen in der Innenstadt
Video: Instagram / lxxsru)
© Instagram / chris.pix89

Hof: Blitzeinschläge beeinträchtigen Zugverkehr

Durch die heftigen Gewitter am Dienstagmorgen (30. Mai) in Oberfranken kam es auf der Zugstrecke zwischen Lichtenfels und Hof zu deutlichen Verzögerungen aufgrund von technischen Störungen.

Weiterlesen

Oberfranken: Unwetterwarnung vor Gewitter

Die letzten Tage genossen wir in Oberfranken strahlenden Sonnenschein und heiße Temperaturen. Doch am heutigen Dienstag (30. Mai) bleiben die Temperaturen zwar sommerlich, doch es kracht ordentlichen. Für Oberfranken besteht eine Unwetter-Vorwarnung vor Gewitter mit Starkregen. Die Warnung ist aktiv ab Dienstag. Der Warnzeitraum liegt zwischen 00:00 Uhr und 08:00 Uhr am Mittwochmorgen (31. Mai).

Lokale Gewitter mit Platzregen

Örtlich können heftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und stürmischen Böen mit Geschwindigkeiten bis zu 60 km/h auftreten. Bei der Gefahr von Platzregen sind Niederschlagsmengen zwischen 15 bis 20 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde möglich. Die Warnung gilt für alle Höhenstufen.

Gewitter bringt Abkühlung

Bis zum Mittwochmorgen kann es immer wieder Gewitter in ganz Oberfranken geben, deshalb gilt für den gesamten Dienstag eine Unwetter-Vorwarnung. Die Temperaturen bleiben dabei mit bis zu 28 Grad sommerlich warm. Ab Mittwochen sinken die Werte leicht ab. das Thermometer klettert maximal auf 23 Grad. 

 

Aktive Warnungen (Stand 18:35 Uhr)

  • Nördlicher Landkreis Hof (Stufe ROT)
  • Restlicher Landkreis Hof (Stufe ORANGE)
  • Landkreis Coburg (Stufe ORANGE)
  • Nördlicher Landkreis Kronach (Stufe ROT)
  • Restlicher Landkreis Kronach (Stufe ORANGE)
  • Landkreis Lichtenfels (Stufe ROT)
  • Landkreis Kulmbach (Stufe ROT)
  • Landkreis Wunsiedel (Stufe ORANGE)

 

*Vorwarnungen / Warnungen sind keine Garantie für ein tatsächlich auftretendes Wetterereignis. Diese Meldungen dienen lediglich als ein Hinweis auf mögliche Gefahren bei einem „Kann-Szenario“.

Eure Gewitterbilder- und videos könnt Ihr uns schicken via

Weiterführende Informationen

Oberfranken: Unwetterwarnung vor Gewitter

Der Donnerstag (18. Mai) startete sonnig mit sommerlichen Temperaturen, allerdings brachte die warme Luft im Laufe des Tages auch Gewitter mit sich bringen. Für Oberfranken besteht eine Unwetter-Vorwarnung* vor Gewitter. Sie ist aktiv ab Donnerstagnachmittag (18. Mai). Der Warnzeitraum liegt zwischen 14:00 Uhr und 08:00 Uhr am Samstagmorgen. Am Freitagnachmittag erreichten Teile Oberfrankens Warnstufe Rot.

Starkregen und Sturmböen

Örtlich können Gewitter mit Starkregen, kräftige Schauer und Hagel (bis 2cm Durchmesser) auftreten. Gebietsweise können Niederschläge von bis zu 30 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde fallen. Außerdem muss mit Sturmböen um 70km/h gerechnet werden. Die Vorwarnung gilt für alle Höhenstufen!

Gewitter bis Samstagmorgen

Den Westen Oberfrankens erreichen die heftigen Gewitter bereits am Donnerstagnachmittag. Dort gilt die Warnzeit bis Freitagabend 21:00 Uhr. Im östlichen Teil ziehen die Unwetter erst in der Nacht auf, bleiben aber bis zum Samstagmorgen 08:00 Uhr. Am Samstag klingen die Regenschauer im Laufe des Tages ab. Am Sonntag kann dann auch wieder auf Sonnenschein gehofft werden.

Aktive Unwetterwarnung (Stand: 19. Mai, 17:40 Uhr)

  • Landkreis Hof (Stufe: Rot)
  • Landkreis Wunsiedel (Stufe: Rot)
  • Östlicher Landkreis Kronach (Stufe: Rot)
  • Östlicher Landkreis Bayreuth (Stufe: Rot)
  • Östlicher Landkreis Kulmbach (Stufe: Rot)

 

*Vorwarnungen / Warnungen sind keine Garantie für ein tatsächlich auftretendes Wetterereignis. Diese Meldungen dienen lediglich als ein Hinweis auf mögliche Gefahren bei einem „Kann-Szenario“.

Wetteraussichten vom 19. Mai 2017: Jeder sollte ein Alpaka haben!

Oberfranken: Unwetterwarnung vor Gewitter

Am heutigen Freitag (12. Mai) ist es wechselnd bis stark bewölkt, gebietsweise regnet es. Im Tagesverlauf treten häufig Schauer und teils auch kräftige Gewitter auf. Für Oberfranken besteht eine Unwetter-Vorwarnung* vor Gewitter. Sie ist aktiv ab Freitagmittag (12. Mai). Der Warnzeitraum liegt zwischen 12:00 Uhr und 22:00 Uhr am Freitagabend. Die Unwetter können die Warnstufe ROT erreichen.

Lokale Gewitter möglich

Örtlich können lokale Gewitter mit Starkregen, kleinkörnigen Hagel und stürmischen Böen auftreten. Bei der Gefahr von Platzregen sind Regenmengen zwischen 15 bis 30 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde möglich. Weiterhin muss man mit Hagelschauer (bis 2 cm Durchmesser) rechnen. Die Vorwarnung gilt für alle Höhenstufen!

Regen auch am Samstagmorgen

In der Nacht zu Sonnabend regnet es gebietsweise weiter. Die Schauer und Gewitter klingen erst einmal wieder ab. Allerdings kann in den Frühstunden des Samstages die Schauer- und Gewittertätigkeit wieder aufleben. Gebietsweise können sich Nebelfelder bilden.

Aktive Warnungen (Stand 15:00 Uhr):

  • Östlicher Landkreis Coburg (Stufe Organge)
  • Nördlicher Landkreis Kronach (Stufe Orange)

 

*Vorwarnungen / Warnungen sind keine Garantie für ein tatsächlich auftretendes Wetterereignis. Diese Meldungen dienen lediglich als ein Hinweis auf mögliche Gefahren bei einem „Kann-Szenario“.

Die aktuellen TVO-Wetteraussichten
Der TVO-Wetterfrosch vom 12. Mai mit den Aussichten für das Wochenende!

Oberfranken: Unwetterwarnung vor Gewitter

Für Oberfranken besteht eine Unwetter-Vorwarnung* vor Gewitter. Sie ist aktiv bis in den frühen Freitagmorgen (5. Mai) 2:00 Uhr. Hierbei ist die Warnstufe ORANGE möglich.

Lokale Gewitter möglich

Örtlich können lokale Gewitter mit Starkregen, kleinkörnigen Hagel und stürmischen Böen von bis zu 60 km/h auftreten. Bei der Gefahr von Platzregen sind Regenmengen zwischen 15 bis 30 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde möglich. Die Vorwarnung gilt für alle Höhenstufen!

Aktive Unwetterwarnung für Gewitter (17:00 Uhr)

  • Südöstlicher und östlicher Landkreis Wunsiedel (Stufe Orange)
  • Südöstlicher und östlicher Landkreis Forchheim (Stufe Orange)

Hochwasserwarnung vor Ausuferungen und Überschwemmungen im Landkreis Forchheim

Laut dem Wasserwirtschaftsamt Kronach werden derzeit am Mittel- und Oberlauf der Aisch noch leicht steigende Wasserstände verzeichnet. Der aktueller Prognose nach kann am Pegel Laufermühle /Aisch (Landkreis Forchheim) im Laufe des Tages noch knapp die Meldestufe 2 erreicht beziehungsweise überschritten werden. Die Warnung ist gültig bis Freitag, 11:00 Uhr.

Aktueller Pegelstand (Stand 17:00 Uhr)

  • Meldestufe 2: Laufermühle / Aisch: 436 cm 
    (Meldestufe 1 ab 400 cm, Meldestufe 3 ab 480 cm)

*Vorwarnungen / Warnungen sind keine Garantie für ein tatsächlich auftretendes Wetterereignis. Diese Meldungen dienen lediglich als ein Hinweis auf mögliche Gefahren bei einem „Kann-Szenario“.

Die TVO-Wetteraussichten vom 4. Mai 2017

Oberfranken: Unwetterwarnung vor Sturm

Am heutigen Donnerstag (02. März) zieht Sturmtief Wilfried von Westen kommend über Oberfranken hinweg. Deshalb besteht eine aktive Unwetterwarnung (ORANGE). Für Teile der Landkreise Hof und Kronach ist sogar Warnstufe ROT aktiv.

Oberfrankenweit Warnstufe ORANGE

Das Sturmtief zieht noch bis in die Nachtstunden mit Böen von bis zu 80 km/h über Oberfranken hinweg. Hierbei können auch Schauer und Graupelgewitter auftreten. Dann kann die Stärke der Böen bis 90 km/h betragen. Für das westliche Oberfranken gilt die Unwetterwarnung bis in den Nachmittag, für den Frankenwald und Hochfranken bis in die Abend- und Nachtstunden.

Warnstufe ROT für Teile der Landkreise Hof und Kronach

Für den westlichen Landkreis Hof (Bereiche um Bad Steben, Geroldsgrün) gilt die Warnstufe ROT. Hier sind ab 700 Meter Höhe Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 km/h möglich. Ebenso im Bereich Ludwigsstadt, Steinbach am Wald und Teuschnitz im (Landkreis Kronach).

Wilfried zieht über Hof

Oberfranken: Unwetterwarnung vor Sturm und Orkan

Am Donnerstag (23. Februar) droht ein schwerer Sturm mit orkanartigen Böen bis in das Flachland hinein. Verantwortlich dafür ist das Tief Thomas, mit einem stark auflebenden Wind aus Südwest sowie später aus westlicher Richtung. Für Teile von Oberfranken besteht eine aktive Unwetterwarnung!

Orkanböen von 120 km/h möglich

Im Laufe des Nachmittags nimmt der Wind deutlich zu und erreicht Sturmstärke. Bis in den frühen Abend hinein sind Böen von 75 km/h möglich. Am Abend und in der Nacht wird der Sturm dann mit Böen von 90-100 km/h sowie an exponierten Stellen der Höhenlagen mit bis zu 110 km/h nochmals deutlich stärker. Hierbei sind auch Orkanböen von 120 km/h nicht auszuschließen. Am frühen Freitagmorgen (24. Februar) verlagert sich Tief Thomas dann ostwärts und schwächt sich über den Tag wieder deutlich ab.

Betroffene Gebiete

Eine aktive Unwetterwarnung (Stufe ROT) gilt von Donnerstag (13:00 Uhr) bis Freitag (10:00 Uhr) für folgende Bereiche: (Eingeschlossen sind alle Höhenstufen!)

  • Stadt und Landkreis Bamberg
  • Stadt und Landkreis Bayreuth
  • Stadt und Landkreis Coburg
  • Landkreis Forchheim
  • Stadt und Landkreis Hof
  • Landkreis Kronach
  • Landkreis Kulmbach
  • Landkreis Lichtenfels
  • Landkreis Wunsiedel
Unwetter im Februar: Oberfranken von Hochwasser & Sturm betroffen
© TVO / Symbolbild

Oberfranken: Hochwasserwarnung für mehrere Landkreise

Nach den Regenfällen der letzten Tage und durch das starke Tauwetter in den Höhenlagen hat das Wasserwirtschaftsamtes Kronach für die Landkreise Coburg, Kronach und Lichtenfels eine Hochwasserwarnung vor Überschwemmungsgefahr für bebaute Gebiete herausgegeben. Eine Hochwasserwarnung vor Ausuferungen und Überschwemmungen besteht für Stadt und Landkreis Bayreuth und den Landkreis Kulmbach, veröffentlicht vom Wasserwirtschaftsamt Hof.

Unwetter im Februar: Oberfranken von Hochwasser & Sturm betroffen
(Aktuell-Bericht vom 23.02.17)
© TVO© TVO© TVO© TVO© TVO© TVO

Hochwasserwarnung vor Überschwemmungsgefahr für bebaute Gebiete für Landkreise Coburg, Kronach und Lichtenfels

Aufgrund der bisher gefallenen Niederschläge, der aktuellen Niederschlagsprognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) und der Schneeschmelze ist mit einem weiteren Anstieg der Gewässer in den Landkreisen Coburg, Kronach und Lichtenfels zu rechnen. Daher gilt von Dienstag (21. Februar) 08:00 Uhr die Hochwasserwarnung bis Donnerstag (23. Februar) 12:00 Uhr. Hierbei kann die Meldestufe 2 an verschiedenen Gewässern erreicht werden, unter Umständen auch die Meldestufe 3.

Bilder links: Der Sportplatz von Marktzeuln / Gesperrte Staatsstraße 2208 zwischen Wörlsdorf und Mitwitz

Hochwasserwarnung vor Ausuferungen und Überschwemmungen für die Bereiche Kulmbach und Bayreuth

Aufgrund der Schneeschmelze und den gefallenen Niederschlägen sind im Oberlauf der Flüsse ansteigende Wasserstände zu verzeichnen. Für die nächsten 24 Stunden sind in den Kammlagen der Mittelgebirge weitere Niederschläge vorhergesagt. Daher wird bis Donnerstag im nördlichen Landkreis Bayreuth und im Landkreis Kulmbach für viele Pegel die Überschreitung der Meldestufe 1 und 2 erwartet.

 

Folgende Flüsse haben die Hochwasser-Meldestufe 1 überschritten (Stand, Donnerstag, 22:30 Uhr):

  • Untersteinach / Untere Steinach (KU): 208 cm / Meldestufe 2 ab 230 cm
  • Untersteinach / Warme Steinach (KU): 179 cm / Meldestufe 2 ab 180 cm
  • Rieblich / Rodach (KC): 212 cm / Meldestufe 2 ab 230 cm
  • Steinberg / Kronach (KC) : 222 cm / Meldestufe 2 ab 240 cm
  • Erlabrück / Rodach (KC) : 232 cm / Meldestufe 2 ab 240 cm
  • Mainleus / Main (KU) : 250 cm / Meldestufe 2 ab 290 cm
  • Schwürbitz / Main (LIF) : 394 cm / Meldestufe 2 ab 400 cm
  • Unterlangenstadt / Rodach (LIF) : 342 cm / Meldestufe 3 ab 370 cm

 

Folgende Flüsse haben die Hochwasser-Meldestufe 2 überschritten (Stand, Donnerstag, 22:30 Uhr):

  • Neukenroth / Haßlach (KC) : 253 cm / Meldestufe 3 ab 290 cm

 

Folgende Flüsse haben die Hochwasser-Meldestufe 3 überschritten (Stand, Donnerstag, 22:30 Uhr):

  • Fürth am Berg / Steinach (CO) : 254 cm / Meldestufe 4 ab 310 cm

 

>>> FORTLAUFENDE AKTUALISIERUNGEN <<<

(Aktuelle Informationen auch über den Hochwassernachrichtendienst Bayern)

Aktuelle TVO-User-Videos
Hochwasser: Überflutete Felder zwischen Münchberg und Schwarzenbach
(22.02.17)
Hochwasser: Überflutete Felder zwischen Lichtenfels und Burgkunstadt
(23.02.17)
Hochwasser: Überflutete Felder zwischen Kulmbach und Untersteinach
(23.02.17)

Informationen der Wasserwirtschaftsämter

  • Meldestufe 1: Stellenweise kleinere Ausuferungen
  • Meldestufe 2: Land- und forstwirtschaftliche Flächen überflutet oder leichte Verkehrsbehinderungen auf Hauptverkehrs- und Gemeindestraßen
  • Meldestufe 3: Einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überflutet oder Sperrung überörtlicher Verkehrsverbindungen oder vereinzelter Einsatz der Wasser- oder Dammwehr erforderlich
  • Meldestufe 4: Bebaute Gebiete in größerem Umfang überflutet oder Einsatz der Wasser- oder Dammwehr in großem Umfang erforderlich
Aktueller TVO-Wetterbericht (23.02.2017)

Oberfranken: Unwetterwarnung vor Starkregen & Tauwetter

Für das Fichtelgebirge und den Frankenwald besteht derzeit eine Unwetterwarnung vor Starkregen. Dazu wird es in den nächsten Tagen aufgrund der steigenden Temperaturen weiter extrem tauen.

Warnstufe Orange

Die aktuelle Warnung (Orange) gilt von Montagabend (18:00 Uhr) bis Freitagnacht (24. Februar). Durch den andauernden Regen, verbunden mit dem starken Abtauen der Schneedecke, sind Abflussmengen von 80 Liter pro Quadratmeter möglich. Betroffen ist hierbei vor allem der Frankenwald und das Fichtelgebirge.

Betroffene Landkreise

Die Unwetterwarnung betrifft folgende fünf Landkreise:

  • den westlichen Teil des Landkreises Hof
  • den westlichen Teil des Landkreises Wunsiedel
  • den nördlichen- und östlichen Landkreis Kronach
  • den östlichen Landkreis Bayreuth
  • den nördlichen Landkreis Kulmbach

Mögliche Gefahren

Hochwasser an Bächen und Flüssen sind laut Deutschem Wetterdienst (DWD) möglich. Unter anderem können auch Straßen überflutet werden. Informationen dazu liefert der Hochwassernachrichtendienst Bayern unter diesem LINK! Derzeit (Montag, 18:05 Uhr) liegt für Oberfranken jedoch kein Hochwasserbericht vor.

 

(Quellen: unwetterzentrale.de / DWD)

Aktueller Wetterbericht vom Montag, 20. Februar 2017
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10