Tag Archiv: Urlaub

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Reiserückkehrer nach Bayern: Bereits mehr als 6.800 Menschen auf Corona getestet

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml treibt die Umsetzung der Corona-Testoffensive für Reiserückkehrer voran. Huml betonte am heutigen Freitag (31. Juli):

„Am Flughafen München haben sich seit dem vergangenen Wochenende 4.700 Menschen auf eine Corona-Infektion testen lassen (Stand Freitag, 11:30 Uhr). Dabei wurden bislang nur wenige positive Befunde entdeckt. Die Positivrate liegt bei 0,36 Prozent. Am Flughafen Nürnberg haben im selben Zeitraum 424 Menschen das Testangebot genutzt. Das zeigt: Die Testmöglichkeiten werden gut angenommen.“

Am Donnerstag (30. Juli) hatten auch die Teststationen an den Hauptbahnhöfen in München und Nürnberg sowie an drei Autobahnraststätten in Grenznähe die Arbeit aufgenommen. Huml ergänzte:

„Bis Freitagmorgen (Stand 08:00 Uhr) haben sich 1.734 an den Bahnhöfen in München und Nürnberg sowie an den drei Raststätten testen lassen. Ich freue mich, dass damit nun auch Rückkehrer, die mit dem Auto und mit der Bahn reisen, unser freiwilliges Testangebot nutzen können. Das ist ein wichtiger Schritt für den Schutz der Bevölkerung.“

Die Autobahn-Testzentren liegen an den drei Raststätten Hochfelln-Nord (A8), Inntal-Ost (A93) und Donautal-Ost (A3). Die Testzahlen im Detail nach Angaben des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK):

  • Hochfelln-Nord 557
  • Inntal-Ost: 450
  • Donautal-Ost: 680
  • Hauptbahnhof München: 22
  • Hauptbahnhof Nürnberg: 25

Die Tests sollen täglich betrieben werden. An den Hauptbahnhöfen und Flughäfen sind Tests möglich, solange der Reiseverkehr läuft. Auch am Wochenende und an Feiertagen kann man sich als Reiserückkehrer testen lassen. Am Flughafen Memmingen hat ein externer Betreiber am Donnerstag mit den ersten Vorbereitungen für die Teststation begonnen.

Huml ergänzte: „Die Tests sind momentan freiwillig und für alle kostenlos. Dabei spielt keine Rolle, ob sie aus einem Risikogebiet einreisen oder aus einer anderen Region. Die Kosten übernimmt der Freistaat Bayern, soweit sie nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung getragen werden.“

© Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein / Lilies Diary

Bad Staffelstein: Badespaß mit hoher Wasserqualität

Endlich Ferien: Zeit für einen Familienurlaub, den sich dieses Jahr alle ganz besonders verdient haben. Urlaub in Deutschland ist natürlich im Moment allererste Wahl, aber wohin? Die Fachwerkstadt Bad Staffelstein im Oberen Maintal, welche als eine der schönsten Landschaften Bayerns gilt, ist ein tolles Ziel für die Ferien. Vor allem bietet Bad Staffelstein jede Menge Badespaß und das bei guter Wasserqualität.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Oberfranken: Bayern will verpflichtende Coronatests an Flughäfen

Coronatests für Urlaubsrückkehrer sollen Pflicht werden, zumindest an Flughäfen. Das haben Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und Gesundheitsministerin Melanie Huml am heutigen Montag (27. Juli), im Hinblick auf die beginnenden Sommerferien in Bayern, bekannt gegeben.

Weiterlesen

TVO Sommermacher starten am Montag: Sie können gewinnen!

Die TVO Sommermacher sind unterwegs! Wir zeigen Ihnen einige der schönsten Orte in Oberfranken, für Ihren Sommer zu Hause! Immer mit dabei: Das neue Fiat 500 Hybrid Cabrio mit sparsamer Hybrid-Technologie und vielen Ausstattungshighlights. Und das können Sie für eine Woche gewinnen. Außerdem bessern wir täglich Ihre Urlaubskasse auf. Sie müssen nur unsere Gewinnfragen beantworten. Die TVO-Sommermacher starten am 27. Juli. Zwei Wochen lang zeigen wir Ihnen jeweils Montags, Mittwochs und Freitags einen besonders schönen Ort in Oberfranken. Zu jedem Beitrag gibt es eine Gewinnfrage. Mit der richtigen Antwort bekommen Sie die Chance auf eine Woche mit dem Fiat 500 Hybrid Cabrio von MGS Motorgruppe Sticht und 50 Euro. Also einschalten, mitmachen und gewinnen!

Unsere Gewinnspielfrage, mit der Sie 50 Euro & eine Woche mit dem Fiat 500 Hybrid Cabrio von MGS Motorgruppe Sticht gewinnen können:

Wonach ist die Stadt Weiden benannt?

A)  Nach einem Komponisten

B)  Nach einem Baum

Rufen Sie an unter: 01378 – 997 888

Leitung bis Montag (10:00 Uhr) geschaltet.

(0,50 € / Anruf aus dem deutschen Festnetz.
Mobilfunkpreise können deutlich abweichen.)

Gewinnspielsatzung

Datenschutz

 

Alle Stationen der TVO-Sommermacher-Tour:
TVO Sommermacher: Letztes Ausflugsziel führt in die Oberpfalz
TVO Sommermacher: Zu Besuch in Bad Alexandersbad - dem kleinsten Heilbad Bayerns
TVO Sommermacher: Italienisches Flair in Kulmbach
TVO Sommermacher: Faszination Greifvogelpark Wunsiedel
TVO Sommermacher: Tierischer Besuch am Röhrensee
TVO Sommermacher: Idylle im Botanischen Garten in Hof


Die TVO Sommermacher sind ab Montag unterwegs!

© TVO

Corona-Tests am Flughafen: Das sagt Gesundheitsministerin Melanie Huml dazu

Mit ihr rechnen viele: Mit der zweiten Welle in der Corona-Pandemie. Möglicherweise geht hier ein Risiko von Rückkehrern aus Urlaubsgebieten aus – deswegen möchte der Freistaat Bayern diesen Personen anbieten, sich zum Beispiel am Flughafen direkt auf Covid-19 testen zu lassen.

Noch sind keine Details bekannt

Details dazu werden wohl am Dienstag (21. Juli) auf einer Pressekonferenz in München erläutert. Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat über dieses Thema aber bereits am heutigen Montag (20. Juli) mit TVO-Reporter Andreas Heuberger gesprochen. Das ganze Interview mit Melanie Huml sehen Sie am Mittwoch, ab 19:30 Uhr,  im Rahmen der Sommergespräche bei TVO.

© Quelle: Tourismuszentrale Fichtelgebirge/F. Trikowski

Urlaubsziel Oberfranken: Tourismus-Boom in der Region

Die Anziehungskraft der oberfränkischen Tourismusregionen ist nach den Lockerungen der Corona-Beschränkungen größer denn je. Eine aktuelle Recherche von Oberfranken Offensiv e.V. hat ergeben, dass gerade in den Naturparks wieder Hochbetrieb herrscht. Wandern, Radfahren und Camping sind besonders gefragt – im Frankenwald hat sich ein neuer Trend durchgesetzt.

„Die Menschen wollen raus in die Natur. Gerade am Ochsenkopf und am Fichtelsee sind die Parkplätze voll“, so Falk Thriemer von der Tourismuszentrale Fichtelgebirge.

Nach Ausgangsbeschränkungen raus in die Natur

Nach den Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen wollen sich die Leute wieder frei bewegen können. Oberfranken bietet mit seinen vielfältigen Tourismusdestinationen genau das Richtige. Ins Fichtelgebirge kommen die Gäste aktuell primär aus Nordbayern und Sachsen. Aber auch viele Oberfranken zieht es in das bestens erschlossene Mittelgebirge. Die Fahrradverleihe sind wieder geöffnet, und so ist auf den Mountainbike-Trails und den Radwegen viel los. Wandern erfreut sich ebenfalls großer Beliebtheit, vor allem. Wandern ohne Gepäck ist „in“.

Frankenwald: Legales „Wild-Campen“ ist der Renner

Der Trend hin zum Urlaub in der freien Wildnis ist auch im Frankenwald zu spüren. Markus Franz, Leiter des Frankenwald Tourismus Service Center: „Statt Sand und Bettenburgen wollen die Leute Wald und Wiesen.“ Die Belegung der drei Trekking-Plätze ist ein deutliches Indiz dafür: Für Juni und Juli sind bereits 200 Buchungen eingegangen. Beim Trekking übernachtet man in einem Zelt mitten in der Natur. Auf ihrer Parzelle gibt es zudem eine Feuerstelle für ein noch ursprünglicheres Feeling. Die Gäste sind meistens junge Leute aus ganz Deutschland. „Die Leute haben auch die Bewegung in der Natur wiederentdeckt“, berichtet Markus Franz. Von Ferienhäusern- und wohnungen wird der Frankenwald per Rad oder zu Fuß erkundet.

© Frankenwald Tourismus Service Center/Markus Franz
© Tourismuszentrale Fränkische Schweiz

Fränkische Schweiz lockt mit Aktivurlaub

Die Fränkische Schweiz ist wieder das Ziel regelrechter Besucherströme. Reinhard Löwisch von der Tourismuszentrale Fränkische Schweiz: „Vor der Teufelshöhle in Pottenstein oder dem Erlebnisfelsen bilden sich derzeit lange Schlangen.“ Vor allem die Sommerrodelbahn ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien. Mit rund 12.000 Touren ist die Fränkische Schweiz eines der bedeutendsten Klettergebiete weltweit und damit ein Paradies für Aktivurlauber. Diese bevölkern wieder die Felsen und Trails. Ebenfalls gut besucht sind die Bierwanderungen, auch wenn die Bierwirtschaften teilweise nicht geöffnet haben.

Camping-Boom auch in Corona-Zeiten ungebrochen

Unabhängig von Beschränkungen Urlaub machen – dieser Wunsch beschert den Campingplätzen volle Stellplätze. Georg Spätling, Präsident des Landesverbands der Campingwirtschaft in Bayern: „Momentan sind zwar fast nur die Wohnmobilisten auf den Plätzen, da sie autark sind. Trotzdem ist die Belegung schon sehr gut.“ Allein die 280 Stellplätze in der Fränkischen Schweiz sind im Rahmen der Vorgaben fast vollständig ausgelastet. Diese Tendenz gilt für ganz Oberfranken. Die Besucher kommen zumeist aus Deutschland, etwa zehn Prozent aus dem Ausland.

Radfahren liegt voll im Trend – Oberfranken Offensiv bietet gratis Kartenmaterial

Radfahren ist zu einem Massenphänomen geworden. Einerseits erschließen Senioren Dank E-Bikes längere und anspruchsvollere Touren. Andererseits gibt es in Oberfranken ohnehin für jedes Anforderungsprofil die passenden Routen, seien es Mountainbike-Trails, Rennradrunden, Familienstrecken oder die Radrunde Oberfranken (Verlag Esterbauer GmbH). Oberfranken Offensiv leistet dabei in Kooperation mit dem ADFC einen wichtigen Beitrag. Kostenloses Kartenmaterial gibt es unter www.oberfranken.de im Bereich Aktivregion oder bei Oberfranken Offensiv in der Maximilianstraße 6 in Bayreuth.

#SehnsuchtFichtelgebirge: Die neue Sendereihe auf TVO

Freiheit! Was haben wir uns in den letzten Wochen danach gesehnt. Und noch immer können wir uns nicht ganz frei bewegen. Und viele Fragen sich, wo sie in diesem Jahr ihren Urlaub verbringen können. Ein Urlaub im Ausland ist vielleicht nicht möglich, aber warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah ist? Urlaub geht auch wunderbar in der Heimat und genau das wollen wir in den nächsten Wochen beweisen. Mit unserer neuen Sendereihe: Sehnsucht Fichtelgebirge. Wir nehmen Sie mit ins schöne Fichtelgebirge und zeigen Ihnen Geheimtipps für den perfekten Heimaturlaub. 

Alle Beiträge aus der Sendereihe #SehnsuchtFichtelgebirge:
Ein erster Vorgeschmack auf #SehnsuchtFichtelgebirge:
#SehnsuchtFichtelgebirge: Die neue Sendereihe bei TVO steht in den Startlöchern
© Pixabay / Symbolbild

Corona-Krise: Reisewarnung bis 14. Juni verlängert

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die weltweite Reisewarnung bis zum 14. Juni verlängert. Mit dieser Entscheidung folgte das Bundeskabinett einer Empfehlung des Auswärtigen Amtes. Zudem sollen Urlaubsreisen, die über Pfingsten gebucht wurden, mit Berufung auf die Warnung stornierbar sein. Weiterlesen
© Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung

Urlaubszeit ist Reisezeit: Stressfrei durch die schönste Zeit des Jahres mit diesen Tipps vom Zoll!

Die Pfingstferien stehen vor der Tür und damit beginnt auch die Hauptreisezeit in diesem Jahr. Hierbei wird aus den Urlaubsländern auch das eine oder andere Andenken mit nach Hause gebracht. Dabei stellt sich allerdings häufig die Frage: Darf man auch alles bedenkenlos mit nach Hause nehmen? Weiterlesen
© Bayreuth Marketing und Tourismus GmbH

Bayreuth goes USA: Welterbestadt präsentiert sich

Die Welterbestadt Bayreuth hat sich mit dem Markgräflichen Opernhaus beim Tag der offenen Tür der Deutschen Botschaft in Washington präsentiert. Manuel Becher, Geschäftsführer der Bayreuth Marketing und Tourismus GmbH, zeigte sich sehr erfreut von dem hohen Interesse an dem Bayreuther Stand. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Böse Überraschung nach Urlaub: Diebe brechen in Forchheim ein

Unbekannte Täter nutzten vermutlich in den Tagen von Dienstag (28. Februar) bis zum Donnerstag (02. März) die Urlaubsabwesenheit der Hauseigentümerin aus und brachen in deren Einfamilienhaus in Forchheim ein. Sie entwendeten mehrere Wertgegenstände.

Weiterlesen

© Polizeiliche Kriminalprävention

Bayreuth / Oberkotzau: Einbrüche in Einfamilienhäuser

Sowohl in Bayreuth als auch in Oberkotzau (Landkreis Hof) wurden Einbrüche in Einfamilienhäuser begangen. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen der Vorfälle.

Bayreuth: Gewaltsamer Einbruch über Terrassentür

Zwischen vergangenen Donnerstag (13. Oktober) und Dienstagvormittag (18. Oktober) drangen die Unbekannten gewaltsam über eine Terrassentür in das Wohnhaus im Meysenbugweg ein. Anschließend durchwühlten die Einbrecher die Wohnräume und Schränke. Ob sie etwas entwendet haben, muss noch geklärt werden. Allerdings hinterließen sie einen Sachschaden in Höhe von geschätzten 600 Euro.

Polizei bittet um Hinweise

Die Kriminalpolizei in Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0921/506-0 um Hinweise zum Einbruch und/oder auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge.

Kriminalität: Wohnungseinbrüche in Oberfranken nehmen zu!
(Aktuell-Bericht vom 19.10.16)

Oberkotzau: Mehrere tausend Euro Beute

Beute im Wert von mehreren tausend Euro machten am Dienstag (18. Oktober) bislang Unbekannte bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Oberkotzau (Landkreis Hof).

Zwei Fahrräder, eine Armbanduhr und ein Fernglas gestohlen

In der Zeit von 9:30 Uhr bis 22:00 Uhr am Abend drangen die Einbrecher über eine gewaltsam geöffnete Türe in das Anwesen in der Haidecker Straße ein. In sämtlichen Räumen suchten sie offenbar nach Wertgegenständen. Mit zwei hochwertigen Fahrrädern, einer Armbanduhr und einem Fernglas gelang ihnen schließlich die Flucht. Sie hinterließen Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro.Der Kriminaldauerdienst der Kripo Hof hat noch am Abend die Ermittlungen aufgenommen.

In diesem Zusammenhang bittet jetzt das Kommissariat für Eigentumsdelikte um Hinweise aus der Bevölkerung:

  • Wer hat im Tatzeitraum im Bereich der Haidecker Straße verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge beobachtet?
  • Wer hat dort ungewöhnliche Geräusche wahrgenommen?

Hinweise nimmt die Kripo Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 entgegen.

12