Tag Archiv: Vergiftung

© News5 / Merzbach

Rettungseinsatz an Berufsschule Forchheim: Verdorbenes Essen der Grund?

Rettungskräfte und Notärzte wurden am Donnerstagnachmittag (7. April) an die Forchheimer Berufsschule in der Fritz-Hoffmann-Straße gerufen. Mehrere Schüler klagten nach dem Mittagessen über Kreislaufprobleme sowie Unwohlsein und mussten sich erbrechen. Die Ursache ist noch unklar.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Bindlach: (Lkr. Bayreuth): Vier Verletzte bei Lagerhallenbrand

Bei dem Brand einer Lagerhalle am Bindlacher Berg (Landkreis Bayreuth) entstand am Donnerstagmittag (26. März) ein Schaden von mehreren zehntausend Euro. Vier Arbeiter erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung und kamen vorsorglich in ein Krankenhaus.

Weiterlesen

Wildpark Tambach (Lkr. Coburg): Tote Hirsche – Waren Tierhasser am Werk?

Anfang der vergangenen Woche verenden drei Hirsche im Wildpark Schloß Tambach im Landkreis Coburg binnen kürzester Zeit. Wir berichteten! Unter den toten Tieren war auch der bei den Besuchern beliebte weiße Hirsch Gandalf. Am Wochenende starb der vierte Hirsch. (Nachricht vom Dienstag!) Die Wildtiere zeigten Vergiftungserscheinungen. Es drängt sich die Frage auf, ob hier Tierhasser am Werk waren, oder haben es Tierfreunde zu gut mit dem Hirschen gemeint? Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Mehr ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Weismain (Lkr. Lichtenfels): Hühner vergiftet – Belohnung ausgesetzt

Zwischen Dienstag 5:00 Uhr und gestern 9:00 Uhr hat ein Unbekannter die Hühner eines 49-Jährigen Mannes im Weismainer Ortsteil Erlach im Landkreis Lichtenfels vergiftet.  Ein Huhn ist dabei gestorben. Mehrere Hühner zeigen vergiftungstypische Symptome. Schon vor einem halben Jahr ist ein Huhn so ums Leben gekommen. Das eingezäunte Gelände, auf dem die Hühner untergebracht sind, befindet sich an der Grenze zu einem frei zugänglichen Grundstück. In der letzten Nacht hat der Täter wieder zugeschlagen und erneut vergiftete Köder in Form von blau gefärbten Brotstücken ausgelegt. Zum Glück hat sie der Geschädigte rechtzeitig entdeckt. Jetzt hat der Hühnerwirt 1.000 Euro Belohnung zur Ermittlung des Täters ausgesetzt. Hinweise auf den Unbekannten bitte an die Polizeiinspektion Lichtenfels unter 09571/9520-0.

 


 

 

Landkreis Coburg: Sachschaden und ein Verletzter bei zwei Bränden

Im Landkreis Coburg kam es am Nachmittag des gestrigen Sonntags (08. Dezember) zu gleich zwei Bränden. Der erste entstand in einem Lokal in Ebersdorf bei Coburg, dort geriet durch eine Verpuffung ein Holzstapel in Brand. Der Verantwortliche konnte jedoch glücklicherweise mit einem Feuerlöscher einschreiten und Schlimmeres verhindern.

In Großheirath ereignete sich ein weiterer Brandfall. Hier entzündete beim Anschüren einer Holzheizung ein Funke bereitgelegtes Brennholz. Dadurch kam es zu weiterem Funkenflug, der einen Stapel Brennholz in Brand steckte. Auch hier konnte der Verantwortliche Schlimmeres verhindern, bei seinem Löschversuch erlitt er jedoch eine leichte Rauchgasvergiftung.

Zusammengenommen summiert sich der Sachschaden beider Brandfälle auf etwa 10.000 Euro.