Tag Archiv: Verhaltenstipps

© Pixabay / Symbolbild

Fledermäuse in der Wohnung?: So verhalten Sie sich richtig!

Die Fledermausinvasion findet im Spätsommer statt. Bedeutet: In dieser Zeit lösen sich die Wochenstuben der Zwergfledermäuse auf. Insbesondere die jungen und unerfahrenen Tiere suchen sich auf dem Weg in ihre Winterquartiere Wohnungen als Zwischenquartiere aus. Ein gekipptes Fenster sieht ihrem Sommerquartier ähnlich, sodass die Tiere in dem Glauben sind, ein gutes Versteck gefunden zu haben. Bei einer Fledermausinvasion können zehn bis 40 Tiere in eine Wohnung fliegen und sich verstecken, um dort den Tag zu verschlafen. Die Stadt Coburg gibt daher Tipps, wie Sie sich im Falle einer Invasion richtig verhalten. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: Falscher Polizeibeamter zockt Seniorin ab!

Wie die Polizei heute (29. November) bekannt gab, wurde eine Seniorin am Mittwoch (27. November) Opfer einer Betrugsmasche. Die Dame bekam von einem vermeintlichen Polizeibeamten einen Anruf, dass das Ersparte der Seniorin auf der Bank nicht mehr sicher sei. Die Kripo Bamberg nahm hierzu die Ermittlungen auf und sucht Zeugenhinweise. Zudem warnt die oberfränkische Polizei erneut die Bürger vor Betrüger und gibt Verhaltenstipps. Weiterlesen

© Stadt Coburg / Archiv

Oberfranken: Polizei warnt vor Taschendiebe & gibt Tipps!

Gerade in der Vorweihnachtszeit, wenn viel Trubel herrscht, nutzen Taschendiebe die Lage für sich und entkommen oft unbemerkt im Gedränge der Menschenmenge. Dabei verwenden sie an ihren Opfern vielfältige Tricks und gehen mit weiteren Komplizen arbeitsteilig vor. Die Oberfränkische Polizei gibt nun Tipps, um den Tätern die Diebestour zu erschweren.

Tricks der Taschendiebe

Oft rempeln sie ihre Opfer an und verwickeln sie mit Fragen in ein Gespräch. Ein weiterer Trick ist, dass sie ihre Opfer anrempeln, indem sie die Kleidung beschmutzen und eine übersteigerte Hilfsbereitschaft zeigen. Damit Taschendiebe im vorweihnachtlichen Trubel keinen Erfolg haben, setzt die Oberfränkische Polizei wieder verstärkt auf uniformierte Streife, aber auch auf den Einsatz ziviler Polizisten.

Wie erkennt man einen Taschendieb?

Laut Polizei könne grundsätzlich jeder Bürger mit entsprechender Aufmerksamkeit und Achtsamkeit einen wichtigen Beitrag leisten, um nicht selbst Opfer zu werden. Gerade am suchenden Blick lassen sich Taschendiebe oft erkennen. Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach den mitgeführten Hand- und Umhängetaschen.

Polizei gibt Verhaltenstipps:

  • Achten Sie bei einem Menschengedränge und unübersichtlichen Situationen noch stärker auf Ihre Wertsachen und seien Sie misstrauisch, wenn Sie plötzlich angerempelt werden.
  • Halten Sie Ihre Handtasche stets geschlossen und tragen Sie diese immer mit der Verschlussseite zum Körper
  • Nehmen Sie nur so viel Bargeld und Zahlungskarten mit, wie Sie tatsächlich benötigen
  • Wenn es doch zum Diebstahl gekommen ist, verständigen Sie umgehend die Polizei
  • Lassen Sie entwendete Kreditkarten und Scheckkarten sofort sperren: Sperr-Notruf: 116 116
Aktuell-Beitrag vom Mittwoch (27. November 2019)
Vorsicht Falle: Polizei warnt vor Taschendieben auf den Weihnachtsmärkten