Tag Archiv: Verkehrspolizei

© Polizeipräsidium Oberfranken

A9 / Trockau: 50.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall im Baustellenbereich

Zwei Leichtverletzte und rund 50.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Auffahrunfalls am Dienstag (02. Juli) im Baustellenbereich auf der Autobahn A9 nahe Trockau (Landkreis Bayreuth). In diesem Bereich ereignete sich zudem ein Unfall mit einem Schwertransport, der einen Panzer geladen hatte. Hier die Meldung dazu.

Zwei Unfallbeteiligte werden verletzt

Ein Wohnwagen-Lenker musste, in Richtung Berlin fahrend, im Baustellenbereich aufgrund einer Panne auf der rechten Spur anhalten, woraufhin einige nachfolgende Fahrzeuge bis zum Stillstand abbremsen musste. Ein 57-jähriger Lkw-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr in das Heck eines Kleinbusses, der sich vor ihm befand. Ein 16-Jähriger sowie eine Frau (42), die beide im Bus saßen, erlitten dabei leichte Verletzungen und kamen zur Überprüfung in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Stau mit einer Länge von rund 15 Kilometern

Aufgrund des enormen Aufpralls wurde der Kleinbus noch auf zwei weitere Fahrzeuge geschoben. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 50.000 Euro. Der durch den Unfall entstandene Stau in Fahrtrichtung Norden erreichte zwischenzeitlich eine Länge von bis zu 15 Kilometern.

© Polizeipräsidium Oberfranken© Polizeipräsidium Oberfranken

Auf dem Radar- Der TVO-Blitzdienst für die 26. Woche

Die überhöhte Geschwindigkeit stellt nach wie vor eine der Hauptunfallursachen dar. Die Polizei Oberfranken und TVO wollen das Geschwindigkeitsverhalten der Kraftfahrer präventiv positiv beeinflussen. Deshalb werden unter tvo.de wöchentlich mehrere Kontrollpunkte der Polizei veröffentlicht*.

Kontrollen im Raum Bamberg / Forchheim
  • Montag (24.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der A73 zwischen Suhl und Feucht
  • Dienstag (25.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B22 zwischen Bamberg und Ebrach
Kontrollen im Raum Bayreuth / Kulmbach
  • Montag (24.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B85 zwischen Pegnitz und Auerbach
  • Dienstag (25.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B2 zwischen Bayreuth und Pegnitz

 

Kontrollen im Bereich von Coburg / Kronach / Lichtenfels
  • Montag (24.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B289 zwischen Lichtenfels und Coburg
  • Dienstag (25.06.): Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet Ludwigsstadt
  • Mittwoch (26.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Kronach und Lichtenfels
  • Donnerstag (27.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der Kreisstraße Coburg zwischen Ahorn und Bad Colberg

 

Kontrollen im Bereich Hof / Wunsiedel
  • Montag (24.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B15 zwischen Hof und Leupoldsgrün
  • Mittwoch (26.06.): Abstandskontrollen auf der A9 zwischen Gefrees und der Landesgrenze Thüringen
  • Donnerstag (27.06.): Geschwindigkeitskontrollen auf der B173 zwischen Hof und Kronach

 

FAHRT VORSICHTIG UND KOMMT SICHER ANS ZIEL!!!

 

*Die Messstellen werden weder in der Örtlichkeit genau bestimmt, noch sind es die gesamten Kontrollmaßnahmen der oberfränkischen Polizei an dem jeweiligen Tag!

© Polizei

Hof: Autofahrer rast mit 94 km/h durch die Stadt

Traurige Bilanz einer Radarkontrolle in der Hofer Innenstadt. Innerhalb von sechs Stunden musste die Hofer Verkehrspolizei am Mittwoch (5. Juni) 80 Autofahrer bei einer Radarkontrolle in der Oelsnitzer Straße beanstanden. Zahlreiche Raser geblitzt 74 Temposünder kamen bei der Kontrolle mit einer Verwarnung davon. Sechs waren innerorts so flott unterwegs, dass sie eine Anzeige und Punkte bekommen. Zwei bretterten so schnell in die Radarfalle der Verkehrspolizei, dass sie ihren Wagen künftig erst einmal stehen lassen müssen. Sie erwartet jetzt ein Fahrverbot. Der Spitzenreiter war ein Mann aus Hof, der die Messstelle bei erlaubten 50 km/h mit 94 km/h passierte.
© Bundespolizei

A70 / Harsdorf: 26-Jähriger ohne Führerschein, dafür auf Drogen am Steuer

Am Montagnachmittag (27. Mai) kontrollierte die Polizei einen 26-jährigen Polen auf der A70 bei Harsdorf (Landkreis Kulmbach). Die Fahrt wurde von den Beamten unterbunden, da der junge Mann unter Drogeneinfluss stand. Außerdem hatte er keinen Führerschein. Weiterlesen

A9 / Münchberg: Bei 160 Stundenkilometern nur 7 Meter Abstand zum Vordermann!

Beamte der Hofer Verkehrspolizei führten am Mittwoch (17. April) im Tagesverlauf Abstandsmessungen auf der A9 bei Münchberg im Landkreis Hof durch. Etliche Fahrer fuhren leider viel zu dicht auf. Der traurige Spitzenreiter brachte es auf gerade einmal sieben Meter statt den erforderlichen 70 Metern. Negativ-Rekordhalter erwartet ein Fahrverbot von drei Monaten Insgesamt hatte die Polizei bei ihren Messungen 168 Fahrzeuge zu beanstanden. Der Rekordhalter im negativen Sinn ließ bei einer Geschwindigkeit von sage und schreibe 159 Stundenkilometern läppische sieben Meter (in Worten: Sieben) Abstand zu seinem Vordermann. Erforderlich gewesen wäre hier laut Angaben der Polizei rund das Zehnfache. Die Strafe fällt entsprechend drastisch aus. So erwarten den Fahrer ein Bußgeld von rund 400 Euro, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot.

A9 / Bindlach: Abgedrängt, ausgebremst und aufgefahren – LKW und PKW „kämpfen“ auf der Autobahn

Am Freitagmorgen (11.01.19), gegen 08:30 Uhr, kam es zwischen zwei Verkehrsteilnehmern auf der A9 in Richtung Süden zu mehreren waghalsigen Fahrmanövern, die schließlich in einem Unfall endeten.

Weiterlesen

Gottsmannsgrün: Mercedesfahrer rast mit 166 km/h über die B173

Am Sonntag (02. Juli) führte die Verkehrspolizei Hof auf der Bundesstraße 173 bei Gottsmannsgrün (Landkreis Hof)  von 14:00 bis 19:00 Uhr eine Geschwindigkeitsmessung durch und schnappte wieder viele Temposünder.

Strafen für Raser

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Sonntagnachmittag ertappte die Hofer Verkehrspolizei 72 Fahrzeugführer, welche sich nicht an die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h hielten. 25 von ihnen rasten so schnell, dass sie nun Anzeigen, sowie Punkte in Flensburg bekommen.

Spitzengeschwindigkeit des Tages: 166 km/h!

Der eindeutige Rekordhalter dieser Kontrolle war ein Mercedes mit Tirschenreuther Zulassung. Dieser wurde mit 166 km/h gemessen und lag somit knapp 70 km/h über der maximal erlaubten Geschwindigkeit. Neben einem Bußgeld von 440,00 Euro, muss er auch seinen Führerschein für zwei Monate abgeben.

Pegnitz: Betrunken und Waffe im Gepäck

Mit 1.44 Promille ist ein betrunkener Kraftfahrer auf der A9 bei Pegnitz aus dem Verkehr gezogen worden. Beamte der Verkehrspolizei hatten am Samstagabend den polnischen Kleintransporter auf der Autobahn in Richtung München an der Rastanlage Fränkische Schweiz kontrolliert. Zuerst fiel den Beamten ein verbotenes als Taschenlampe getarntes Elektroschockgerät im Ablagefach des Transporters auf. Die Waffe wurde sichergestellt. Bei dem 20-jährigen Fahrer aus Polen wurde durch die Beamten Alkoholgeruch wahrgenommen und ein Test vor Ort gemacht. Dieser ergab 1.44 Promille. Der Fahrer musste mit zur Blutentnahme ins Krankenhaus und die Weiterfahrt unterbunden. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Sicherheitsleistung einbehalten. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und eines Verstoßes nach dem Waffengesetz.

© Polizeipräsidium Oberfranken

Lichtenfels: Polizei zieht polnischen Lkw aus dem Verkehr

Am Samstag kurz nach 10 Uhr wurde an der A 73, Anschlussstelle Untersiemau, ein polnischer Lkw von der Verkehrspolizei Coburg kontrolliert. Die Beamten stellten schnell fest, dass an dem verwendeten Sattelanhänger drei Reifen erhebliche Mängel aufwiesen. So war bei einem Reifen bereits kein Profil mehr vorhanden und das Stahlgewebe zu sehen. Den 56 Jahre alten polnischen Trucker wurde nur noch die Fahrt in eine Fachwerkstatt gestattet. Auf dem Weg dahin blieb der Lkw Dörfles-Esbach dann noch wegen eines technischen Defektes liegen. Mit Hilfe eines angeforderten Abschleppers wurde der Zug in die Werkstatt zur Reparatur verbracht. Der Fahrer musste vor Ort ein Bußgeld bezahlen. Nach dem Austausch der drei defekten Reifen konnte er seine Fahrt fortsetzen.

© Polizeipräsidium Oberfranken

Selb / A93: Raser mit 169 km/h in der Blitzerfalle

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Autobahn A93 im Bereich von Selb (Landkreis Wunsiedel) am Donnerstag (05. März) erfasste die Verkehrspolizei Hof insgesamt 147 Raser. Zwei Fahrer hatten es besonders eilig. Sie dürfen nun, wie einige andere Temposünder auch, laufen. Weiterlesen

A9/Gefrees (Lkr. Bayreuth): Ein Kilo Betäubungsmittel sichergestellt

Wie die Polizei uns heute mitteilte, hat am Montagmorgen die Hofer Verkehrspolizei einen großen Fang gemacht. Den großen Fisch zogen die Streifenbeamte bei einer Kontrolle. Sie entdeckten bei einem 24-Jährigen und einen 26-Jährigen beinahe ein Kilogramm Rauschgift. Am Dienstagnachmittag erging bei der Kriminalpolizei Bayreuth ein Haftbefehl gegen die beiden Schmuggler.

Gegen 9.30 Uhr fiel den Verkehrspolizisten ein Wagen aus dem Zulassungsbereich Biberach in Baden-Württemberg auf. Beide Männer wurden am Parkplatz Streitau anschließend kontrolliert. Bei der Kontrolle stellten die Beamten eine Tüte mit einer größeren Menge weißen Pulvers sicher. Bei den ersten Ermittlungen stellte es sich heraus, dass es sich hierbei um Betäubungsmittel handelt. Aber auch Marihuana wurde in kleineren Menge gefunden. Noch vor Ort klickten bei den beiden die Handschellen. Der  blaue BMW der Festgenommenen wurde zur eingehenden Untersuchung abgeschleppt. Die weiteren Ermittlungsmaßnahmen übernahm das Rauschgiftkommissariat der Bayreuther Kripo.

 

Über 900 Gramm Amfetamin sichergestellt

Wie es sich im Verlauf herausstellte, hatte der 26-Jährige Fahrer falsche Papiere dabei und unterzeichnete zunächst auch sämtliche Protokolle mit der falschen Identität. Doch die Ermittler bekamen schnell den richtigen Namen des Mannes. Jetzt muss er sich auch noch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und weiterer Straftaten verantworten.  Bei dem sichergestellten Rauschgift handelt es sich neben einer geringen Menge Marihuana um weit über 900 Gramm Amfetamin.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth erging gegen die beiden aus dem Landkreis Biberach stammenden Männer am Dienstagnachmittag Haftbefehl wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln.  Sie sitzen bereits in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten.

 


 

 

Selb (Lkr. Hof): Polizei schnappt fünf Männer mit verbotenen Gegenständen

Am Mittwochnachmittag schnappte die Verkehrspolizei Hof bei einer Fahndung im Bereich Selb sowie auf den Autobahnen A93 und A72 mehrere Straftäter. Sie hatten unerlaubt Rauschgift und verbotene Gegenstände aus Tschechien nach Deutschland eingeführt. Fünf Männer gingen der Polizei ins Netz: Ein 37-Jähriger aus Halle hatte seinen Rucksack mit Cannabissamen bepackt, eine 43-Jähriger aus Schleiz führte ein Pfefferspray ohne Prüfzeichen mit sich, ein 67-Jähriger, ebenfalls aus Schleiz, hatte scharfe Munition im Gepäck, ein 20-Jähriger aus Bad  Neustadt/Saale stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und ein 25-jähriger Mann aus Polen wurde in Gewahrsam genommen, weil gegen ihn ein Haftbefehl vorliegt. Außerdem führte der Pole ein verbotenes Springmesser mit sich.

Die Gegenstände und das Rauschgift wurden sichergestellt. Gegen die Männer wird nun ein Strafverfahren eingeleitet.

 


 

 

1 2