Tag Archiv: Verletzt

© TVO / Symbolbild

Altenkunstadt: Bei verbotener Feier über vier Promille getankt!

Nach einer durchzechten Nacht mit zwei Freunden in Altenkunstadt (LIF) wollte sich ein 49-jähriger Mann am Sonntagmorgen mit stolzen vier Promille auf den Heimweg begeben. Wie die Polizei berichtete, stürzte der Betrunkene noch  im Garten des Anwesens und zog sich eine blutende Kopfplatzwunde zu.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Marktredwitz: Betrunkener Pkw-Fahrer überschlägt sich mehrfach

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am frühen Sonntagmorgen (22. März) auf der Kreisstraße 14, am Ortsausgang des Marktredwitzer Ortsteils Korbersdorf (WUN) in Fahrtrichtung Seußen. Der alleinbeteiligte Unfallverursacher (27) saß betrunken hinter dem Steuer.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Ebersdorf bei Coburg: Senior verursacht schadensreichen Unfall

Zu einem Unfall mit einem Leichtverletzten und mit einem fünfstelligen Sachschaden kam es am Donnerstagnachmittag (19. März) in der Zeickhorner Straße von Ebersdorf bei Coburg. Unfallverursacher war ein 79-jähriger Autofahrer, gegen den die Polizei jetzt ermittelt.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Versuchter Totschlag in Coburg: Zwei Männer in Untersuchungshaft

Drei junge Männer gerieten am Sonntagabend (08. März) am Coburger Theaterplatz in Streit. In der Folge schlugen und traten zwei Personen auf ihren Kontrahenten (19) ein, so dass dieser kurz das Bewusstsein verlor. Gegen die beiden Tatverdächtigen erging ein Untersuchungshaftbefehl.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Bamberg: Zwei Verletzte bei schwerem Unfall am Morgen

Am frühen Samstagmorgen (29. Februar) kam es an der Kreuzung Berliner Ring / Starkenfeldstraße in Bamberg zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Eine Autofahrerin wurde hierbei schwer verletzt. Es entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich.

Weiterlesen

© Bundespolizei

Rehau / Stammbach: Lkw-Diebstahl & Angriff auf Autofahrerin – Täter in Haft

Ein 27-jähriger Mann stahl am Mittwoch (26. Februar) zunächst einen Lkw in Rehau (Landkreis Hof) und verursachte in der Folge in Stammbach (Landkreis Hof) einen Verkehrsunfall. Anschließend griff er zudem eine 46-jährige Autofahrerin an. Der Mann konnte festgenommen werden und sitzt seit Donnerstag (27. Februar) in Haft.

Weiterlesen

© Polizei / Symbolbild / Archiv

Versuchter Totschlag in Coburg: Ein Tatverdächtiger in Haft

Mit Schlägen und Tritten gegen einen 29-Jährigen endete am Dienstagabend (25. Februar) in Coburg ein Streit auf dem Bahnhofsplatz. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg erging am gestrigen Mittwoch (26. Februar) der Haftbefehl gegen einen der zwei Tatverdächtigen. Weiterlesen

A93 / Gattendorf: Trucker begeht nach Unfall Fahrerflucht

Am späten Mittwochnachmittag (26. Februar) kam es auf der Autobahn A93 bei Gattendorf (Landkreis Hof) zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall. Der Unfallverursacher, ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer, flüchtete vom Unfallort. Eine Person wurde verletzt. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Chaos-Nacht zwischen Gefrees & Münchberg: Paket-Lkw kollidieren auf der A9

Am Mittwochabend (26. Februar) ereigneten sich zwischen den A9-Anschlussstellen Münchberg-Süd (Landkreis Hof) und Gefrees (Landkreis Bayreuth) zwei folgenschwere Unfälle. Dadurch musste die Autobahn in Richtung München für mehrere Stunden gesperrt werden. Der Gesamtsachschaden summierte sich auf fast 300.000 Euro.


Unfall auf Höhe des Parkplatzes Streitau

Gegen 20:45 Uhr wollte ein 44-jähriger Trucker mit seinem Sattelzug auf den A9-Parkplatz Streitau einfahren. Während er langsam auf der Abbiegespur in Richtung Parkplatz fuhr, wurde er von einem vorbeifahrenden Lkw-Gespann seitlich touchiert. Dabei wurde die Plane des polnischen Sattelaufliegers aufgerissen und eine Metallstrebe herausgerissen, welche auf die Fahrbahn geschleudert wurde.

Fahndung nach Unfallverursacher bislang ohne Erfolg

Der Unfallverursacher setzte einfach seine Fahrt fort. Laut Zeugenaussagen handelte es sich um einen Lkw mit Anhänger. Auf dem Anhänger war ein gelber Container beziehungsweise eine Wechselbrücke mit der roten Aufschrift DHL geladen. Die Fahndung nach dem Unfall-Lkw blieb bislang von Seiten der Polizei ohne Ergebnis.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Folgeunfall mit Pkw und Lkw

Kurz nach der Kollision passierten ein weiterer Lkw und ein Pkw die Unfallstelle und fuhren über die Metallstrebe. Am Pkw entstand nur ein leichter Sachschaden. Am Lkw mit Anhänger wurde ein Druckluftbehälter beschädigt wurde. Der Lkw-Fahrer musste seinen Zug deshalb sofort am Standstreifen anhalten. Der Gesamtschaden betrug etwa 11.000 Euro.


Trucker prallt in Pannen-Lkw

Noch während der Unfallaufnahme und vor Eintreffen eines Reparaturdienstes für den beschädigten Lkw erkannte ein nachfolgender Trucker mit seinem Gefährt den auf dem Standstreifen stehenden Pannen-Lkw zu spät. Mit seinem Anhänger prallte der 50-jährige Kraftfahrer gegen den stehenden Anhänger des ersten Unfalls. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Anhänger aufgerissen.

Anhänger des Unfallverursachers kippt um

Zudem kippte der Anhänger des Unfallverursachers um und lag quer über die Autobahn. Der 49-jährige Trucker des ersten Unfalls wurde durch die Wucht des Aufpralls leicht verletzt und kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Beide Lkw waren mit mehreren Tonnen Paketpost beladen. Diese wurde über die gesamte Fahrbahn verteilt.

Zwischen Gefrees & Münchberg: Trucker übersieht Pannen-Lkw auf der A9

A9 mehrere Stunden gesperrt

Die Autobahn musste zur Bergung der Ladung und zum Abschleppen der beschädigten Lastzüge von der Autobahnmeisterei Münchberg für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Zur Bergung der Unfallfahrzeuge wurde eine Spezialfirma aus Bayreuth beauftragt.

Zweiter Unfall verursacht sehr hohen Sachschaden

Unterstützung erhielten die Spezialisten von den Einsatzkräften der Feuerwehr Münchberg, welche die Unfallstelle ausleuchteten und beim Umladen der Pakete halfen.  Beim zweiten Unfall wurde der Sachschaden in einer ersten Schätzung auf etwa  250.000 Euro beziffert.

 

A9-Unfall zwischen Gefrees & Münchberg: Feuerwehrkräfte helfen beim Aufsammeln zahlreicher Pakete

Aktuell-Bericht vom Donnerstag (27.02.2020)
A9 in der Nacht: Paket-Lkw crashen zwischen Gefrees und Münchberg!

Unkommentierte Aufnahmen vom Unfallort
Lkw-Unfall zwischen Gefrees & Münchberg: Sperre & hoher Schaden auf der A9
© VPI Hof

Münchberg: Porsche Carrera schleudert wie eine Flipperkugel über die A9

Ein schadensträchtiger Unfall ereignete sich am Mittwochnachmittag (26. Februar) auf der Autobahn A9 bei Münchberg (Landkreis Hof). Hierbei verunfallte ein Porsche Carrera, an dem nur Sommerreifen montiert waren. Der Sportwagen-Fahrer – um den sich Ersthelfer kümmerten – wurde leicht verletzt. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Endstation Hausmauer: Chaosfahrt in einer Bamberger 30er Zone

UPDATE (Donnerstag, 13. Februar / 12:07 Uhr):

Die Bamberger Polizei fasste am Donnerstagvormittag das gestrige Unfallgeschehen der Chaosfahrt in Bamberg zusammen. Gegen 11:00 Uhr kam der Golf-Fahrer in der Kapuzinerstraße ohne Fremdbeteiligung von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen geparkten Renault. Dieser wurde gegen einen ebenfalls geparkten Lkw geschoben. Nachdem noch ein Parkscheinautomat und ein Fahrrad touchiert wurden, endete die Fahrt für den Unfallfahrer an einer Hausmauer.

Unfallschaden in vierstelliger Höhe

Zum Unfallzeitpunkt befanden sich glücklicherweise keine Passanten in diesem Bereich. Somit wurden keine Fußgänger oder Radfahrer verletzt. Der Sachschaden wurde auf etwa 7.500 Euro geschätzt. Zwei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Autofahrer mit medizinischem Notfall

Ursächlich für den Unfall waren laut Polizei medizinische Probleme beim 66-jährigen Autofahrer, der von Ersthelfern aus seinem Fahrzeug befreit und versorgt wurde, bis der Notarzt eintraf. Der Mann kam anschließend in ein Krankenhaus. Laut einer aktuellen Meldung der Polizei ist er auf dem Weg der Besserung.


ERSTMELDUNG (Mittwoch , 12. Februar / 14:55 Uhr):

Ein Golf-Fahrer hinterließ am Mittwoch (12. Februar) ein chaotisches Bild im Stadtgebiet von Bamberg. Laut ersten Informationen von News5 verlor der ältere Fahrzeuglenker - vermutlich aufgrund eines medizinischen Notfalls - die Kontrolle über den Volkswagen. In einer 30er Zone kam der Wagen nach links von der Fahrbahn ab, stieß gegen ein parkendes Auto und schob dieses auf einen stehenden Lastwagen.

Unfallfahrer kommt ins Krankenhaus

Die Irrfahrt des Golfs vollzog sich anschließend auf einem Fußgänger- und Radweg weiter. Das Fahrzeug rammte einen Parkautomaten und prallte gegen eine Hauswand. Hier endete schlussendlich die Fahrt. Glücklicherweise befanden sich zu dem Zeitpunkt keine Radfahrer oder Fußgänger auf der Straße. Der Fahrer wurde vor Ort durch den alarmierten Notarzt versorgt und kam kurze Zeit später mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Der Mann soll sich laut Agenturangaben nicht in Lebensgefahr befinden. Eine erste Schadensschätzung liegt bei 30.000 Euro.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Fricke

Wohnhausbrand in Röslau: Zwei Verletzte und hoher Schaden

UPDATE (18:30 Uhr):

Zwei verletzte Bewohner und rund 150.000 Euro Sachschaden waren am heutigen Dienstagnachmittag (11. Februar) die Bilanz eines Wohnhausbrandes in Röslau (Landkreis Wunsiedel). Nach einer ersten Auskunft der Brandfahnder brach das Feuer im Bereich eines Kamins aus und setzte anschließend die Wohnräume in Brand.

Zwei Bewohnerinnen leicht verletzt

Nach der Alarmmeldung machten sich rund 150 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, THW und Polizei zum Brandort auf. Vor Ort brannte es im ersten Stockwerk des zweistöckigen Mehrfamilienhauses. Alle Anwesenden konnten sich rechtzeitig ins Freie retten. Zwei Bewohnerinnen (18 und 59 Jahre) erlitten leichte Verletzungen und kamen in ein Krankenhaus. Die örtlichen Feuerwehren brachten die Flammen rasch unter Kontrolle. Dennoch entstand an dem jetzt unbewohnbaren Gebäude ein erheblicher Sachschaden. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Ortsdurchfahrt von Röslau komplett gesperrt.

Wohnhausbrand in Röslau: "Brand von innen zu bekämpfen, machte keinen Sinn mehr"

Anwohner unterstützen die Einsatzkräfte

Ein Zeichen der Anerkennung und Dankbarkeit setzten am Dienstagnachmittag (11. Februar) umliegende Anwohner aus Röslau, die für Feuerwehr & Co. bei den nasskalten Temperaturen heiße Getränke während des Einsatzes bereitstellten! 

Dazu ein Statement von Helferin Theresa W. und die Reaktion der Feuerwehr durch den Röslauer Einsatzleiter Heiko Tröger vom Ort des Geschehens.

Wohnhausbrand in Röslau: Anwohner unterstützen die Einsatzkräfte

UPDATE (16:15 Uhr):

Die Polizei teilte auf TVO-Nachfrage mit, dass es in einer Wohnung im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses in Röslau brannte. Demnach ist das Feuer unter Kontrolle und größtenteils gelöscht. Es laufen Nachlöscharbeiten. Eine Person soll leicht verletzt worden sein. Andere Bewohner des Hauses konnten sich in Sicherheit bringen. Nach einer ersten Schätzung der Polizei soll die Schadenshöhe bei rund 100.000 Euro liegen. Die Brandursache ist noch ungeklärt. Laut News5-Angaben soll das Gebäude komplett ausgebrannt sein.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke

EILMELDUNG (15:40 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, brennt in Röslau (Landkreis Wunsiedel) ein Wohnhaus. Der Brandort befindet sich in der Wunsiedler Straße. Laut Polizei sind zahlreiche Einsatzkräfte bereits am Brandort aktiv. Die Löscharbeiten laufen. Informationen über möglicherweise verletzte Personen gibt es noch nicht.


Aktuell-Bericht vom Mittwoch (12. Februar 2020)
Röslau: Wohnung wird Raub der Flammen
©  Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

„Ich stech dich ab!“: Zugbegleiter wird auf dem Weg nach Marktredwitz angegriffen

Bei einem schweren Zwischenfall in einer Regionalbahn auf der Strecke von Hof nach Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) wurde am Montagabend (03. Februar) ein Zugbegleiter durch einen 24-jährigen Fahrgast mit dem Leben bedroht und verletzt. Später ab Abend konnte der Mann durch Polizeikräfte festgenommen werden. Gegen ihn wird nun umfangreich ermittelt. Weiterlesen
© Bundespolizei

Steinwiesen: Fahranfängerin überschlägt sich auf der Staatsstraße

Eine verletzte Autofahrerin und ein Sachschaden von 5.000 Euro waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwoch (29. Januar) auf der Staatsstraße 2207 bei Steinwiesen (Landkreis Kronach). Ein Unfallzeuge half der Fahranfängerin nach ihrem Crash. Weiterlesen
1 2 3 4 5