Tag Archiv: Verletzte

© News5 / Fricke

Baiergrün: Mehrere Verletzte nach Unfall auf der Staatsstraße

ERSTMELDUNG (15:25 Uhr):

Eine Berührung im Kreuzungsbereich sorgte am Freitagnachmittag (12. April) für einen schweren Verkehrsunfall im Bereich des Helmbrechtser Ortsteil Baiergrün (Landkreis Hof). Wie News5 berichtet, wollte eine VW-Fahrerin, die mit ihrem Lupo aus Baiergrün kam, auf die Staatsstraße 2194 einbiegen und übersah dabei einen Opel. Dabei kam es zu einer Berührung der beiden Pkw. Hierbei drehte sich der Astra und prallte mit dem Heck in einen entgegenkommenden Lkw, der in Richtung Helmbrechts unterwegs war.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

Astra-Heck wird stark deformiert

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Heck des Opel Astra stark deformiert. Die Fahrerin im VW wurde durch den Unfall leicht verletzt. Die Insassen des Opels kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Staatsstraße war während der Unfallaufnahme sowie der Bergungs- und Reinigungsarbeiten gesperrt.

 

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht noch aus!

Marktredwitz: 50.000 Euro Schaden nach Garagenbrand!

Zu einem Garagenbrand kam es am heutigen Donnerstagmorgen (11. April) in einem Mehrfamilienhaus im Norden von Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Drei Personen kamen in ein Krankenhaus. Bei dem Feuer entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro. Weiterlesen

A73 / Gundelsheim: 28-Jährige prallt mit voller Wucht ins Pkw-Heck!

Ungebremst fuhr eine 28-Jährige am Dienstagnachmittag (09. April) auf der Autobahn A73 vor dem Autobahnkreuz Bamberg in Richtung Norden mit ihrem Pkw in das Heck ihres Vordermanns. Zwei Personen wurden dabei verletzt. Es kam zu erheblichen Stauungen. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Hof: Zwei Verletzte nach Kollision mit zwei Pkw!

Zu einer Kollision zwischen zwei Fahrzeugen kam es am Mittwochnachmittag (10. April) in Hof. Ein Autofahrer (50) übersah einen vorfahrtsberechtigten 70-Jährigen, woraufhin es zu einem Zusammenstoß beider Pkw kam. Zwei Personen wurden dabei verletzt. Weiterlesen
© News5 / Ittig

Schwerer Unfall in Rödental: 60.000 Euro Schaden & zwei Schwerverletzte!

UPDATE (17:15 Uhr):

Zu einem Frontal-Zusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Pkw kam es am Dienstagmittag (9. April) im Kreuzungsbereich "Am Lindenberg" in Rödental im Landkreis Coburg. Der Autofahrer (66) verlor aus bislang noch unerklärlichen Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen den Lkw. Zwei Personen wurden dabei verletzt. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von mehreren Zehntausend Euro.

66-Jähriger dreht sich mit seinem Auto nach der Kollision um 180 Grad

Gegen 11:35 Uhr befuhr der 66-Jährige mit seinem VW Golf die Oeslauer Straße stadtauswärts. Zeitgleich überquerte der Lkw die Kreuzung in gerader Richtung. Im Kreuzungsbereich geriet der Autofahrer plötzlich nach links in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit dem entgegenkommenden Lastwagen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes drehte sich der 66-Jährige mit seinem Auto um 180 Grad und kam im Anschluss entgegen seiner Fahrtrichtung zum Stehen.

 

 

© News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig© News5 / Ittig

Zeitweise Vollsperrung der Unfallstelle

Sowohl der 66-Jährige, als auch seine Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer hingegen blieb unverletzt. Während den Bergungsarbeiten kam es an der Unfallstelle zeitweise zu einer Vollsperrung und somit zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Feuerwehr übernahm die Regelung des Verkehrs sowie die Bergung des Lkws. Der Bauhof reinigte die Unfallstelle. Laut ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Sachschaden von mindestens 60.000 Euro.

ERSTMELDUNG (12:20 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am heutigen Dienstagmittag (9. April) im Bereich der Schalkauer Straße / Oeslauer Straße im Rödentaler Stadtteil Oeslau (Landkreis Coburg) zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw. Laut den ersten Angaben der Polizei wurden dabei zwei Personen verletzt. Derzeit sind zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort. Aktuell sind keine weiteren Informationen bekannt (Stand: 12:20 Uhr). In diesem Bereich kommt es zu Verkehrsbehinderungen.

 

© News5 / Holzheimer

Bayreuth: 69-Jährige bei Feuer in Mehrfamilienhaus schwer verletzt

UPDATE (10:45 Uhr)

Schwere Verletzungen erlitt eine 69-Jährige am Dienstagvormittag (9. April) bei dem Brand ihres Appartements in der Friedrich-von-Schiller-Straße. Als die Rettungskräfte gegen 8:30 Uhr eintrafen rauchte es aus einem Fenster im ersten Obergeschoss. Schnell wurden alle Bewohner des Mehrparteienhauses evakuiert. Als die Feuerwehrleute das brennende Appartement betraten, stand der Innenraum bereits in Flammen. Nachdem das Feuer gelöscht war, entdeckten die Einsatzkräfte die 69-jährige Bewohnerin, die sich vor den Flammen in ihr Badezimmer gerettet hatte. Ein Rettungsdienst brachte sie mit einer lebensgefährlichen Rauchgasvergiftung ins Klinikum. Damit der Rauch besser aus dem Gebäude abziehen konnte, wurde ein Lüfter zum Einsatz gebracht.

 

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
Feuer in Bayreuther Mehrfamilienhaus: 69-Jährige lebensgefährlich verletzt
(Unkommentiertes Videomaterial)

Keine weiteren Verletzten

Die restlichen Bewohner des Mehrfamilienhauses blieben zum Glück unverletzt. Mittlerweile durften sie zurück in ihre Wohnungen. Die Friedrich-von-Schiller-Straße war während der Löscharbeiten komplett gesperrt. Die Brandursache ist derzeit, ebenso wie der genaue Sachschaden, noch unbekannt. Die weiteren Ermittlungen übernahmen die Brandfahnder der Kriminalpolizei Bayreuth. Die Feuerwehr war mit rund 30 Rettungskräften vor Ort im Einsatz.

EILMELDUNG (08:55 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, brennt es in der Friedrich-von-Schiller-Straße in Bayreuth. Laut den Beamten steht eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Flammen. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei sind gerade (8:55 Uhr) vor Ort. Die brennende Wohnung wird im Moment nach möglichen verletzten Bewohnern abgesucht. Die restlichen Bewohner haben das Mehrfamilienhaus bereits verlassen und sind außer Gefahr.

© News5 / Ittig

Neustadt bei Coburg: Wagen überschlägt sich mehrfach & landet auf dem Dach

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen kam es am Donnerstagabend (4. April) in Neustadt bei Coburg. Ein Pkw-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und überschlug sich im Anschluss mehrfach. Mit im Auto befand sich auch ein Kleinkind. Laut Angaben der Polizei könnte die Ursache für den Unfall der Alkoholpegel des Fahrers gewesen sein.

Pkw überschlägt sich mehrfach und landet auf dem Feld

Gegen 19:25 Uhr waren die beiden Männer (37 und 35 Jahre) mit dem Audi auf der Liebauer Straße von Mupperg kommend in Fahrtrichtung Fürth am Berg unterwegs (Landkreis Coburg). Mit im Auto befand sich ein Kleinkind (1 Jahr und acht Monate). Der Polizei zufolge streifte der Fahrer bei einer leichten Kurve mit seinem Pkw links das Bankett und verlor im Anschluss offensichtlich die Kontrolle über das Fahrzeug. Das Auto überschlug sich daraufhin mehrfach und kam auf einem Feld auf dem Dach zum Liegen.

Zwei Verletzte und eine unverletzte Person

Die Insassen konnten sich selbstständig aus dem beschädigten Auto befreien. Die beiden Männer erlitten jedoch schwere Verletzungen. Das Kind hingegen blieb unverletzt. Die Unfallbeteiligten wurden durch die eintreffenden Rettungskräfte in die Krankenhäuser nach Sonneberg und nach Coburg gebracht.

© News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig

Überhöhte Geschwindigkeit sowie Alkohol möglicherweise der Grund für den Unfall

Laut Angaben der Polizei sind höchstwahrscheinlich die überhöhte Geschwindigkeit und der Alkoholpegel des Fahrers die Ursache für den Unfall gewesen. Auf Anordnung der Beamten wurde bei beiden Männern eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt, da noch nicht bekannt sei, wer genau der Fahrer war.

Polizei sucht nach Zeugenhinweisen

Während den Bergungsarbeiten musste der Unfallort komplett gesperrt werden. Am Einsatzort befanden sich rund 25 Einsatzkräfte sowie vier Krankenwägen. Der Gesamtschaden belief sich auf etwa 30.000 Euro. Laut Polizei dauern die Ermittlungen zum Unfallhergang aktuell noch an.

 

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Neustadt bei Coburg unter der Telefonnummer: 09568 / 94 310 entgegen.

Videos von der Unfallstelle
Schwerer Unfall in Neustadt bei Coburg: "... es könnte sein, dass der Alkohol eine Rolle spielt"
Statement von Matthias Schuhbeck, Polizei Neustadt b. Coburg
Neustadt bei Coburg: Zwei Schwerverletzte & ein unverletztes Kleinkind nach Unfall
Unkommentiertes Videomaterial vom Unglücksort

A9 / Betzenstein: 96.000 Euro Schaden nach Crash mit drei Fahrzeugen!

Zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen kam es am Mittwochmittag (3. April) auf der Autobahn A9 auf Höhe der Anschlussstelle des Betzensteiner Ortsteils Weidensees im Landkreis Bayreuth. Das Überholmanöver eines Autofahrers misslang. Er verursachte im Anschluss zwei weitere Zusammenstöße. Zwei Personen wurde dabei verletzt. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Altenkunstadt: Zwei Verletzte nach Zusammenstoß mit zwei Pkw!

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen kam es am Dienstagmittag (2. April) im Altenkunstadter Ortsteil Pfaffendorf im Landkreis Lichtenfels. Ein Autofahrer verursachte hierbei einen Auffahrunfall mit einem weiteren Pkw. Zwei Personen wurden verletzt. Weiterlesen
© TVO / Symbolbild

Aufseß: Motorrad-Crash fordert zwei Schwerverletzte!

Zu einer Kollision zwischen einem Motorrad und einem Auto kam es am Montagnachmittag (1. April) auf der Staatsstraße 2188 zwischen Hochstahl und Aufseß im Landkreis Bayreuth. Eine 80-jährige Autofahrerin übersah hierbei den vorfahrtsberechtigten Biker, der von Hochstahl kommend, in Richtung Aufseß unterwegs war. Zwei Personen wurden durch den Zusammenstoß verletzt. Weiterlesen

B303 / Ebersdorf bei Coburg: Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß

UPDATE (Dienstag, 12:50 Uhr):

19-Jährige verliert Kontrolle über ihr Auto

Wie die Polizei am Dienstagvormittag bilanzierte, kam es am gestrigen Montagmorgen (01. April) zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen auf der Bundesstraße B303, auf Höhe von Ebersdorf bei Coburg. Eine 19-Jährige Polo-Fahrerin die Bundesstraße in Richtung Sonnefeld, als sie aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts in das Bankett geriet und gegen ein dortiges Schild stieß. Hierbei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schleuderte auf die Gegenfahrbahn.

15.000 Euro Schaden

Dort kam es zum Frontalzusammenstoß mit einer entgegenkommenden Audi-Fahrerin (21). Beide Fahrerinnen konnten ihre Autos selbstständig verlassen und wurden vor Ort vom Rettungsdienst medizinisch versorgt. Glücklicherweise erlitten beide Frauen nur leichte Verletzungen. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 15.000 Euro. Die B303 war während der Unfallaufnahme zeitweise komplett gesperrt.

EILMELDUNG (Montag, 8:55 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am heutigen Montagmorgen (01. April) bei Ebersdorf bei Coburg auf der Bundesstraße B303 auf der Höhe der Solaranlage zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Autofahrer kam hierbei von der Fahrbahn ab und schleuderte im Anschluss in den Gegenverkehr. Laut ersten Angaben der Polizei sind bislang zwei Personen leicht verletzt. Aktuell sind keine weiteren Informationen bekannt (Stand: 8:55 Uhr). Zahlreiche Einsatzkräfte sind derzeit vor Ort. In diesem Bereich kommt es zu Verkehrsbehinderungen.

© TVO / Symbolbild

Lanzendorf: Zwei Schwerverletzte nach Frontal-Crash!

Zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Kleintransporter und einem Pkw kam es am Mittwochmittag (27. März) bei Lanzendorf (Landkreis Kulmbach). Der Fahrer des Kleintransporters geriet aus Unachtsamkeit auf die Gegenfahrbahn und verursachte einen Zusammenstoß. Hierbei wurden zwei Personen verletzt. Weiterlesen

Münchberg: Zwei Verletzte nach Reifenplatzer auf der A9!

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagmittag (21. März) auf der Autobahn A9 auf der Höhe bei Münchberg im Landkreis Hof. Ein 59-Jähriger verlor die Kontrolle über seinen Kleintransporter und verursachte im Anschluss eine Kollision. Die Polizei bezifferte den Gesamtschaden des Unfalls auf mehrere Tausend Euro. Verletzt wurden zwei Personen. Weiterlesen
© TVO

Bei Waldarbeiten im Landkreis Forchheim: Bäume stürzen auf zwei Männer!

Zu zwei Unfällen bei Waldarbeiten kam es am Donnerstagvormittag (21. März) im Landkreis Forchheim, bei denen zwei Holzfäller schwer verletzt wurden. Einer der beiden Männer wurde von einem Baum am Kopf getroffen. Weiterlesen
1 2 3 4 5