Tag Archiv: Verletzte

Neuenmarkt: 9 Verletzte nach Öltankhavarie

Die Auswirkungen des Unwetters in der Nacht zum Sonntag sind auch tags darauf  noch spürbar – in diesem Fall mit gesundheitlichen Folgen. So wurde am Sonntag, 03.08.14 gegen 13.45 Uhr über die Rettungsleitstelle Bayreuth bekannt, dass in Neuenmarkt, Königsberger Straße, mehrere Personen aufgrund beißendem Gestank in einem Wohnhaus unter Atemnot leiden. Die alarmierte Feuerwehr und mehrere Rettungsfahrzeuge fanden am Einsatzort neun Personen vor, die Atembeschwerden hatten. Alle Verletzten konnten nach ambulanter Behandlung vor Ort wieder entlassen werden. Wie sich herausstellte, hatte das Unwetter der letzten Nacht den Keller des Hauses überflutet und die Öltanks der Heizung zum Aufschwimmen gebracht, wodurch die Leitungen brachen.Die Bewohner des Hauses und weitere Helfer waren beim Räumen des Kellers über Stunden den Heizöldämpfen ausgesetzt, was schließlich zu den Atembeschwerden führte. In Absprache mit dem Rettungsdienstleiter und der Feuerwehr sperrte die Polizei den Keller für weitere Reinigungsarbeiten, bis am Montag das Öl durch eine Fachfirma abgesaugt wird.

 



 

Wunsiedel: 40.000 Euro Schaden bei Unfall

Am Donnerstagmorgen ist ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer von Wunsiedel in Richtung Röslau unterwegs. Er will an der Abzweigung nach links in Richtung Göringsreuth abbiegen. So bleibt er auf Höhe der Einfahrt stehen, um die ihm entgegenkommenden Fahrzeuge durchfahren zu lassen. Auf der gleichen Strecke ist ein 62-jähriger Wunsiedler mit seinem Auto unterwegs, der den wartenden Pkw offenbar übersieht. Weiterlesen

© Markus Roider

A9 / Gefrees (Lkr. Bayreuth): Zwei Verletzte bei schwerem Unfall

Auf regennasser Fahrbahn kam es am Sonntagabend (11. Mai) zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn A9 in Richtung Berlin. Zwischen den Anschlussstellen Gefrees (Landkreis Bayreuth) und Münchberg (Landkreis Hof) kam ein Peugeotfahrer aus dem Raum Ulm ins Schleudern und prallte in einen anderen PKW, sowie in die rechte Leitplanke.

Weiterlesen

Nordhalben (Lkr. Kronach): Zwei Verletzte und 10.000 Euro Schaden

Am Donnerstagnachmittag (20. März) ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2198. Der Fahrer eines Kleintransporters fuhr in Richtung Schwimmbad und wollte nach links in einen Feldweg einbiegen. Eine nachfolgende Ford-Fahrerin hielt hinter dem Kleintransporter an. Dieser befand sich vermutlich schon fast auf dem Feldweg und ragte daher nur noch mit dem Fahrzeugheck in die Fahrbahn. In diesem Moment kam ein Toyota-Fahrer entgegen, wich auf die Gegenfahrbahn aus und prallte frontal gegen den noch stehenden Ford. Der Fahrer des Toyota wurde dabei schwer verletzt und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Ford-Fahrerin wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

 


 

Coburg: Frontalcrash fordert zwei Verletzte

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagnachmittag (7. März) am Berliner Platz in Coburg. Von der Oberen Anlage kommend, wollte ein 42-jähriger Coburger bei Grünlicht an der Kreuzung mit seinem Pkw nach links in die Ketschendorfer Straße abbiegen. Dabei übersah er den aus der Schützenstraße entgegenkommenden Pkw einer 50-Jährigen, die die Kreuzung geradeaus in Richtung Berliner Platz überquerte. Auf der Kreuzung kam es zu einem Frontalzusammenstoß beider Autos. Es entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 10.000 Euro. Beide Fahrzeugführer brachte der Rettungsdienst mit Verletzungen in das Klinikum Coburg. Während der Unfallaufnahme kam es an der verkehrsträchtigen Kreuzung zu erheblichen Beeinträchtigungen.

 


 

 

Leupoldsgrün (Lkr Hof): Zusammenstoß fordert vier Verletzte

Am Mittwochmorgen (26. Februar) kam es im Bereich der Autobahnauffahrt zur A9 bei Leupoldsgrün (Landkreis Hof) zu einem Unfall. Ein 54-Jähriger übersah beim Versuch auf die Autobahn zu fahren eine von Leupoldsgrün kommende Mercedes-Fahrerin. Nach dem Zusammenstoß kamen beide Fahrzeuge ins Schleudern, wodurch auch ein nahestehendes Taxi beschädigt wurde. Der Sachschaden des Unfalls belief sich auf 40.000 Euro. Die Fahrzeugführer sowie die Beifahrerin des 54-Jährigen erlitten leichte Verletzungen.

 


 

Coburg: Zwei leicht Verletzte bei Unfall

Nur kurz kam ein 30-jähriger BMW-Fahrer am Samstag, kurz nach 16.00 Uhr, in der Neuhofer Straße in Coburg  auf die Gegenfahrbahn. Gerade in dem Moment befuhr auch eine 47-jährige Opel-Fahrerin die Neuhofer Straße. Der BMW stieß mit dem Ford zusammen. Beide Fahrzeugführer kamen mit leichten Verletzungen ins Klinikum Coburg. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 25.000 Euro.

 


 

Plech/A9 (Lkr. Bayreuth): Sieben Verletzte bei Unfall

Sieben Insassen eines Kleinbusses im Alter von 39 bis 60 Jahren werden am frühen Dienstagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der A9 zwischen der Ausfahrt Plech und dem Parkplatz Sperbes im Landkreis Bayreuth verletzt. Der Kleinbus aus Polen ist in Richtung München unterwegs. Beim Überholen eines Lastwagens zieht dieser plötzlich nach links, so dass der 24-jährige Fahrer aus Polen reflexartig ausweichen muss. Hierbei gerät sein Renault ins Schleudern, kommt nach rechts von der Autobahn ab und kracht in die Schutzplanke. Der Lastwagen setzt seine Fahrt fort ohne sich um den Unfall zu kümmern. Während der 24-jährige Fahrer des Kleinbusses unverletzt bleibt, werden vier seiner Mitfahrer verletzt. Zwei davon schwer. Der Schaden beläuft sich auf 15.000 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-2330 zu melden.

 


 

 

Schnabelwaid (Lkr. Bayreuth): Vier Verletzte bei Kellerbrand

Bei einem Kellerbrand in Schnabelwaid im Landkreis Bayreuth werden am Montagnachmittag vier Menschen verletzt. Als der 77-Jährige gegen 15:20 Uhr Arbeiten an dem Dieseltank im Keller seines Anwesens ausführt, entzündet sich vermutlich eine zuvor ausgetretene, unbekannte Menge des Kraftstoffs. Der Mann erleidet dabei schwere Brandverletzungen und muss in ein Klinikum gebracht werden. Wegen des Verdachts auf eine leichte Rauchgasvergiftung werden auch seine 70-jährige Ehefrau und zwei zur Hilfe geeilte Nachbarn im Alter von 40 und 44 Jahren später medizinisch versorgt. Durch die örtlichen Feuerwehren, die mit rund 50 Einsatzkräften vor Ort waren, konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Der Brandschaden dürfte nach einer ersten Schätzung etwa 35.000 Euro betragen. Beamte des Kriminaldauerdienstes haben die ersten Ermittlungen am Brandort aufgenommen. Zur Klärung der Brandursache sind am Dienstag weitere Untersuchungen durch das Kommissariat für Branddelikte in Bayreuth geplant.

 


 

 

Hallstadt (Lkr. Bamberg): Vorfahrt missachtet – Zwei Verletzte

Am Samstagnachmittag (15. Februar) mussten zwei Personen mit leichten Verletzungen mit einem Krankenwagen ins Klinikum Bayreuth eingeliefert werden. Beim Einfahren auf die Staatsstraße übersah eine 52-jährige Hyundai-Fahrerin den vorfahrtsberechtigten Pkw eines 28-Jährigen und prallte mit dem VW-Caddy zusammen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

 


 

 

Burgkunstadt (Lkr. Lichtenfels): Verkehrsunfall mit vier Verletzten

In der Ortsdurchfahrt Mainroth auf der B289 kollidierten am gestrigen Dienstagabend (10. Dezember) zwei Fahrzeuge. An der Einmündung Horlache wollte ein Mitsubishi-Fahrer links abbiegen, übersah dabei jedoch, dass ihm ein Audi entgegenkam.Die Autos stießen frontal zusammen, wobei an beiden Totalschaden in Höhe von insgesamt etwa 9.000 Euro entstand. Beide beteiligten Fahrer sowie zwei weitere Insassen des Audis wurden bei der Kollision leicht verletzt.

 


 

 

34 35 36 37 38