Tag Archiv: Verletzte

© News5 / Merzbach

Effeltrich: 58-Jähriger stirbt bei Hausbrand

Ein Todesopfer und fünf Leichtverletzte forderte am Dienstagmorgen (19. Juli) ein Brand in einem Gasthaus in Effeltrich. Durch das Feuer entstand an dem Gebäude hoher Sachschaden.

Brand am frühen Morgen entdeckt

Gegen 5:00 Uhr lief eine Gruppe junger Männer von der Kirchweih nach Hause und wollte noch einen Absacker trinken. Sie bemerkten das Feuer im Obergeschoss des zweistöckigen Wohngebäudes in der Hauptstraße und setzte den Notruf ab. Danach machten sie sich bei den schlafenden Hausbewohnern bemerkbar und diese auf das Feuer aufmerksam.

© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach
© News5 / Merzbach

90 Rettungskräfte im Einsatz

Als die ersten Rettungskräfte eintrafen, schlugen bereits Flammen aus dem Dach. Rund 90 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren an die Einsatzstelle geeilt. Die Feuerwehr hatte zur Brandbekämpfung auch eine Drehleiter im Einsatz. Während der Löschmaßnahmen entdeckten Atemschutzgeräteträger in den ausgebrannten Räumen einer Mietswohnung im Dachgeschoss eine verbrannte Leiche.

Hausbewohner soll gestorben sein

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Kriminalbeamten handelt es sich um den 58-jährigen Mieter der Wohnung. Fünf weitere Personen erlitten bei dem Brand vorwiegend Rauchgasvergiftungen und mussten vom Rettungsdienst behandelt werden.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Brandursache noch unklar

Brandfahnder der Kriminalpolizei Bamberg haben die Ermittlungen an der Einsatzstelle aufgenommen. Zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Der Sachschaden an dem Wohngebäude beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere hunderttausend Euro.

Effeltrich: Jugendliche retten vier Menschen aus Flammen

A9 / Pegnitz: Drei Verletzte bei schwerem Lkw-Unfall

Ein schwerer Lkw-Unfall bei Pegnitz (Landkreis Bayreuth) sorgte am Dienstagnachmittag (28. Juni) für ein Sperrung der Autobahn A9 für rund eine Stunde. Drei Personen wurden teils schwer verletzt. Die Unfallaufnahme dauerte mehrere Stunden, so dass sich der Rückstau auf bis zu 10 Kilometer erstreckte. 

Weiterlesen

Bad Staffelstein: Vier Verletzte bei Unfall auf der A73

Vier Leichtverletzte und mehr als 30.000 Euro Sachschaden forderte ein Unfall auf der Autobahn A73 am Sonntagabend (26. Juni), kurz nach der Anschlussstelle Bad Staffelstein-Kurzentrum (Landkreis Lichtenfels). Gegen 20:00 Uhr überholte eine Ford-Fahrerin (33) einen Bus in Richtung Suhl. Als sie wieder einscherte, stieß ein Mazda-Fahrer in das Heck der Vorausfahrenden. Durch den Anstoß geriet die Fahrerin ins Schlingern, touchierte zweimal die Mittelschutzplanke und kam auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Der Mazda schleuderte zwischen dem Ford und dem Bus hindurch in den Grünstreifen und kam nach rund 60 Metern zurück auf die Fahrbahn.

Zwei Verletzte in Klinikum Lichtenfels eingeliefert

Der 42 Jahre alte Mazda-Fahrer und der 63-jähriger Beifahrer des Ford wurden vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Lichtenfels verbracht.

Zwei Verletzte in das Klinikum nach Coburg gebracht

Die Fahrerin des Ford und ihr Ehemann kamen zur Beobachtung ins Klinikum Coburg. Ihre beiden Kinder im Alter von 5 und 6 Jahren blieben glücklicherweise unverletzt.

Fahrzeuge mit Totalschaden

Die Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© TVO

Forchheim: Folgenschwerer Blitzeinschlag in Ampelanlage

Ein Blitzeinschlag in die Ampelanlage am Kersbacher Kreuz hatte für mehrere Verkehrsteilnehmer in Forchheim schwerwiegende Folgen. Bei zwei Unfällen wurden drei Personen verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 40.000 Euro.

Weiterlesen

© News5 / Holzheimer

Bayreuth: Autokran auf Baustelle umgestürzt

Am Dienstagnachmittag (7. Juni) stürzte auf einem Firmengelände in der Bernecker Straße in Bayreuth ein Autokran bei Bauarbeiten um und fiel auf einen Schaufelbagger. Dabei wurden zwei Arbeiter schwer verletzt. Am ausgefahrenem Ausleger wollten die Männer mit einem Autokran einen Betonkübel in eine Baugrube ablassen. Dabei kippte der Kran um.

Arbeiter retten sich durch Sprung vom Kran

Der Kranführer und sein Kollege, der auf einer Plattform des Kranes stand, retteten sich mit einem beherzten Sprung aus dem unmittelbaren Gefahrenbereich. Beide wurden dennoch laut Polizei mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in das Krankenhaus eingeliefert.  

Unglücksstelle weiträumig abgesperrt

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften war vor Ort an der Unglücksstelle. Für die Dauer des Einsatzes war der Bereich großräumig abgesperrt. Zur genauen Klärung des Unglücks beauftragte die Staatsanwaltschaft einen Gutachter.

Schaden von circa 60.000 Euro

Den Sachschaden schätzte die Polizei auf rund 60.000 Euro. Die Bergung des umgestürzten Kranes übernahm die betroffene Firma selbst.

 

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
Aktuell-Beitrag vom 08. Juni 2016
© News5 / Fricke

B173 / Schwarzenbach am Wald: Unfall mit sechs Fahrzeugen und zwei Verletzten

Zwei Verletzte, sechs beschädigte Fahrzeuge, ein Schaden von 60.000 Euro und eine über zweistündige Sperre der Bundesstraße B173 zwischen Schwarzenbach am Wald (Landkreis Hof) und Wallenfels (Landkreis Kronach) waren die Bilanz eines schweren Unfalls am Mittwochnachmittag bei Gottmannsgrün.

 

 

Zwei Kleintransporter prallen ineinander

Ein 21-Jähriger befuhr mit einem Kleintransporter die B173 von Kronach kommend in Richtung Naila. Aus noch nicht genau geklärter Ursache geriet er auf die entgegenkommende Fahrbahnseite. Dort prallte er seitlich mit dem entgegenkommenden Kleintransporter eines 26-Jährigen zusammen.

Transporter stößt frontal in VW

Im Anschluss stieß der 21-Jährige mit einem Transporter, in dem noch drei weiteres Personen saßen, gegen die Schutzplanke. Der Transporter des 26-Jährigen fuhr noch rund 100 Meter weiter, ehe er mit einem entgegenkommenden VW und der Leitplanke kollidierte.

Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

Im weiteren Verlauf kam es noch zu einem Auffahrunfall zwischen drei Fahrzeugen, welche ebenfalls in Richtung Naila unterwegs waren. Während die ersten beiden Fahrzeuge noch rechtzeitig vor der Unfallstelle anhalten konnten, gelang dies der 45-jährigen Fahrerin des dritten Fahrzeuges leider nicht mehr rechtzeitig. Sie fuhr auf das vor ihr fahrende Fahrzeug auf und schob dieses dann auf dessen Vordermann. Dadurch wurden alle drei Fahrzeuge beschädigt.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

A93 / Thiersheim: Pkw-Fahrer schläft am Steuer ein!

Zwei Verletzte und ein Schaden von 40.000 Euro waren die Bilanz eines schweren Unfalls am Montagmorgen auf der Autobahn A93 bei Thiersheim (Landkreis Wunsiedel). Wie die Polizei am Dienstag mitteilte schlief der Unfallverursacher (58) aus Sachsen hinter dem Steuer seines VW Caddy ein.

Weiterlesen

© News5 / Zeilmann

Emtmannsberg: Sieben Verletzte bei Bauernhofbrand

Beim Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens am Dienstagnachmittag (10. Mai) im Emtmannsberger Ortsteil Troschenreuth (Landkreis Bayreuth) wurden sieben Personen verletzt. Es entstand ein Schaden von über 100.000 Euro.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

LKW-Unfallchaos in Oberfranken: Halbe Million Euro Schaden!

Am Montag (18. April) kam es auf den oberfränkischen Autobahnen zu vier Lkw-Unfällen, die ein Verkehrschaos auslösten und mit rund 523.000 Euro einen sehen hohen Sachschaden hinterließen. Insgesamt werden sechs Personen verletzt. Unfallschwerpunkt waren die A70 bei Hallstadt und die A93 im Raum Wunsiedel.

Weiterlesen

© News5 / Masching

Oberfranken: Unfallstatistik für Februar 2016 veröffentlicht

Das bayerische Landesamt für Statistik hat die Zahlen der Verkehrsunfälle für Februar 2016 veröffentlicht. In Oberfranken ereigneten sich im zweiten Monat des Jahres nach den vorläufigen Meldungen der Polizei insgesamt 2.193 Unfälle. Davon waren 223 mit Personenschaden, 45 Menschen wurden schwer verletzt.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Röslau: 100.000 Euro Brandschaden am Montagmorgen

Der Brand einer Doppelhaushälfte im Röslauer Ortsteil Brücklas (Landkreis Wunsiedel) löste am Montagmorgen (11. April) einen Einsatz der Rettunskräfte aus. Der Gebäudeteil stand gegen 2:30 Uhr in Flammen. Die dreiköpfige Familie rettete sich über den Balkon ihres Anwesens in das Freie.

Weiterlesen

3839404142