Tag Archiv: Verletzter

© News5 / Fricke

Münchberg: Fußgänger wird angefahren und schwer verletzt

Ein Fußgänger (26) wurde am Freitagabend (25. September) auf der B289 bei Münchberg (Landkreis Hof) von einem Autofahrer angefahren. Die Polizei leitete gegen den Unfallverursacher ein Strafverfahren ein und bittet Zeugen um Hinweise.

26-Jähriger kommt per Rettungshubschrauber in eine Klinik

Gegen 21:15 Uhr befuhr der Seat-Fahrer aus Rehau die B289 in Richtung Weißdorf. Zeitgleich war der 26 Jahre alte Mann zu Fuß auf der B289 in die gleiche Richtung unterwegs. Wie News5 berichtete, überquerte der Fußgänger von rechts nach links die Straße und wurde dabei vom Autofahrer erfasst. Durch den Zusammenstoß stürzte der 26-Jährige aus Weißdorf und erlitt schwere Verletzungen. Per Rettungshubschrauber wurde er in die Klinik nach Jena geflogen.

Polizei bittet Zeugen um Hinweise zum Unfall

Gegen den Verursacher wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr eingeleitet. Die Polizei Münchberg bittet nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich zu melden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 5.000 Euro.

Bilder von der Unfallstelle:
© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© Freiwillige Feuerwehr Buttenheim

Buttenheim: Pkw schleudert von der Autobahn und verschwindet vom Radar

Am Mittwochabend (23. September) kam es auf der Autobahn A73 bei Buttenheim (BA) zu einem folgenschweren Unfall. Hierbei schleuderte ein Pkw-Fahrer mit seinem Skoda von der der Autobahn. In der Folge war vom Unfallwagen sowie auch vom Fahrer nicht mehr viel zu sehen.

Pkw verschwindet im Dickicht

Gegen 20:30 Uhr fuhr der 31-Jährige aus dem Raum Forchheim laut Polizei mit hoher Geschwindigkeit auf der linken Spur an weitere Fahrzeuge heran und verlor beim starken Abbremsen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Pkw wurde über die Autobahn in eine angrenzende, stark bewachsene Böschung geschleudert. Nach rund 70 Metern verschwand der Wagen im Dickicht. Das Unfallauto konnte erst nach einer aufwändigen Suche gefunden werden.

© Freiwillige Feuerwehr Buttenheim© Freiwillige Feuerwehr Buttenheim

31-Jähriger macht sich vom Acker

Vom Fahrer fehlte anfänglich ebenso jede Spur. Dieser war durch eine ausgeschlagene Fensterscheibe geklettert und über einen angrenzenden Acker geflüchtet. Im Zuge der Unfallermittlungen konnte die Polizei den Fahrer ausfindig machen. Da die Beamten bei ihm einen Alkoholgeruch feststellten, musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Unfallfahrer wird leicht verletzt

Der 31-jährige wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. Um die aufwendige Bergung des Pkw kümmerten sich die Feuerwehren Buttenheim, Hirschaid, Forchheim und Seigendorf.

© Polizei

Gefrees: Mit knapp drei Promille gegen Laterne und Gartenzaun geknallt

Alkoholisiert verursachte ein 46 Jahre alter Mann am Montagabend (21. September) auf der Staatsstraße von Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel) kommend in Richtung Gefrees (Landkreis Bayreuth) einen schweren Unfall. Hierbei entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Bamberg: Lkw walzt 160 Meter Leitplanke auf der A73 nieder

ERSTMELDUNG (14:02 Uhr):

Da ein Lastwagenfahrer während der Fahrt plötzlich medizinische Probleme erlitt, kam es am Dienstagmittag (15. September) auf der Autobahn A73 zwischen Bamberg-Ost und der Anschlussstelle Memmelsdorf (BA) zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 51-jährige Trucker kam mit seinem Fahrzeug erst nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Gegensteuern prallte er links gegen die Mittelleitplanke. Der Sattelzug walzte dabei circa 160 Meter Leitplanke nieder, bevor er auf dem Mittelstreifen zum Stehen kam.

70.000 Euro Unfallschaden

Die Autobahn in Richtung Suhl wurde voll gesperrt. In Richtung Nürnberg ist nur eine Spur befahrbar. Der 51-Jährige kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Angaben auf circa 70.000 Euro.

 

  • Ein offizieller Polizeibericht steht noch aus!
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach
© News5 / Holzheimer

B85 bei Pegnitz: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

UPDATE (18:17 Uhr):

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B85 bei Pegnitz (BT) wurde am Mittwochmittag (09. September) ein Motorradfahrer schwer verletzt. Der Biker aus der Oberpfalz war zusammen mit drei weiteren Fahrzeugen in einer Kolonne – aus Richtung Auerbach kommend – in Richtung Pegnitz unterwegs. Zwischen Michelfeld und dem Abzweig Horlach kam es zu dem Crash, bei dem ein Transporterfahrer den verkehrsbedingt bremsenden Biker zu spät bemerkte.

B85 / Pegnitz: Transporter fährt auf Motorrad auf

ERSTMELDUNG (13:50 Uhr):

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B85 bei Pegnitz (BT) wurde am Mittwochmittag ein Motorradfahrer schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich zwischen Michelfeld und dem Abzweig nach Horlach. Ersten Informationen zu Folge waren vier Fahrzeug in der Kolonne in Richtung Pegnitz unterwegs, als das erste Fahrzeug nach rechts abbiegen wollte. Während ein Autofahrer und der Biker abbremsten, bemerkte der Fahrer des vierten Fahrzeugs die Situation zu spät und kollidierte mit dem Motorradfahrer. An der Unfallstelle war unter anderem auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Bundesstraße ist derzeit voll gesperrt.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
© TVO / Symbolbild

Unfall in Rehau: Autofahrer (90) wird von der Sonne geblendet

Am späten Montagnachmittag (07. September) kam es in Rehau (HO) zu einem Unfall, bei dem eine Person verletzt wurde und ein Sachschaden von rund 15.000 Euro entstand. Laut Polizeibericht wurde der Unfallverursacher, ein 90-jähriger Autofahrer, wohl von der tiefstehenden Sonne geblendet. Weiterlesen
© Pixabay / Symbolbild

Großeinsatz in Kulmbach: Haftbefehl gegen Randalierer (25) erlassen

Haftbefehl erging am Mittwoch (02. September) gegen einen 25 Jahre alten Mann, der am vergangenen Sonntag (30. August) unter Drogeneinwirkung im Krankenhaus Kulmbach und in einer Apotheke randalierte. Spezialeinsatzkräfte nahmen den Mann letztendlich in einem Fahrzeug fest. Wir berichteten. Weiterlesen
© News5 / Merzbach

Messerangriff in Bamberg: 59-Jähriger sitzt in Haft

Nachdem ein alkoholisierter 59 Jahre alter Mann am Montagmorgen (24. August) in einer Bäckerei im Bamberger Nord-Ost mit einem Messer unvermittelt einen Kunden attackierte, sitzt dieser inzwischen in Untersuchunghaft. Am Dienstag (25. August) erging Haftbefehl wegen versuchten Totschlags durch den Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Bamberg. Auf Nachfrage von TVO wollte die Staatsanwaltschaft Bamberg zum Tat-Motiv des 59-Jährigen nicht weiter eingehen. Laut Polizei lag eine Verbindung des Täters zum Opfer (58) oder zur Bäckerei nicht vor.

58-Jähriger flüchtet hinter die Theke und wehrt sich mit einer Milchkanne vor weiteren Stichversuchen

Wie wir bereits berichteten, hielt sich gegen 6:00 Uhr der 58 Jahre alte Kunde in der Bäckerei in der Straße "Troppauplatz" auf. Er bemerkte plötzlich einen Stich am Körper und einen Unbekannten mit einem Messer. Der 58-Jährige flüchtete daraufhin hinter die Theke, gefolgt vom 59-jährigen Täter. Hinter der Theke wehrte sich der 58-Jährige mit einer Milchkanne vor weiteren Stichversuchen. Der Verletzte und die Verkäuferin flüchteten im Anschluss vor die Bäckerei.

Hausbewohner hält 59-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei fest

Ein Hausbewohner kam hinzu und konnte verhindern, dass der immer noch am Boden sitzende Tatverdächtige (59) erneut nach dem Messer griff. Er hielt den stark alkoholisierten 59-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Weitere Polizisten kümmerten sich bis zur Ankunft des Notarztes um das verletzte Opfer, das anschließend in ein Krankenhaus kam. Der 58 Jahre alte Bamberger konnte nach ärztlicher Versorgung die Klinik inzwischen wieder verlassen.

Der Aktuell-Beitrag zur Messerattacke in Bamberg (24. August 2020):
Messerangriff ohne Grund?: Betrunkener attackiert 58-Jährigen in Bamberg
© News5 / Merzbach

Messerattacke in Bamberg: Alkolisierter greift Bäckerei-Kunden an

UPDATE (11:05 Uhr):

Zu einer Messerattacke kam es am Montagmorgen (24. August) in einer Bäckerei im Bamberger Nord-Ost. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei wurde ein Kunde (58) von einem 59-Jährigen angegriffen. Der Tatverdächtige wurde vor Ort festgenommen. Die weiteren Ermittlungen nahm die Kripo Bamberg wegen versuchten Tötungsdeliktes auf.

Kunde (58) wird unvermittelt attackiert 

Kurz nach 6:00 Uhr hielt sich der 58 Jahre alte Kunde in der Bäckerei in der Straße „Troppauplatz“ auf. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei, attackierte der 59-Jährige unvermittelt mit einem Messer den Kunden. Angestellte wählten daraufhin den Notruf.

Polizei nimmt mit Unterstützung von Zeugen den alkoholisierten Täter fest 

Die Polizei nahm mithilfe von Zeugen den stark alkoholisierten Täter (59) fest. Weitere Polizisten kümmerten sich bis zum Eintreffen des Notarztes um den Verletzten. Rettungskräfte brachten ihn anschließend in ein Krankenhaus. Die Kripo Bamberg nahm in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bamberg die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes vor Ort auf.

Bamberg: Alkoholisierter greift Kunden mit Messer an
Bilder von der Einsatzstelle:
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (24. August, 9:50 Uhr):

Zu einem Messerangriff kam es am Montagmorgen (24. August) in einer Bäckerei auf dem Troppauplatz in Bamberg. Bislang sei unklar, wie es zu dieser Tat kam. Die Polizei bestätigte auf Anfrage, dass eine Person durch einen Messerangriff schwer verletzt ist. Das teilte am Montag (24. August) News5 mit.

Täter ist festgenommen

Die Hintergründe der Tat seien bislang noch unklar. Aktuell liegt die Information vor, dass ein Tatverdächtiger mit einem Messer eine andere Person attackiert haben soll. Laut Augenzeugen sollen die Beamten einen Täter inzwischen festgenommen haben. Weitere Informationen (Stand: 9:50 Uhr) sind derzeit nicht bekannt.

  • Eine offizielle Polizeimeldung steht derzeit noch aus
© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Töpen: Transporter überschlägt sich – Fahrer wird verletzt

Nachdem ein Traktorfahrer (21) beim Einfahren in die Kreisstraße in Töpen (Landkreis Hof) am Mittwochmittag (19. August) einen Transporter streifte, überschlug sich das Fahrzeug auf einem angrenzenden Feld. Der Transportfahrer kam verletzt in ein Krankenhaus. Weiterlesen
© PI Hof

Unfallflucht auf der Ernst-Reuter-Straße in Hof: Trucker übersieht Quad-Fahrer

Zu einer Unfallflucht kam es am gestrigen Dienstagabend (18. August) auf der Hofer Ernst-Reuter-Straße. Der Fahrer eines Autotransporters übersah beim Linksabbiegen den Fahrer eines Quads und brachte das Fahrzeug zum Umkippen. Anschließend entfernte sich der Trucker vom Unfallort, ohne sich um den leichtverletzten Fahrer zu kümmern. Weiterlesen

Ebermannstadt: Motorradfahrer (20) und überschlägt sich mehrfach

Ein Motorradunfall ereignete sich am Sonntagnachmittag (16. August) auf der Kreisstraße von Drosendorf in Richtung Ebermannstadt im Landkreis Forchheim. Ein 20 Jahre alter Mann verlor die Kontrolle über die Maschine und überschlug sich mehrfach. Verletzt musste der Motorradfahrer in eine Klinik. Weiterlesen
© Pixabay

Abgelenkt durch Handy: Motorradfahrer (18) kollidiert mit Traktor in Marktschorgast

Aufgrund von Ablenkung durch ein Handy verursachte am Freitagabend (14. August) ein 18 Jahre alter Motorradfahrer in Ziegenburg (Ortsteil von Marktschorgast) im Landkreis Kulmbach einen Unfall mit einem Traktor. Der Fahranfänger geriet auf die Gegenspur und kollidierte dort mit einem Traktor. Das teilte am Montag (17. August) die Polizei Stadtsteinach mit. Weiterlesen
12345